Warum schalten meine E-Motoren am Pool aus?

Diskutiere Warum schalten meine E-Motoren am Pool aus? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Habe einen Whirlpool bekommen mit 2 Stück 1.700 W Motoren für Massage, 1 700W Motor für Umwälzung und 2 1.000W Motoren für Luftblubber....

  1. #1 martin_1, 26.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Habe einen Whirlpool bekommen mit 2 Stück 1.700 W Motoren für Massage, 1 700W Motor für Umwälzung und 2 1.000W Motoren für Luftblubber.

    Problem: Motoren laufen, schalten aber nach 30-60 Sekunden aus, auch bei Einzelanschluss.

    Woran kann das liegen? (Es werden ja hoffentlich nicht alle Motoren gleichzeitig kaputt gegangen sein ...)


    Dank und Grüße

    Martin
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 26.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    Hallo,
    die Infos sind etwas dürftig. :(
    - werden die Motoren durch die Steuerung ausgeschaltet?
    - bleiben sie einfach stehen?
    - löst irgendein Schutzorgan/Sicherung aus?
    - laufen sie selbsttätig wieder an oder was musst du machen, damit sie wieder laufen?
    - wer hat sie angeschlossen?
     
    martin_1 gefällt das.
  4. #3 martin_1, 26.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner

    Die Motoren waren in einem Steuerkasten angeschlossen und gingen nach 30-60 Sekunden aus.
    Dann habe ich jeden(!) Motor (230V) separat mit 230V versorgt - das Gleiche!
    D.h., Motor schaltet aus bzw. eine Schaltung im Motor. Fühlbar werden die Motoren aber nicht warm.

    Dank und liebe Grüße

    Martin
     
  5. #4 Strippe-HH, 26.06.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    178
    7100 Watt Gesamtleistung also.
    Wie hoch ist denn überhaupt das ganze abgesichert?
     
  6. #5 werner_1, 26.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    @Strippe-HH: Wenn keine Vorsicherung auslöst und die Pumpen einzeln auch nicht länger laufen, ist das erst mal egal. Außerdem sind es nur 5.100 W.

    @martin_1: Passen Netzspannung usw.? Stell doch mal das Typenschild einer Pumpe oder der Gesamtanlage hier ein.
    Werden die Pumpen bestimmungsgemäß betrieben? Laufen sie nicht trocken?
    Wie lang ist die Zuleitung?
     
    martin_1 und patois gefällt das.
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.073
    Zustimmungen:
    318
    .
    So dürftig, dass man uns nicht einmal den Hersteller nennt ! :rolleyes:

    Nun vermute ich mal, dass der Hersteller im Ausland sitzt.
    Dies würde bedeuten, dass die Motore in ihrer Wicklung mit einem Klixon überwacht werden,
    welcher im Fehlerfall den Motor abschaltet.

    Man muss daher annehmen, dass bei der Installation und/oder Inbetriebnehme ein gravierender Fehler unterlaufen ist.

    Diesen Fehler gilt es nun zu finden.

    Vermutlich wird man eine Fachkraft vor Ort hinzuziehen müssen ...
    .
     
    martin_1 gefällt das.
  8. #7 martin_1, 26.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Vielen Dank für die Anteilnahme und Fragen. Ich schicke morgen Fotos vom Pool und den Motoren bzw. deren Details.

    Herzliche Grüße

    Martin
     
  9. #8 martin_1, 27.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Nachfolgend die Fotos von den Motoren mit Typenschilder:

    Es sind 2 Motoren für Luft:
    [​IMG]

    [​IMG]


    2 Motoren für Wasser bzw. Massagedüsen:

    [​IMG]

    [​IMG]


    1 Motor für Umwälzung (und Filter):
    [​IMG]

    Und hier ist noch dass Schaltbild vom Schaltkasten:
    [​IMG]

    Hintergrund:
    D.h., habe eine Kraftstromleitung verlegt mit 2,5 mm, jeweils mit 26A abgesichert und dann erst mal normal an den Schaltkasten angeschlossen.
    Da haben die jeweiligen Motoren nach ca. 30-60s ausgeschaltet.
    Alles auf einmal ist mir doch zu viel. 3 Motoren reichen: Zirkulation, 1x Luft und 1x Wasser/Massage
    Die Motoren habe ich dann jeweils an 1 Phase einzeln an 230V angeschlossen, so dass eigentlich jeder Motor mit genug Strom versorgt wird und auch für den Einschaltstrom genug da ist.

    Trotzdem, immer noch schalten die Motoren, egal welcher, nach 30-60 s wieder aus.


    Herzliche Grüße

    Martin
     
  10. #9 Octavian1977, 27.06.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.550
    Zustimmungen:
    484
    26A Absicherung?
    Es gibt maximal 25A
    Mit 2,5mm² wäre das soweit in Ordnung sofern die Leitung nicht zu lang ist.
    Wie hoch ist die Spannung bei laufendem Motor?

    Der Beschreibung nach löst hier höchst wahrscheinlich die Übertemperatursicherung aus.
    Wenn hier also dies bei allen Motoren passiert kann eine zu geringe Spannung durchaus die Ursache sein.

    Da es sich hier wohl nicht um Drehstrommotoren handelt ist eine falsche Drehrichtung durch ein vertauschtes Drehfeld wohl aus zu schließen?

    Oder hast Du die Motoren auch selbst angeschlossen, Kondensator, hilfs- und Hauptwicklung verdrahtet?
    Eine Falsche Drehrichtung führt je nach Bauart des Motors dazu, daß die Belüftung nicht ausreichend funktioniert.
     
    martin_1 gefällt das.
  11. #10 werner_1, 27.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    Ja, ist schon seltsam. Deshalb nochmal die Fragen:
    • laufen sie selbsttätig wieder an oder was musst du machen, damit sie wieder laufen?
    • Sind die Rohrleitungen mit ausreichend Wasser gefüllt, sodass sie nicht trocken laufen?
    • Wie lang ist die 2,5mm²-Zuleitung?
    • Fragen von Octavian
    • Laufen die Motoren denn für 30-60s korrekt und pumpen sie?
     
    martin_1 und patois gefällt das.
  12. #11 martin_1, 27.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner und Octavian

    Vielen Dank für Eure Anregungen. Die helfen ...

    ... habe noch mal nachgeschaut und traue es mich fast nicht zu gestehen:
    Bei der Spannungsmessung habe ich rund 480 V ... dann im Sicherungskasten nachgeschaut ... dort hatte ich es gut gemeint und meine Hauptleitung für den Pool an 3x 25A angeschlossen ... aber es sind 25A/400V Sicherungen nicht 25/230V ... komme erst morgen zum Umschrauben (3x 16A/230V) und prüfen ...

    Ich melde mich wenn es klappt ... und wenn nicht sowieso ;-)

    Dann habe ich mal interessehalber an ein paar StD unterschiedlicher Stromlreise im Haus gemessen, da sind überall rund 280 V, keine 220-230V (und die Sicherungen sind alle korrekt, 16/230) - ist das normal?

    Dankschön und Grüße

    Martin
     
  13. #12 Pumukel, 27.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    515
    Bei deinen Kenntnissen solltest du die Pfoten von der Elektroinstallation lassen. Und wenn du 280 V zwischen L und N hast benutzt du ein falsches Messgerät oder hast einen gravierenden Fehler in deiner Anlage. Die Netzspannung in Deutschland beträgt 230V +- 10 % liegt also zwischen 207V und 253V .
    Ob deine Sicherung nun 400V oder 230V hat ist erst mal uninteressant. Auch im Drehstromkreis liegen zwischen L und N nur 230V . Noch etwas an den Abgangsklemmen zu den Motoren sollten zwischen L und N 230 V liegen.
    Deine Motoren sind unter Garantie von dir falsch angeschlossen wurden beim Test!
    Rufe einen Elektriker der kann den Wirlpol auch überprüfen!
    Und wenn du schon an Elektroanlagen arbeitest dann solltest du die Spannung auch mit einem geeignetem Messgerät (Duospol) prüfen und nicht mit einem Baumarktmultimeter!
     
    Octavian1977 gefällt das.
  14. #13 werner_1, 27.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
     
    Octavian1977 und martin_1 gefällt das.
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.073
    Zustimmungen:
    318
    OMG
     
  16. #15 martin_1, 27.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Gemessen habe ich natürlich zwischen L1+N, L2+N und L3+N, okay, mit einem Baumarktgerät (Voltcraft).

    Die Spannung bei mir im Homeoffice war heut Mittag bei rund 280V, gegen 16:00 waren es nur noch rund 270 V, jetzt (20:00) 238V.
    Dazu muss man sagen, dass ich auf dem Land wohne, Oberlandleitung und der letzte in der Line bin, Nachbarn unterhalb haben PV-Anlagen mit 30-50 KW - dass bringt Schwankungen mit.
    Wenn die am morgen alle melken, brauche ich bei mir z.B. keinen starken Drehstrommotor (z.B. Drehbank) anmachen. Da summt es dann einfach nur. Ne Stunde später läuft alles okay ... Landleben ...

    Pumuckl: Motoren sind korrekt angeschlossen ... was soll man da falsch machen? Braun=L, Blau=N und Gelb=Erde ...

    Dank und herzliche Grüße

    Martin


    PS. Habe die Motoren an Verlängerungsleitungen ins Haus mit 2xx V angeschlossen. Die AirBlower zucken nicht mehr, aber die 2 Motoren für Druck (Massagedüsen) laufen ... und schalten NICHT mehr aus :).
    Vermutlich habe ich die AirBlower mit je 700W mit den 480 V geschrottet. Kann man das reparieren?
     
  17. #16 Pumukel, 27.06.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    515
    Nochmal schalte mal parallel zu deinem Schätzeisen eine Glühlampe mit 60 W und messe dann mal die Spannung. Wenn du dann immer noch 270V hast kannst du dein Schätzeisen in die Tonne hauen.
    Und wenn du deine 230V Motoren ohne den dazugehörigen Kondensator betreibst auch die Motoren. Halbwegs vernünftige 2polige Spannungsprüfer gibt es schon ab 30 Euronen aufwärts!
     
  18. #17 werner_1, 27.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    Wenn dem tatsächlich so wäre, würde ich noch heute den Versorger herzitieren!
     
    martin_1 gefällt das.
  19. #18 werner_1, 27.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    Selbst ein billigstes "Baumarkt"-Multimeter hat heute eine ähnliche Genauigkeitsklasse wie dein 2000,-€-Teil.
    Und ob das Teil nun klasse 0,5 oder Klasse 1,5 ist - dass ist sowas von egal, solange es nicht kaputt ist
    Und ob er eine 60W-Lampe zur Pumpe oder dem Netz parallelschaltet oder nicht .... :eek:
    Wenn das nur eine eingekoppelte Spannung wäre, würde da die Pumpen auch nicht 30s dran laufen.
     
    martin_1 gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 werner_1, 27.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    Die Spannung hat am Hausanschluss zwischen 207V und 253V zu liegen. Anderenfalls muss der Versorger tätig werden.
     
    martin_1 gefällt das.
  22. #20 martin_1, 28.06.2019
    martin_1

    martin_1

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner (und Octavian)

    Vielen Dank für Deine sehr hilfreichen Anregungen. Du hast da eine sehr angenehm-konstruktiv-pragmatische Art und "Denkweise", die hilft Ursachen und ggf. Lösungen zu finden.
    Ich bin kein Elektriker, aber habe durchaus ne Ahnung - und wo ich nicht weiter weiß, FRAGE ich!

    Generell:
    Schlimm ist nicht Unwissenheit, sondern wenn jemand seine Grenzen nicht kennt und zu stolz/eitel is,t andere, die es besser wissen (sollten) zu fragen - und DAFÜR gibt es ja heute Foren wie dieses ...
    ... und, was ich sehr begrüße, dass Du auf meine Fragen überhaupt eingehst. Sehr häufig melden sich Leute, nur um auf irgendwelche Gesetze hinzuweisen, dass man selber gar nichts darf und (immer) einen Fachmann nehmen sollte.

    Ihr wisst es ja selber, ein Fachmann kostet brutto 45-65 €/Std., die er halt auch einfach für seinen Betrieb braucht. Klar. Aber ich(!) muss mindestens 10 Stunden arbeiten um 50 € "freies" Geld zu haben ... den Pool bekam ich geschenkt, weil einige Leitungen durch Frost kaputt waren und ich sie reparieren kann/konnte.

    Also, nochmals Dankeschön an alle erfahrenen und hilfsbereiten Pragmatiker.

    Frage zum Schluss:
    Kann man einen E-Motor wie diesen Air-Blower (LX AP700) reparieren, wenn er Überspannung abbekam bzw. ist es nur ein kleines Bauteil im Motor (Kondensator o.ä. - aber da kenn ich mich mit den Komponenten nicht aus) das "geschossen" wurde oder sind dann die Wicklungen geschädigt?


    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße

    Martin


    PS.
    Pumuckl hat mich wirklich etwas verunsichert und ich wollte schon jemand engagieren, der ein Profimessgerät hat (hätte mich nur mal schnell mind. 150 € gekostet) ... mein nächster Nachbar (wir sind in einem Tal und ich bin der letzte) ist ein guter Freund. Ich werde ihn mal bitten bei sich die Spannung zu messen ... (das sind alles Landwirte die ihre "Gerätschaften" selber reparieren) ... mal sehen, was der hat und dann ggf. mal mit meinem Netzbetreiber sprechen ;-)
     
Thema:

Warum schalten meine E-Motoren am Pool aus?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden