Wie komme ich am besten von KFZ 12V-DC auf 48V-DC 1500mA?

Diskutiere Wie komme ich am besten von KFZ 12V-DC auf 48V-DC 1500mA? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, vielleicht hat jemand eine Idee: ich möchte im KFZ (12Volt DC) ein Schubkarrenladegerät anschließen um diese von dort aus...

  1. #1 debojen, 20.11.2017
    debojen

    debojen

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    vielleicht hat jemand eine Idee:
    ich möchte im KFZ (12Volt DC) ein Schubkarrenladegerät anschließen um diese von dort aus aufzuladen.
    Die mitgelieferte ist eine 220V AD auf 48 Volt 1500 mA.
    Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Einen Konverter auf 220 V kaufen oder direkt auf 48 Volt gehen (wenn das überhaupt geht)?
    Danke für jeden Tipp.
    LG
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 20.11.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.571
    Zustimmungen:
    1.047
    Re: Wie komme ich am besten von KFZ 12V-DC auf 48V-DC 1500mA

    Was ist das?
    diese was?
    Die wozu was mitgelieferte?
     
  4. #3 Octavian1977, 20.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.061
    Zustimmungen:
    648
    Den zwishcenschritt über 230V macht keienn Sinn da dies erhöhte Verlsute bedeuted.
    Du solltest ein Teil suchen was aus 12V gleich 48V herstellt.
     
  5. #4 debojen, 20.11.2017
    debojen

    debojen

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal,
    Zur Erläuterung: Ich habe eine Schubkarre mit Motor. Diese wird geladen mit 220 V auf 48 V DC mit 1500mA.

    Jetzt ist die Frage: Was brauche ich konkret für ein Teil um am besten von 12 V auf 48 Volt für diese Leistung hoch zu fahren?
    Danke Danke
     
  6. #5 Leprechaun, 20.11.2017
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    123
    Am Besten mit einem "Step-Up-Wandler" 12V zu 48V, mindestens (72) 100 Watt.

    Leprechaun
     
  7. #6 debojen, 20.11.2017
    debojen

    debojen

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    OK, super, danke.
    Kann mir jemand einen Link schicken? Z.B. bei Reichelt oder Conrad, Voelkner?
    Ich weiß nicht wo ich suchen soll
    1000 Dank
    LG
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.787
    Zustimmungen:
    411
    Ein einfacher Step Up reicht nicht, du brauchst auch die Strombegrenzung auf 1,5A sonst kann es sein, das du evtl vorhandene Balancer schrottest.
    Sowas sollte gehen, wenn man es richtig einstellt
    http://www.ebay.de/itm/600W-DC-10-60V-a ... SwUuFWxrZW
     
  9. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Diesen Wandler habe ich für einen ähnlichen Zweck hier.
    Daher mein Hinweis: Der mitgelieferte Kühlkörper ist viel zu klein.

    Wenn du tatsächlich 1,5A bei 48V entnehmen willst, das wären etwa 8A bei 12V Input, dann musst du den Kühlkörper unbedingt tauschen.

    Ich habe das Gerätchen in ein Metallgehäuse gesetzt und die beiden Transistoren direkt mit dem Gehäuse verschraubt. Dennoch erwärmt sich die ganze Kiste ganz ernorm.
    Aber es funktioniert.
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.847
    Zustimmungen:
    407
    :arrow:

    "bigdie" spricht hier zurecht einen Punkt an, den mancher vorlaute Ratgeber dieses Forums, -vermutlich aus Unwissenheit -, zumeist nicht erwähnt.

    Es wird immer das Lieblingskind "Step-up-Wandler" empfohlen, aber der Hinweis auf einen Laderegler wird nur selten gegeben.

    Das selbe Schicksal trifft zumeist auch den "Balancer", von dem die wenigstem Bastler je gehört haben. Er wird auch sehr selten im Zusammenhang mit Step-up-Wandler und LiIon-Akkus bei Forumsberatung erwähnt.

    :!: Folgende Warnung aus "Wikipedia" sollte dringend beachtet werden:

    Diese Warnung sollten alle Li Ion Akku User beherzigen, damit ihnen kein LiIon Akku um die Ohren fliegt!
    .
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Danke für den guten Witz, selten so gelacht.
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.847
    Zustimmungen:
    407
    .
    Ich hätte jetzt gute Lust hier zu schreiben

    "am Lachen erkennt man den Narren",

    aber das würde nur wieder zu endlosen, nicht zielführenden Diskussionen führen.

    :arrow: :arrow: :arrow: Aber ich gebe allen den guten Rat, nicht sinnlos und unbedarft mit LiIon-Akkus herumzuexperimentieren ...

    Wer einmal im Fernsehen die Bilder von explodierenden LiIon-Akkus gesehen hat,
    wird verstehen, warum man die in Wikipedia veröffentlichte Warnung ernst nehmen sollte.

    Wer sich ein wenig für die Welt der Technik interessiert, hat sicher "mitgekriegt" welche gefährlichen Probleme in den Flugzeugen einer renomierten Flugzeugfirma nach Einbau von LiIon-Akkus aufgetreten sind, und dazu führten, dass dieser so ausgerüstete Flugzeugtyp für Monate "grounded" war.

    Denn merke: wer zuletzt lacht, lacht am besten!
    .
     
  13. #12 werner_1, 21.11.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.571
    Zustimmungen:
    1.047
    Ich muss dir leider recht geben.
    Wir hatten in unserer Gegend einen Großbrand, ausgelöst durch ein E-Bike-Akku und ein explodiertes Sportboot mit E-Antrieb, bei dem mehrere Feuerwehrleute schwerstverletzt wurden.
     
  14. #13 debojen, 21.11.2017
    debojen

    debojen

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Oh, Oh, Oh,
    ich wußte nicht, dass der Li-Ion Akku einem dadurch alleine um die Ohren fliegen kann.
    Dann würde ich natürlich lieber den orignalen 220V-> 48 Volt Spannungswandler nutzen.
    Das sollte ja dann ungefährlich sein.
    Hat jemand denn dafür eine Idee?
    Also doch 12V Bordnetz (Zig.Anzünder) auf 220V?
    Danke
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.787
    Zustimmungen:
    411
    Wetten, das die, die explodiert sind das orginale Ladegerät hatten. :D
     
  16. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ja, Handys explodieren massenhaft an allen Orten.
    In meiner Umgebung knattert das regelrecht.
    LiION Akkus sind brandgefährlich, sollten eigentlich verboten werden.
    Steigt nurnicht in ein Flugzeug wo jemand einen LiION-Akku dabei hat!

    Hände weg von Elektroautos! Da sitzt man regelrecht auf einer fahrenden Bombe.
    Mit der Empfehlung zu E-Autos will die Regierung nur die Bevölkerung auslöschen, traut der Geschichte nicht.
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.787
    Zustimmungen:
    411
    Ist was wahres dran, man siehe das Samsung note 7
    Und auch Boing musste Flugzeuge zurückrufen, weil die Akkus gebrannt haben.
    trotz der orginalen Ladegeräte.
     
  18. #17 debojen, 21.11.2017
    debojen

    debojen

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe schon, der Respekt und die Vorsicht an solchen Akkus überwiegt wohl hier.
    Also lade ich die selbst-fahrende Schubkarre für die Zeit von zu ladenden 2 Stunden besser direkt an 220 V und an einem sicheren Ort.
    Obwohl - der Hersteller meinte es wären Li-Ionen Akkus. Macht das einen Unterschied?
     
  19. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Lieber debojen,
    mein Post war pure Ironie, gepaart mit massloser Übertreibung.
    Ich dachte, das wäre offensichtlich.

    Wenn du jetzt den Netzanschluss 220V, respektive 230V erwähnst, wird gleich wieder jemand aufschlagen und sagen: "Hände weg von 230V, das ist lebensgefährlich"! Beauftrage eine EFK (ElektroFachKraft) damit.
     
  20. #19 Octavian1977, 21.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.061
    Zustimmungen:
    648
    jede Technik hat Ihre Risiken. Problem bei Metallbränden ist, daß sie mit normalen Mitteln eben nicht zu löschen sind.

    Trotzdem denke ich, daß LiIon Akkus an sich eine sichere Technik darstellen.
     
  21. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
Thema:

Wie komme ich am besten von KFZ 12V-DC auf 48V-DC 1500mA?

Die Seite wird geladen...

Wie komme ich am besten von KFZ 12V-DC auf 48V-DC 1500mA? - Ähnliche Themen

  1. 12V LED mit Bewegungsmelder verbinden

    12V LED mit Bewegungsmelder verbinden: Hallo zusammen :) Ich baue für die Freundin zu Weihnachten ein kleines Diorama, mit unter anderem einem "leuchtenden Leuchtturm" :D Mein Plan...
  2. KFZ Stecker an Powerbank anschließen

    KFZ Stecker an Powerbank anschließen: Hallo Liebes Forum. Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, dir mir bisher leider niemand beantworten konnte. Ich habe diese Powerbank: (...
  3. Hühnertür mit 12V Antrieb

    Hühnertür mit 12V Antrieb: Hallo, ich muss eine Idee verfeinern. Ein Kumpel wünscht sich eine Tür für seine mobile Hühnerfarm. Die Karre hat nur 12 Volt. Ich möchte eine...
  4. Trafo mit 36V und 12V output

    Trafo mit 36V und 12V output: Hallo ich suche nach so einen LED Trafo. Siehe Foto. Gibt es das irgendwo zu kaufen? Habe überall gesucht und nichts gefunden. Vielen Dank. LG Julia
  5. 24V DC Jalousiemotor auf Wifi umrüsten

    24V DC Jalousiemotor auf Wifi umrüsten: Hallo zusammen, Ich wollte die vorhandene Steuerung meiner elektrischen Rollläden durch eine Wifi-Lösung austauschen. Dazu einige Fragen: Es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden