Wie kann ich von 6V auf 5V regulieren?

Diskutiere Wie kann ich von 6V auf 5V regulieren? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Guten Abend wehrte Herren (und evtl. auch Damen), ich habe eine Frage: Wie kann ich effizient, Gleichstrom von 6V auf auf 5V runter drehen ...
Aber 11€ sind schon ein Ding. Ein normaler BuckConv wie der hier geht nicht ?
Nö, der braucht so 4-6V Differenz zwischen Ein und Ausgang. Bei 6V am Eingang hast du dann 2 im Ausgang max.

Wenn, dann musst du von der 12V Spannung auf 5 herunter mit dem Buck Converter, das funktioniert. Aber bisher war ja immer nur von 6V die Rede
 
Und warum brauchst Du einen Wandler von 6 auf 5V, wenn das Wohnmobil 12V Spannung hat?
 
Aber bisher war ja immer nur von 6V die Rede
Ja, deswegen sollte man immer von Anfang an gute Shemas hochladen (oder eine Skizze). Man lernt draus :D

Wenn, dann musst du von der 12V Spannung auf 5 herunter mit dem Buck Converter, das funktioniert.
Okay, aber geht da viel Energie verloren ? Laut dem Verkäufer hat er eine Effizeinz von 92%:

https://www.makershop.de/module/ste...ngswandler-xm1584sstep-down-modul-3a-08v-20v/
Oder auch mehrere. Die kann man gut auf einer Streifenleiterplatte oder Lochraster unterbringen, noch ein paar Klemmen dazu Sicherung usw. Die gibt es auch für 6,5V. Könnten also 3 davon auf eine platine. Sicherung und evtl noch ein Elko 470µ
Okay, und wie sieht es mit der Effizienz aus ? Hat der auch Verluste wie beim Buck ? Laut Datenblatt sind es 96% :D Krass.

Sofort im ersten Satz: https://www.pollin.de/productdownloads/D352838D.PDF

Also Freunde, hier die Gretchenfrage:

der BuckConverter von Makershop?
oder der GAPTEC Wandler von Pollin ?

Liebe Grüße
 
Und warum brauchst Du einen Wandler von 6 auf 5V, wenn das Wohnmobil 12V Spannung hat?
Weil die auf der Platine vom DC-Motor ein Wland-Empfänger ist. Und die Platine verbraucht 6V. Wie gesagt (zum Zweiten Mal :D) an den 6V kann ich wirklich nicht rütteln.

Müsste halt den Repeater dann doch auf die Batterie mit BuckConv anschließen ?
Oder mit dem GAPTEC auf den DC-Jack des DC-Motor-Platine ?

Die Frage lautet einfach: welches ist effizienter um die Batterie zu schonen :D
 
Okay, aber geht da viel Energie verloren ? Laut dem Verkäufer hat er eine Effizeinz von 92%:
Das ist aber Wurst, welche Spannungsdifferenz. Wenn du 5V 200mA brauchst, ist das 1 W und mit Konverter sind es dann halt 1,1W, ist aber egal, ob du den an 6 12 oder 24V anschließt.

Angegeben ist aber bei allen DC/DC Wandlern der max. Wirkungsgrad, den erreichst du in der Praxis eh nie
 
@bigdie

Wie sollte ich das denn machen ? Die Frage ziehlt darauf, die Batterie zu schonen :D

Aufbau 1, oder Aufbau 2 (Siehe Bildanhang)

Ps.: habe einen Beschriftungsfehler an der Batterie gesehen. Das sollte nachtürlich 8 Ampere lauten
 

Anhänge

  • aufbau1.png
    aufbau1.png
    13,2 KB · Aufrufe: 9
  • aufbau2.png
    aufbau2.png
    13,7 KB · Aufrufe: 7
Moin,

ich hätte folgende Gedanken im Petto.
- Spannungsteiler fällt aus, da Verbraucher und Spannungsteiler sich gegenseitig beeinflussen.
- Diode fällt aus da diese Dauerhaft die Spannungsquelle auf ihr Potential forciert und je nach Leistung der Spannungsquelle einiges an Strom ableitet um das 5v Ziel zu erreichen.

Ich würde an dieser Stelle auf einen Buck converter für´s Handy laden setzen die gibt es sehr günstig auch für deinen Anwendungsfall.
Da ich hier noch keine externen Links teilen darf füttere deine Suchmaschine mit folgenden Begriffen:

DC-DC 6V-24V to 5v 3A Step-down Voltage Regulator Power Module Phone​

 
Moin,

ich hätte folgende Gedanken im Petto.
- Spannungsteiler fällt aus, da Verbraucher und Spannungsteiler sich gegenseitig beeinflussen.
- Diode fällt aus da diese Dauerhaft die Spannungsquelle auf ihr Potential forciert und je nach Leistung der Spannungsquelle einiges an Strom ableitet um das 5v Ziel zu erreichen.

Ich würde an dieser Stelle auf einen Buck converter für´s Handy laden setzen die gibt es sehr günstig auch für deinen Anwendungsfall.
Da ich hier noch keine externen Links teilen darf füttere deine Suchmaschine mit folgenden Begriffen:

DC-DC 6V-24V to 5v 3A Step-down Voltage Regulator Power Module Phone​

Ist das jetzt ein Zufall, dass du einen ähnlichen Nicknamen wie meinen hast ? Und dich vor 21 Minuten angemeldet hast :D

Bitte nochmal die Frage in Post #27 anschauen. So ein Handyteil ist ja das gleiche wie der BuckConv, nur mit fester Spannungsausgang. Ist zwar auch okay, aber dennoch stellt sich die Frage: welche Schaltung ist schonender für meine AGM Batterie ?
 
ich würde da getrennte Regler verwenden und zwar von 12 V auf 6 V und von 12 V auf 5 V. Zur Kopplung der Daten kannst du da Optokoppler verwenden.
 
Ich würde klar zur Variante 1 raten.
1. arbeiten die Konverter dann unabhängig von einander ... fällt einer aus funktioniert das 2. Gerät immer noch
2. ist die Wandlung von 12v auf 5v auf jeden fall einfacher da die meisten Konverter das ohne probleme Unterstützen.
3. bekommst du die Konverter häufig günstiger im Paket.
4. beim Kaskadieren von Konvertern kannst du die Effizienz Multiplizieren ... 2 hintereinander sind i.d.R ineffizienter
5. Behaupte ich vorsichtig dass das Ausgangsignal der konverter keine ideale Gleichspannung sein wird nutzt der 2. dieses als Eingangssignal wird die Qualität der Versorgungsspannung sicherlich nicht besser werden.
 
KRACHEND GESCHEITERT!!

Guten Tag weehrte Elektriker. Mein Vorhaben ist krachend gescheitert.

Das Billigteil rechts, kann dem teurerem Teil links, locker das Wasser reichen. Hatte den hochgepriesenen Teil links, über 3 Stunden in der Garage stehen gehabt (quasi so eine Art Herbsttag), nichts hat sich am AGM-Akku getan. Nichts :(
Und man schaue sich einfach mal den Preisunterschied an:

Das Rechte kostet etwa 30€ Mit Controller
Das Linke kostet etwa 54€ Mit Controller

Das Rechte schaffte innen 15V und außen 21V (ca. Angaben)
Das Linke schaffte innen 15V und außen 23V (ca. Angaben)

Hätte ich lieber zwei Stück vom Billigteil gekauft, und diese dann in Reihe geschaltet. Hätte dann innerhalb der Garage vielleicht ca. 30V. Und unter Sonneneinstrahlung vielleicht 42 Volt.

Schade, ich geb nicht auf :D werde aber mal jetzt beide in Reihe schalten, und dann mal testen.

UND ÜBRIGENS: ICH VERSTEHE NICHT, WARUM DAS KLEINE PANEL RECHTS, FAST GENAUSOVIEL SPANNUNG ERZEUGT WIE DAS GROßE MODUL. Hatte den letzten Satz bewusst groß geschrieben, damit ihr es noch mitliest :D
 

Anhänge

  • 20230907_112958.jpg
    20230907_112958.jpg
    348,8 KB · Aufrufe: 4
Spannung ist ja nicht alles.

Wie bei den Batterien AA, AAA und AAAA haben alle 1.5V aber verschiedenen Leistungen.
 
Eine einzelne Solarzelle liefert ohne Belastung (Leerlaufspannung) ca. 0,7V, je nachdem, wie die auf einem Solarpanel verschaltet sind, liefert das Panel eine entsprechende Ausgangsspannung.
Da man mit 0,7V nicht viel anfangen kann, sind die Zellen meistens in Serie geschaltet; die Leerlaufspannung ist dabei wesentlich höher als die Spannung im belasteten Zustand.
Die Leerlaufspannung sagt also nichts über das Panel aus, bei einer gemessenen Leerlaufspannung von 15V dürfte das Panel quasi keinen Strom liefern - Innenräume sind auch nicht unbedingt für hohen Solarertrag bekannt ;-)

Die Leerlaufspannung ist i.d.R. im Datenblatt angegeben, ebenso die Nennspannung unter Belastung, bei einem kleinen Panel beispielsweise 18V bei 500mA, Maximalleistung dann also 9W - die Maximalleistung ist proportional zur Panelfläche (Qualität und unterschiedliche Zellenarten mal ausgenommen)
 
In der Garage bringt kein Solarmodul auch nur irgend etwas. Spannung kannst du immer messen, wenn es hell ist, nur fließt kaum Strom. Ohne Laderegler an der Batterie fließt er höchstens vom Akku ins Modul
 
Ohne Laderegler an der Batterie fließt er höchstens vom Akku ins Modul
hab es ja mit Regler gekauft. Und genauso angeschlossen, wie der Hersteller das empfiehlt.

In der Garage bringt kein Solarmodul auch nur irgend etwas.
da würd ich mir nicht sicher sein. Kann aber auch sein, dass du Recht hast. Ich weiss nur eins: die Lichtstrahlen sind ja innerhalb der Garage (mit Fenstern und auch Dachtfenstern) nicht anders als wie die Lichtstrahlen draussen. Also, meine Garage ist sehr sehr hell. Nur wenn es Dunkel wird, schalte ich Licht an. Ist wirklich hell :D
Die Leerlaufspannung ist i.d.R. im Datenblatt angegeben, ebenso die Nennspannung unter Belastung, bei einem kleinen Panel beispielsweise 18V bei 500mA, Maximalleistung dann also 9W - die Maximalleistung ist proportional zur Panelfläche (Qualität und unterschiedliche Zellenarten mal ausgenommen)
okay, good to know.

Okay, wie gesagt, habe es jetzt erstmal direkt unter die Sonne gestellt. Mal schauen was passiert.
 
1694085739021.png

Bei einer Näherung von 1W/m2 = 150 Lux wird deutlich, warum ein Solarpanel im Innenraum nicht wirklich und im Winter durchaus funktioniert.

Was soll denn passieren? Am besten Strom und Spannung messen, dann kannst Du vergleichen, welches Panel mehr Leistung liefert - vorausgesetzt, der Akku ist leer und wird geladen.
 
Bei einer Näherung von 1W/m2 = 150 Lux wird deutlich, warum ein Solarpanel im Innenraum nicht wirklich und im Winter durchaus funktioniert.

Was soll denn passieren? Am besten Strom und Spannung messen, dann kannst Du vergleichen, welches Panel mehr Leistung liefert - vorausgesetzt, der Akku ist leer und wird geladen.
okay, werde es messen :D
 
Ich weiss nur eins: die Lichtstrahlen sind ja innerhalb der Garage (mit Fenstern und auch Dachtfenstern) nicht anders als wie die Lichtstrahlen draussen
Ist viel anders. selbst eine Scheibe reduziert die Leistung. Und richtig Leistung kommt nur bei direkter Sonne. Eine kleine Schleierwolke vor der Sonne, du merkst das gar nicht, das Modul liefert 50% weniger.
Wenn du messen willst, dann messe den Kurzschlussstrom vom Modul, das ist Aussagekräftiger. Selbst Schatten auf einem kleinen Teil vom Modul kann die Leistung erheblich einbrechen lassen. Reicht wenn du die Hand davor hältst
 
Thema: Wie kann ich von 6V auf 5V regulieren?
Zurück
Oben