Wechselrichter und Schutzkontakt

Diskutiere Wechselrichter und Schutzkontakt im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Noch vor 5-6 Jahren hatten die meisten Wechselrichter (12 oder 24V Umwandlung in 230V) eine einfache Steckdose die nur 2polig war ohne...

  1. #1 spannung24, 02.09.2009
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Noch vor 5-6 Jahren hatten die meisten Wechselrichter
    (12 oder 24V Umwandlung in 230V) eine einfache
    Steckdose die nur 2polig war ohne Schutzkontakt
    für den einfachen Eurostecker.

    Mitlerweile haben auch Wechselrichter des unteren
    Preissegments eine Schutzkontaktsteckdose.
    Kann mir jemand sagen ob der Schutzkontakt hier auch
    die Funktion eines Schutzkontaktes hat.
    Also mit Schutzerde gelb/grün im WR angeschlossen?
    Oder ob der Schutzkontakt nur installiert ist
    damit die Schuko-Stecker passen ?
    Meiner Meinung nach müsste er Funktion haben.
    Möchte mir erst einen Wechselrichter zulegen sonst
    hätte ich wenn ich einen gehabt hätte mit dem Duspol
    geprüft.

    Wo allerdings ist der Kontakt geerdet?
    Mit am Minuspol der Batterie? Kaum vorstellbar.

    Kennt jemand Bezugsadressen für Wechselrichter mit
    Anschluss für direkte Kabeleinspeisung NYY-J/NYM
    über M oder PG-Verschraubung.
    Höherwertige Solarwechselrichter habe ich schon
    mit verschraubungen gesehn die teile kosten aber alle
    mindesten 1000EUR gibts nicht auch einfache Wechselrichter mit Anschluss für Verschraubung?
    Oder man muss sich eines Flansches bedienen und da die verschraubung anbringen wie mir mein Elektriker
    empfahl ist vielleicht auch eine gute Idee.
     
  2. Anzeige

  3. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Aus der Anleitung zum Artikel 511258 von Conrad:

    Aus dem Artikel 513140:

    Nach geltender VDE müsste man meiner Meinung nach einen Staberder schlagen, und den Verbraucher über einen RCD anschließen. Oder man baut es als IT-Netz auf, und überwacht die Isolation...
    Siehe hier: http://www.mgt-gmbh.eu/index.php?id=7


    Milka
     
  4. #3 spannung24, 02.09.2009
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Ich danke dir für die ausführliche und sehr schnelle
    Antwort,daß mit dem Staberder habe ich mir auch schon überlegt ist aber echt eine sehr gute Lösung
    auch das mit dem ISO Gerät, leider sind diese Geräte
    teuer allerdings Eibmarkt hatte eins für an die 200EUR das ist auch teuer aber im Budget noch drinn.
    Für 230V reicht auch aus.
    Ich möchte nämlich, Leistung des WR spielt nicht die
    Rolle eine richtige kleine E-Anlage aufbauen die völlig autark ist und nur von einer Batterie gespeist wird.
    Eine Aufgabe rein Interessenmäßig, trotzdem etwas gehobener Professionell mit kleiner UV,NYY-J Zuleitung und ähnlichem, sozusagen mal aus Interesse Spass als eignes "EVU" fungieren.
    Wie gesagt die Leistung muss nicht groß sein Anwendung mal die versorgung von ein paar Sparlampen
    mit paar Watt oder gar nur LEDs Aufgabe ein wenig
    Licht bei Stromausfall.

    Leider wird natürlich der WR keinen so hohen Kurzschlussstrom liefern können das die SI-Automaten
    von 16-6Ampere auslösen, ich werde mal versuchen auch kleinere zu verwenden die gibts doch bis 0,3 oder 0,5A.
    Falls nicht auch nicht das Problem dann fungieren sie ebend nur als Leitungsschalter.
    Bei Überlast oder Kurzschluss wird eh wohl eher die eingebaute
    elektronische Sicherung im WR kommen.
    (ist selbst meist in größeren WR so).
     
  5. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch, dass die elektronische Sicherung im WR schneller ist als ein LS-Schalter mit Auslösecharakteristik A oder sogar Z, aber die VDE verlässt sich da nicht auf den WR-Hersteller. Das heißt, dass du trotzdem zusätzlich die LS-Schalter brauchst!

    Milka
     
  6. #5 spannung24, 03.09.2009
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Na klar und das ist ja auch beabsichtigt, wie gesagt
    eine kleine UV ist mit eingeplant, die Anlage ohne
    LS und UV auszustatten wäre so wie Roster ohne Senf.
    Auch eine Möglichkeit wären kombinierte FI/LS.
    Hast du eventuell eine Bezugsadresse für A und Z
    Automaten?
    Vorrätig sind bei den Händlern ja meistens nur B,C und gegebenfalls auch D Automaten.
     
Thema:

Wechselrichter und Schutzkontakt

Die Seite wird geladen...

Wechselrichter und Schutzkontakt - Ähnliche Themen

  1. Verbindung zum Wechselrichter

    Verbindung zum Wechselrichter: Hallo zusammen, Ich möchte auf meinem Garagendach eine PV Anlage (4,8KW) installieren. Der Wechselrichter soll in der Garage installiert werden....
  2. Frage zur Sicherheit Schutzkontakt

    Frage zur Sicherheit Schutzkontakt: Hallo, ich bin Laie und habe hierzu nichts gefunden. warum sind für die Schutzkontakte einer Steckdose kein Berührungsschutz erforderlich? Laut...
  3. Wechselrichter

    Wechselrichter: Hallo, ich bin neu hier und weiß natürlich noch nicht ob ich hier richtig bin. Trotzdem meine Frage: Ich möchte mir in mein Wohnmobil einen...
  4. Vorkehrungen und Installation eines Wechselrichters

    Vorkehrungen und Installation eines Wechselrichters: Hallo Leute, ich fange in Kürze mit dem Bau meines Hauses an und möchte auch eine PV-anlage installieren. Um vorab schon etwas Informationen zu...
  5. Zeitschaltuhr an Wechselrichter

    Zeitschaltuhr an Wechselrichter: Hallo ich habe hier ein kleines Problem und kann den Fehler nicht finden. Ich habe einen Wechselrichter der mir von 12 Volt 230 macht. Daran habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden