Welchen Akku für Garage?

Diskutiere Welchen Akku für Garage? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe mich mal hier angemeldet und hoffe ihr könnt mich für's Leben etwas erleuchten. Ich habe bald eine Wohnung mit Garage. Eine von...

  1. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe mich mal hier angemeldet und hoffe ihr könnt mich für's Leben etwas erleuchten.

    Ich habe bald eine Wohnung mit Garage. Eine von vielen in einer Reihe ohne Stromanschluss und neben dem Haus (ca. 30m entfernt von meiner Wohnung).

    Nun möchte ich in der Garage Hauptsächlich Licht haben zum Ein und Ausparken in der Dunkelheit. Wenn es möglich ist möchte ich auch mal eine halbe Stunde einen Staubsauger laufen lassen (2.000W).

    Frage 1: Ist es möglich einen Staubsauger über einen Akku laufen zu lassen für eine Halbe Stunde? (Welcher Akku? Wieviel Ah?Wie von 12V auf 230V?)

    Frage 2: Kann ich mit einem kleinen Solarmodul auf der Garage genug Strom aufbringen um den Akku zu laden (kann ruhig mehrere Tage dauern, sauge ja nicht täglich) und dann noch etwa 16W für licht aufbringen (2x8W LED) für ca. 5 Minuten am Tag zum Ein- und Ausparken. Und ein Bewegungsmelder wäre auch nicht schlecht.

    Falls ohne Solarmodul könnte ich den Akku auch ab und an mal mit rein nehmen zum Laden wenn die Kapazität sag ich mal für 30 min. saugen und 30 mal Licht für 5 Minuten reicht dass ich den Akku 1 mal im Monat lade.

    Also ich bräuchte dann ja insgesamt nur 1040W insgesamt?!

    Halbe Stunde saugen bei 2.000W leistung =1.000W
    30 mal 5 Minuten = 2,5 Stunden mal 16W für Licht =40W
    Plus Bewegungsmelder?!

    Hoffe ihr könnt mir helfen zu verstehen wie ich ausrechne ob ich das mit zb. mit einem 100Ah Bleiakku erreichen kann.

    PS: Da der Akku in der Garage bleibt sollte dieser auch bei -20°C noch funktionieren.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welchen Akku für Garage?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.216
    Zustimmungen:
    330
    Dann kannst du den Akku von vornherein doppelt so groß auslegen, als es deine falsche Rechnung ergeben würde.

    Falsche Rechnung, weil nicht beachtet wurde, dass

    a) Watt [W] die Angabe einer Leistung pro Zeiteinheit ist

    b) Wattstunde [Wh] die Angabe einer Arbeit = Energiemenge ist.

    Du wirst ertaunt sein, wie groß ein Akku sein muss, der deinen 2000Watt Staubsauger auch nur 30 Minuten antreiben können soll.

    Patois
     
  4. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hm, kanst du mir das genauer erklären? Ich bin immer davon ausgegange das die Watt-Angabe auf Geräten der Leistung pro Stunde gilt. Also bei meinem Staubsauger (hab nochmal geschaut; 1800W) wären das 1800W Pro Stunde und somit in 30Minuten die hälfte.

    Wie groß (Kapazität, Ladestärke, was auch immer?!) muss denn der Akku sein um einen 1.800WW Staubsauger eine halbe stunde zu nutzen und zusätzlich noch das Licht.

    Wäre es bei dem Licht nicht richtig zu rechnen:

    2x8W=16W für 5 Minuten am Tag = 150 Minuten im Monat = 2,5 Stunden.
    Wären dann die 16W nicht das was pro Stunde durch geht? Also dann 2,5 Stunden x 16W = 40W im Monat. Also 0,04KWh ?!



    BTW

    Wenn das zu hoch für mich ist könntest du mir einfach sagen was ich am besten in der Garage aufbauen kann. Am liebsten wäre mir wenn ich mich nicht drum kümmern muss, also Solarstrom vom Dach der Garage. Ist es da möglich das ein kleines Solarpanel, welches wenig Strom liefert, einen großen Akku auflädt (innerhalb eines Monats zb.)?
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.216
    Zustimmungen:
    330
    Das ist nicht zu hoch für dich, du musst nur die richtigen Einheiten verwenden.

    LEISTUNG ist ARBEIT pro ZEITEINHEIT

    2 Stunden "arbeiten" mit deinem 1800Watt Staubsauger wäre also eine Arbeit (Energiemenge) 3600 Wh (Wattstunden)

    Diese "Energiemenge" (nicht Leistung) muss also dein Akku bereitstellen. Natürlich darf man den Akku nicht "Tiefentladen", also muss man noch einen Zuschlag machen, z. B. die Akkukapazität noch um 10% höher wählen.

    Der Aufwand zum Betreiben eines Akkus an Solar-Modulen ist erheblich, weshalb ich in dieses Thema nicht einsteigen möchte.

    Greetz
    Patois
     
  6. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nun, dann war meine Rechnung ja richtig in erste Thread das eine halbe Stunde mit einem 2000W Staubsauger 1000W (also Wh) verbraucht.

    Also brauche ich einen Akku der mir genug Leistung bietet für 1000Wh im Monat. Welchen Akku bräuchte ich dann?

    Mit dem Solarpanel dachte ich, ich könne es auf das Garagendach stellen und einfach an den Akku anschließen so das dauerhaft geladen wird, wenn auch wenig?! Ich bräuchte bei 1000Wh im Monat ein Panel welches mir im Schnitt pro Tag 33Wh in den Akku speist.

    Also was für einen Akku benötige ich und welches Solarpanel? Und wie wird es angeschlossen und wie ist das mit der Spannung von 12V auf 230V?

    Oder besser einen großen Akku (der mir die 1KWh im Monat gibt) den ich dann einmal im Monat mit in die Wohnung nehme um ihn zu Laden.

    ODER gibt es vielleicht eine ganz andere Lösung? Oder soll ich das mit dem Sauger vergessen? Wenn ja, welchen Akku und welches Panel für 2 Lampen die 5 Minuten am Tag an sind und je 8W verbrauchen?

    EDIT

    Ich habe bei Conrad geschaut und nur Akkus mit Ah angabe gefunden... daraus schließe ich allerdings nicht wieviel Wh mir so ein Akku liefert...
     
  7. #6 werner_1, 20.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.947
    Zustimmungen:
    854
    Ich vermute, dass dir die Auskünfte von p. noch nicht reichen.
    1. Wäre es nicht eine Möglichkeit, einen Auto-Staubsauger zu benutzen? Der läuft direkt an einer 12V-Kfz-Steckdose (Zigarrettenanzünder). Dann ist der größte Verbraucher schon mal weg.
    2. Zu deiner Rechnung
    2x8W=16W für 5 Minuten (0,08h) am Tag = 150 Minuten im Monat = 2,5 Stunden.
    Wären dann die 16W nicht das was pro Stunde durch geht? Nein: 16Wh Also dann 2,5 Stunden x 16W = 40Wh im Monat.
    Also 0,04KWh ?! Ja
    Das ist sicher mit Akku möglich. Evtl. gibt es (z.B. bei Conrad) auch kleine fertige Solar-Akku-Lademodule.
     
  8. #7 werner_1, 20.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.947
    Zustimmungen:
    854
    Ah * V = Wh
     
  9. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja W und Wh hab ich verstanden =) danke...

    Also wenn ich einen Akku habe: 100Ah mit 12V dann habe ich 1200Wh zur verfügung.

    Lassen wir mal den Staubsauger weg. Ich möchte zwei Lampen mit je 8W also 16W zusammen in der Garage haben. Diese gehen mit hilfe von einem Bewegungsmelder an und leuchten dann 3 Minuten. Das maximal zwei mal am Tag. Das heisst ich brauche einen Akku der mit lediglich 6 Minuten am Tag das Licht versorgen kann und ein Solarmodul welches das auch bei bewölkung wieder aufladen kann. Oder einen größeren Akku der auch mal ne Woche ohne Laden auskommt und dann aber innerhalb weniger stunden Sonnenschein genug lädt um wieder eine woche strom für das Licht zu haben.

    Kannst du mir da Links geben zb. zu conrad was ich da am besten nehmen kann. Schön billig wär gut :D
    Also 2xLED mit je 8 Watt, Solarpanel, Akku, Bewegungsmelder.


    http://www.conrad.de/ce/de/product/8547 ... nparkampel das teil könnte ich auch noch gebrauchen da die garage ziemlich kurz ist. Wenn du das noch mit einberechnen könntest das es mit an den Akku angeschlossen wird. Laut den Bewertungen scheint der Sensor immer zu laufen so das die Batterien nach paar Tagen leer sind. Ich bräuchte dann ein Netzteil welches an den Akku passt und dann auf 9V umwandelt für die Ampel...

    Danke schonmal :)
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    124
    ja aber warum postest Du dann immer Links von der "Elektronik-Apotheke" 8)

    Was die Einparkampel betrifft, das ist doch rausgeworfenes Geld!

    Ich habe eine ebenfalls sehr kurze Garage (bzw. ein zu langes Auto) wo ch genau auf 1-2cm bis an die Wand fahren muß damit das Tor zugeht...

    Dafür wird das Auto einmal per Hand genau bis auf die gewünschte Position geschoben und ein großes Stück Stahl-Winkelprofil genau vor die Vorderräder gelegt und die Lage markiert.
    Dann Auto wegschieben, Profil an der Stelle festdübeln und dann braucht man beim reinfahren nur noch sachte bis an dieses Profil zu rollen, fertig, ohne Stromverbrauch und ohne große Kosten, das Profil gibt's oft als Abfallstück für eine Kaffeekassenspende...

    Ciao
    Stefan
     
  11. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Haha, ja super Idee. Ich denke ein Holzbalken tut es da auch :) Danke :D
     
  12. #11 werner_1, 20.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.947
    Zustimmungen:
    854
    Hallo Stefan, ich brauche hin und wieder auch mal "Elektronik-Bastelkram" u.ä. :? Welche Alternative kannst du empfehlen?
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    124
    Jeden anderen als Conrad, denn die sind alle günstiger :wink:

    Gut, wenn eine Filiale in der Nähe ist und man schnell was braucht und dabei dann auch kein porto anfällt, in Ordnung, aber sonstige "Kleinteile" z.B. Pollin u.a.

    mal schnell ein paar Beispiele gesucht:

    Conrad Pollin
    74LS74 0,43 0,10
    9V NiMh 9,95 6,75
    NYM-J 100m 126,00 67,95

    ...

    Ciao
    Stefan
     
  14. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich verzichte auf das Solarpanel. Nur Akku der nen Monat halten sollte wenn 2 x 8W lampen täglich 6 Minuten im schnitt leuchten...

    Was brauche ich da für einen Akku den ich dann ein mal im Monat mit rein nehme um diesen zu laden.
     
  15. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    124
    Hast Du 12V LED-Lampen (Gleichspannung) und einen entsprechenden Bewegungsmelder für 12V Gleichspannung oder muß da auch noch ein Wechselrichter 12V Gleich nach 230V Wechselspannung rein?

    Dann muß der 230V-Erzeuger nämlich Tag und Nacht laufen um Deinen Bewegungsmelder zu versorgen, egal wie lange das Licht dann an ist...

    Warum muß man alles denn so umständlich machen???
    (wie auch mit der Parkampel...)
    Bau an der Garageneinfahrt einen Zugschalter mit einer Strippe dran an, beim Reinfahren hast Du das Autolicht an, aus dem Autofenster heraus kannst Du an der Strippe ziehen und das LED-Deckenliche einschalten)


    Ciao
    Stefan
     
  16. qwara

    qwara

    Dabei seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Oder einen kleinen Schalter der vom Garagentor beim hochschieben gedrückt wird. :wink:
     
  17. #16 werner_1, 20.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.947
    Zustimmungen:
    854
    Danke für die Info, Stefan.

    @Turive:
    Hier gibts einen 12V-BWM. Allerdings steht nicht die Stromaufnahme dabei.

    http://www.elv.de/gev-bewegungsmelder-12v-120.html

    Ich würde einen Li-Ion-Akku nehmen; dem macht es auch nichts aus, wenn er zwischendurch immer mal wieder geladen wird und ist vom Gewicht her leicht. Wenn man deine LEDs und für einen BWM noch 0,5W hinzurechnet:(2*16W*0,1h*30+0,5*24h*30)/12V ~40Ah
    Dann kannst du dir einen Akku mit Ladegerät suchen.
     
  18. #17 wechselstromer, 20.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
    Bezüglich Vorschlag von sko
    Winkelprofil bzw. Dein Vorschlag mit dem Balken:

    Denke daran...wenn Du Dir einen anderen Wagen mit einer längeren "Schnautze" zulegst und einparkst, dass Du vorher den Balken wieder anders montierst, ansonsten könnte die Schnautze verbeult sein. :lol: :lol:

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  19. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Super :) Vielen Dank für eure Hilfe.

    Also komme ich mit einem 40Ah Akku 30 Tage lang aus!?

    Und ja ich denke daran den Balken zu versetzen... Ansonsten wird die Garage nach hinten hin ausgebaut... unfreiwillig :D :?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Turive

    Turive

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay, nun brauche ich nochmal hilfe.

    Ich möchte mir jetzt eine Powerstation holen und über einen KFZ (DC?) Anschluss einen LED Streifen mit Strom versorgen. Dabei soll die Powerstation an der Seite stehen und ein KFZ-Stecker eingestöpselt sein. Von diesem gehen die Kabel zu Garagentor wo ein schalter ist (unten am Rand) der immer eingedrück ist wenn das Tor geschlossen ist und sobald es einen cm offen ist geht der Schalter auf und Strom fließt. Von dort hoch zur Wand wo die Kabel mit dem LED Streifen verbunden sind.


    Nun habe ich diese Powerstation:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/8579 ... -1-VC900-A

    """Nur als Beispiel. Werde mir wohl dann ein anderes gebrauchtes model holen."""

    Diesen LED Stripe:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/5921 ... -6500K-12V



    Nun kann mir jemand zeigen welchen Stecker ich benötige um die Kabel von dem LED Streifen dort anzuschließen und in die 12V DC Dose stecken kann.

    Dann noch einen Schalter oder besser gesagt ein Drücker wo ein Knopf ist der sobald dieser eingedrückt ist den Stromfluss unterbricht und sobald dieser losgelassen wird den Strom fließen lässt.

    Und zu guter letzt noch Kabel um vom DC Stecker zum Schalter und von dort zum LED Streifen zu kommen. Das ganze natürlich auf 12V
     
  22. #20 werner_1, 21.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.947
    Zustimmungen:
    854
    An dem "Schnellstartsystem" steht leider nicht, welche Steckdose eingebaut ist. Entweder ist es ein Zigarettenanzünder oder eine Kfz-Steckdose. Da du ja ein ähnliches Gerät kaufen willst, musst du natürlich dort nachschauen. Wenn du in den nächsten Baumarkt gehst, findest du den Lader und den passenden Stecker.
    Mit z.B. diesem Schalter hast du alle Möglichkeiten:
    http://www.pollin.de/shop/dt/NDM0OT...Schalter_Steckdosen/Endschalter_XZ_8_108.html

    Da kannst du jedes Lausprecherkabel, Leuchtenkabel oder sonst was nehmen; Querschnitt z.B. 2x0,75.
     
Thema:

Welchen Akku für Garage?

Die Seite wird geladen...

Welchen Akku für Garage? - Ähnliche Themen

  1. Licht in Garage per Torsteuerung oder Ausschalter steuern?

    Licht in Garage per Torsteuerung oder Ausschalter steuern?: Hallo zusammen, ich plane meine in Bau befindliche Garage und möchte gerne mehrere Lichter in der Garage schalten, wenn A) meine Torsteuerung es...
  2. Neue Akku-Bohrmaschine

    Neue Akku-Bohrmaschine: Guten Tag, ich möchte mir eine neue Akku-Bohrmaschine kaufen. Diese soll für einfache Handwerkliche Arbeiten sein. Schrauben rein und raus...
  3. Verteiler in Garage

    Verteiler in Garage: Hallo zusammen, ich hoffe das ich in diesem Forum mein Dilemma lösen kann :-) Zusätzlicher Verteilerkasten in der Garage: ja o. nein....
  4. Mit Dynamo am Fahrrad LED/Akku betreiben

    Mit Dynamo am Fahrrad LED/Akku betreiben: Hallo erstmal, ich bin Schülerin in einer FOS und im Praktikum haben wir Elektronik/Elektrotechnik gemacht und seitdem bin ich ein wenig...
  5. Kellerbeleuchtung über LED mit Akku und Solarzelle zum aufladen.

    Kellerbeleuchtung über LED mit Akku und Solarzelle zum aufladen.: Hi, bei uns im Keller wird nur der Gang beleuchtet. Der eigentliche Kellerraum liegt im dunklen. Strom abzwaken ist uns nicht erlaubt und wird...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden