Was spart ihr bei den Nebenkosten ein?

Diskutiere Was spart ihr bei den Nebenkosten ein? im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, meine Frau drängt mich hier von einem Vergleich zum anderen. Dabei bin ich der Meinung, dass wechseln langfristig nicht wirklich...

  1. Floo

    Floo

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    meine Frau drängt mich hier von einem Vergleich zum anderen. Dabei bin ich der Meinung, dass wechseln langfristig nicht wirklich was bringt, denn die Preise passen sich ja an!
    Was meint ihr dazu?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Häuslebauer_selbst, 10.06.2014
    Häuslebauer_selbst

    Häuslebauer_selbst

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Wie willst du das Vergleichen?
    Jeder Haushalt ist anders.
    Einige haben Gefrierschränke andere nicht.
    Einige haben DLE andere nicht.
    Einige haben alte Kühlschränke andere neue.
    Ein 4 Personen Haushalt braucht mehr Strom als ein 2 Personen Haushalt.

    Du siehst das kann man nicht pauschal sagen.

    Sparpotenzial besteht mit Sicherheit in (fast) jedem Haushalt.
    So rechnet sich zum Beispiel die Neuanschaffung neuer energiesparender Elektrogroßgeräte (A+++) im Vergleich zu 20 Jahre alten Geräten enorm.
    Ich denke da vor allem an Kühlschränke, Gefrierschränke, Waschmaschinen, Wäschetrockner, usw.
    Aber auch die Last einiger Geräte im Standby-Betrieb ist oftmals nicht zu vernachlässigen.
    Ich habe zum Beispiel an meiner Wohnwand einen extra UP-Schalter womit ich die kompletten Multimediageräte (TV, Receiver, XBOX, Musikanlage, ...) bei nichtgebrauch komplett vom Netz trenne.
    Das selbe gilt für PC, Laptop und ähnliches.

    Und natürlich gilt nach wievor der Grundsatz --> Licht aus wenn nicht gebraucht.
    Und auch dort kann man heutzutage mit neuen Leuchtmitteln einiges einsparen. Zum Beispiel mit LED's und Energiesparlampen im Austausch der guten alten "Glühbirne"...

    Des weiteren spielt deine Heizungsart eine große Rolle. Wie heizt du dein Haus oder Wohnung? Öl, Gas, Strom, Wärmepumpe, andere Art?

    Also man kann eigentlich nur deine Durchschnittsverbrauchsdaten mit anderen ähnlichen Haushalten vergleichen.
     
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    350
    Na dann rechne mal. Aber vergiss nicht den Anschaffungspreis, und messe mal den Verbrauch des alten und des neuen Gerätes über einen längeren Zeitraum. dann wirst du ernüchtert feststellen, das sich eine Neuanschaffung nur lohnt, wenn das alte Gerät defekt ist. Solange es funktioniert lohnt der Wechsel sogut wie nie. Du tauschst dann nur ein gutes Altgerät gegen ein neues mit eingebautem kaputt nach ein paar Jahren .
     
  5. #4 werner_1, 10.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Der TE hatte gar nicht nach Einsparungen gefragt, sondern nach Wechseln.

    Aber worum geht es denn?
    - Gas?
    - Strom?
    - Telefon?
    - Wasser?

    Ich denke, auch da kann man pauschal nichts sagen. Man muss rechnen. Und dann zählt auch noch Service und Zufriedenheit. Außerdem ist jeder Wechsel mit Arbeit und oftmals auch Ärger verbunden.
     
  6. Floo

    Floo

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jungs! Vielen Dank für die schnellen Antworten! Im Grunde geht es um Strom. Meine Frau findet hier auf sonstigen Seiten gute Angebote mit Bonis von bis zu 200 Euro, aber ich meine, dass die Bonis sich nicht lohnen, denn wenn der Grundpreis dafür höher ist, ist es unnötig zu wechseln.
    Meine Frage galt eher dahingehend, ob ihr findet, dass solche Wechselei wirklich was bringt, langfristig, oder ich mich wirtschaftlich verrechne.

    Eher eine Grundsatzdiskussion ;)
     
  7. #6 Häuslebauer_selbst, 10.06.2014
    Häuslebauer_selbst

    Häuslebauer_selbst

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Das kommt ganz auf deinen Verbrauch und deinen jetzigen Verbrauch an.
     
  8. #7 Häuslebauer_selbst, 10.06.2014
    Häuslebauer_selbst

    Häuslebauer_selbst

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Die neuesten Spitzengeräte bei den Kühl- und Gefrierkombinationen verbrauchen etwa 132 kWh Strom im Jahr. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 24 Cent pro kWh, bezahlen Sie für dieses Gerät der Klasse A+++ rund 32€ im Jahr. Zum Vergleich: Ein etwa 10 Jahre altes vergleichbares Gerät der Energieeffizienzklasse B verbraucht 359 kWh pro Jahr. Für diese Kühl- und Gefrierkombination bezahlen Sie somit im Jahr rund 54 Euro mehr an Strom.

    Da Kühl- und Gefriergeräte durchschnittlich 14 Jahre in deutschen Haushalten verbleiben, lohnt sich die Anschaffung eines sparsamen Gerätes meistens. Zwar müssen Sie bei A+++-Geräten mit einem höheren Kaufpreis rechnen, andererseits amortisiert sich der Preisunterschied bereits nach wenigen Jahren und Sie haben am Ende des Monats mehr Geld im Geldbeutel.

    Zufrieden? @bigdie
     
  9. #8 Henriks, 10.06.2014
    Henriks

    Henriks

    Dabei seit:
    10.06.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flo,

    sofern ich deine Frage richtig verstehe, glaubst du nicht, dass sich ein Wechsel lohnen kann, right? Ich finde eher schon, dass es sich lohnen kann. Am Beispiel: Schau dir mal wechseln.de, dort stehen Anbieter, die eine Grundgebühr von durchschnittlich 6-8 Euro haben, der kWh/Preis ist relativ günstig, meist um 1-2 Cent günstiger als woanders. Nach meiner Rechnung dürfte somit ein gewisses Sparpotenzial da sein.

    Gruß
    Henriks
     
  10. Floo

    Floo

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das meine ich, solange die KWh weniger kostet und der Grundpreis gleich ist, ist das ok. Aber das ist ja nicht die Regel, normalerweise sind die Grundpreise immer höher, um so einen Boni zu refinanzieren.
     
  11. #10 werner_1, 10.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Hallo,
    ich habe mal ein kleines Excel-Sheet zum Strompreisvergleich erstellt:


    [​IMG]

    Wer an der Datei interessiert ist, bitte per PN mit e-Mail-Adresse melden.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    350
    Im Prinzip hast du 2 Möglichkeiten:
    1. Du schaust bei deinem jezigen Versorger, ob der noch einen günstigeren Tarif hat?
    2. du bemühst eine Preissuchmaschine im Netz, nimmst den günstigsten Tarif ohne Vorkasse, und wiederholst dieses Spiel jedes Jahr. Die meißten Anbieter sind nähmlich nur im 1. Jahr günstig.
    Ist mir persöhnlich zu viel Aufwand, zahle lieber 50€ mehr bei meinem Stadtwerk, und die sponsoren mit ihrem Überschuss mal das Stadtfest, oder einen Kinderspielplatz usw.
    Die Leute sind im Ort und wenn ich mal ein Problem habe, kann ich anrufen oder auch persöhnlich mit jemandem reden und nicht mit der Warteschleife.
     
  13. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Floo, Henriks usw sind eine Person. Es geht nur darum, hier im Forum Links unterzubringen, also eine bemüht "unauffällige" Form von Spam.
     
  14. #13 werner_1, 10.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Ja, stimmt. Habe ich schon länger bei dir bemerkt.
     
  15. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Wegen meiner privaten Homepage? Na dann halt weg damit wenn es dich beruhigt...
     
  16. Floo

    Floo

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke Werner, das ist wirklich spitze von dir! Schickst du es mir bitte per PN?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Octavian1977, 12.06.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Wirklich viel sparen lässt sich mit Anbieter wechsel auf Dauer nicht, es sei denn man ist ständig am nachsehen und prüfen welcher gerade am Günstigsten ist.

    Ich habe meinen Anbieter nach anderen Gesichtspunkten als dem Preis gewählt.

    Um Geld zu sparen hilft es auf Dauer nur entsprechend sparsame Geräte zu kaufen und bewußt mit Strom umzugehen. Mein Kühlschrank in A++ verbraucht (ohne Eisfach) 96kWh im Jahr, das Vorgängermodel war mit 0,75kWh am Tag angegeben und dazu noch um 1/3 kleiner, macht also 270kWh Verbrauch
    Eine Ersparnis von ca.45€ im Jahr.
    Es macht beim Kauf durchaus Sinn etwas hochwertiges zu kaufen und dann den Mehrpreis auch für die beste Energieklasse zu zahlen.
    Bei meiner Kühltruhe war es sogar so, daß die mit einem + mehr sogar etwas billiger war.
     
  19. #17 werner_1, 12.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Du musst mir schon eine Mail-Adresse angeben, sonst wird das nichts. Kannst auch gerne an meine private Adresse schreiben, die ich dir angegeben habe.
     
Thema:

Was spart ihr bei den Nebenkosten ein?

Die Seite wird geladen...

Was spart ihr bei den Nebenkosten ein? - Ähnliche Themen

  1. Ab wann spart man beim ausschalten einer Leuchtstoffröhre?

    Ab wann spart man beim ausschalten einer Leuchtstoffröhre?: Hallo zusammen. Habe mal eine Frage. Kann mir jemand sagen ab wann man beim ausschalten einer Leuchtstoffröhre Geld spart? Man hört immer dass...
  2. Spart ein Wärmepumpentrockner wirklich viel??

    Spart ein Wärmepumpentrockner wirklich viel??: Hi Leute, habe mir vor 1 1/2 Jahren einen günstigen Siemens-Ablufttrockner für gut 300,- EUR gekauft. Da wir diesen oft benutzen, wäre meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden