Was zählt zur Kabellänge?

Diskutiere Was zählt zur Kabellänge? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi. Ich bin Laie, daher die vielleicht dumme Frage :) 16A Sicherungen gehen ja bis 17 Metern in Ordnung, wie man überall so liest(1,5mm2). Was...

  1. #1 Maroon90, 21.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi. Ich bin Laie, daher die vielleicht dumme Frage :)

    16A Sicherungen gehen ja bis 17 Metern in Ordnung, wie man überall so liest(1,5mm2). Was zählt denn nun zu den 17 Metern? Wenn mehrere Steckdosen in einem Raum zu einem Stromkreis zählen..
    Gilt dann die gesamte Länge verlegten Kabels? Wahrscheinlich, oder?

    Und wie sieht es mit Verlängerungsschnuren und den geräteeigenen Kabeln (Netzkabel der Geräte) aus?
    Zählen die auch dazu..
    Und WENN..
    muss man auch dort sämtliche Kabel (auch die der Geräte) dazu addieren, wenn es ein und der selbe Stromkreis ist? Das würde bei den meisten ja sogar den Rahmen sprengen, der für 2,5mm2 Querschnitt zulässig ist.
    Wie verhält es sich also genau damit?

    Liebe Grüße :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Was zählt zur Kabellänge?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 s-p-s, 21.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2019
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Der Spannungsfall gilt für die feste Installation.
    Die weitest entfernte Steckdose ... Zählt für die Berechnung. Leitungslänge Zählt

    Dein Beispiel gilt nur wenn der Stromkreis in einem Verteiler direkt am Zählerschrank ist. Sonst ist die Leitung vom Zähler zum Verteiler auch einzurechnen. Nicht einfach die Meter dazu zählen, da andere Absicherung...
    Damit wird der Endstromkreis kürzer.

    Natürlich kannst nicht einfach 100 m 16A Verlängerung 1,5 mm² an die Steckdose anschließen
     
  4. #3 Maroon90, 21.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Okay. Also gilt bloß die entfernteste Steckdose der jeweiligen Sicherung als Maßstab. Verlängerungskabel und Gerätekabel zählen nicht dazu. Gut :)
    Neee, 100Meter hänge ich nicht dran. An einer Steckdose (die einen Kreis für sich allein hat, 16A, 1,5mm2, Länge zum Verteiler (mit Zähler) : 9 Meter hängt halt ein 10 Meter Verlängerungskabel. Sollte okay sein, oder? Kabeltrommeln sind ja zumeist x mal länger
     
  5. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Natürlich zählt Technisch für die Geräte der Spannungsfall über alle Längen ...
    Irgendwann fällt zu viel Spannung ab und Geräte Funktionieren nicht mehr.
    Da kommt es auch darauf an was der Versorger liefert.
    Da darf die Spannung in Grenzen schwanken.
    Ist der Versorger schon an der unteren Grenze und es kommen lange Leitungen oder Verlängerungen dazu, kann es Probleme geben.
     
  6. #5 Maroon90, 21.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Aber viele nutzen eine Kabeltrommel mit 50 Metern und daran eine Kreissäge. Da sollten 9 Meter vom Verteiler und dann noch mal 12 zur Anlage, Sky Receiver und Xbox ja kein Problem darstellen, oder?

    Und was heißt "technisch"?
    Dass sie nicht aus gehen?
    Und für die Sicherheit gilt erst mal bloß die Leitung bis zur entferntesten Steckdose? So hab ich den ersten Kommentar verstanden. Hm
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.357
    Zustimmungen:
    348
    .
    Es ist schon klar, dass die Chose mit dem "Spannungsfall" für "Laien" verwirrend ist.

    Leider gehen die meisten "Ratgeber" nicht auf den Umstand ein, dass der Spannungsfall nicht allein vom Adern-Querschnitt abhängt.
    Bei der Berechnung des tatsächlichen Spannungsfalls ist die Größe des fließenden Stroms zu berücksichtigen.
    Unter diesem Gesichtspunkt kann man leistungsschwache Geräte sehr wohl an Verlängerungskabeln betreiben,
    und kann die Spannungsfall-Vorgaben einhalten.

    Niemand wird sich aber hinsetzen und berechnen, welcher Spannungsfall sich einstellt, wenn er seinen Rasenmäher an einem langen Kabel betreibt, oder ?
    .
     
  8. #7 Maroon90, 22.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist wohl so. Ich glaube, dann scheint alles okay bei mir zu sein. Danke :)
     
  9. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    115
    Vor Allem darf man aber nicht vergessen, dass dieser Spannungsfall eine Verlustleistung über das Kabel zur Folge hat.

    Fass mal das Kabel vom Staubsauger an nach 20 Minuten saugen.
    Spannungsfall zum Fühlen...

    Diese Leistung liegt nicht am Gerät zur Verfügung, wird aber durchaus vom Zähler gezählt und dementsprechend gezahlt.
    Deswegen ist der zulässige Spannungsfall möglichst gering zu halten, auch im Interesse derer, die diese Vorschriften als lästig betrachten.
     
    ttwonder gefällt das.
  10. #9 Octavian1977, 22.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.174
    Zustimmungen:
    538
    Genau genommen sind es für 3% 18m bei 1,5mm² und 16A
    Es ist aber immer zu ermitteln ob für diese Strecke überhaupt 3% Spanungsfall zur Verfügung stehen.

    Der Spannungsfall gilt ab dem Zähler bis zum Ende der festen Installation.
    Sitzt zwischen Zähler und Ende noch ein Unterverteiler hat dieser auch schon einen Spannungsfall.

    z.B. Zähler ->UV 1%
    Dann bleiben nur noch 2% für Sicherung bis Steckdose.
    durch den geringeren Spannungsfall ist dann auch die übrige Leitungslänge deutlich kürzer: 12m

    Dem kann man dann mit höheren Querschnitten entgegenwirken.
     
  11. #10 Maroon90, 22.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist es denn bei zwei Verteilern? Es gibt hier einen alten Kasten, der auch noch Sicherungen beherbergt. Und dann gibt es den neuen Kasten im Keller. An dem ist nun der Zähler dran und Sicherungen für neu erschlossene Stromkreise. Gilt dadurch der neue Kasten als Hauptverteilerkasten?
    Und wie sieht es mit den alten Sicherungen aus (im alten Kasten)?
    Muss man da nun die Strecke zwischen neuem und alten Kasten auch mitberechnen(Zwecks Leistungsfall) , weil der Zähler nun im Neuen sitzt? Vorher war der ja im alten Kasten drin. Ich meine..
    alles andere ist doch gleich geblieben. Nur weil der Zähler gewandert ist muss man nun Strecke dazu rechnen? Oder habe ich da was nicht kapiert? :-(
    Sorry
     
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Hallo,
    der alte "Kasten" wird ja sicher aus dem neuen Kasten versorgt, Da liegt ja auch eine Leitung zwischen, die einen Spannungsfall verursacht. Diese Leitung ist einzurechnen.
    Hier kommt es dann auf Querschnitt, Material, Länge und Absicherung der Leitung an.
    Es ist, wie schon geschrieben, nicht möglich einfach die Meter zu addieren.
    Du hast dann 2 Teilstücke für die der Spannungsfall berechnet werden muss.
    Octavian1977 hat dazu ein Beispiel gerechnet.

    Beide Teilstücke haben ja andere Werte wie Querschnitt und Absicherung ...
     
  13. #12 Maroon90, 22.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Puh. Okay :-(
    Die Verteiler stehen an der gleichen Stelle, bloß sind zwei Etagen dazwische. Also Keller (neu) und 1. Obergeschoss (alt). Da das Kabel allerdings auf direktem Wege durch die zwei Decken geht, ohne Umwege, hält sich die Länge dann noch in Grenzen. Und das Kabel dafür ist ja auch mit einem deutlich höheren Querschnitt versehen. Daher hoffe ich, dass sich der Abfall dort in Grenzen hält.
    Verstehe trotzdem nicht so recht, warum das Kabel dazu zählt. Oben sind ja separate Sicherungen für die alten Stromkreise. Von dort an sollte die jeweilige Sicherung das doch messen. So würde ich als Laie zumindest denken..
     
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.357
    Zustimmungen:
    348
    .
    :rolleyes: Die Sicherung misst doch nichts; sie schmilzt nur durch, wenn der vorgesehene Nennstrom die entsprechnde Zeit überschritten wird (Kennlinien!)

    Auf der Leitung zwischen den zwei Kästen entsteht doch auch ein Spannungsfall; daher muss dieses Stück in die Berechnung eingezogen werden.

    Lasse es eindfach von einer EFK überprüfen; das ist eben für Laien sehr schwer verständlich ...
    .
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Hallo, die Sicherung kann keinen Spannungsfall messen.
    Die ist für Überlast und Kurzschluss. Sowie der RCD( FI) für Fehlerstrom.

    Die Leitung mit großen Querschnitt ist eben auch höher Abgesichert.
    Und auch durch die große Leitung, fließt der Strom auf seinem Weg.
    Je länger die Leitung, je höher der Spannungsfall
    Je höher der Strom je höher der Spannungsfall.
    Je kleine der Querschnitt je höher der Spannungsfall.
    Bei nicht veränderten Werten der anderen Parameter.

    Wenn du den 16 A Leitungsschutzschalter gegen einen 10 A Tauscht, sind größere Längen bei sonst gleichen Bedingungen möglich.
     
  16. #15 Maroon90, 22.08.2019
    Maroon90

    Maroon90

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Okay. Echt nicht alles so einfach.
    Aber Danke an
    euch :)
     
  17. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    115
    Deswegen lernt man das ja auch 3,5 Jahre.
     
  18. #17 eFuchsi, 23.08.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    464
    Was ist daran nicht einfach?

    Vom ZÄHLER bis zu LETZTEN Steckdose. Auch wenn dazwischen 15 Kästen sind. Das kompliziertere ist nur, dass man sich jedes Teilstück mit dessen Querschnitt und Länge extra anschauen muss.
     
  19. #18 Octavian1977, 26.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.174
    Zustimmungen:
    538
    Machen wir das mal so:
    Stell Dir vor Du gehst Wandern und hast einen Startpunkt und einen Zielpunkt.
    Du hast maximal drei Pausenbrote die Du essen kannst, Wenn nun der Weg zu lang oder zu steil ist kommst Du nicht an weil Du mehr las die drei Pausenbrote brauchst.
    Dabei ist es völlig egal wieviele Bänke auf dem Weg sind an denen Du dich ausruhen kannst.
    Einzige Alternative wäre den Weg kürzer zu gestalten oder nicht zu steil.

    Dein Start ist der Zähler, Das Ziel das letzte Verbrauchsmittel im Stromkreis, Die Pausenbrote Dein Spannungsfall, der Weg die Leitungslänge, die Pausenbänke Deine Unterverteilungen und die Steigung der Leitungswiderstand.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 eFuchsi, 26.08.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    464
    Ich habe ja schon viele Vergleiche mit Strom gehört, aber Pausenbrote sind neu. ;)
     
  22. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    383
    Wenn deine Pausenbrote genauso fliessen wie der elektrische Strom, dann erreichst du dein Ziel sicher nicht.
     
Thema:

Was zählt zur Kabellänge?

Die Seite wird geladen...

Was zählt zur Kabellänge? - Ähnliche Themen

  1. Will selbst Stromsperrung beautragen,da WG-nicht zahlt.

    Will selbst Stromsperrung beautragen,da WG-nicht zahlt.: Hallo Profis, in meiner städtische Obdachlosen-Unterkunft( 2-Zi-Whg) war ich 2 Jahre lang alleine und einzige Hauptstrombezieherin. Aus...
  2. Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt?

    Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt?: Guten Tag, eins vorweg, ich habe wenig Ahnung von Elektrik ;) Wir haben uns ein Einfamilienhaus gekauft, linker Hand steht ein Umspannhaus,...
  3. Einfluß der Kabellänge bei Drehstrom

    Einfluß der Kabellänge bei Drehstrom: Hallo zusammen, mal eine Frage die ich für mich schon beantwortet habe - wo ich aber gerne mal prüfen würde ob ich richtig liege: Bei der...
  4. Stromzähler ab wo zählt er

    Stromzähler ab wo zählt er: Hallo hab mich extra hier angemeldet weil ich eine frage habe und ich dazu auch nichts finde. also ich bin in eine alte Fabrik eingezogen und...
  5. Einbau LED Strahler Kabellänge Problem ?

    Einbau LED Strahler Kabellänge Problem ?: Hallo, eine prinzipielle Frage: Ich will evtl. Spot Strahler in einer abgehängte Decke aus RIGIPS anbringen (ca. 9-10 Stück). Wegen evtl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden