Wechselrichter Spannung auf PE ?

Diskutiere Wechselrichter Spannung auf PE ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ihr lieben, Ich habe mir in meinen Transporter einen Wechselrichter von COTEK (reiner Sinus Wechselrichter) bei Sortimo einbauen lassen,...

  1. #1 Der Dennis, 19.11.2020
    Der Dennis

    Der Dennis

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr lieben,

    Ich habe mir in meinen Transporter einen Wechselrichter von COTEK (reiner Sinus Wechselrichter) bei Sortimo einbauen lassen, (In Verbindung mit meinem Regalsystem)
    Nun habe ich folgende Spannungen an der Schuko Steckdose des Wechselrichters gemessen:

    L - N = 230V
    L - PE = 113V
    N - PE = 117V

    Ist das normal so?

    Gruß Dennis
     
  2. #2 leerbua, 19.11.2020
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.440
    Hast du deinen Transporter auch ordentlich geerdet, sprich z. B. Schleppanker?
     
    patois gefällt das.
  3. #3 alzerJung, 19.11.2020
    alzerJung

    alzerJung

    Dabei seit:
    22.05.2020
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    35
    Die gemessenen Spannungen sprechen für Streuspannungen durch Entstörkondensatoren. Wahrscheinlich hast du mit einen hochohmigen Voltmeter. Miss mal mit einem Duspol (oder baugleich) mit Belastungsfunktion. Wette dann ist die Spannung zum PE hin weg.

    Ob das normal ist, die Frage ist damit noch nicht beantwortet. Ich frage mich, was macht der PE da überhaupt? Die gemessenen Spannungen sprechen dafür, dass der PE potentialmäßig "rumschwebt". Ich rate mal, die erzeugten 220Volt sind potentialfrei wie bei einem Trenntrafo und es darf nur ein Gerät angeschlossen werden. Aber dann wäre der PE ein reiner Deko-Artikel. Kann da jemand was präziseres dazu sagen?

    P.S. Ein Schleppanker wird an der Situation wenig ändern.
     
    Stromberger gefällt das.
  4. #4 Axel Schweiß, 20.11.2020
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    146
    Klingt nach einem IT Netz.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  5. #5 Octavian1977, 23.11.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.978
    Zustimmungen:
    1.378
    Was auch sonst? wo soll in einem Fahrzeug eine Erdung herkommen?
    Im IT Netz ist die Spannung zwischen L und PE sowie N und PE immer halbe Netzspannung, sofern beide Leiter exakt gleich lang sind und gleich zum "PE" angeordnet sind.
    Wobei PE (Potential Erde) die falsche Bezeichnung ist denn es ist hier nur ein PA (potentialausgleich).
     
  6. #6 Der Dennis, 23.11.2020
    Der Dennis

    Der Dennis

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es denn irgendeine Möglichkeit, einen FI Schalter dahinter zu prüfen? Mit der Auslösetaste ist ja klar. Aber er sollte auf einen Fehlerstrom vom Messgerät reagieren. Hintergrund:
    Ich habe mehrere Kunden, die in Ihren LKW´s einen FI am Chassis bei der 230V Einspeisung haben. An einer anderen Stelle des LKW ist dann die 3pol. CEE Steckdose wo man zum Beispiel im Korb von einem Kran 230V abgreifen kann für Werkzeug etc.
    Diesen FI möchte ich prüfen. Nutze ich die 230 V vom Kunden, kann es sein das der FI vom Kunden zuerst auslöst. (Sind ja dann in Reihe). Mit den 230V vom Spannungswandler geht es nicht. Und Trenntrafo 230V / 230V in der Zuleitung würde ja auch nichts bringen.
     
  7. #7 Octavian1977, 23.11.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.978
    Zustimmungen:
    1.378
    Klar kann man einen FI dahinter prüfen anstatt des PE mußt Du eben den N vor dem FI nutzen um den Fehlerstrom um den FI leiten zu können.
    In Reihe geschaltete FIs lösen üblicherweise beide aus, da beide gleichzeitig mit dem Abschaltprozeß beginnen und dieser nicht umkehrbar ist.
     
  8. #8 Der Dennis, 23.11.2020
    Der Dennis

    Der Dennis

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also den Schuko Stecker normal verdrahten und in die 230V Dose vom Spannungswandler stecken und auf der anderen Seite an der CEE Buchse die ich in den LKW Stecke mache ich einen PE-N und klemme diesen auf N. Korrekt?
    Dann muß ich mir ne Spezielle Prüfleitung bauen, damit ich die nicht mit meiner normalen verwechselt. :)
     
  9. #9 alzerJung, 23.11.2020
    alzerJung

    alzerJung

    Dabei seit:
    22.05.2020
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    35
    Wenn ich das richtig verstanden habe, besteht das Problem darin, dass

    -du überwiegend beim Kunden vor Ort arbeitest
    -dort der "Strom aus der STeckdose" bereits mit einem FI abgesichert ist
    -und du an Strom ohne FI-Absicherung nicht so ohne weiteres rankommst?

    Wie wäre es mit Trenntrafo? EINEN der der beiden Ausgänge des Trenntrafos verbindest du zusätzlich mit dem PE-Eingang des Fahrzeugs. Dann solltest du den FI im Fzg. testen können ohne dass der FI des Kunden rausfliegt. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
     
  10. #10 Pumukel, 23.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.093
    Zustimmungen:
    1.995
    Die saubere Lösung ist ein Trenntrafo der auf der Sekundärseite ein TN-S-Netz liefert !
     
  11. #11 Octavian1977, 25.11.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.978
    Zustimmungen:
    1.378
    Auf KEINEN FALL verbindest Du irgendwo den PA mit dem N!!!
    Es fehlt Dir hier die ausreichende Erdung um ein TN-S Netz zu erzeugen.
    Da sollte auch die Isolationsüberwachung anspringen, wenn das nur für eine Steckdose ist (nur ein gerät zulässig) gibt es die vielleicht noch nicht mal.

    Wenn Du an diesem IT Netz einen FI messen willst Mußt Du den Messtecker des Gerätes der normalerweise an den PE kommt an den Neutralleiter Deines Netztes VOR dem zu messenden FI klemmen.
    Die anderen wie gewohnt auf L und N nach dem FI

    Dein Meßgerät erzeugt ja einen Prüffehlerstrom von L nach PE dieser Prüfstrom muß ja am FI vorbei fließen damit dieser auslöst.
     
  12. #12 Octavian1977, 25.11.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.978
    Zustimmungen:
    1.378
    Wie soll der Trenntrafo ein TN-S liefern wenn keine ausreichende Erdungen zur Verfügung stehen?
    Das wird bei Fehlern Lebensgefährlich!
    Sußerdem nicht notwendig
     
  13. #13 Der Dennis, 25.11.2020
    Der Dennis

    Der Dennis

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal bitte die Skizze im Anhang. Verstehe ich deinen Vorschlag so richtig? Das wäre natürlich immer mehr Aufwand, da ich dann die Anbausteckdose und die Einspeisung aufschrauben muß und eine Wurfleitung vom PE über ca. 7 Meter zur Einspeisesteckdose legen muß, die ich dann dort auf den N lege.

    Was kann passieren, wenn ich vor dem FI PE und N Brücke? Die Messung dauert ca. 30 sek. und ich kann sicherstellen das in der Zeit keiner am Gerät ist. IMG_0064.jpeg
     
  14. #14 Octavian1977, 25.11.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.978
    Zustimmungen:
    1.378
    Wenn dann mußt Du im Stecker den "PE" kontakt entfernen/abklemmen.
    Ansonsten stimmt das so.

    Mit der Verbindung des N und des PA erzeugst Du ein TN-S Netz mit entferntem Erder (NN-S??)

    Eine Erdverbindung des PA ist über zufällige Verbindungen möglich und nicht gerade unwahrscheinlich. Kommt es zu einem Fehler kann nun hier über durch diese schlechte Verbindung ein lebensgefährlicher Potentialunterschied zwischen dem Standpunkt und dem PA entstehen.
    Klar sollte hier der FI auslösen, aber ist denn in Deinem System einer vorhanden? Je nachdem wo der FI sitzt und wo der Fehler /die Fehler entstehen löst er vielleicht auch nicht aus.

    Ein Ausgedehntes IT System erhält einen richtig geerdeten PE um beim zweiten Fehler ordentlich abschalten zu können.
    Für die Begrenzten IT Systeme wie hier ist eine Ausreichende Erdung gar nicht möglich und somit auch nur der Betrieb von maximal 2 Geräte (mit PA) oder einem Gerät (ohne PA) erlaubt.
     
Thema:

Wechselrichter Spannung auf PE ?

Die Seite wird geladen...

Wechselrichter Spannung auf PE ? - Ähnliche Themen

  1. Zerhackte Wechselrichter Spannung ohne L-C Filter an E-Motor

    Zerhackte Wechselrichter Spannung ohne L-C Filter an E-Motor: Guten Tag zusammen, ich habe mich gefragt was es für Folgen hätte, wenn der Ausgang eines Wechselrichters nicht durch L-C Filter geglättet wird....
  2. Spannungswandler/Wechselrichter

    Spannungswandler/Wechselrichter: Hallo zusammen, bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin, falls nicht, bitte korrigieren! Ich gehe auf eine größere Campervan Tour und...
  3. Emphelenswerter Wechselrichter (12 V -> 230 V)

    Emphelenswerter Wechselrichter (12 V -> 230 V): In dem Thema GROSSE Powerbank (120 Ah) habe ich Fragen zu dem Bau einer Powerbank gestellt und Hilfe bekommen. Jetzt habe ich noch eine Frage zu...
  4. Problem: hohe Impedanz Wechselrichter / zu geringer Kurzschlusstrom, um LS auszulösen

    Problem: hohe Impedanz Wechselrichter / zu geringer Kurzschlusstrom, um LS auszulösen: Hallo, bin neu hier, hoffe ich bin in der richtigen Rubrik, Suche hier hat nichts ergeben, für Hilfe wär ich dankbar: habe in meinem Wohnmobil...
  5. Wechselrichter im Wohnmobil.....Anschluß?

    Wechselrichter im Wohnmobil.....Anschluß?: Ich habe mal eine Frage, bei der ich hier noch keine Antwort in einem anderen Beitrag gefunden habe. Ich möchte in mein Wohnmobil einen Sinus...