Wie erde ich ein altes Haus?

Diskutiere Wie erde ich ein altes Haus? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, das Objekt besitzt noch die klassische Nullung. Ich wollte fragen, ob ich einen Tiefenerder benützen soll oder ist ein...

  1. #1 hartl0808, 03.06.2009
    hartl0808

    hartl0808

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    das Objekt besitzt noch die klassische Nullung.
    Ich wollte fragen, ob ich einen Tiefenerder benützen soll oder ist ein Staberder vllt. besser? Wie weit muss der im Erdreich versenkt sein?
    Wie dick muss das PE-Kabel vom Verteiler zum Erdungspunkt sein?
    Muss ich die Badewanne auch erden?

    Tut mir Leid das ich so viel Fragen auf einmal schreibe bin da ziemlich überfordert weil ich es noch nie gemacht habe.
    Vielen Dank im voraus
    Mit freundlichen Grüßen Andreas 8)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wie erde ich ein altes Haus?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    Im Altbau im TN-System braucht es nicht immer einen Erder. Wenn Satanlage ... eine Erdung für den Blitzschutz brauchen zum Beispiel ein 2,5m Staberder.

    Ein Potentialausgleich ist nötig.
    Also alle Metallrohre Verbinden ...

    Die Wanne braucht nicht mehr geerdet werden.
    Der zusätzliche Potentialausgleich im Bad kann unter Bedingungen entfallen.
     
  4. #3 Nullvolt, 03.06.2009
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Wie mein Vorredner schon schrieb, braucht ein TN-System keinen Erder. Daher die Frage: Warum willst Du überhaupt einen Erder setzen?

    s.o.

    Erstmal die Notwendigkeit klären.

    Erden musste man die Badewanner zu keiner Zeit. Bis vor wenigen Jahren war gefordert, dass man die metallene Badewanne in den Potenzialausgleich einbezieht!!

    Dies hatte den Zweck, dass keine Spannung zwischen der Wanne und anderen gleichzeitig berührbaren Teilen auftreten konnte.

    Das merkt man ;-) Daher solltest Du nicht den Fehler machen, den leider viele Leute im täglichen Leben machen: Konzeptlos drauf loswerkeln. Sag doch erstmal, was Du überhaupt vorhast. Nur dann können wir Dir sagen, ob Du überhaupt die richtigen Fragen stellst und in welcher Reihenfolge die Fragen zu beantworten sind.

    Gerne. Dafür ist das Forum ja da.

    0V
     
  5. #4 hartl0808, 04.06.2009
    hartl0808

    hartl0808

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir Leid, das Haus soll von der klassischen Nullung wegkommen.Die Elektroinstallation wird umgebaut, auch die Unterverteilung deswegen meine Frage wie ich denn nun das Haus am besten Erde, weil kein Fundamenterder vorhanden ist oder etwas anderes?

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas
     
  6. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    Es ist kein Problem wenn du alles neu machst.
    Im TN-System ist der Schutz durch den vom Versorger gelieferten PEN gegeben.
    Ein Erder ist hier nur ein Extra.
    Du kannst die Nullungsbrücke im Hausanschußkasten oder Zählerschrank machen.
    Diese ist auch mit Erder nötig.
    Bis auf den Erder bleibt die Verkabelung gleich.

    Hast du denn eine Satanlage die einen Erder benötigt?
    Wird es einen Blitzschutz geben?

    Edit
    natürlich ist ein Erder immer gut.
    Ich würde, wenn du einen haben möchtest, mindestens den für eine Satanlage im ungeschützten Bereich nötigen 2,5m Staberder oder gleichwertig verwenden.
     
  7. #6 hartl0808, 04.06.2009
    hartl0808

    hartl0808

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Nein, die haben Kabelfernsehen, und ein Blitzschutz ist vorerst auch nicht geplant.
    Mit freundlichen Gruß
    Andreas
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    Dann kann ein Erder immer noch nachgerüstet werden.
    Ich habe jedoch meistens einen Staberder mit eingebaut.
    Liegt an dir was du machst.

    Ein Erder ist besonders dann gut, wenn mal der PEN vom Versorger unterbrochen wird.
     
  9. #8 hartl0808, 04.06.2009
    hartl0808

    hartl0808

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Dank Euch 8)

    Mit freundlichen Gruß
    Andreas
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Und der gehört auch in den PA.

    Lutz
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    An den PA ja, ist da auch ein Erder nötig? Ich denke nein.
     
  12. #11 elektroblitzer, 07.06.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    @S-p-s
    Die VDE 0100-0701 ist an die VDE0100-0410 und 0510 angepasst. Ein Potentialausgleich im Bad ist IMMER erfordelich. Man darf diesen nicht einfach weglassen.
    Also unbedingt kontrollieren ob der Potentailasugleich im Bad funktioniert.
     
  13. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89

    Nein, wenn du die nicht mehr ganz neue VDE 0100-0701:2008-10 gelesen hast.

    http://www.elektrofachkraft.de/fachwiss ... chnik/view

    Ob das Sinnvoll ist?
    2002 erst Verschärfungen in der Norm und 2008 kann er ganz entfallen.
     
  14. #13 elektroblitzer, 07.06.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    In 2002 wurde der Schutzpotentialausgleich in die 0100-0701 aufgenommen. In 2008 wurde er wieder in den speziellen Vorschriften entfernt und in die immer gülten VDE 0100-410 und VDE 0100-540 aufgenommen. Das bedeutet nach 0701 braucht man nicht aber nach 410 und 540 muss man, auch wenn es kein Bad ist.

    Die 0410 wurde bezüglich des FI für alle Steckdosen eingeführt. Hintergrund war ein Unfall mit zwei Stromtoten die nicht im Bad eingestöpselt hatten, sondern mit Verlängerungsschnur im Flur der ohne FI war. Da nutzt die scharfe 0701 nichts. Also wurde in die allgemeine 410 überführt.

    Das ist nicht nur ein Streit unter gelehrten. Einen Potentialausgleich braucht man immer sonst hat man die Spannung an Fremden Leitfähigen Teilen.
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    Es geht im Bad nur um den Zusätzlichen Potentialausgleich nach VDE 0100-701. Dieser darf jetzt unter Bedingungen entfallen.Ganz entfernt hat mann diesen nicht aus der Norm.

    In VDE 0100-410 geht es in erster Linie um den Hauptpotenzialausgleich. Oder einen Zusätzlichen wenn die Abschaltbedingungen nicht eingehalten werden. Nicht jedoch auf den nach VDE 0100-701

    Beim FI ist die VDE 0100-701 strenger da für den ganzen Stromkreis ein FI nötig ist. Also kein Steckdosen FI zulässig. Auch Leuchten Stromkreise brauchen im Bad nach VDE 0100-701 ein FI nach 0100-410 nicht. Ich denke da sind wird dann einer Meinung beim FI.

    Mann hat auch die Begriffe wieder geändert.
    Schutzpotentialausgleich über die Haupterdungsschiene ist der alte Hauptpotenzialausgleich und so weiter.

    Selbst beim "Schutzpotentialausgleich über die Haupterdungsschiene" hat mann viele Rohre ausgenommen, die nicht Leitend von außen in das Gebäude kommen.
     
  16. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Da soll sich noch einer auskennen.

    Macht ja auch bei Kunststoff keinen Sinn. Oder ist damit was anderes gemeint? Metallene Rohre kämmen bei mit immer in der HPA.

    Lutz
     
  17. #16 elektroblitzer, 08.06.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Ganz einfache Regel die vorne im VDE-Ordner stehen:

    - Die 0700 gelten nur in speziellen Bereichen und verschärfen oder entschärfen.

    - Die anderen Vorschriften sind allgemein gültig.

    In den Lehrbücher oder speziellen Schriften des VDE sind die Regeln dann z.B. für das Bad zussmmengefasst.

    Auf den Sachverständigen Tagungen wird dies immer wieder erklärt warum das so geändert wurde. Da kann aber nicht jeder hin.
    Leider wird in unkenntnis der Sachlage viel auch von nichtweitergebildteten "Elektrikern" falach gemacht.
     
Thema:

Wie erde ich ein altes Haus?

Die Seite wird geladen...

Wie erde ich ein altes Haus? - Ähnliche Themen

  1. Alte STR Sprechstelle ersetzen

    Alte STR Sprechstelle ersetzen: Hallo zusammen! ETW, Mehrparteienhaus, Altbau 70er Jahre. Wechselsprechanlage von STR (Netzgerät Typ TV13A). Hausverwaltung inkompetent/schlecht...
  2. Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?

    Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?: Hallo liebe Forumsteilnehmer, ich habe eine Frage zum Anschließen einer Lampe. Es handelt sich um eine LED Lampe, die ich gern anstelle der...
  3. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  4. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  5. Led Spots in alter Decke Brandschutz

    Led Spots in alter Decke Brandschutz: Hallo liebe Elektrofreunde Ich bin Anlagenelektroniker und habe mir eine EFH gekauft von 1900 Ich möchte in meiner Küche LED spots einbauen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden