Wegen LEDs jetzt doch lieber Hochvolt?

Diskutiere Wegen LEDs jetzt doch lieber Hochvolt? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, wir bauen. Wir werden insgesamt 17 Deckenspots haben (7 im Flur, 10 in der Kueche). Eigentlich wollte ich Niedervolt-Spots...

  1. #1 ElektroNewbie, 07.03.2011
    ElektroNewbie

    ElektroNewbie

    Dabei seit:
    21.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir bauen.
    Wir werden insgesamt 17 Deckenspots haben (7 im Flur, 10 in der Kueche).

    Eigentlich wollte ich Niedervolt-Spots installieren.
    Nachdem ich mir hierzu jetzt Einiges durchgelesen habe, scheint es mir doch sinnvoller zu sein, Hochvolt Strahler zu nehmen, insbesondere wegen der einfacheren Umruestung auf LEDs.

    Liege ich hier richtig?

    Was wuerdet Ihr aktuell einbauen?

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 07.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    608
    Ich würde von vorne herein LED Leuchtmittel verwenden diese natürlich auf 230V Basis.

    die 12V Halogenleuchten sind etwas sparsamer als die 230V Variante, die aber weitgehend vom Vorschaltgerät sowie dem erhöhten Spannungsfall auf den 12V Leitungen aufgefressen werden.

    Beim Umrüsten von 12V Halogen auf 12V LED muss eben meistens noch der "Trafo" getauscht werden da dieser, sofern elektronisch nicht mit den geringen Leistungen der LEDs auskommt.
     
  4. #3 ElektroNewbie, 07.03.2011
    ElektroNewbie

    ElektroNewbie

    Dabei seit:
    21.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe halt nur die Befuerchtung, dass mir die LEDs bezueglich Leuchtkraft und Farbtemperatur nicht wirklich zusagen.
    Und um das zu testen, muss man erstmal richtig viel Geld in die Hand nehmen.

    Im Flur mag das ja noch funktionieren, aber in der Kueche sind LEDs doch nicht hell genug.

    Ich koennte natuerlich den Flur HV auslegen (und dann mal eine gute Power LED testen) und in der Kueche NV Halogen Spots installieren.

    Hm, alles nicht so einfach...
     
  5. #4 Zelmani, 08.03.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Das ist eine oft ins Feld geführte, aber m.E. unbegründete Befürchtung. Es gibt heutzutage warm-weiße LEDs mit der Leuchtkraft eines 50W-Halogenstrahlers (z.B. die Bioledex 94 GU10).
     
  6. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    einziger Nachteil bei LEDs ist die fehlende Dimmbarkeit bei den 12V und 230V Typen, da diese intergrierte Stromregler haben.

    Möglich ist das jedoch bei LEDs ohne integrierten Regler (selten) die über eine externe KSQ betrieben werden. Diese lassen sie sich dann über PWM hervorragend dimmen.

    Gruß
    Jürgen
     
  7. #6 Octavian1977, 08.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    608
    Es gibt so ziemlich alle LED Leuchtmittel varianten auch Dimmbar.
     
  8. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    also bei Bioledex sehe ich jetzt nur 2 und auch keine im MR 16
     
  9. #8 Octavian1977, 09.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    608
    Ich dachte Du wolltest jetzt 230V Spots einbauen?
    Die gibt es dann nicht mit GU 5,3 sondern mit GU10 Sockel.
    Bedenken sollte man auch, daß Halogenspots einen geringeren Abstrahlwinkel haben. Somit erzeugt man sich einen blendend hellen Fleck und rings herum Dunkelheit.
    LED Spots gibt es mit 120° Abstrahlwinkel was das Licht sehr gut im Raum verteilt und somit kaum dunkle Ecken gibt in denen man vom Lichtfleck geblendet nichts sieht.

    Bei Bioledex gab es eigentlich viele Dimmbare Spots und andere Leuchten, ich sehe in der Produktbeschreibung aber auch nichts. Am Besten dort mal anrufen und nachfragen welche Produkte Dimmbar sind. Da gibt es bestimmt auch was für MR16 (wenn Du dann doch unbedingt 12V Spots willst)
     
  10. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    nee ich bin nicht ja der Fragesteller, aber wenn man vorhandene MR16 Halogenspots durch LEDs ersetzen will gibt es kaum etwas dimmbares. Dimmbarkeit finde ich schon wichtig, man will ja nicht immer "volle Kanne" Beleuchtung haben.

    Jürgen
     
  11. #10 Octavian1977, 10.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    608
    also lieber immer volle Kanne 5W als gedimmt 30W
     
  12. #11 ElektroNewbie, 16.03.2011
    ElektroNewbie

    ElektroNewbie

    Dabei seit:
    21.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry

    Sorry, habe den Thread etwas aus den Augen verloren.

    Ich tendiere jetzt stark dazu, den Flur komplett mit 7 HV LEDs auszustatten.
    In der Kueche will ich ueber der Arbeitsplatte aber wahrscheinlich trotzdem 6 Halogen (NV Strahler 35 Watt) einsetzen.
    Die Grundbeleuchtung der Kueche (4 EBL) soll ebenfalls ueber HV LEDs laufen.

    Ist das sinnvoll?

    Welche Hardware (EBL + LEDs etc.) koennt ihr mir empfehlen?
    Was haltet ihr von Nobile oder Paulmann EBL?
    Welche LED Leuchtmittel sind gut (maximal 20 EUR/Stck.)?
     
  13. #12 Octavian1977, 19.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    608
    LED Leuchtmittel gibt es Gute von Bioledex.
    http://www.bioledex.de

    Von Paulmann LEDs halte ich nicht viel besonders da die bei Stiftung Warentest mal als mangelhaft eingestuft wurden (Energieeffizienz wie eine Glühlampe)
    Grundlegend darauf achten das der Energielabel drauf ist und natürlich auch mit "A" gegennzeichnet sind.
    Auf der Packung sollte außerdem die Lichtfarbe in K angegeben sein (z.B. 2700K für gemütliches Licht)
    Angaben wie "Warmweiß" oder "Kaltweiß" beschreiben nur einen Lichtfarbenbereich, das ist dann ärgerlich wenn z.B. 2 Leuchtmittel nebeneinander leicht unterschiedliche Farben haben.

    Gute LED Leuchtmittel gibt es nicht für billig.
    unter 15€ ist da fast nie was Gutes dabei.

    Mit den Bioledex Strahlern mit 60LEDs kann man sehr gut eine 35-40W Halogenleuchte ersetzen.
    Vor allem verteilt sich das Licht durch den Abstrahlwinkel von 120° besser und man hat weniger dunkle Ecken die bei den Halogenspots mit meist 38° Abstrahlwinkel sehr stark auftreten.
     
Thema:

Wegen LEDs jetzt doch lieber Hochvolt?

Die Seite wird geladen...

Wegen LEDs jetzt doch lieber Hochvolt? - Ähnliche Themen

  1. LED Panels rund dimmbar Empfehlung

    LED Panels rund dimmbar Empfehlung: Hallo zusammen, ich möchte in mehreren Wohnräumen runde oder eckige LED Panels in die abgehängte Decke einbauen. Sie sollten dimmbar sein, 4000K...
  2. LED Spots einbauen

    LED Spots einbauen: Hallo und Guten Abend, ich möchte eine Decke mit LED-Spots ausstatten. 1. LED Spots: Briloner 7248-006 (festverbaute LEDs) mit 7-Jahren...
  3. Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED

    Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED: Hallo, Vorab, ich bin absoluter Laie. Ich möchte meine 6-flammige Pendelleuchte von Halogen auf LED-Glühbirnen umstellen. Die G4-Birnen habe ich...
  4. Led GU5.3 Austausch von Halogen

    Led GU5.3 Austausch von Halogen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Ich wohne in einer Mietwohnung mit sehr vielen eingebauten 50Watt Halogen Leuchten (GU5.3). Installiert...
  5. Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?

    Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?: Eine Wohnleuchten Pendellampe mit 5 Stück LED Spots "glimmt" seit Wochen leider nur noch. Jede der fünf LED ist ein nicht wechselbares, fest...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden