Vorwiderstand, 12V Autobatterie zu 12V 400mA Rasierer

Diskutiere Vorwiderstand, 12V Autobatterie zu 12V 400mA Rasierer im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo in die Runde, mit meinen Elektrokenntnissen ist es nicht so dolle und deshalb suche ich hier Hilfe. Ich habe einen Braun-Akku-Rasierer mit...

  1. #1 WoMoFan, 20.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,
    mit meinen Elektrokenntnissen ist es nicht so dolle und deshalb suche ich hier Hilfe.
    Ich habe einen Braun-Akku-Rasierer mit Ladenetzteil 230V AC auf DC 12V 400mA.
    Um den auch im Wohnmobil, 12V Batterie, auf einfache Weise benutzen zu können habe ich mir ein zweites Ladenetzteil besorgt,den 230V-Stecker mit der Elektronik abgeschnitten und einen Zigarettenanzünderstecker montiert und ausprobiert.
    Ergebnis war ein heißes Kabel und Qualm aus dem Rasierer, die Ladeelektronik im Rasierer ist geschädigt, der Rasierer läuft aber noch mit angeschlossenem Originalladegerät.
    Mein Vorhaben ist, das Kabel mit dem Zigarettenanzünderstecker so herzurichten, das es im WoMo brauchbar ist.
    Wie ich mittlerweile weiss, muss der Ladestrom wohl mit einem Vorwiderstand gedrosselt werden.
    Kann man so einen Widerstand einfach in das + Kabel einlöten?
    Wie groß muß der Widerstand sein?
    MfG WoMoFan
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 20.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.402
    Zustimmungen:
    571
    DAs mit dem Vorwiderstand kannst Du schon mal vergessen und das ist ziemlicher Unfug.
    Batteriespannung ist nicht 12V sondern 13,7V bei laufender Ladung über Lichtmaschine 14V.

    Hast Du auch Puls und Minus nicht vertauscht?
    sind es denn wirklich 12V Gleichstrom die dein Rassierer benötigt?
     
  4. #3 werner_1, 20.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.201
    Zustimmungen:
    936
    Oder evtl. 1,2V? Würde Sinn ergeben. Meine Braun Rasierer hatten 1,2V Mignon eingebaut.
     
  5. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    44
  6. #5 Skolem33, 20.01.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Braun hat 12V DC und nen NiMH und bissl LED´s die den Ladezustand anzeigen.
    Nen DC-Motor mit 1,2V kenn ich jetzt auch eher wenig in der Leistungsklasse bzw. kanns mir schwer vorstellen.

    Deswegen meine Fragen: ABSOLUT sicher das du des nicht einfach verpolt hast?

    Wie schnell ist dir die Schaltung abgefackelt?

    Und es macht wirklich keinen Sinn 12V mit einem Widerstand auf 12V zu reduzieren. Außer du willst wirklich den Strom begrenzen, das ist aber eher bei LiPos nötig.
     
  7. #6 WoMoFan, 20.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin mir absolut sicher, dass ich die Pole richtig angeschlossen habe. Der Spezialstecker, der in den Rasierer kommt, hat eine besondere Form. Zur Prüfung der Polarität habe ich ein Messgerät und den Stecker des Originalladekabels angeschlossen danebenliegen gehabt, Anzeige des Messgerätes bei anderer Polung mit -.
    Die Beschriftung des Ladekabelsteckers ist
    Input 100-240V Wechselstromz. 50-60Hz 7W
    Output 12V Gleichstr. dc 400 mA.
    Den Testlauf mit Folgen habe ich in meinem PKW-Zigarettenanzünder gemacht, Motor war aus.
    Im Wohnmobilforum hat jemand am 6.6.2012 die gleiche Situation geschildert.
    MfG WoMoFan
     
  8. #7 WoMoFan, 20.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hier noch ein Nachtrag.

    Der Testlauf mit rauchigem Ende hat bestimmt keine Minute gedauert.

    Ich denke schon, dass der Ladestrom begrenzt werden muss, so sah das nach einer ungezügelten Schnellladung aus,
    die die Rasiererelektronik überlastete.

    Vorher beim Werkeln hatte ich noch einen anderen Adapter im Einsatz, der im Steckerknubbel 230V in
    DC 12V / 1 A umsetzte, direkt in die integrierte Zigarettenanzünderbuchse. Das war hilfreich bei der Polungsüberprüfung und auch für den allerersten Funktionstest. Die 12V / 1 A waren für den Rasierer aber offenbar nicht genug, das Ladelämpchen blinkte mickerig und der Rasierer lief langsam und stotterig.

    Ich habe im WoMo einen Wechselrichter. Der kommt ab und zu, eigentlich sehr selten, für den Lockenwickler meiner Frau zum Einsatz.
    Den Kasten jeden Morgen herzuholen um damit 12V erst auf 230V und dann wieder runter auf 12V für den Rasierer zu bringen sehe ich nicht als optimale Lösung an, ein oder zwei mal die Woche den Akku laden geht ja nicht mehr.

    Mein Rasierer ist übrigens ein Braun 350cc.

    Bei Wohnmobilforum.de/w-t71740.html ist der Leidensgenosse zu finden, ganz nach unten scrollen, vorletzter Beitrag.

    MfG WoMoFan
     
  9. #8 Skolem33, 21.01.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Das Orginalnetzteil vom Rasierer ist aber so ausgelegt, dass es niemals den Strom begrenzt durch Spannungseinbruch. Das Netzteil liefert eben MAXIMAL den angegebenen Strom bei 12V. Ob der Rasierer überhaupt diesen maximalen Strom zieht zum laden?!

    Was ich gesehen hab dauert eine volle Ladezeit 1h, das klingt schon nach schnellladen.

    Was für eine Spannung liefert den deine WoMoBa(tterie :D )?

    Hab ein elektronisches Ladegerät, für NiMH 1,2V-Zelle lädt der mit knapp 1,5V bei 1A (Schnell-)Ladestrom, immerhin 25% über Nennspannung.
    Wobei ich mir jetzt auch nicht vorstellen kann, das da 9 NiMH-Zellen in Reihe geschalten sind (mit 10Zellen á 1,2V nominalspannung kann man mit 12V schon nicht mehr laden). Von daher glaube ich, da ist schon auch im Rasierer ein bisschen Ladeelektronik drin, deswegen kann man auch keine Spannung an der Ladebuchse messen (also bei meinem 380 jedenfalls nicht).

    Anders gesagt, per Ferndiagnose nicht wirklich erklärlich wie dir da was abgeraucht ist, wenns nicht die WoMoBa wesentlich über 12V ausgespuckt hat.
     
  10. #9 WoMoFan, 21.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Skolem33,
    die Spannung an der Zigarettenanzünderbuchse des Fahrzeugs, an dem ich den rauchigen Versuch gemacht habe, ist 12,13 V
    Am Ausgangsstecker des Originalladekbels habe ich 13,24 V gemessen.
    Ich hab mal einen Versuchsaufbau mit meinem Messgerät zwischen Ladekabel und Rasierer gemacht um den Strom zu messen.
    Bei Voreinstellung am Messgerät 200m bewegt sich der Rasierer, es wird angezeigt - höheren Wert einstellen. Nächste Stufe ist 10A, damit kommt am Rasierer nichts an und die Anzeige ist 0.
    Vermutlich für meine Geschichte eine unbrauchbare zu grobe Einstellung.
    Hast du dir den Beitrag im WoMo-Forum angesehen?
    Ich bin wohl kein Einzelfall.
    MfG WoMoFan
     
  11. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Du weißt daß Du bei den meisten Multimetern für den 10A-Bereich eine andere Eingangsbuchse nehmen mußt zum Messen, Umschalten in den Bereich 10A reicht nicht!


    Ich vermute aber mal was ganz anderes:
    Dein Netzteil 230V -> Rasierer ist nicht nur ein Netzteil, da ist die komplette Ladeelektronik mit drin verbaut!


    Ciao
    Stefan
     
  12. #11 WoMoFan, 21.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis wegen 10A - Buchse,
    habe jetzt 0,95 A gemessen.
    Ich hab den abgeschnittenen Ladestecker mal aufgemacht, steckt ne kleine Leiterplatte mit reichlich Bauteilen drin.
    Ich dachte,das sei für das Umformen von 230V Wechsel auf 12 V Gleichstrom erforderlich.
    Aber offenbar wohl auch zur Begrenzung des Stromes auf 1 A.
    Aber was heist das für mich?
    Kann ich mein Kabel mit Zigarettenanzünderstecker vergessen oder gibt es eine einfache Möglichkeit, da eine 'Strombremse' einzubauen? Vorwiderstand?
    MfG WoMoFan
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Ich schrieb doch schon, in Deinem Stecker ist die gesamte Ladeelektronik mit Überwachung und Abschaltung drin!

    Ciao
    Stefan
     
  14. #13 Skolem33, 21.01.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Oder es ist nen simples Schaltnetzteil, dass im Leerlauf verständlicherweise mehr als Nominalspannung hat.
    Da aber ansonsten nicht identifizierbar ist was du falsch gemacht haben könntest, scheint wohl wirklich die Laderegelung im Netzteil drin zu sein. Erklärt auch warum das Problem schon andere haben, und wohl auch keine Lösung hatten (deswegen hab ich das auch gar nicht erst gelesen, brauch nicht den gleichen Fehler von 2 Leuten erklärt bekommen)
     
  15. #14 WoMoFan, 23.01.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,
    ich mag so schnell nicht aufgeben,
    bin im Net auf DC/DC-Wandler gestoßen,
    speziell Festspannungsregler 78xx in Gehäuse TO-220,
    für meinen Fall eben 7812 für 12V 1A Ausgang.
    Vielleich kann ich ja damit etwas zusammenbauen.
    Müssen um den Regler noch andere Teile eingebaut werden?
    Kann mir jemand dazu was sagen?
    MfG WoMoFan
     
  16. #15 Skolem33, 24.01.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Mit Ziel von 13,xV auf 12V zu kommen?
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    Zumindest ein Konstantstromladegerät
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.516
    Zustimmungen:
    371
    Dieser Festspannungsregler benötigt an seinem Eingang, um richtig arbeiten zu könnnen, eine DC-Spannung,
    die mindestens um ca. 2...3 Volt höher ist als die gewünschte, stabilisierte Ausgangsspannung von 12Volt !

    Allgemein sind Festspannungsregler nicht dazu geeignet Akkus (im Rasiergerät) zu laden.

    Zum Laden der heutzutage gängigen Akkus benötigt man "Strom-Regler" !

    Mit einem IC 317 kann man unter anderem einen Stromregler aufbauen.
    Siehe dazu die Beschreibung Konstantstromquelle in folgendem LINK:

    http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/LM317.htm

    Um ein solches Ladegerät erfolgreich bauen zu können,
    muss man aber die Akku-Daten kennen, und eine Ahnung haben,
    wie die Konstantstromquelle datenblattkonform einzustellen ist.

    P.
     
  19. #18 WoMoFan, 28.02.2014
    WoMoFan

    WoMoFan

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander,
    Hartnäckigkeit und Stehvermögen haben sich mal wieder ausgezahlt,
    ich habe mein Problem gelöst.

    Aus einem anderen Forum habe ich die Information erhalten, einen Widerstand von 100 Ohm 2 W in die + Leitung einzusetzen, und siehe da, die Sache funktioniert.

    Bevor ich diesen Tipp erhielt habe ich noch einen anderen Aufbau verwirklicht, der auch zu einem brauchbaren Ergebnis geführt hat, vom Handling aber nicht so elegant ist.
    Ich hatte schon einen DC/DC Converter, der die Eingangsspannung 12 V in die einstellbaren Ausgangsspannungen 15-16-18-19-20-22-24 V umsetzt.
    Von Conrad habe ich den Spannungsreglerbausatz 115576-05, den Regler L7812CV Nr. 179230-62 und einen kleinen Kühlkörper 188271-05 besorgt und alles zusammengebaut / verlötet.
    Dann meinen Converter auf 16 V Ausgangsspannung eingestellt, das Conradteil dahintergeklemmt und den Rasierer angeschlossen. Auch das lief einwandfrei.

    MfG WoMoFan
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    NiMh Akkus sind hart im nehmen, du solltest aber das ding nicht ewig laden, weil du die Akkus auf diese Weise überlädst, und das nicht unbedingt förderlich für die Haltbarkeit der Akkus ist.
     
Thema:

Vorwiderstand, 12V Autobatterie zu 12V 400mA Rasierer

Die Seite wird geladen...

Vorwiderstand, 12V Autobatterie zu 12V 400mA Rasierer - Ähnliche Themen

  1. Lastschütz für 12V Gleichstrom?

    Lastschütz für 12V Gleichstrom?: Welche preisgünstigen (~10-20€) Lastschütze zum Schalten von 12V Lasten im Bereich um 200A gibt es? (Ansteuerung mit 12V und Last 12V) Vielen Dank...
  2. Das richtige 12v Relais

    Das richtige 12v Relais: Hallo, ich bin auf Suche nach einem Relais für mein Motorrad. Folgende Vorgabe. Das Relais soll einen einfachen On/Off Schalter ersetzen. Ich habe...
  3. Welches Kabel im Garten für 12V Versorgung?

    Welches Kabel im Garten für 12V Versorgung?: Ich möchte im Garten meine Solarleuchten mit einer zentralen 12V Speisung versorgen (finde es schade, wenn sie nach einigen Stunden Betrieb...
  4. Kippschalter 12v

    Kippschalter 12v: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig.. wenn nicht bitte verschieben. Ich habe einen 12V Schalter besorgt der weiß und rot je nach...
  5. Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem

    Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem: Hallo, ich habe ein interessantes Phänomen, welches ich mir nicht erklären kann. Für meine Badzimmerbeleuchtung habe ich in den 90ern 8 G4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden