Wärmematte fürs Terrarium wie am besten Regeln/dimmen

Diskutiere Wärmematte fürs Terrarium wie am besten Regeln/dimmen im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Guten Abend, Ich hoffe hier Hilfe zu finden :)! Ich muss leider erstmal eine kleine Einführungerklärung schreiben, damit man das ganze...

  1. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    Ich hoffe hier Hilfe zu finden :)! Ich muss leider erstmal eine kleine Einführungerklärung schreiben, damit man das ganze ordentlich verstehen kann:

    Ich habe seit einiger Zeit zwei Ameisenkolonien. Diese leben zum einen in einem Terrarium (Freiraum bzw Oberfläche in der Natur) und in einem Porenbetonstein, welcher wie das natürliche Nest gestaltet ist.

    Die Glasterrarien werden mit einem Produkt aus dem Terrarienbedarf namens "ThermoControll Pro 2" geregelt. Es misst an einer Stelle im Terrarium die Temperatur und schaltet bei erreichen der gewünschten Temperatur die Matte komplett ab und dann wieder an bei 0,5°C Unterschied. Dies funktioniert vor allem gut, weil ich nur ca 2-3cm Glas und Bodengrund durchdringen muss.

    Die Nester bestehen aus einem 30*16*5cm rechteckigen Block aus Porenbeton. Dieser steht auf der langen Seite und dadrunter befindet sich die Heizmatte.
    Ich muss in der Mitte des Blocks ca. 27°C erreichen. Durch die aktuelle Art des Regelns in Verbindung mit der schlechten Wärmeleitfähigkeit des Porenbetons passiert allerdings folgendes :
    Bevor ich nur annähernd in der Mitte 27°C habe, ist die Heizmatte auf Maximaltemperatur (ca 34°C) aufgeheizt und der "Wohnbereich" der Ameisen direkt überhalb der Heizmatte ist auch in etwa bei der selben Temperatur. Dies ist viel zu warm.

    Daraufhin habe ich einen Steckdosendimmer besorgt und die Heizmatte damit auf ca 60-70% gedimmt. Somit erreiche ich 30°C als maximale Temperatur und dies ist perfekt.

    Das eigentliche Problem kommt nun :
    Mir ist nachdem ich die Matte an den Dimmer angeschlossen habe aufgefallen, dass die Matte "surrt". Das surren wird stärker wenn ich z.b. leichten Druck auf die Matte ausübe, wenn ich den Porenbetonblock leicht berühre und verstärkt sich sogar noch mehr in Kombination aus einem der beiden vorherigen Sachen und dem zusätzlichen berühren der Wand :D

    Der Dimmer ist anscheinend erst ab 20 Watt nutzbar, allerdings passiert das selbe wenn ich meine größte Heizmatte mit 20 Watt anschließe.

    Muss ich mir Sorgen wegen des surrens machen? Ich möchte ohne jeden Tag Bauchschmerzen haben zu müssen das Haus verlassen können :D

    Falls ihr sagt dieser Dimmer ist definitiv nicht geeignet, was für eine Lösung um in etwa den selben Effekt zu erreichen könnt ihr mir empfehlen? Ein Thermostat mit Fühler fällt raus, da es genauso wie das erwähnte "ThermoControll Pro2 " funktioniert.

    Ich hoffe es macht sich jemand die Mühe und liest das alles und kann mir helfen ;D

    LG
    Luk123
     
  2. Anzeige

  3. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    Ja, die Mindestlast solltest du schon einhalten sonst arbeitet der Dimmer nicht sauber.

    Das Surren bei Dimmern mit Phasenanschnitt ist aber völlig normal und ungefährlich allerdings lassen sich Heizungen besser mit Schwingungspaketsteuerungen stellen, da hier das Schalten immer im Nulldurchgang des Sinus passiert. Da surrt dann auch nichts.

    #J.
     
  4. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Du solltest auf den Dimmer ganz verzichten und die Temp-Regelung einzig dem Thermostaten überlassen.

    Am besten geeignet dafür sind PID-Regler. Das sind Temperatursteuergeräte die per Schwingungspaket-Steuerung sich langsam an die eingestellte Temp herantastsn. Auch die Hysterese kann man damit sehr schön einstellen.
     
  5. #4 Pumukel, 19.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.807
    Zustimmungen:
    791
    Du solltest den Block gar nicht über die Matte erhitzen , das geht besser über die Luft. Denn wenn du da eine Temperatur von 27 Grad haben willst sollte die Luft auch 27 Grad haben. Wenn ich dich richtig verstanden habe dann beheizt du eine Fläche von 30*16cm oder doch nur 30*5cm ??
     
  6. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, heißt wenn ich z.b. diesen Steckdosendimmer , der mit 3-200Watt angegeben ist, nutze sollte ich da kein Problem mit haben?

    Und fürs Verständnis, das klang jetzt so als ob du denkst, dass der Dimmer surrt.
    Der Dimmer selber surrt NICHT, das was surrt ist die Heizmatte und das wird lauter wenn ich sie berühre.
    Muss ich mir deswegen sorgen machen?

    Puh wenn du mir erklärst wo ich so etwas als Komplettlösung her bekomme?
    Ich kenne mich mit sowas definitiv nicht aus.


    Ich beheize einen Körper von 30*16*10cm, und der Rest ist doch ein Scherz, oder? :D
    Ich hab dich jetzt so verstanden, dass ich einfach meine Heizung auf 27°C stellen soll und abwarten soll bis der Block auch 27°c hat? Das ist ja definitiv keine Lösung :S

    Ich hoffe wir kommen in dem Thema noch weiter :)!

    LG luk123
     
  7. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Suche einfach nach PID-Regler, da bekommst du massenhaft Angebote, z.B: http://www.ebay.de/itm/AC-DC-90-260V-Di ... SwULNZhHCs

    Fährst du denn regelmässig die Temp des Terrariums runter?
    Einmal auf Temp gebracht, müsste doch die Temp homogen im ganzen Terrarium erhalten bleiben.

    Warum musst du denn aufheizen?
     
  8. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, da werde ich mich im Laufe des Tages Mal umschauen. Der Preis ist ja echt angenehm, habe nur Sachen für knapp 200€ gefunden :D

    Und jaein, um das Glasterrarium geht es ja nicht. Dieses wird über folgendes Gerät gesteuert und das auch so wie es soll:
    ThermoControll Pro 2

    Dieses ist aber, meiner Meinung nach, für meinen Porenbetonstein nicht geeignet, da dieser sehr schnell abkühlt und auch nicht gleichmäßig sich erhitzt. Während in der Mitte ca. 22°C sind, sind es direkt an der Heizmatte, da diese jedes Mal voll aufgedreht wird knapp 34°C und das ist zu warm :/.
    Ich brauche also etwas, was die Matte durchgehend tagsüber bei z.B. 30°C hält bzw an Position X im Stein Temperatur X ohne das der 1cm des Steins selber über 30°C kommt.

    Es wäre super, wenn eventuell jemand nochmal auf den anderen Dimmer den ich gepostet habe eingehen könnte. Das wäre die billigste und schnellste Lösung. Falls aber nicht sicher und nicht optimal, würde ich mir auch diese PID Regler anschauen.
     
  9. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Wenn du einen Dimmer zur Regelung nimmst, dann heisst das, dass du keinen Thermostaten für diese Aufgabe hast.
    Weiters lese ich aus deinen Angaben, dass der Stein nicht in einem geschlossenen Terrarium sitzt. Er gibt also seine Wärme an die Umgebungsluft ab.

    Das wäre keine stabile Situation, denn die Wärme des Steines wär direkt von der Umgebungstemp abhängig.

    Ich würde auf jeden Fall einen PID-Regler nehmen und den Tempfühler in den Stein verbringen.
    Dann hättest du auf jeden Fall eine stabile Situation.
     
  10. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, der Dimmer wird einfach mit einem normalen Thermometer mit externen Fühler ergänzt. Das Thermometer misst also was, und dementsprechend Stelle ich den Dimmer ein. Da mein aktueller aber nicht geeignet ist, hatte ich einen anderen gepostet der angeblich von 3-200 Watt funktioniert.

    Und ja, der Block steht ausserhalb des Terrariums, da meine Kolonie Laufwege braucht und irgendwann auch wesentlich mehr Platz als in dem jetzigen :)!

    Die Lösung mit dem PID Regler wäre definitiv die bessere Lösung. Nur ich kenne mich wirklich garnicht mit sowas aus.
    PID Regler
    Bei diesem Gerät wüsste ich z.B. nicht wie ich das ganze anschließe bzw wie ich eine meiner Heizmatten mit ganz Normalen Stecker dort anbringe :D

    Falls es nicht zuviel verlangt ist, würde ich mich natürlich über eine Anleitung freuen :)!

    Das ist übrigens der andere Dimmer, der angeblich ab 3 Watt funktioniert:

    Dimmer
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Vergiss das mit dem Dimmer.

    Dein Link zu dem PID ist gut, da ist sogar ein SSR dabei.

    Ich wills dir erklären:
    Ein einfacher Temperaturregler würde deine Heizmatte einfach nur ein und ausschalten.
    Beispiel: das Relais im Regler schliesst einen Kontakt bei 25°C und öffnet ihn wieder bei 27°C.
    Deine Heizmatte würde bei 25°C ein und bei 27°C wieder ausschalten.

    Diese 2°C Regelbereich nennt man Hysterese. Im Beispiel hättest du also eine Hysterese von 2°C.

    Diese Technik mittels Relais zu schalten benötigt immer eine gewisse Hysterese. Machst du die Hysterese zu klein, würde das Relais ständig ein- und ausschalten, bis hin zun Flattern.

    Willst du eine Temp-Stabilität ohne grosse Hysterese, benötigst du einen PID-Regler. Selbiger schickt kleine Pakete an ein SSR.
    Ein SSR (Solid State Relais) ist ein elektronischer Schalter der geräuschlos, verschleissfrei und ohne Verzögerung schalten kann, also im Grunde ein Relais.

    Dieses SSR wird vom PID mit Schwingungspaketen angesteuert und je näher die Temp erreicht wird, desto seltener und kürzer werden die Pakete an das SSR gesendet. Ist die Temp erreicht, dann bleiben die Pakete ganz aus.
    Wenn die Temp jetzt ur Nuancen wieder sinkt, fängt der PID wieder an Pakete zu senden, einfach nur soviele wie zur Erhaltung der Temp notwendig sind.

    Du siehst, ein PID-Regler braucht keine Hysterese, er hält die Temp punktgenau.

    Deshalb ist dein Link mit dem PID und SSR genau das richtige.

    Wenn du das Ding hast, will ich dir gerne bei der Verkabelung helfen.

    Nachtrag: Du kannst einen PID-Regler sebstverständlich auch als ganz normalen Temp-Regler benutzen. Diese Geräte haben auch ein normales Relais eingebaut mit welchem du die Matte schalten kannst.

    Ein SSR ist nicht unbedingt notwendig. Nur musst du dann mit einer Hysterese arbeiten.
     
  12. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann hab ich den Unterschied schonmal verstanden :)!

    Wie sieht das mit der Verkabelung genau aus? Kann ich das wirklich bedenkenlos mit deiner Anleitung machen?
    Und könntest du eventuell kurz generell erklären wie das funktionieren soll damit ich mir einen Überblick darüber machen kann ob ich mir das ganze zutraue?

    Und was für Bauteile bräuchte ich noch zusätzlich zu den Sachen die ich bei eBay bestelle?
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Kein Problem:
    Am Tempregler gibt es mehrere KLemmen.
    Einmal für den Tempfühler, jeweils zwei Schraubklemmen.
    Ein Kontakt der normal offen ist, wenn die Temp wie eingestellt ist (Übereinstimmung)
    Einen Kontakt der geschlossen ist (vice versa)
    Einen Kontakt PID (Paketsteuerung).

    Was ich mit Kontakt bezeichnet habe, sind immer zwei Klemmen. Geschlossen heisst gebrückt, offen ist klar, PID ist mit + und - gekennzeichnet.

    Das SSR hat 4 Klemmen:
    Einmal + und - für das PID-Signal und einmal einen Öffner/Schliesser für die Heizmatte.

    Alles klar?
     
  14. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Nichts weiter
     
  15. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Also grundsätzlich habe ich es verstanden.

    Der Temperaturfühler wird mit den beiden Schraubklemmen an dem Hauptbauteil angebracht (Das mit Display).
    Dieses Teil wird dann mit etwas anderem an dem SSR festgemacht. Aber mit was genau? Ist das benötigte Kabel dafür schon dabei?

    Und wie bekomme ich meine handelsübliche Heizmatte mit ganz normalen EU Stecker denn an das Teil :S?
    Wir können auch gerne per PN weiter schreiben,falls das hier nicht mehr passt ;D ist ja nurnoch ein Privatgespräch
     
  16. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ich erstelle dir einen Schaltplan, aber erst heute Abend, muss jetzt raus und noch ein bisschen die Sonne geniessen!
     
  17. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank!!
    Und mach das, muss noch in der Uni schmoren ;D

    Kannst mir dann ja hier oder per PN schreiben :)!
     
  18. #17 werner_1, 19.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.443
    Zustimmungen:
    1.015
    Hallo Luk,
    ich lese erst jetzt von deinem Problem. Der PID-Regler ist schon mal gut. Aber genauso wichtig ist die richtige Platzierung des Fühlers und die Optimierung des Reglers. Wenn du den Fühler an der Stelle des Jetzigen platzierst und den Regler falsch einstellst, hast du das gleiche Problem wie jetzt.
    Entweder musst du die Temperatur an der Heizmatte messen und regeln oder du platzierst den Fühler an der Stelle, wo du die 27°C haben willst und musst dann aber den Regler ganz langsam machen, sodass die Maximaltemperatur an der Matte nicht überschritten wird. Optimal wäre ein Regler mit der Möglichkeit, einen zusätzlichen Fühler zur Temperaturbegrenzung anzuschließen.

    PS: Arbeiten am 230V-Netz sind nichts für einen Laien. :shock:
     
  19. Luk123

    Luk123

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner!

    Danke für diesen Gedankenanstoß! Lustigerweise habe ich gerade kurz bevor ich nach Hause gekommen bin genau das selbe gedacht!
    Aktuell, da keine alternative, messe ich sogar wirklich die Temperatur ,mit dem ThermoControll 2 Gerät, direkt an der Matte. Diese wird somit nicht wärmer als 30°C

    Das bewirkt aber, dass die Matte alle 5Minuten ausgemacht wird und dann nach knapp 3 Minuten wieder an, durch das ThermoControll 2

    Kann ich denn z.B. an den hier schon genannten Regler noch einen zweiten Fühler einbauen? Oder würde das schon nicht funktionieren, weil das Teil dafür nicht programmiert ist?
    Alternativ habe ich noch eine zweite Heizmatte mit nur 7 Watt.
    Da teste ich gerade wie warm diese wird. Natürlich indem etwas schweres auf dem Fühler aufliegt, damit die Stauwärme unter dem Porenbetonstein simuliert wird.

    Und, mir stellt sich leider immer noch die Frage wie ich meine Heizmatte, mit ganz normalem Stecker an dieses Gerät anbauen soll :S
     
  20. #19 Pumukel, 19.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.807
    Zustimmungen:
    791
    So dann werde ich dir mal ein paar Grundlagen mit auf den Weg geben. Porenbeton ist ein sehr schlechter Wärmeleiter. Dazu kommt noch das dieser eben Wärme von allen Seiten aufnehmen muss um im Kern eine annehmbare Temperatur zu erhalten. Das Funktioniert aber nur wenn du Die Wärme auf alle Grenzflächen bringst. Deshalb auch der Hinweis die Luft auf 27 Grad zu halten. Das Aufheizen des Steines dauert dann zwar länger, aber die Temperatur wird sich relativ genau an die 27 Grad im gesamten Stein angleichen. Übrigens warme Luft steigt nach oben und kalte Luft sinkt ab. Das machst du dir zu Nutze indem Deine B-meisen Bergauf und bergab laufen müssen Dein Stein kommt dabei in eine Kammer mit der beheizten und geregelten Zuluftleitung nach oben und der Abluftleitung nach unten. Und damit dir keine Wärme über die Kammer flöten geht kannst du den Kasten noch mit Styropor und Glas außen Isolieren fern von den B-Meisen.
    Sonst bauen die Ihr Nest im Styropor! Auch Ameisen verbrennen sich nicht gern die Füße aber das Zuluftrohr kann durchaus auch mal 34 -40 Grad haben. Dann nehmen die eben die Abluftleitung als Ein und Ausgang zum Nest !
     
  21. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Mach dir mal keinen Kopp um Wärmebegrenzung u.s.w.

    Wenn der Regler auf eine bestimmte Temp eingestellt ist, dann liefert die Matte genau diese temp, da muss nichts begrenzt werden.

    Du hast zwei Möglichkeiten, die Matte mittels Relais und Hysterese zu steuern, oder per PID punktgenau.

    In meiner Zeichnung ist die erstere gestrichelt gezeichnet und die zweite durchgehend.

    Wenn der Block auf der Matte steht, dann erwärmt sich der Block naturgemäss von unten. Den Sensor würde ich genau da platzieren, wo du die gewünschte Temp haben möchtest.
    Ameisen sind nicht so empfindlich, dass sie nur bei genau einer bestimmten Temp leben können, sowas bietet die Natur sowieso nicht.

    Aus meiner Sicht würde eine blosse Relaisteuerung mit einer Hysterese von 1°C völlig ausreichen (gestrichelte Zeichnung), eine SSR-Steuerung wäre die Luxusauführung.

    Hier der Schaltplan: [​IMG]
     
Thema:

Wärmematte fürs Terrarium wie am besten Regeln/dimmen

Die Seite wird geladen...

Wärmematte fürs Terrarium wie am besten Regeln/dimmen - Ähnliche Themen

  1. Switch to dimm durch anderen Dimmer ersetzen

    Switch to dimm durch anderen Dimmer ersetzen: Hallo zusammen, mein Name ist Stefan und ich bin auf der Suche nach einem passenden LED Treiber für eine Deckenleuchte. Leider weiß ich nicht...
  2. Deckenlampe - LED und Dimmer summen

    Deckenlampe - LED und Dimmer summen: Hallo, ich habe mir heute im Schlafzimmer eine Deckenlampe von Ikea montiert und musste nach Montage leider bemerken, dass das Ding summt. Und...
  3. Satspiegel zu groß fürs unter Dach-gibts kleineren?

    Satspiegel zu groß fürs unter Dach-gibts kleineren?: Hallo mitnand, ich hatte meinen Satspiegel (20jahre alt) zuerst immer unter dem Hausvordach-da war er vor Regen und vorallem vor Schnee geschützt...
  4. Welcher Aderquerschnitt fuer Steckdosen und welche Sicherung

    Welcher Aderquerschnitt fuer Steckdosen und welche Sicherung: Hallo, das ist meine Erste Frage in diesem Forum. Es hat sich in den letzten Jahren vieles geaendert. 1. Darf eine Steckdose bei einem...
  5. Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer

    Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer: Moin zusammen, ich habe mir gestern vorgenommen bestehende GIRA Wippschalter für zwei Lampen durch GIRA System 3000 (Dimmer Standard EAN...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden