Welche Materialien für Erder kombinierbar?

Diskutiere Welche Materialien für Erder kombinierbar? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ich bin momentan dabei in einem Altbau Dämmmaßnahmen durchzuführen. Für die Perimeterdämmung der Kellerwände wurde selbiger freigelegt....

  1. #1 Markus7, 13.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo


    Ich bin momentan dabei in einem Altbau Dämmmaßnahmen durchzuführen. Für die Perimeterdämmung der Kellerwände wurde selbiger freigelegt. Dabei habe ich festgestellt, dass der alte Blitzableiter (lange Fangstange auf dem Dach) nicht an einem Fundamenterder angeschlossen ist, genauer gesagt ist gar keine zeitgemäße Erdung vorhanden. Der Blitzableiter ist mit einem mehradrigen blanken Kupferdraht an die alten Wasserleitungen aus verz. Eisenrohr angschlossen. Diese Leitungen sollen nun auch gegen neue PE-Wasserleitungen getauscht werden. Es wird nun notwendig sein einen neuen Erder zu installieren und ggf. den Blitzableiter an diesem anzuschließen, oder selbigen ersatzlos zu demontieren. Ich hatte überlegt parallel zu den Fundamenten einem Betonstreifen zu betonieren und in diesem einen Fundamenterder zu installieren. Jetzt bin ich nur am überlegen, welches Material ich hierfür verwenden kann? Der Blitzableiter ist aus Kupfer. Verträgt sich das mit einem Erder aus verzinktem Stahl, oder müsste ich Edelstahl/Kupfer nehmen? Das ist natürlich eine Kostenfrage. Welches Material wäre da am geeignetesten?


    MfG
    Markus
     
  2. Anzeige

  3. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Welche Materialien für Erder kombinierbar

    Hallo Markus als Erder werden heutzutage verzinktes 10mm Rundeisen oder Fachbandeisen 3x 30 mm verwendet .Zum verbinden von Kupfer und verzinkten Eisen gibt es spezielle Klemmen verwendet es gibt aber auch "Zwischenbleche um diese beiden Materialen galvanisch zu trennen zusätzlich müssen diese richtig montiert werden so dass kein "Kupfer-Wasser" auf das verzinkte Eisen fließt. Die angegebenen Querschnitte sind gesetzliche Mindestmaße .Bei Verwendung von Flacheisen muss dieses stehend (schmalseite oben)eingegraben/betoniert werden , um den Erdausbreitungswiderstand zu veringern .
    mfg sepp
     
  4. #3 Octavian1977, 13.09.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Den Blitzableiter bitte nicht in das Haus führen sondern außerhalb der Fassade an einen Erder.
     
  5. #4 Markus7, 14.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte schon an 10mm verzinktes Rundeisen gedacht, war mir aber nicht sicher wegen der möglichen Korrosion in Verbindung mit der Kupferableitung. Ideal wäre wohl V4A, ist aber wesentlich teurer. Müssten die Klemmen samt dem verzinkten Rundeisen dann komplett mit einbetoniert werden?

    Ich hatte vor den Blitzableiter mit seiner bisherigen Ableitung an der Außenwand entlang mit dem neuen Fundamenterder zu verbinden. Selbstverständlich nicht durch das Haus. Der Potentialausgleich des Hauses sollte allerdings natürlich mit dem Erder verbunden werden.



    MfG
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Nein, warte aber mal bis Fenta sich meldet.

    Lutz
     
  7. #6 elektroblitzer, 14.09.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Ohne VdS Zulassung sollten man solche Arbeiten unterlassen. Sonst hat man im Schadensfalle keinen Versicherungschutz. Das finde ich zwar auch nicht gut aber muss sich daran halten. Also Unternehmen mit Zulassung beauftragen.
     
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus7 Die Verbindungen dürfen nicht einbeoniert werdenn und müssen zwecks Prüfung lösbar oberhalb an der Aussenseite vom Fundament gemacht werden .Darüber wird meist ein Deckel montiert. Bezüglich Korrosion wäre noch hinzuzufügen dass ja auch bei der Hausinst. eine Verbindiung zwischen der Kupferleitung vom Verteiler und dem verziktem Erder in einer sog. Erdungsdose gemacht wird.
    Ein einbetonieren wäre in Bezug auf Korrosion meiner Ansicht nach die schlechteste Lösung. mfg sepp
     
  9. #8 Matze001, 14.09.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Um den ist es leider ziemlich ruhig geworden, ich hoffe er meldet sich bald mal wieder!

    MfG

    Marcel
     
  10. #9 Markus7, 14.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Der Fundamenterder muss allseitig von Beton umschlossen sein, ich muss aber die Ableitung irgendwie an diesen anschließen. Dies geschieht ja mit einer Klemme. Zwangsläufig muss diese Klemme dann ja mit einbetoniert sein? Laut div. Quellen im Internet soll gerade der Übergang des Erders aus dem Beton ins Erdreich besonders Korrsionsgefährdet sein. Daher soll es empfehlenswert sein, die Verbindung vom Erder bis zur Ableitung über der Erde in V4A auszuführen? Kann das jemand bestätigen?

    @elektroblitzer
    Ist schon klar, die Vorschriften mussen natürlich eingehalten werden. Ich will aber trotzden genau bescheid wissen und mitreden können.


    MfG
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
  12. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Erder

    HalloHallo Markus7 ich meine damit die Verbindung zwischen Kupfer und verz. Eisen muss auserhalb der Erde erfolgen. Die Verbindungen im Beton können/ dürfen verschweißt werden.Im Beton darf auch nicht verzinktes Eisen als Erder verwendet werden weil Eisen im Beton nicht rostet sofern dies wirklich gut einbetoniert wird also mit abstandhaltern zum Boden, damit dieses nicht teilweise ausserhalb des Betons zu liegen kommt. Sogenannter Magerbeton daft nicht verwendet werden. mfg sepp
     
  13. #12 elektroblitzer, 14.09.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    @s-p-s

    Vielen Dank für den Verweis auf dieses hervorragende Dokument. Leider scheint mir die letzte Änderung der VDE0185 und VDE0100-510 aus dem September 2007 nicht eingepflegt zu sein. Hier werden einige Materialänderungen neben anderen anderen Änderungen gefordert.
     
  14. #13 Markus7, 15.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst auch danke für das Dokument.

    @sepp_s
    Noch eine Frage zur (überirdischen) Verbindung zwischen Kupfer und verzinktem Eisen. Benötigt man hierzu wirklich spezielle Verbinder aus einem ?Metall, oder kann man überirdisch mit normalen Klemmen aus verzinktem Eisen die beiden Metalle miteinander verbinden?



    MfG
     
  15. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Blitzschutz äusserer - Überspannungsschutz

    Hallo,

    dafür gibt es z.Bsp. Zweimetall/Bauteile:
    http://www.dehn.de/design07_frame/frameset_d.html

    -
    Allgemein sollte der Blitzschutz doch funktionell ausgeführt werden, das beginnt schon auf dem zu schützenden Dach.

    Ob der geschilderte "Fangstangenaufbau" das bewerkstelligt kann bezweifelt werden.

    Auskünfte über die Aufbauinstallationen (Fa.Dehn Blitzplaner) hierüber gibt es z.Bsp. hier:
    http://www.dehn.de/www_DE/PDF/blitzplan ... gesamt.pdf


    Gruß,
    Gretel
     
  16. #15 Markus7, 15.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nun, die "Fangstange" um die es bei mir geht dürfte aus den 30er Jahren stammen und soll, laut Nachbarn in den letzten 40 Jahren zumindest 2 Treffer abbekommen haben.



    [​IMG]


    MfG
     
  17. #16 friends-bs, 15.09.2008
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    uups, ist das ein Blitzableiter oder ein Blitzfänger? :wink:
    Bitte um Aufklährung, da ich auf diesem Gebiet überhaupt keinen blassen Schimmer habe. :oops:
     
  18. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Erder

    du meinst oder kann man überirdisch mit normalen Klemmen aus verzinktem Eisen die beiden Metalle miteinander verbinden?

    Auch überirdisch müssen spezielle Klemmennverwendet werden .aöls beiund das letzte mal eine Überprüfung war bekam ich vom Prüfer kleine Blechstücke als Zwischenlage damit Kupfer und verz Material nicht oxidieren.Um welches Metall es sich dabei handelt weis ich nicht. Am besten du läßt dir eine Erdungsdose für Hausanschlußerdungen zeigen in der Kupfer und verz .Material verbunden wird .
    mfg sepp

    Ps wahrscheinlich ist dir auch bekannt das ein Kupferdach auf einem Kamin für verzinkte Dachrinnen"tötlich" ist weil in einigen Jahren das Zink vom Kupfer zerstört wird.
     
  19. #18 Markus7, 15.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich fasse zusammen, dass es am sinnvollsten ist, den Fundamenterder in verz. Eisen 10mm auszuführen, dann an den Stellen wo Ableitungen vorzusehen sind, mit 10mm V4A bis ca 1m über Erdniveau zu gehen, dann mit einer speziellen Klemmverbindung an das Kupferseil der bestehenden Altanlage.

    @sepp_s
    Ich denke das Kupferseil des Blitzanleiters dürfte maßgeblich zur Zerstörung meiner Dachrinnen aus verz. Blech beigetragen haben.

    @friends-bs
    Ich hoffe mal es ist ein BlitzABleiter ;-)

    MfG
     
  20. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus wie verbindest du Niro mit dem verzinktem Erder .Bei einer Verbindung Niro Kupfer dürfte keine Speziellen Klemmen nötig sein aber die üblichen verzinkten Klemmen scheiden auf jeden Fall aus.
    Ps ich erinnere mich noch an die Zeit in der Dachdecker/Spengler scheinbar nicht wussten dass mann kein Kupferdach bei vorhandensein von verz, Dachrinnen montieren darf oder haben diese dies zwar gewusst aber bewusst verschwiegen um nach einigen Jahren wieder Arbeit zu bekommen.Das Kupferseil als Blitzschutz hat sicher die gleiche Wirkung wie du meinst .mfg sepp
     
  21. #20 Markus7, 15.09.2008
    Markus7

    Markus7

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Welche Materialien für Erder kombinierbar?

Die Seite wird geladen...

Welche Materialien für Erder kombinierbar? - Ähnliche Themen

  1. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  2. Weiteren Erder nutzen

    Weiteren Erder nutzen: Hallo, im Rahmen der Montage einer PV-Anlage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Potentialausgleich und zum Überspannungsschutz möchte ich...
  3. DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?

    DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?: Guten Abend zusammen, Ich hoffe jemand weiß Rat. Ich will mir eine Deckenlampe mit Edison Retro LED-Birnen bauen. Hierfür habe ich mir schon vor...
  4. Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?

    Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?: Guten Abend. Ich baue derzeit an einem kleinen EFH und aktuell steht das Thema TV-Konsum an. Am Freitag soll die Satellitenanlage auf dem Dach...
  5. Nullleiter erneut erden

    Nullleiter erneut erden: Hallo ich habe hier in Paraguay bei einer Hausinstallation folgendes Problem: Wenn ich die Spannung messe bekomme ich 214V, wenn ich aber die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden