Vorsicherung ÜSE zB Dehnventil Dehnguard

Diskutiere Vorsicherung ÜSE zB Dehnventil Dehnguard im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin, Moin! ich hab hier zwei Artikel zu Überspannungsschutzeinrichtungen ÜSE Siehe unten Mir gehts es dabei um die...

  1. shibby

    shibby

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Moin, Moin!

    ich hab hier zwei Artikel zu Überspannungsschutzeinrichtungen ÜSE
    Siehe unten

    Mir gehts es dabei um die Vorsicherungsproblematik
    bzw. der Frage Vorsicherung ja oder nein

    Die VDE 0100 534 gibt ja als optimal den V-förmigen Anschluß an und möglichst kurze Kabellänge (50cm Regel)

    Eine Vorsicherung ist ja immer damit verbunden, dass die Leitungslänge zunimmt.
    Was ja verhindert werden soll. 50cm Regel.

    Nach diesem Dokument
    https://www.electrosuisse.ch/uploads/me ... 146206.pdf
    soll die optimal Vorsicherung für einen Typ2 Schutz zB Dehnguard 275 eine 125A NH00 Sicherung sein. Eine kleinere Vorsicherung könnte nicht Stoßstrombelastbar sein und bei bei einem Stoßstrom 8/20 bereits die ÜSE wegschalten. Aber das ganze macht ja auch nur Sinn wenn die ganze Verteilung sehr hoch abgesichert ist. Wenn diese nur 63A abgesichert ist macht ja eine NH125 Sicherung dort keinen Sinn mehr. Richtig? Bzw wäre auch nicht mehr selektiv.

    Das heißt für mich im Ergebnis ohne Vorsicherung ist für den reinen Überspanungsschutz optimaler.

    Das andere Problem ist dann aber die Versorgungssicherheit. Das heißt wenn die ÜSE defekt ist bzw Kurzschluss hat und nicht vorgesichert ist, würde die Hauptsicherung abschaltet. Zb der SLS und die ganze Anlage wäre weg. Richtig?

    Im konkreten Fall möchte ich meine Haupteingangsverteilung im Haus mit einer Typ2 ÜSE schützen. Diese hat einen SLS63 vor einem Privatzähler
    Die 90m Zuleitung (Erdkabel) kommt von einer Unterverteilung im Nebengebäude ebenfalls mit SLS63
    In diese soll ein Typ1+2 Schutz Dehnventil TNC
    Aüßeren Blitzschutz haben beide Gebäude nicht.

    Danke für euer Feedback

    https://www.electrosuisse.ch/uploads/me ... 146206.pdf

    https://www.dke.de/de/Service/Installat ... _Teil2.pdf
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 08.10.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Der Kurzschluß eines Überspannungsableiters ist auszuschließen.
    Defekte Ableiter stellen in der Regel eine Unterbrechung dar.
    Um defekte austauschen zu können gibt es solche Ableiter bei denen die Ableiterelemente unter Spannung tauschbar sind.

    dir ist hoffentlich klar, daß das reine Einsetzen eines Ableiters in der Hauptleitungen keinen Sinn macht, solange nicht das Gesamtkonzept stimmig ist und an allen Eintrittspunkten von Leitungen ins Gebäude passende Ableiter sitzen.
     
  4. shibby

    shibby

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    nach recht ausführlicher Rücksprache mit Fa. Dehn
    kann auf die Vorsicherung verzichtet werden solange die betroffene Verteilung mit weniger als 125A abgesichert hat. (bzw wie im Datenblatt je nach Modell angegeben)
    Also bei den meisten Hausverteilungen nicht zwingend

    Hier die Montageanleitung vom Dehnventil
    https://www.dehn.de/pdbRes/DE_DE_Web/47 ... %20255.pdf

    Im Bezug auf die Versorgungssicherheit:

    Für Kombiableiter mit der Radox Flow Technolgie zB Dehnventil oder Dehnshield ist auch das Risiko, dass zB durch Zerstörung des Dehnmoduls ein Kurzschluss ausgelöst wird, welcher ja ohne seperate Vorsicherung die ganze Verteilung wegschaltet, eher sehr gering.
    Diese Module schalten wohl richtig die Überspannung weg und danach wieder zurück.

    Bei Modulen mit Varistoren zB Dehnguard 275 könnte das schon eher der Fall sein.

    Mir wurde empfohlen Dehnventil oder Dehnshield zu verwenden. Die Dehnshield sind technisch gleich nur halt ohne Fernmeldefunktion aber dafür auch deutlich günstiger.

    Die Dehnventil sind auch je nach Modell Ausschaltselektiv zu 20 A bzw 35A gL/gG-Sicherungen bis 50 kAeff Kurzschlussstrom
    Das heißt die Chance das ein Stoßstrom die Vorsicherung der Verteilung mitnimmt ist auch eher gering.

    Sollte man Dehnguard 275 Module nehmen und dort eine Vorsicherung zB 20 oder 35A nehmen sollte man am ehesten eine Phasenüberwachung mit einplanen, da man sonst nicht mitbekommt wenn die Vorsicherung weg ist und entsprechend der Überspannungsschutz weg.
     
Thema:

Vorsicherung ÜSE zB Dehnventil Dehnguard

Die Seite wird geladen...

Vorsicherung ÜSE zB Dehnventil Dehnguard - Ähnliche Themen

  1. SH Schalter als Vorsicherung FI

    SH Schalter als Vorsicherung FI: Moin Moin, Immer wieder sehe ich, dass in Wohnhäusern der SH Schalter als Vorsicherung für den FI dient. Ich habe mir ein Haus gekauft und ich...
  2. Vorsicherung bei RCD mit einzelner Stromkreisabsicherung

    Vorsicherung bei RCD mit einzelner Stromkreisabsicherung: Hallo Liebe Leute, Ich habe eine Frage die mich sehr wurmt. Es geht um folgendes In einer Verteilung habe ich einen 4pol. RCD 40A/30mA der mit...
  3. Welche Vorsicherungen bei FI´s

    Welche Vorsicherungen bei FI´s: Hallo Zusammen, mich würde mal interessieren welche (Neozed?) Vorsicherung ihr bei den folgenden FI´s installieren würdet (wenn überhaupt...
  4. NEOZED Vorsicherung muss ersetzt werden, unter Spannung

    NEOZED Vorsicherung muss ersetzt werden, unter Spannung: Ich gruesse euch liebe Community. Vor meiner Hauptverteilung sitzt ein 3x 63A NEOZED Block, mit 10mm^2 Zuleitung. Dieser muss ersetzt...
  5. Frage zu Vorsicherung von RCD's

    Frage zu Vorsicherung von RCD's: Hallo, ich habe eine kurze Frage. Kann die Vorsicherung wie auf dem Bild zu sehen, in Zusammenhang mit den RCD's als i.O. bezeichnet werden? Danke...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden