Wechselblinkerschaltung

Diskutiere Wechselblinkerschaltung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi ich versteh dieser wechselblinkschaltung prinzip dieser schaltung nicht ganz! Kann mir nicht erklären wieso sich die Kondesatoren abwechselnd...

  1. #1 E-azubi, 16.12.2005
    E-azubi

    E-azubi

    Dabei seit:
    21.09.2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hi ich versteh dieser wechselblinkschaltung prinzip dieser schaltung nicht ganz! Kann mir nicht erklären wieso sich die Kondesatoren abwechselnd auf und abladen? und was der Poti und die dazugehörigen Widerstände R2 und R3 sollen!
    wäre net wenn ihr das mir mal erläutern könntet!
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
  3. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Und das Poti erhöht halt die Widerstandswerte und es dauert länger bis sich die Kondensatoren aufladen, dadurch wird die Blinkfreguenz geringer.
     
  4. #4 E-azubi, 18.12.2005
    E-azubi

    E-azubi

    Dabei seit:
    21.09.2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich müsste doch der STrom der durch R2 fließt zur Basis von T2 gehen und der R1 widerstand den Kondensator umlaufen(wegen von + nach-) und ausserdem müssten sich die beiden kondensatoren doch gleichzeitig aufladen(zumindest so ungefähr)
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Werte beachten

    Schau mal das Verhältnis R2/C1 zu R3/C2 an. Dann noch im Zeitbereich denken und die Sache wird klarer. Ein Kondensator kann auch nur geladen / entladen werden wenn an seinen Anschlüssen ein unterschiedliches Potential anliegt.....

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Wechselblinkerschaltung