Welcher FI oder welche Sicherung?

Diskutiere Welcher FI oder welche Sicherung? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich hoffe, dass ich im richtigen Unterforum bin. Nachdem ich schon eine Weile mitlese und einiges Wissen mir zu eigen machen konnte,...

  1. #1 Sapperlot, 13.07.2011
    Sapperlot

    Sapperlot

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe, dass ich im richtigen Unterforum bin. Nachdem ich schon eine Weile mitlese und einiges Wissen mir zu eigen machen konnte, muss ich nun eine Frage stellen.

    Ich habe in meinem Haus einen FI (40/0,1) installiert mit 3 x 20 A Schmelzsicherungen davor.

    Ich möchte den FI tauschen, weil ich bei Gewittern öfters mal einen Stromausfall hatte. Meine Vermutung ist wegen Blitzeinschlägen in der Nähe.

    So. Ziel ist also einen trägen FI zu besorgen. Außerdem sollte er 0,03 A haben. Die Frage ist nur, was ist mit den Schmelzsicherungen? Sind die nicht unterdimensioniert für 40 A?

    Und macht es nicht gleich Sinn einen 63 A zu kaufen (geünügend Stromverbraucher und LSS habe ich verbaut)? Die Zuleitungen sehen stark genug aus. Und wenn 63 A, was sind dann die maximal zulässige Ampere je Phase für die Schmelzsicherungen?

    Vielen Dank im voraus.

    Lg,
    Gerald
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 13.07.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.210
    Zustimmungen:
    543
    Ein FI löst innerhalb von 0,2Sekunden aus.
    Es gibt selektive Typen mit Kurzzeitverzögerung, diese sind für den Personenschutz allerdings nicht zulässig.
    Den Tausch von 100mA auf 30mA würde ich Dir allerdings auch empfehlen.
    Die Vorsicherungen müssen den FI vor Überlast schützen, dürfen also maximal 40A je Phase betragen.
    20A für einen ganzen Sicherungskasten ist allerdings etwas wenig, einen einzigen FI für eine ganze Wohnung allerdings auch.
    Wenn der FI bei Gewitter häufig auslöst sollte man sich Gedanken machen warum. Hierzu macht es durchaus mehr Sinn über ein Überspannungskonzept nachzudenken.
     
  4. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Wo Steht das?

    http://download.hager.com/hager-tehalit ... /FIHID.pdf
     
  5. #4 Sapperlot, 13.07.2011
    Sapperlot

    Sapperlot

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    danke für die rasche Antwort. OK, als die Ampere des FI sichere ich maximal mit den gleichen Ampere je Phase ab, gut.

    Das man heutzutage mehrere FI's verwendet, habe ich auch schon mal gehört, weiß allerdings nicht warum. Mein Haus ist ca. 25 Jahre alt und hat nur einen FI. Wo liegt der Vorteil bei mehreren FI's?

    Cheers,
    Gerald
     
  6. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80

    Parallel geschaltet, ist bei einem Fehler nicht die ganze Anlage außer Betrieb.

    Da kann ein Wochenende überbrückt werden ...
     
  7. #6 Sapperlot, 13.07.2011
    Sapperlot

    Sapperlot

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Achso, na das ist klar. Wenn's sonst nichts ist... :wink:

    Danke
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Hallo Octavian, ja Selektive FI sind nicht für den Personenschutz zulässig, die Kurzzeitverzögerten schon.
     
  10. #8 Octavian1977, 13.07.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.210
    Zustimmungen:
    543
    Zu lesen: der selektive Typ hat eine Auslösezeit von 350ms.
    Für den Personenschutz sind 200ms maximal zulässig.

    Den anderen auf dem Datenblatt kannte ich noch nicht, der würde hier vielleicht dann Sinn machen.
     
Thema:

Welcher FI oder welche Sicherung?

Die Seite wird geladen...

Welcher FI oder welche Sicherung? - Ähnliche Themen

  1. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  2. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  3. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  4. Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung

    Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung: Servus, habe vor paar Tagen mal wieder mit einem Elektrodenschweißgerät bis 140 Ampere versucht zu schweißen. Im Keller habe ich angefangen und...
  5. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden