Wechselschaltung mit Ausschaltern realisieren?

Diskutiere Wechselschaltung mit Ausschaltern realisieren? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo zusammen, vorab verzeiht mir bitte mein gefährliches Halbwissen dieser "eurer" Materie! Folgendes Problemchen habe ich.. Das Weibchen hat...
Die Feder hab ich da reingefriemelt, original war da nix
Na dann das gleiche mit den anderen Schalter auch so machen und Einbau Stromstoßschalter in eine Dose wo die Leuchte ankommt.
 
Mal so nebenbei.
GB gehört nicht zur EU.
Somit bist Du derjenige der die Teile in Verkehr gebracht hat und die Produkthaftung übernimmt.
Bedeutet, daß Du für alle Schäden haftest die von dem Produkt hervorgerufen werden und zwar solange das Teil in Verwendung ist.
 
Das ist mir schon bewusst.
Aber in England herrschen sehr strenge Zulassungskriterien, besonders am Bau (leidige Erfahrungen).
Da hab ich wirklich keine Angst, dass die Schalter explodieren.
CE mit Nummer ist zumindest drauf, nicht das Cina-Export CE. Wenn es die da so im regulären Handel zu kaufen gibt, denke ich, dass die schon echt ist.
Vor dem Brexit war es OK. Umgekehrt dürfen die Insulaner keine Busch-Jäger verbauen.. würden aber in ihre eckigen Dosen wunderbar passen.

Mein Elektriker (der übrigens die Schalter abgesegnet hat) hat mir mal ein paar AP Bakelit Schalter aus den 20ern installiert.
Wie ist da dann die rechtliche Lage? Da hat's die EU noch nicht gegeben und irgend eine DIN Nummer wird man da nicht drauf finden.

PS: Die komplette Installation bei mir ist natürlich unter der Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft (Meister) erfolgt.
Momentan leider im Urlaub, deshalb hab ich hier um Rat gebeten... Erfolreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Happy End!!

Hab die Schalter erfolgreich zu Tastern "umgebaut". Es war genau So wie Www schrieb, da fehlten nur die Federn.
In die vorhandenen Vertiefungen mit Stiften passte exakt eine drittel Kugelschreiberfeder. Funzt einwandfrei.
Freut mich. Ich würde eine so abgelängte Feder einseitig mit etwas Sekundenkleber fixieren, sofern es nicht schon erfolgt ist. Diese Federn gibt es beim Hersteller (Versandhandel) auch passend, sind bei Kleinmengen aber relativ teuer.
Mal so nebenbei.
GB gehört nicht zur EU.
Gehörte aber mal zur EU und das Zeug gibt es schon länger und wird garantiert somit auch eine EU-Zulassung haben. Da würde ich mir keinen Kopf drum machen.
Eher bei den ganzen Zeug, was hierzulande über Alibaba containerweise eingeschifft und in Billigramsch-Läden an den Mann, bzw. Frau gebracht wird. Das kontrolliert auch keiner.

Und auch eckige Gerätedosen sind im Fachhandel erhältlich. Ich sehe jetzt keinen technischen Grund, die nicht nehmen zu können, da wäre sogar für Einbauten etwas mehr Platz vorhanden. (z.B. Für Dosenstromstoßrelais). Solange man keine runde Schalterserie hat, werden diese auch abgedeckt.
Auf Grund der geringen Mengen sind diese relativ teuer und runde Löcher lassen sich einfacher senken.
 
Das CE Zeichen verantwortest aber Du und nicht der Hersteller.
Vom Hersteller aus ist das lediglich die Behauptung sich an EU Normen zu halten, das wird an keiner Stelle überprüft.
Es ist auch egal wie streng die Regularien in England sein können, nichts ist unfehlbar und hier bist Du allein für das Produkt verantwortlich.

Eine "EU-Zulassung" oder etwas ähnliches gibt es nicht.
Es gibt Normen an die sich zu halten ist, sich daran zu halten ist im Verantwortungsbereich des In verkehrbringers.

Nur bei erkannten Problemen und deren Meldung an die Behörde kommen Produkte auf deren rote Liste.
 
Eigentlich bin ich heut gut drauf, da endlich Cannabis legal wird!! Halleluja
Aber genau aus diesem Grund meide ich normal Foren.
Frage mit Problem gestellt, konstruktive und kritische/ironische Beiträge, Problem gelöst, nette Konversation, alle happy.
Neiiin, da muss immer einer um die Ecke kommen und komplett am Thema vorbei demonstrieren wie unfassbar fachkompitent er ist und die 3000. Grundsatzdiskusion startet.
Das interessiert niemanden und macht den Thread oder auch komplette Foren kaputt.
Und auf die ernst gemeinte Frage der nicht-normgerechten Bakelit Schalter hab ich leider keine Antwort bekommen.

Wie du evtl. herausgelesen hast, mach ich das bei mir privat, nicht bei einer Kundschaft.

Dieser Normen-Fetischismus steht mir an.
1995 hab ich ein nicht-normgerechtes, frisiertes Puch Mofa gefahren, war geil und hat mich auch nicht umgebracht, sogar mit 56 Kmh (Rückenwind, gebückt).
Z.B. fahr ich einen Motorradhelm mit DOT, wenn's dich in Italien damit erwischen ist dein Motorrad beschlagnahmt.
Unsere ECE 22/05 Helme würden niemals(!!) eine DOT erreichen. Aber halt Norm hier, also "sich daran zu halten"
Schwachsinn hoch 10. Mein Helm ist sicherer aber verboten in vielen EU Ländern.
Genau wie bei diesen Schaltern, da vertraue ich lieber der "strengeren", Insulaner Norm, die vor vier Jahren hier auch noch galt.
Jung hat jetzt auch endlich die UK-CA Zertifizierung, also dürfen die, vor zwei Jahren noch gemein-gefährlichten Schalter, in UK wieder verbaut werden.

Leider gibt es den klassischen Hausverstand nicht mehr oft.

Es gibt keine EU-Zalssung, aber EU Richtlinien und Produkte die in die EU importiert werden, müssen diesen entsprechen.
Mit der CE Kennzeichnung bekennt sich der Hersteller diesen Richtlinien (EU-Konformitätserklärung).
Die sehr wohl überprüft wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachtrag CE..
..überprüft wird, bei "Produkten mit hohem Risiko" das ein Konformitätsbewertungsverfahren durch eine anerkannte Stelle (z.B. TÜV) erfordert.
Denke stark, dass Elektroinstallationsmaterial darunter fällt.
 
Wer hat das behauptet?
Quelle?
Wie der Betrieb das handhabt ist vollkommen seine Sache.
Es gibt vom Hersteller eine Konformitätserklärung und damit darf er CE auf seine Produkte drucken.
Die Erklärung wird erst mal von keiner Stelle geprüft.

Wenn der In Verkehrbringer ein gutes Produkt auf den Markt bringen will läßt er sein Produkt auch mal durch eine unabhängige Stelle prüfen, das ist aber freiwillig.
 
Thema: Wechselschaltung mit Ausschaltern realisieren?

Neueste Themen

Zurück
Oben