Wechsellichtschalter

Diskutiere Wechsellichtschalter im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe in meinem Zimmer zwei Lichtschalter. Einer von beiden wurde vor einigen Jahren abgenommen, da ein Schrank an die Wand gestellt...

  1. #1 Leonidas, 27.12.2015
    Leonidas

    Leonidas

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe in meinem Zimmer zwei Lichtschalter. Einer von beiden wurde vor einigen Jahren abgenommen, da ein Schrank an die Wand gestellt war. Jetzt ist der Schrank weg und der Lichtschalter wieder dran, im Folgenden Lichtschalter 2 genannt.
    Nur leider macht dieser nicht was er soll. Wenn man ihn betätigt kann man das Licht komplett ein oder aus schalten. Soll heißen: steht Schalter 2 auf ein, kann ich mit Schalter 1 das Licht ganz normal ein und aus Schalten. Steht Schalter 2 auf aus, kann ich auch mit Schalter 1 das Licht nicht mehr einschalten.

    Auf den Bildern sieht man einmal wie Schalter 1 und 2 angeschlossen sind. Auf den Schaltern steht leider überhaupt nichts drauf wie man sie anzuschließen hat. Ich habe schon versucht den zweiten wie den ersten anzuschließen, aber das gibt einen Kurzschluss.

    Vielleicht weiß jemand Rat?
    Danke!

    Zusatz: Achso, in der UP-Dose vom zweiten Schalter ist auch noch eine weitere Ader vorhanden. Eben nicht angeschlossen...

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wechsellichtschalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 leerbua, 27.12.2015
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    557
    Hast du etwas um zu messen? idealerweise 2-polig

    Ist Schalter1 wie original vorgefunden oder hast du bereits etwas umgeklemmt?

    was hat die 2.te Ader an Schalter2 unter dem Textilgewebeband :twisted: für eine Farbe?

    und was für eine Farbe hat die dortige 4.te ungenutzte Ader?

    Waren an Schalter2 (Dose) zuvor 2 Adern miteinander verbunden?

    Sind die Adern in Leerohren oder gibt es noch weitere Adern in den Dosen?
     
  4. #3 Leonidas, 27.12.2015
    Leonidas

    Leonidas

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe da das 4. Kabel des Schalter 2, welches noch in der Dose liegt, neben dem Braunen angeschlossen. Wenn man dann schaltet geht die Sicherung raus.

    Nein, ich habe leider keinerlei Messgeräte. Nur einen Phasenprüfer :D

    Dieser Schalter ist noch "original".

    Beide Schwarz

    Blau

    Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ich rate aber nein.

    In der Dose des Schalter 2 befindet sich nichts weiter.
    In der Dose des Schalter 1 sind noch weitere Kabel untereinander verbunden. Farblich könnten das wohl die sein, die zum zweiten Schalter gehen, ist das wohl der Fall? Davon kann ich auch nochmal ein Bild machen, falls das hilft?!
     
  5. #4 leerbua, 27.12.2015
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    557
    ja das wäre schon vorteilhaft. Beschreibe bitte noch zusätzlich die Farben und jeweilige Anzahl, zumindest wenn nicht alles aus dem Bild zu erkennen ist.

    gibt es evtl. eine Steckdose unter Schalter1 (Bodennähe)

    kannst du mit dem Schätzeisen an Schalter 1 kontrollieren wenn Schalter 2 ein.
    M.E. müßte bei den beiden braunen an Schalter1 in jeder Stellung Spannung anliegen.

    --
    ach ja, und kontrolliere die schwarze Ader o. li ob sie richtig bis zum Anschlag gesteckt ist, ansonsten unbedingt kürzen - die Isolierung sollte erst am Schalter enden!
    :arrow: Spannung unbedingt abschalten :!:
     
  6. #5 Leonidas, 27.12.2015
    Leonidas

    Leonidas

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also in Dose 2 sicher nicht. Da kommen nur die 5 Adern für den Lichtschalter rein, das war's.
    In Dose 1 ist was geklemmt, siehe Bild.
    Unter Beiden Lichtschaltern sind Steckdosen.
    Ist das Licht an, ist auf beiden braunen Leitungen von Schalter 1 Spannung.

    Ich versuche mal die Verkabelung in der UP-Dose von Schalter 1 zu beschreiben. Es kommt oben ein Kabel mit 5 Adern rein und unten geht eines mit 5 und mit 3 raus. (das mit 3 ist vermutlich die Steckdose?!)

    Das Braune von oben geht in den Schalter und aus dem Schalter nach unten in dem 5-adrigen weg.
    Das eine Schwarze von oben geht in die Klemme und durch das 3-adrige nach unten weg, das andere Schwarze ist einfach abgeknippst.

    Das Blaue von oben ist mit zwei anderen Blauen verbunden die jeweils in einem der Kabel nach unten verschwinden.

    Die beiden Schwarzen an Schalter 1 kommen von unten.

    Die Erdungen sind alle zusammengeklemmt.


    Das die Kabel nicht richtig stecken, liegt daran, dass ich sie aus dem Schalter gezogen habe, als ich diesen aus der UP-Dose gezogen habe. Werde ich später wieder reinstecken.
    Und natürlich habe ich den Strom dabei aus! Keine Sorge ;)
    [​IMG]
     
  7. #6 Leonidas, 01.01.2016
    Leonidas

    Leonidas

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Doch so kompliziert?
    Ich dachte da wären jetzt nur zwei Drähte vertauscht oder so...
     
  8. #7 Franky666, 17.01.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Die beiden gepflasterten schwarzen(?) Adern an Schalter 2 müssen sofort ausgebessert werden!

    Mal ganz platt: Sind das wirklich Wechselschalter oder doch Taster? Wie viele Schalter sind es insgesamt für diese Leuchte? Taster federn nach dem loslassen in die Ausgangslage zurück, so wie bei der Klingel oder in Treppenhäusern mit Abschaltautomatik. In dem Fall ist es KEINE Wechselschaltung. 3 Klemmen an nem Taster kann auch heißen: L, L' und N fürs (evtl. nicht mehr vorhandene) Glimmlämpchen



    Ansonsten:
    Das falsche Schaltungsverhalten deutet darauf hin, dass eine der beiden korrespondierenden fehlt oder versehentlich einseitig auf die P-Klemme gesetzt wurde.

    Dass es einen Kurzschluss gab, verheißt nichts gutes, sofern eine Ader am Schalter nicht grün/gelb ist. Es gibt insgesamt 3 Möglichkeiten. Leider deutet dies auf die verbotene hin! War es wirklich ein Kurzschluss (Mit Peng und dann dunkel?) oder einfach nur eine vollkommene Nichtfunktion? Vermutlich hast du dabei bereits mindestens einen der Schalter zerstört.

    Der eine Schalter war gänzlich entfernt worden? Dann würde die Leuchte für immer schweigen. Es muss also auch woanders noch etwas umgeklemmt werden. Waren vielleicht zwei Adern am zweiten Schalter zusammengeklemmt und diese Klemmung hast du aufgehoben und die Adern auf den Schalter verteilt?

    Ansonsten kann man die Schaltung mit so einem Phasenprüfer schon identifizieren:

    Der fraglichen Schalter 2 wird nochmal entfernt. Das Leuchtmittel aus der Lampe auch! Es sind 3 Adern vorhanden.

    Die Spannung wird wieder eingeschaltet und man wird eines von dreien feststellen:

    Bezieht sich auf die Annahme, dass der leuchtenseitige Wechselschalter fehlt! Den Bildern zufolge sieht es nämlich so aus.

    1.
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 1: nur eine Ader hat Spannung
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 2: nur eine Ader hat Spannung, aber es ist eine andere als zuvor
    -> normale Wechselschaltung. Die Ader, die in keinen der beiden Fälle Spannung hatte, gehört auf die P-Klemme des Schalters. Die übrigen beiden werden auf die Pfeile verteilt.

    2.
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 1: Eine Ader hat Spannung
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 2: Die gleiche Ader hat noch immer Spannung. Eine weitere Ader hat jetzt auch Spannung
    -> Sparwechselschaltung. Die Ader, die nur in einem der beiden Fällen Spannung hatte, gehört auf die P-Klemme Die übrigen beiden werden auf die Pfeile verteilt.

    3.
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 1: Eine Ader hat Spannung
    Der hinterbliebene Schalter Stellung 2: Dieselbe Ader hat noch immer Spannung
    -> Doch der netzseitige Schalter?
    Wenn man jetzt die Leuchtmittel einschraubt, Verhalten wie 2
    -> Hamburgerschaltung oder anderer Murks. Gefährlich und durch bloßes Verbauen des fehlenden Wechselschalters keine sichere Wechselschaltung möglich!

    Vorm Anklemmen nicht vergessen, die Spannung wieder freizuschalten!

    Ein anderes Muster deutet auf einen nichtfunktionierenden Phasenprüfer oder doch eine andere Schaltung hin.

    Das ist nur eine absolute Behelfslösung ohne Gewähr! Bessere Messgeräte wären hier viel zuverlässiger und sicherer!

    Daher mache es auf keinen Fall selber! Lasse es von einem Elektriker richtig anschließen!
     
  9. #8 wechselstromer, 18.01.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 leerbua, 18.01.2016
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    557
    Dann wollen wir nach der langen Zeit nur hoffen daß der TE noch unter den lebenden weilt.

    damit wird das ganze wohl doch plausibel


    und dafür benötigst du so eine lange Abhandlung :roll:

    ansonsten wurde eigentlich alles schon mal gesagt / geschrieben.
     
  11. #10 wechselstromer, 19.01.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Na immerhin hat er sich ja am 01.01 2016 schon gemeldet. :lol: :lol: :lol: :lol:
     
  12. #11 Leonidas, 27.01.2016
    Leonidas

    Leonidas

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich lebe noch ;)

    Ich danke euch zunächst einmal.
    Zur Zeit bin ich nicht zu Hause, ich werde bei Zeiten vielleicht nochmal gucken.
    Ich kann auch damit leben, dass die Wechselschaltung nicht mehr geht...

    An einen Elektriker habe ich natürlich auch schon gedacht, aber ich bin anfangs ja mal davon ausgegangen das einfach nur zwei Kabel vertauscht sind.
    Für den Fall war ich zu geizig 120€ für 10 Minuten Arbeit zu zahlen :D

    Es scheint ja aber doch arg was nicht zu stimmen, von daher werde ich jetzt damit leben oder eben mal einen Fachmann bestellen.
     
  13. #12 leerbua, 27.01.2016
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    557
    Also bei den (Stunden) sätzen würde mich schon interessieren in welcher Region du beheimatet bist.




    *grübelgrübel* irdendwas mach ich wohl falsch :lol:
     
  14. #13 Franky666, 27.01.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Eine fehlerhafte Schaltung kann große aber unsichtbare Gefahren bergen, da sie noch andere Nebeneffekte mit unvorhersehbaren tragweiten nach sich ziehen kann. Auch dann noch, wenn Schalter vermeintlich ausgeschaltet, die Leuchte nicht vorhanden oder kein Leuchtmittel drin ist.

    In besonders blöden Fällen kann es zum Beispiel sein, dass der vermeintliche Schutzleiter an mindestens einer Steckdose plötzlich Spannung führt, weil da noch woanders gepfuscht wurde. Dann stehen plötzlich Gerätegehäuse unter Spannung. (Weil jemand irgendwie noch eine grüngelbe Ader überhatte und diese einfach an eine freie Klemme vom Schalter angeschlossen hat, nach dem Motto "Ich habe hier noch ne Ader zu viel, der Schalter noch eine Klemme unbelegt, also gibt es ja nur eine Möglichkeit... *steck*")

    Die Schaltung sollte unbedingt funktionstüchtig gemacht werden.
     
Thema:

Wechsellichtschalter

Die Seite wird geladen...

Wechsellichtschalter - Ähnliche Themen

  1. Wechsellichtschalter mit Rückmelder anschliessen!?

    Wechsellichtschalter mit Rückmelder anschliessen!?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und möchte gerne meinen Schaltkreis testen mit einer Lampe Wechselschalter Aufputz von Junge mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden