Welche Absicherung ist notwendig für elektr. Geräte ?

Diskutiere Welche Absicherung ist notwendig für elektr. Geräte ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich möchte elektr. Geräte, alle mit schuko bzw. Flachstecker(handelsübl.)versehen, gleichzeitig in Betrieb nehmen und dauerhaft betreiben. Wie muß...

  1. #1 I Becker, 01.02.2005
    I Becker

    I Becker

    Dabei seit:
    01.02.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte elektr. Geräte, alle mit schuko bzw. Flachstecker(handelsübl.)versehen, gleichzeitig in Betrieb nehmen und dauerhaft betreiben. Wie muß abgesichert sein um nicht zu überlasten bzw laufend Sicherungsprobleme zu haben ?
    die Leistungsaufnahme der Geräte im eizelnen
    1200 W
    500 W
    500 W
    100 W
    400 W
    --------
    2700 W gesamt
    / optional können noch ein paar 100 W dazukommen
    Welcher Fachmann gibt bitte verbindlich und schnell Auskunft ???
    Reicht 1 vorschriftl. abgesicherte Schukosteckdose aus mit 3 anhängende Verteilersteckdosen. Oder sind einzeln ,getrennt abgesicherte mehrer Steckdosen erforderlich wie hoch muß die Sicherung sein ?
    Gibt´s eine allgemeingültige Berechnungsgrundlage anwendbar auch für spätere Erweiterungen der Wattzahlen ??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Yamashita, 01.02.2005
    Yamashita

    Yamashita

    Dabei seit:
    01.02.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Also in der Theorie kannst Du eine Leitung mit 1,5mm² (die Du wahrscheinlich hast) mit 16 Ampere belasten, das macht bei 230 Volt P=U x I =230V x 16A=3680 Watt. eine 16-Ampere-Sicherung würde ich daher schon sehr empfehlen, noch mehr empfehlen würde ich aber die Aufteilung der Verbraucher auf mind. 2 Stromkreise.

    Verbindlich ist das natürlich nicht, trotzdem bin ich mir sicher, daß ich richtig liege. :)
     
  4. #3 I Becker, 01.02.2005
    I Becker

    I Becker

    Dabei seit:
    01.02.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank , wenn ich daß richtig verstanden habe:
    Sind also am besten 2 getrennt abgesicherte (also 2 Stromkreise)Steckdosen,richtig? Wie hoch müssen dann die Sicherungen sein ?
     
  5. #4 Yamashita, 01.02.2005
    Yamashita

    Yamashita

    Dabei seit:
    01.02.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt immer von Deinem Leitungsquerschnitt sowie der Länge der verlegten Leitungen ab. Im Regelfall solltest Du immer 16 Ampere nehmen, eine Vor-Ort-Besichtigung durch einen Fachmann empfehle ich Dir aber in jedem Fall, denn es kann immer Gründe geben, warum eine geringer Belastung und damit eine kleinere Sicherung notwendig ist. Große Leitungslänge etwa, erhöhte Temperaturen (Saunabereich, Heizungskeller womöglich, mehrere höher belastete Leitung in isolierender Umgebung), viele Klemmstellen, usw.

    Investier das Geld in einen Elektriker, wenn Dir die Bude abfackelt, weil Du Bockmist gemach hast, zahlt im Zweifelsfall keine Versicherung, wenn sie Dir nachweisen können, daß Du gepfuscht hast, ganz zu schweigen von eventuellen Todesfällen. Mindestens solltest Du aber einen Elektriker aus der Bekanntschaft fragen, nicht etwa irgendeinen Handwerker, der mal 2 Steckdosen angeschlossen hat.
     
  6. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Re: Welche Absicherung ist notwendig für...?

    Moin,
    also mit einer lockeren Aneinanderkettung von 3fach Verteilern wäre ich bei der Belastung vorsichtig. Die "guten" Teile aus dem Baumarkt haben in der Regel eine Zuleitung mit recht kleinem Querschnitt, z.B. 0,75mm².
    Da nützt dir die beste korrekt abgesicherte Steckdose nix, wenn die Leitung des Verteilers wegen Überlastung dahinschmilzt.
    Also nur Verteiler mit 1,5mm² Zuleitungen verwenden. Der Querschnitt ist in der Regel auf der Leitung aufgedruckt.

    Grüße
    Ferrit
     
  7. #6 Heikoweh, 20.03.2005
    Heikoweh

    Heikoweh

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kollegen

    Um welche Geräte handelt es sich denn hier??
    Gibt es besondere Anlaufströme, Phasenverschiebungen oder sonstige besondere Stromverläufe?

    ;-)
    Auch 1200W können ohne Fehler eine 16A Sicherung auslösen
     
Thema:

Welche Absicherung ist notwendig für elektr. Geräte ?

Die Seite wird geladen...

Welche Absicherung ist notwendig für elektr. Geräte ? - Ähnliche Themen

  1. Was sind das für Elektrische Anlagen?

    Was sind das für Elektrische Anlagen?: Hallo Ihr :), mich beschäftigt schon seit langem eine Frage seit ich diese Video gesehen habe: [MEDIA] nähmlich was sind das für Generatoren? Ich...
  2. Elektrische Rollläden an Steckdose

    Elektrische Rollläden an Steckdose: Guten Tag, ich habe zwei Elektrische Rollländen diese müssen mit Strom versorgt werden, die Steuerung erfolgt über Funk. Aktuell sind die...
  3. Erdung notwendig?

    Erdung notwendig?: Hallo, versuche mich schon stundenlang durch Google zu klicken und wurde leider auch über die Forensuche nicht wirklich fündig. Habe günstig ein...
  4. PEN-Unterbrechung? Elektriker ratlos

    PEN-Unterbrechung? Elektriker ratlos: Hallo zusammen! In einer Wohnung Baujahr 1968 gibt es u.a. einen großen Stromkreis, der vier Räume umfasst. Alles noch klassische Nullung....
  5. Elektroinstallation richtig für Absicherung Unterverteilung?

    Elektroinstallation richtig für Absicherung Unterverteilung?: Hallo, bei uns wurde der Zählerschrank im Keller komplett erneuert und ich habe Bedenken, ob das alles richtig ist und würde dazu gerne wissen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden