Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

Diskutiere Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...

  1. Mateos

    Mateos

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool.

    Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst die FI Sicherung aus.

    Ich vermute, es liegt am Kriechstrom an der Platine. Ich habe sie ausgebaut und an Strom angeschlossen. Sobald ich aber mit dem Schutzleiter an die Kühlung drangehe, löst FI wieder aus.

    Könnte mir jemand ein Tipp geben, wie ich am besten den Fehler beheben kann?

    Vielen Dank
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      518,3 KB
      Aufrufe:
      29
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      451,6 KB
      Aufrufe:
      31
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 11.09.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Du meinst das Kühlblech der Transistoren o.ä.?
    Daran hat der PE normalerweise nichts zu suchen. Für den PE gibts einen Anschluss. Und zwischen diesem und den aktiven Teilen muss der Isolationswiderstand hochohmig sein.
     
  4. #3 Octavian1977, 11.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Platine Reinigen und mit Messgerät und Augen nach Verbindungen suchen.
    Auch Bauteile prüfen die zwischen Schutzleiter und Phase/Neutralleiter geschaltet sind.
     
  5. #4 eFuchsi, 11.09.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    469
    Was ist mit dem Kabel am unteren Ende des Fotos? Da scheint der gelb/grüne irgendwie mit einem blauen Schrumpfgummi behandelt zu sein. Weiters schaut der Kabelschirm etwas verfranst aus.
     
  6. Mateos

    Mateos

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Mit dem Schutzleiter ging ich an das Kühlblech.

    Das untere Kabel sieht tatsächlich nicht besonders gut aus. Daran liegt es aber nicht (alles ausgebaut).

    Ich werde jetzt die Platine vom Kühlblech trennen, mir genau angucken und alles reinigen.

    Hoffentlich ist die Platine nicht hin. Sowas kriegt man bestimmt nicht mehr:(
     

    Anhänge:

  7. #6 eFuchsi, 11.09.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    469
    Meinst Du mit Kühlblech den Rahmen rundherum, an dem auch die Erdungsschiene montiert ist?
     
  8. #7 Octavian1977, 11.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Prüfe ob das Kühlblech original eine Verbindung zum PE hat oder nicht.
    Wenn ja ist diese auch zu belassen und der wirkliche Fehler zu suchen.

    Falls die Platine wirklich hinüber ist kann man hier auch mit einer Kleinsteuerung diese ersetzen, was allerdings einen gewissen Aufwand, Fachkenntnisse und Geschick im Programmieren erfordert.
     
  9. Mateos

    Mateos

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry,
    mit dem Kühlblech meine ich den Kühler auf dem die Platine angeschraubt ist.
    Er ist mit 6 Schrauben an dem Blechgehäuse angeschraubt.
    Somit ist alles an PE angeschlossen.
     

    Anhänge:

    • PE.jpg
      PE.jpg
      Dateigröße:
      470,8 KB
      Aufrufe:
      17
  10. #9 Pumukel, 11.09.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.983
    Zustimmungen:
    610
    Ich frage mich ernsthaft ob du weist was du tust. Das der FI auslöst ist normal bei einem Isolationsfehler , nur ob der an der Platine liegt oder irgendwo anders im Whirlpool nicht. Deshalb macht man zuerst eine Isomessung aller angeschlossenen Leitungen. Noch etwas das ist kein Kühlblech sondern nur ein reines Montageblech. Dieses Blech soll und tut alle leitfähigen nicht aktive Teile des Pols miteinander und mit dem Schutzleiter verbinden.
     
  11. Mateos

    Mateos

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuche mit den Mittel was mit zur Verfügung stehen den Fehler zu finden. Bin leider kein Elektriker und versuche nur systematisch die Ursache einzugrenzen. Deshalb habe ich die Platine ausgebaut, von allen Teilen getrennt und an den Strom angeschlossen. FI löst so nicht aus. Wenn ich sie aber einbaue (keine Teile angeschlossen, nur in das Blechgehäuse) oder mit PE an den Kühler drangehe, löst sofort FI aus.

