Wechselschaltung (Verzweiflung)

Diskutiere Wechselschaltung (Verzweiflung) im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Folgendes Problem Ich habe eine Lampe und zwei Schalter in unserm Windfang. Einen Schalter wollte ich durch einen...

  1. nagi26

    nagi26

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Folgendes Problem
    Ich habe eine Lampe und zwei Schalter in unserm Windfang.
    Einen Schalter wollte ich durch einen Bewegungsmelder-Schalter (BMS) ersetzen.
    Auf der Packung steht ersetzt vorhandene Ein/Aus oder Wechselschalter.

    Jetzt hat der BMS jedoch N, L und L' als Klemmen.
    ich habe aber den Braunen und die 2 Korresponierenden Drähte.
    Was wohin??

    Und mein größtes Verständnisproblem ist:
    Wenn die Lampe leuchtet ist auf grau und schwarz Strom!!
    Wie kann das sein?????

    Is doch nur immer entweder oder Strom?

    Hilfe
    PS: das is er:
    http://www.techome.de/beleuchtung-dekol ... elder.html

    Danke
     
  2. Anzeige

  3. nagi26

    nagi26

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal

    Hab die Berichte über die "blindspannung" gelesen. Strom in parallel laufenden Drähten...

    Wird dann das wohl sein?

    Aber kann ich den Bewegungsmelder einfach an Null (Blau) und den P Draht auf L und einen der korrespondierenden auf L' klemmen?

    Dann funktioniert der noch vorhandene Wechselschalter als EIN/AUS.

    Lieg ich da richtig??
     
  4. #3 kaffeeruler, 20.11.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Der BWM ist weder für ne Wechselschaltung tauglich noch kannst du damit etwas anfangen da ein Schalter in der regel kein N hat...

    Was genau möchtest du damit erreichen ??
     
  5. #4 elektroblitzer, 20.11.2010
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    64
    In der Schalterabzweigdose wo eine Leuchte abgeht ist immer ein N. Hier kann der Melder verschaltet werden.
    Ansonsten wahrscheinlich zu wenig Adern.
     
  6. #5 Zelmani, 20.11.2010
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Hallo nagi26,

    da meine Hobby-Elektrikerlaufbahn auch mit dem Einbau eines Bewegungsmelders begonnen hat, schalt ich mich an dieser Stelle mal ein...

    Vermutlich ja. Hat mich beim ersten Mal auch sehr irrtiert :lol:

    Einen Bewegungsmelder als Teil einer Wechselschaltung macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Abhängig von der Stellung des Wechselschalters funktioniert entweder der Bewegungsmelder wie beabsichtigt oder es bleibt zappenduster.

    Eventuell kannst Du den verbleibenden Wechselschalter gegen etwas anderes sinnvolles auswechseln, eine Steckdose oder einen Funktaster z.B.).

    Beim N (=Neutralleiter, nicht Nullleiter) stand ich beim Einbau meines Bewegungsmelders vor der Frage, welches der drei blauen Kabel, die da in der Dose zusammengeklemmt sind, ich verwenden sollte. Ich habe alle drei durchprobiert, beim Einschalten der Sicherung haben die Lampen bei zwei der drei Drähten jeweils lustig geflackert und brrzzzz gemacht. Heut weiß ich, dass ich Glück gehabt habe, dass bei dieser Neutralleiterunterbrechung und der damit verbundenen Sternpunktverschiebung nichts kaputt gegangen ist... Du brauchst also ein kurzes Stück starren blauen Draht (1,5qmm), mit dem Du den Bewegungsmelder mit den anderen in der Schalterdose zusammengeklemmten blauen Drähten verbindest. Falls die Neutralleiter mit einer Steckklemme verbunden sind und Du keinen freien Steckplatz mehr in der Klemme hast, brauchst Du eben eine größere.

    In der anderen Dose sollten die vom Bewegungsmelder geschaltete Korrespondierende mit dem Lampendraht bzw. der L mit der Korrespondierenden die Du am Bewegungsmelder als Eingang verwendest verklemmt werden - je nachdem, welchen der beiden Wechselschalter der Bewegungsmelder ersetzt. Den anderen Wechselschalter würde ich wie gesagt stilllegen oder umfunktionieren.

    Schöne Grüße,
     
  7. Mücke

    Mücke

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    Welchen Zweck sollte ein Wechselschalter Bewegungsmelder haben ?
    Es beweckt sich etwas Licht geht an ,paar Minuten warten ,es bewegt sich etwas Licht geht aus ??
    Diese Installation geht doch nicht.

    Der geschaltete Ausgang vom BWMelder muß auf die Lampe zusammen mit einer geschalteten Ader vom Schalter ,dann leuchtet die Lampe wenn entweder der Schalter an ist oder wenn der Bewegungsmelder geschaltet hat.
    Das ist allerdings keine Wechselschaltung.

    Da die beiden geschalteten Adern zusammen geführt werden ,befindet sich auf beiden geschalteten Kontakten Spannung sobald einer von beiden eingeschaltet ist.
    Weil dann auch der andere Rückwärts mit Spannung versorgt wird.
     
  8. #7 Nullvolt, 21.11.2010
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Du brauchst einen Öffner! Den schaltest Du in den L1 zum BWM. Der BWM ist so konzipiert, dass er nach Spannungswiederkeht einschaltet. Mit dem Öffner unterbrichst Du kurz die Spannung und wenn Du loslässt, kommt die Spannung wieder und der BWM schaltet erstmal durch und das Licht leuchtet.

    Ich denke, das ist das, was er will.

    0V
     
  9. #8 Nullvolt, 21.11.2010
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe mal ne Zeichnung gemacht.

    So sollte eine Wechselschaltung aussehen. Ich bin mal davon ausgegangen, dass die Installation nicht aus diesem Jahrtausend ist und habe die alten Farben verwendet.

    [​IMG]


    Dann solltest Du den Umbau wie folgt, vornehmen:
    [​IMG]

    Da zu einem Wechselschalter mindestens drei Adern liegen müssen kannst du eine davon in einen Neutralleiter umfunktionieren, indem Du den in der Abzweigdose umklemmst. Bei der alten Aderkennzeichnung ist auch bei drei Adern immer ein blauer dabei, sodass sogar die Farbe stimmt.

    Den anderen Wechselschalter musst Du gegen einen Öffner tauschen.

    0V

    PS: Normalerweise hätte ich beim alten Farbcode am BWM schwarz für L und braun für L' verwendet. Da man aber weniger umklemmen muss, wenn man's umgekehrt macht, habe ich es hier ausnahmsweise mal so gemacht.
     
  10. #9 Thomas1984, 21.11.2010
    Thomas1984

    Thomas1984

    Dabei seit:
    27.10.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @Nullvolt

    Hab eben in die BA von dem BWM geschaut und du musst laut der BA die Phase auf L' klemmen und mit L auf den Verbraucher weil der BWM schaltet wenn die Phase für min 1 Sek unterbrochen wird. Ich denke nicht das es funktioniert wenn die Phase auf L geklemmt ist.
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    86
    Bewegungsmelder nach VDE auch mit PE
     
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    86
    Sehe ich aus der BA anders Phase auf L und Leuchte auf L'
     
  13. nagi26

    nagi26

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Infos, die bestätigen was ich gebaut hab. :) (Bis auf die Phase auf L')
    War natürlich wieder zu schnell, wenn man loslegt muss es ja fertig werden!

    zuerst das Wichtigste: Haus bis jetzt nicht abgefackelt! :lol:

    Hab auf L die Phase, auf L' einen der beiden K-Leitungen, die andere isoliert.
    Und den Blauen ergänzt.

    Der verbleibende Wechselschalter bleibt auf an und alles is gut. Wenn der auf aus ist, ist auch der BWM aus.

    Mich hat nur gewundert, dass der 2. K-Draht auch leuchtet mit Phasenprüfer. Aber bei näherem Hinsehen viel mir auf, er leuchtet weniger hell als der eigentl. Strom führende. Was ich mir mit Induktion erklärte.

    Also merci an Alle! :lol: :lol:
     
  14. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    86
    Der Wechselschalter sollte durch einen Öffner Taster ersetzt werden.

    Bei der Vorhandenen Schaltung den Wechselschalter nur kurz aus und wieder ein Schalten. Damit gibt es einen Einschalt-Impuls.
     
Thema:

Wechselschaltung (Verzweiflung)

Die Seite wird geladen...

Wechselschaltung (Verzweiflung) - Ähnliche Themen

  1. Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig

    Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig: Hallo, habe einen merkwürdigen Fall, den ich so nicht kenne. Ich poste das Bild damit es eindeutig ist. Der Kabel besteht aus folgenden Adern:...
  2. Wechselschaltung mit BWM parallel geschaltet - Dauer/Auto

    Wechselschaltung mit BWM parallel geschaltet - Dauer/Auto: Guten Abend, Möglicherweise könnt ihr mir einen weiteren Denkanstoß geben, steh aktuell gerade ein bisschen auf der Leitung :). Auf unserer...
  3. Funk-Wechselschalter gesucht

    Funk-Wechselschalter gesucht: Hi, suche einen Funk-Wechselschalter wie den Kopp 808005128. Gibt es sowas vielleicht auch von Berker, Merten, Gira, BJ etc? Voraussetzungen:...
  4. "Große Wechselschaltung" - Fragen zur Umsetzung

    "Große Wechselschaltung" - Fragen zur Umsetzung: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon lange mitlese und viele interessante und hilfreiche Informationen bekommen habe, durfte ich mich heute...
  5. An Wechselschalter weiteren Stromkreis anschließen?

    An Wechselschalter weiteren Stromkreis anschließen?: Hallo Zusammen, Ich bin Heimwerker und kriege fast alles allein hin. Manchmal hapert es aber am Wissen. Folgendes Vorhaben: Im Wintergarten ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden