Weshalb hat klassische Nullung immer noch Bestandsschutz?

Diskutiere Weshalb hat klassische Nullung immer noch Bestandsschutz? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Danke für eure Antworten! Das ist ja wirklich ein interessanten Thema. Aber man kann nicht beziffern, zu wie vielen Schadensfällen es durch...

  1. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten! Das ist ja wirklich ein interessanten Thema. Aber man kann nicht beziffern, zu wie vielen Schadensfällen es durch klassische Nullung kommt? Irgendwie ist das ja sonst auch (in den Medien, in der Politik, am Stammtisch, beim Kaffeekränzchen, ...) null Thema.

    Danke auch für den Hinweis auf diesen unterhaltsamen Nachbarthread ;) Hoffentlich ist dem Verfasser nichts zugestoßen...

    Auf das Thema aufmerksam geworden bin ich überhaupt erst, da ich in meiner neuen Mietswohnung ein "vibrierendes Gefühl" an der Eingangstür habe und mir dachte: Das fühlt sich an, als sei dort leichte Wechselspannung drauf (ich hatte das schon einmal in einem anderen Haus, und da hatte sich mein Verdacht bestätigt: siehe erster Thread in diesem Forum von mir). Außerdem sagt mir meine Steckerleiste mit Ground Check, dass ich gar keine Erdung habe.

    Aber dafür mache ich dann vielleicht nochmal einen eigenen Thread auf. Der Elektriker ist in jedem Fall schon bestellt. Dass dieses Problem aber vermutlich etlichen Vormieten nicht aufgefallen ist, zeigt auch, wie wenig Gefahrenbewusstsein da bei den meisten vorherrscht. Wenn ich Freunden von dem Problem erzähle, muss ich teilweise erklären, was Erdung und wofür die gut ist.
     
  2. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.633
    Zustimmungen:
    689
    @thorr Biete doch deinem Vermieter einfach eine Mieterhohung von 100€/mtl an, wenn er die Anlage auf den aktuellen Stand bringen lässt und du während der Umbauzeit selbstverständlich zum Hotel/Ferienwohnung/Eltern ziehst und dies natürlich selbst bezahlst. Wenn dein Vermieter rechnen kann, würde er es machen.
     
  3. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Diese Antwort verstehe ich nicht so ganz...
     
  4. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.633
    Zustimmungen:
    689
    Ist doch ganz einfach: Wenn ich als Vermieter in einem bewohnten Bestand umfangreichere Modernisierungsmaßnahmen durchführen möchte - wozu die Erneuerung von Elektroleitungen gehört -, möchte ich als Vermieter denn evtl. in dem Zuge weiteres erneuern. Z.B neue Wasser- und Heizungsleitungen - die häufig genau so alt sind.
    Nur diese Maßnahmen sind mit einem Haufen Dreck verbunden, also wäre es hilfreich, wenn da keiner zum Zeitpunkt drin wohnt. Denn wenn die Handwerker nicht zügig arbeiten können, dann bekomme ich keine oder die nehmen mehr und die Maßnahme zieht sich. D.h.: Ich müsste die Mieter erst mal in einer Behelfswohnung ausquatieren, also Ferienwohnung oder Hotel. Ich müsste auf einen Teil der Miete verzichten und hätte die ext. Unterbringungskosten, wenn ich nicht zufällig eine äquivalente Wohnung im eigenen Bestand habe.

    So wie beschrieben, wird die Gesamtmaßnahme mit allem drum und dran um die 20-25k€ kosten. Auf Vermieterseite rechnet man normal für solche Verbesserung-/Erneuerungsmaßnahme kalkulatorisch mit 8,-€ Mehrmiete/mtl pro 1k€/Investment. In deinem Fall wäre dies eine kalkulatorische Mieterhöhung um 160-200€/mtl (neben der sonst üblichen Mieterhöhung), damit sich das für deinen Vermieter rechnet. Und inflationsbedingt werden die Mieten fast alle binnen zwei Jahren um 10% steigen!
    Wenn dies sich nicht erzielen lässt, dann macht man dies nur aus Werterhaltung oder aus ext. Vorgaben - hier wäre die Heizungsanlage und/oder die Wärmedämmung zu nennen, bei E-Anlagen gibt es diese Vorgaben nicht.

    Nun kannst du ja mit deinem Vermieter verhandeln in dem du sagst, du tauscht die Leitungen selber (fachgerecht) aus und richtest die Wände hinterher wieder fachgerecht her und sein Elektriker kommt denn ab und an vorbei und schliesst die neuen Steckdosen/Schalter an und erneuert die Verteilung. Wird ihm auch 2k€ kosten, deine Mieterhöhung fällt moderat oder ganz aus.

    Muss immer dran denken: Auch Vermieter können den € zwar mehrfach umdrehen, aber nur einmal ausgeben!
     
  5. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Klar, das wäre für den Vermieter eine Rieseninvestition, wenn überall noch zweiadrige Kabel verlegt sind - was bei mir vermutlich der Fall ist. Aber ich habe ja nun gerade gar keine Erdung, auch keine klassische Nullung - das ist dann ja was anderes.
     
  6. #26 Pumukel, 19.11.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.121
    Zustimmungen:
    3.775
    So kann ich das nicht stehen lassen. Denn dann hättest du noch 2 polige Steckdosen ohne PE.
    Die klassische Nullung benutzt den L und den PEN. PEN ist die Vereinigung des Schutzleiters mit dem Neutralleiter.
    Eine weitere Nullung ist die moderne Nullung mit L +N +PE . Und selbst beim TT-Netz hast du L +N +PE
     
  7. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also Fakt ist, dass mir meine Steckerleiste anzeigt, keine Erdung zu haben. Und höchstwahrscheinlich liegt in meinem Haus klassische Nullung vor.
     
  8. #28 Pumukel, 19.11.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.121
    Zustimmungen:
    3.775
    Nullung besagt das Der N und auch der PE geerdet sind. Trotzdem gibt es auch Schukosteckdosen ohne angeschlossenen PE ! Das ist aber Klipp und Klar unerlaubt und stellt einen gravierenden Fehler dar!
    Bei der Klasischen Nullung geht der PEN zuerst auf den PE und dann weiter zum N !
     
  9. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das scheint hier so zu sein. Daher war auch der Elektriker schon da und will daran nun "etwas machen", evtl. mit einer FI-Steckdose. Würde es nicht eigentlich reichen, in der Steckdose die Verbindung zwischen PE und PEN herzustellen?
     
  10. #30 Octavian1977, 21.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.725
    Zustimmungen:
    2.988
    Physikalisch reicht die Brücke in der Steckdose um den PEN erst dort in PE und N auf zu teilen.
    Es aber leider so, daß bei Schaden an dem PEN und da langt schon eine schlechte Klemmverbindung, eine Spannung auf dem PE Kontakt entsteht.
    Diese Spannung kann lebensgefährliche Werte annehmen, auch eine verbaute FI-Steckdose schützt davor nicht!

    Da es nun mal so ist, daß JEDER Leiter einen Widerstand hat, also auch der intakte PEN, ergibt sich grundsätzlich eine Spannung zwischen PEN und Erde die Lastabhängig ist.
    Diese Spannung kann massive Probleme für elektronische Geräte bedeuten.
     
  11. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist klar. Aber in diesem Haus liegt nunmal klassische Nullung vor und vermutlich sind auch nur zweiadrige Leitungen verlegt. Eine Alternative zur Brücke in der Steckdose wird es ja also nicht geben, oder?
     
  12. #32 Octavian1977, 22.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.725
    Zustimmungen:
    2.988
    Neu installieren oder still legen.
    Sollte es sich hier noch ein sehr altes System handeln in dem noch der "Schutz durch nichtleitende Räume " maß der Dinge war, wäre die nachträgliche Änderung auf klassische Nullung ohnehin nicht zulässig.
    Es wäre auch zu prüfen ob der Schutz durch nicht leitende Räume überhaupt noch funktionsfähig ist.
    Spätestens mit dem Einbringen von Heizungen ist dieser Schutz nicht mehr gegeben.
    Hier wären auch zusätzlich Steckdosen ohne Schutzleiterkontakt mit verkleinerten Öffnungen zu installieren.
    Da es die aber auch nicht mehr zu kaufen gibt wäre auch aus diesem Grund die Installation zu erneuern.
     
  13. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre wirklich die ziehende Konsequenz? Das wäre ja krass... Ich mache, glaube ich, wirklich nochmal einen eigenen Thread für dieses Thema auf.
     
  14. #34 werner_1, 22.11.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.138
    Zustimmungen:
    4.109
    Auch das wäre nicht zulässig, da es eine Änderung der Anlage ist mit allem Drumherum. Auch eine PEN <10mm² wäre nicht zulässig und eine FI-Steckdose funktioniert ohne PE/PEN nicht.
     
  15. #35 Octavian1977, 22.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.725
    Zustimmungen:
    2.988
    Die Anlage ist Schrott, Erdung fehlt ja nach Deinen Angaben.
    Folglich ist hier was installiert, das noch NIE den anerkannten Regeln der Technik entsprochen hat.
    Folge ist, daß damit keine Reparatur einer Bestandsanlage erfolgen kann und es bleibt nur die Installation nach aktueller Norm.

    Grundsätzlich baue ich aber an Anlagen mit klassischer Nullung nichts mehr, maximal Prüfung und kleine Reparaturen.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.703
    Zustimmungen:
    1.413
    Kommt darauf an, wo du wohnst in den Neuen Bundesländern war die bis 1990 erlaubt
    Das hat aber mit Vermietern nichts zu tun. In vielen Eigenheimen wird viel Geld in eine Neue Küche, Bad, Wintergarten usw investiert nur niemals in die 50 oder 80 Jahre alte Elektrik. Die sieht man ja nicht. Ging doch bisher.
    Und zur klassischen Nullung. Da merkt man, wenn der PEN unterbrochen ist. denn man hat keinen Strom. Und wenn man dann Vorsicht walten lässt, Sicherung raus Fehler suchen usw. Ist die sicherer als die modernere Anlage, wo du nicht merkst, das der PE irgendwo unterbrochen ist.
    Absolute Sicherheit wird es nie geben.
     
  17. thorr

    thorr

    Dabei seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten! Was ihr so schreibt, hat mich jetzt doch ziemlich skeptisch gemacht, daher habe ich mal einen extra Thread zu meinen Problemen aufgemacht.
     
  18. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.633
    Zustimmungen:
    689
    Aha - also bleibt uns das Thema erhalten.
     
  19. #39 eFuchsi, 23.11.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    3.367
    Entschuldige, wenn ich jetzt etwas direkt werde: OIDA gehts da net guat?
    Wenn der PEN in einem Stromkreis unterbrochen ist, kann der Schutzleiterbügel an jeder Schukosteckdose unter Spannung stehen. Ja, das merkt man dann auch sehr schnell.
     
    patois und Www gefällt das.
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.703
    Zustimmungen:
    1.413
    Wie oft am Tag greifst du an den Schutzleiterbügel und wie viele SKI Geräte gibt es in deinem Haushalt prozentual? Und bei wie vielen davon berührst du das Metall?
     
Thema:

Weshalb hat klassische Nullung immer noch Bestandsschutz?

Die Seite wird geladen...

Weshalb hat klassische Nullung immer noch Bestandsschutz? - Ähnliche Themen

  1. Weshalb knallen die Lautsprecher beim Ausschalten der Lampe?

    Weshalb knallen die Lautsprecher beim Ausschalten der Lampe?: Ich habe aus folgenden Einzelteilen eine Lampe gebaut: 2x Vorschaltgerät mit Fassung G23 und 2x OSRAM Dulux Energiesparleuchte 11W G23. Die beiden...
  2. Anschluss einer modernen LED Deckenleuchte im Haus mit klassischer Nullung

    Anschluss einer modernen LED Deckenleuchte im Haus mit klassischer Nullung: Hallo zusammen, ich wollte fragen ob so etwas problemlos möglich ist. Bei mir sind nur zwei Kabel zum Anschließen vorhanden. Ich wollte mir eine...
  3. Personenschutzschalter löst nicht aus ... klassische Nullung?

    Personenschutzschalter löst nicht aus ... klassische Nullung?: Hallo, ich habe einen PRCD getestet. eingesteckt, brav die Test Taste gedrückt - löst aus. Zweiter Test : N gegen Schutzkontakt gebrückt -...
  4. Klassische Nullung und Sicherung löst ständig aus

    Klassische Nullung und Sicherung löst ständig aus: Guten Tag, leider wohnen wir seit letztem Jahr in einer Mietwohnung mit klassischer Nullung in der Elektroinstallation. Die Schalter im...
  5. klassische nullung - die n-te

    klassische nullung - die n-te: Anlässlich der (geplanten) Installation eines E-Herdes in einem Apartment Bj. '57 stellte ich - aufgrund zahlreicher Beiträge u.a. in diesem Forum...