    Ich gehe jetzt also von einem Fehler in der Platine bzw. Anbindung Platine->Kühler aus.

    Mache ich einen Denkfehler?

    P.S. die Platine ist an einem Kühler angeschraubt. Ich habe leider kein Foto davongemacht, sieht aber von hinten dem beigefügten Bild ähnlich aus.
     

    Anhänge:

  12. #11 Pumukel, 11.09.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.983
    Zustimmungen:
    610
    Hier frage ich mich ernsthaft ob du weist was du tust? Der Kühlkörper ist mit Sicherheit an aktive Bauteile angeschlossen und hat normal keine Verbindung zum PE, deshalb sind da auch Isolierscheiben verbaut oder der Kühlkörper isoliert befestigt. Aber passende Bilder kannst du ja noch nachliefern. (mit und ohne diesen Kühlkörper)
     
  13. #12 Octavian1977, 11.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Wenn Dir als Mittel keine Isolationsprüfer zur Verfügung stehen wird das Ganze nicht zu einem Erfolg führen der als Ergebnis ein sicheres elektrisches Gerät beinhaltet.
     
  14. #13 Mateos, 12.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2019
    Mateos

    Mateos

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Kühlkörper ist mit 6 Schrauben am Blechgehäuse angeschraubt. An dem Gehäuse ist PE angeschraubt also auch der Kühlkörper hat eine Verbindung zu PE.
    Ich habe gestern noch die Platine abgeschraubt und so wie es aussieht den Übeltäter gefunden. 2 der 6 Transistoren sind gebrochen.
    Kann es daran gelegen haben?
    Löst sowas den FI aus?
    Nicht weit von mir ist CONRAD. Ich könnte da aber kein IRFP450FI finden. Wäre es möglich einen anderen Transistor da einzubauen (z.B. IRFP450PBF)?
    Danke
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      207 KB
      Aufrufe:
      16
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      144,9 KB
      Aufrufe:
      15
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      235,9 KB
      Aufrufe:
      16
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      156,6 KB
      Aufrufe:
      14
  15. #14 Octavian1977, 12.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Kaputt sind die auf jeden Fall, allerdings wird das keinen Einfluss auf den Fehlerstrom haben.

    Der Fehler liegt auf jeden Fall vor dem Netzteil auf der 230V Seite.
    Die Kleinspannungsseite wird höchst wahrscheinlich über einen Trenntrafo versorgt sein und kann somit keinen Einfluss auf die 230V Seite haben.
     
  16. #15 eFuchsi, 12.09.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    469
    Muss nicht sein. Whirlpools haben im Normalfall 230V Pumpen, und die dicken Mosfets schalten mit ziemlicher Sicherheit 230V Verbraucher.

    Allerdings haben diese Mosfets kein Metallinlay zum Kühlkörper, sondern sind komplett aus Keramik. So glaube ich nicht, dass die zerbrochenen Mosfets den FI auslösen.
     
  17. #16 Octavian1977, 12.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Da auf der Platine einige Relais verbaut sind werden die Transistoren wohl sicher nur diese ansteuern.
     
  18. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    Für Relais wären aber sicher kleinere Transistoren verbaut. Und keine die bis zu 500V und 9A vertragen.
     
  19. #18 eFuchsi, 12.09.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    469
    derart gekühlte Mosfets um Relais anzusteuern??? Nö, sicherlich nicht.

    Und wo siehst Du Relais?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    Relais scheinen keine drauf zu sein, die 3 schwarzen Quader sind Drosseln/Induktivitäten

    Man sollte mal hochauflösende Bilder der Mosfet-Bereiche habe. Aber kann schon sein, dass die Mosfets zum Kühlkörper "durchgeschossen" haben. Dann sollte man sich auch das Wärmeleitpad anschauen
     
  22. #20 Octavian1977, 12.09.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.200
    Zustimmungen:
    541
    Eines der ersten Bilder Platinenansicht oben rechts mindestens 3 Stück
     
Thema:

Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

Die Seite wird geladen...

Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus - Ähnliche Themen

  1. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  2. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  3. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  4. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  5. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden