werkstatt komplett wegschalten?

Diskutiere werkstatt komplett wegschalten? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; ich wollte meine werkstatt komplett wegschalten, wenn ich sie verlasse. nunmeine frage was ist besser entweder mit einem nockenschalter oder einen...

  1. #1 schneckhold, 14.05.2007
    schneckhold

    schneckhold

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ich wollte meine werkstatt komplett wegschalten, wenn ich sie verlasse. nunmeine frage was ist besser entweder mit einem nockenschalter oder einen schalter an der tür mit dem ich ein schütz ansteuer?
     
  2. Anzeige

  3. #2 trekmann, 14.05.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich persönlich würde das Schütz nehmen, zumal du dort uch dioe möglichkeit hast ein Not-Aus zu realisieren.

    MFg Marcell
     
  4. #3 Fachmann, 14.05.2007
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schneckhold,

    ich denke, das ist eher eine Glaubensfrage. 8)

    Ich würde wohl einem einfachen Hauptschalter nehmen, denn nur Teile die in eine Anlage nicht eingebaut sind, werden garantiert auch nie Probleme machen. Will damit sagen, je weniger Technik eingebaut wird, desto zuverlässiger arbeitet diese.

    Gruß Fachmann
     
  5. #4 matthias, 14.05.2007
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0


    Klingt gut, aber normalerweise müssen doch Geräte jeglicher Art in Schreinereien/Metallverarbeitende Betriebe etc. Not-Aus-Systeme eingebaut haben!?

    Oder steh ich grad aufm Schlauch?
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hauptschalter oder Schütz

    Hallo,

    ich weiss ja nicht wie groß deine Werkstatt ist , aber was passiert wenn du die " Schützschaltung " verwendest und ein Ntzausfall auftritt. Dann stehst du evtl mitten in deiner großen Werkstatt im dunkeln....
     
  7. #6 friedels-home.com, 14.05.2007
    friedels-home.com

    friedels-home.com

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe davon aus, dass das Licht bei Netzausfall eh ausgeht - unabhängig vom Schalter.

    Die technisch einfachere Lösung wäre natürlich der Nockenschalter. Daher kann ich einige der hier gebrachten Argumente nicht nachvollziehen. Nockenschalten für große Leistungen sind recht teuer. Wenn viele Verbraucher gleichzeitig eingeschaltet werden, kommt es zu einer sehr starken Stromspitze. Das stört nicht nur das Netz, unter Umständen kann auch die Sicherung auslösen. Mit einem Schütz tritt dieses Problem zwar auch auf, aber ein einziger Schütz ist für sowas gar nicht sinnvoll und oft auch nicht möglich. Der Schütz müsste ja alle Stromkreise abschalten. Er müsste also die Zuleitung für den Verteiler abschalten. Auch solche Schütze sind teuer und haben die beschriebenen Nachteile. Imho wäre es sinnvoller für jeden Stromkreis, der abgeschaltet werden soll, einen (kleinen) Schütz zu verwenden und diese Schütze mit einem Schalter alle ein oder aus zu schalten. Dabei kann man leicht kurze Zeitverzögerungen ein bauen damit die Anlaufströme nicht zusammen fallen. Außerdem hat man dann die Möglichkeit einzelne Stromkreise nicht mit ab zu schalten. Das wäre imho für Uhren, Ladegeräte, Notbeleuchtung usw. sinnvoll.

    Ich hatte bis vor einigen Jahren eine Werkstatt, in der ich so etwas eingerichtet hatte. Es wurde durch einen Schalter neben dem Ausgang alles abgeschaltet bis auf die Steckdosen in EDV-Bereichen, ein paar einzelne Geräte und der Abluftventilator für den Wasch- und Toilettenbereich. (Es ist imho nicht sinnvoll, diesen Ventilator dann aus zu schalten, wenn man gerade geduscht hat und die Werkstatt verlässt. Dieser Ventilator hat sich durch eine eigenen Schaltung ausgeschaltet, wenn das Licht dort seit einer vorgewählten Zeit aus war.)
     
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hauptschalter oder Schütz

    Natürlich......habe mich ein bißchen falsch ausgedrückt. Dachte eher an kurze Netzwischer ,bei denen das Schütz abfällt - es also "länger" dunkel bleibt , der PN Schalter dagegen sofort wieder " Licht macht"
     
  9. #8 steboes, 15.05.2007
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Wenns mit nem Schütz realisiert wird, würde ich dieses zusätzlich noch über ne Nullspannungsspule ansteuern, damit dir dann nicht Winkelschleifer o.ä. unvermittelt anlaufen, wenn der Strom plötzlicher wieder das ist und vielleicht vergessen wurde, die Geräte alle abzuschalten. Hierbei wäre es tatsächlich sinnvoll, auf mehrere Kreise aufzuteilen, z.B. einen für Licht, Radio, Abluft u.ä. und eben einen über Nullspannungsspule für o.g. Geräte.


    Gruß steboes :)
     
  10. #9 Paddelschlumpf, 15.05.2007
    Paddelschlumpf

    Paddelschlumpf

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    könnte mir bitte jemand erklären was eine Nullspannungsspule ist und bei wem man sowas kaufen kann?

    Danke
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 steboes, 15.05.2007
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Infos zum Thema Not-Aus gibts übrigens im Nachbarforum:
    http://www.diesteckdose.net/forum/showt ... hp?p=36234

    Gruß steboes :)
     
  13. kal310

    kal310

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Schütz und Notaus würde ich mir genaustens überlegen. Denn wenn z.B. im Gefahrenfall an einem über Frequenzumrichter betribenen Motor die Spannung weggenommen wird, kann es passieren dass er langsam ausläuft und nicht mehr richtig abgebremst wird. Bei uns wird in den Anlagen desshalb extra ein Zeitverzögertes Notausrelais eingebaut. Bei betätigung die Motoren abgebremst und dann die Spannungsversorgung zu den Frequenzumrichter unterbrochen.
     
Thema:

werkstatt komplett wegschalten?

Die Seite wird geladen...

werkstatt komplett wegschalten? - Ähnliche Themen

  1. Zählerkasten Komplett "Modernisieren"

    Zählerkasten Komplett "Modernisieren": Hallo Ich habe ein Haus gekauft mit einer noch sehr alten Verteilung. Jetzt kommt eine neue Küche und zusätzliche E Geräte die ich...
  2. Komplette spannung bricht zusammen

    Komplette spannung bricht zusammen: Hallo, Ich habe ein riesen Problem in meiner Werkstatt in die ich gerade umziehe. In dem Moment wo ich einen größeren Verbraucher anschalte...
  3. Elektroinstallation im Keller für Werkstatt erweitern

    Elektroinstallation im Keller für Werkstatt erweitern: Hallöchen allerseits, vor 4 Jahren wurde in unserem Haus im Rahmen einer Renovierung auch die komplette elektrische Anlage neu gemacht, und da...
  4. Master-Slave Schaltung für Werkstatt.

    Master-Slave Schaltung für Werkstatt.: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Moin Moin liebe Elektriker, ich habe ein vielleicht ungewöhnliches Problem. Ich habe in Meiner Werkstatt eine...
  5. Werkstatt Verkabelung

    Werkstatt Verkabelung: Hallo, ich bin dabei meine Hauswerkstatt zu Vekabeln. Dabei möchte ich drei unterschiedliche Stromkreise haben. A) Licht (geschaltet) B)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden