Warmwasserzirkulation per Funk schalten

Diskutiere Warmwasserzirkulation per Funk schalten im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich möchte gerne die Warmwasserzirkulationspumpe (230V) aus Energiespargründen per Funk steuern. Momentan wird diese von...

  1. #1 tazinblack, 14.10.2012
    tazinblack

    tazinblack

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne die Warmwasserzirkulationspumpe (230V) aus Energiespargründen per Funk steuern.

    Momentan wird diese von der Heizungssteuerung gesteuert.

    Ich stelle mir das so vor:

    Im Bad und in der Küche gibt es jeweils einen Taster welcher per Funk eine Zeitschaltung aktiviert. Diese schaltet für 3 Minuten ein und danach wieder aus.

    Besonders schick wäre es, wenn man zusätzlich einen Eingang für die Heizungssteuerung hätte, welcher das Relais auch anschaltet solange dort Spannung anliegt. Dann könnte man z.B. morgens das Warmwasser per Programm schon mal vor dem Aufstehen an die Hähne bringen.
    Ansonsten drückt man vor dem Austreten kurz den Taster und wenn man fertig ist, hat man warmes Wasser am Hahn.
    Das muss aber nicht zwingend sein. Nur Funk reicht auch.

    Die Pumpe sitzt im Keller, jeweils ein Sender im EG und im OG wären das Ziel. Die reine Luftlinie dazwischen wären max. 6m von oben ganz nach unten.
    Ach so, das Ganze sollte natürlich so wenig wie möglich Energie benötigen. Die Sender dürfen gerne per Batterie "befeuert" werden.

    Leider kenne ich mich mit der aktuell verfügbaren Technik nicht aus, deshalb wäre ich für einen Tipp sehr dankbar.

    Viele Grüße
    tazinblack
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    142
    Wenn du eine Zirkulationspumpe älterer Bauart hast, wäre es evtl. sinniger diese zu ersetzen - in den letzten Jahren ist der Energieverbrauch auf fast 1/10 gesunken und Temperatursensoren steuern die Laufzeit/Förderleistung innerhalb der Freigabezeit durch den Heizungsregler.

    Wenn das Wasser zu lange steht und abkühlt steigt zudem die Legionellengefahr an ...
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.365
    Zustimmungen:
    124
    Genau, weiter Infos: http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp

    Lutz
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    134
    Hallo,

    dafür hat jede "vernünftige" Heizung eine sogenannte Legionellenschaltung, wo programmiert wird wann der Warmwasserspeicher hochgeheizt wird um Legionellen abzutöten.
    Zu dieser Zeit wird auch die Zirkulation aktiviert und damit auch diese Leitung "saubergehalten"

    Ciao
    Stefan
     
  6. #5 tazinblack, 15.10.2012
    tazinblack

    tazinblack

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Des Themas Legionellen bin ich mir durchaus bewusst!
    Einmal pro Woche wird sowohl Speicher als auch Leitungsnetz auf >60° C erwärmt.

    Aber was habt ihr denn jetzt für Tipps für die Funksteuerung?
     
  7. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.427
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    schau mal bei huetter.net

    Aber nicht gleich über die Preise meckern... ist eben keine Baumarktware....

    Ich habe zwei Geräte in einer Freifeldanwendung...die laufen schon über 10 Jahre....

    Wie die Dinger durch die Etagendecken funken...keine Ahnung...lass dich beim Hersteller beraten...
     
  8. #7 tazinblack, 16.10.2012
    tazinblack

    tazinblack

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich mal bei huetter.net umgeschaut. Die Empfänger brauchen bei denen im passiven Zustand 1,6 und im aktiven 1,9 W an 230V. Ich habe noch wenig gegooglet und bin dabei auf das gestoßen:

    http://www.schalk.de/funkschaltsystem/articles/fe3-sv.html

    und
    http://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/Datenblatt/FUNK_datenblatt_FSR61-230V.pdf

    Die brauchen beide laut Datenblatt nur 0,6 W. Das Eltako und vermutlich auch das Schalk arbeiten mit einem Bistabilen Relais, während das von Huetter wohl ein klassisches Relais hat.

    Das Schalk nutzt das 433 MHz Band (digital) für den Funk während Huetter 40 MHz (difital? )verwendet was auch für den Modellbau verwendet wird. Bei Eltako hab ich nichts dazu gefunden.

    Während es wohl Eltakosender mit EnOcean (also ohne Stromanschluss und ohne Batterie) gibt, haben die von Schalk und Huetter eine Batterie (Lebensdauer 20000 Schaltvorgänge bei Schalk, 1 Jahr bei Huetter).

    Ich finde ja toll, dass Eltako keine Energie für den Sender braucht. Denke aber, dass die Reichweiter nicht reichen könnte. Jetzt bin ich doch etwas ratlos.

    Hat damit evtl. schon jemand Erfahrung?
     
  9. #8 tazinblack, 19.10.2012
    tazinblack

    tazinblack

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hat denn da noch keiner Erfahrungen mit?

    Ich möchte nicht unbedingt die Katze im Sack kaufen!
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    142
    Ich würde mal davon ausgehen oder hoffen, dass da keiner Erfahrung mit hat - es macht nämlich keinen Sinn. Weder ökonomisch noch Ökologisch ...
     
  11. #10 tazinblack, 19.10.2012
    tazinblack

    tazinblack

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du das näher erläutern, wieso das in Deinen Augen keinen Sinn macht?

    Außerdem geht es hier ja auch nur um die Ansteuerung.
    Also per Funk ein Zeitrelais auzusteuern. Bin ich da der einzige, der sowas machen will?
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    142
    Du investierst mehr Geld und Energie in die Steuerung als du einsparen kannst und riskierst deine Gesundheit - Darum.
     
Thema:

Warmwasserzirkulation per Funk schalten

Die Seite wird geladen...

Warmwasserzirkulation per Funk schalten - Ähnliche Themen

  1. Steckdosen über ein Kabel mittels Relais schalten

    Steckdosen über ein Kabel mittels Relais schalten: Hallo zusammen, wir haben folgendes Problem. Der Elektriker hat in unserem Haus Steckdosen in der Küche hinter einer Sicherung gesetzt. Die...
  2. Garagenbeleuchtung auf 2 FI aber nur 1x Schalten

    Garagenbeleuchtung auf 2 FI aber nur 1x Schalten: Hallo, im Garagenneubau ( Garage+Werkstatt) möchte ich das Licht auf 2 FI s aufteilen. Gibt es eine Möglichkeit dann trotzdem das komplette...
  3. SSR - Nach Schalten Spannungsabfall

    SSR - Nach Schalten Spannungsabfall: Hey, ich habe in einer Schaltung ein 4 Kanal 5V DC Solid State Relaismodul (Halbleiterrelais) mit "niedrigem Pegel SSR AVR YLW" verbaut. Zwei...
  4. Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter

    Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter: Hallo liebe Kollegen, ich habe eine kleine "doofe" Frage. Habt ihr schon mal ein Verlängerungskabel gesehen (1fach) mit einem Zwischenstecker an...
  5. Klingel und Türglocke parallel schalten

    Klingel und Türglocke parallel schalten: Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Folgendes habe ich: - Türsprechanlage TFE2 von Agfeo - AVM FritzBox 7590 - AVM C4 Telefon -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden