Wie vor Neutralleiterbruch/Sternpunktverschiebung schützen ?

Diskutiere Wie vor Neutralleiterbruch/Sternpunktverschiebung schützen ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, kann man als "schutzmaßnahme" vor einem neutralleiterbruch/sternpunktverschiebung vor dem FI, einen FI Schalter mit...

  1. #1 heimatleuchten, 27.05.2016
    heimatleuchten

    heimatleuchten

    Dabei seit:
    27.05.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    kann man als "schutzmaßnahme" vor einem neutralleiterbruch/sternpunktverschiebung vor dem FI, einen FI Schalter mit unterspannungsauslöser(230V L1-N) verwenden, oder ist mein ansatz hier falsch, weil sich der sternpunkt im laufenden betrieb verschiebt und somit zwischen L1-N auch bis zu 400V anliegen können.


    Ich weis es gibt auch die phasenkontrollrelais mit nullleiterüberwachung aber ich will die geschichte nicht über einen Schütz laufen lassen.


    danke!

    Simon
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 28.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.409
    Zustimmungen:
    573
    Ein Unterspannungsauslöser bringt Dir da nicht viel.
    Die Spannung von Phase zum NEUTRALLeiter den Du vermutlich meinst bleibt auch bei Unterbrechung des N zunächst unverändert bei 230V.
    Erst wenn Verbraucher aktiviert werden fängt das Potential auf dem N sich zu verschieben und das ist ja eigentlich schon zu spät.
    Den Kontakt der Neutralleiterüberwachung eines passenden Relais, kannst Du zum Auslösen eines Trennschalters verwenden.
     
  4. #3 heimatleuchten, 28.05.2016
    heimatleuchten

    heimatleuchten

    Dabei seit:
    27.05.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    okay dachte ich mir fast.

    obwohl wenn man von einem haus ausgeht, es ist ja immer etwas in betrieb und das nicht symetrisch d.h die verschiebung sollte ja unmittelbar nach dem bruch des neutralleiters stattfinden....

    und die phase festmachen and der dann < 230V anliegen ist wohl auch eher eine glückssache....

    und testen will ich es ehrlichgesagt nicht....:wink:
     
  5. #4 Octavian1977, 30.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.409
    Zustimmungen:
    573
    Es ist natürlich besser auf die Spannungsverschiebung durch Neutralleiterbruch mit automatischem Abschalten zu reagieren, als gar nichts zu unternehmen.

    Möglicherweise ist das aber nicht das Maximum an Schutz welches Du anstrebst.

    Insbesondere bei Nulleiterbruch ergäbe sich zusätzlich ja noch eine gefährliche Spannung an allen geerdeten Teilen.
     
  6. #5 werner_1, 30.05.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.208
    Zustimmungen:
    940
    Bei einer Neutralleiterunterbrechung wird sich augenblicklich eine Sternpunktverschiebung einstellen, es sei denn es liegt zufällig eine symmetrische Last an. Solange der Sternpunkt noch nicht verschoben ist, existiert auch noch keine gefährliche Spannung.

    Eine gefährliche Berührungsspannung ergibt sich nicht automatisch. Im TT-System gar nicht und im TN-C-S in Abhängigkeit davon, wo die Auftrennung PEN-PE-N ist und wo die Unterbrechung ist.
     
  7. #6 Octavian1977, 30.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.409
    Zustimmungen:
    573
    Bei Nulleiterbruch ergibt sich zwangsläufig eine Spannung an geerdeten Teilen.

    Weder im TT noch im TN-S Netz existiert ein Nulleiter.
     
  8. #7 Octavian1977, 30.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.409
    Zustimmungen:
    573
    Bei Neutralleiterbruch ergibt sich die Sternpunktverschiebung erst bei Anlegen einer assymetrischen Last.

    Neutralleiterunterbrechung -> assymetrische Last anlegen-> Sternpunktverschiebung.
    Erst jetzt kann durch über oder Unterspannung diese Verschiebung erkannt und abgeschaltet werden. Wenn diese Reaktion ausreicht ist alles in Ordnung.

    Bei Nulleiterbruch ist übrigens zusätzlich noch die Schutzmaßnahme außer Kraft gesetzt, auch ohne jegliche Last.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    Re: Wie vor Neutralleiterbruch/Sternpunktverschiebung schütz

    Du kannst aber mit dem Phasenkontrollrelais auch den Unterspannungsauslöser eines FI auslösen.
    Das ganze hat aber den Nachteil, das bei einem kurzen Stromausfall der oder die FIs wieder eingeschaltet werden müssen. Das kann gerade im Urlaub bei der Gefriertrue nicht so gut sein.
    Besser ist es, man sorgt dafür, das der Neutralleiter im Haus nicht unterbrochen wird.
    Im TN/C-S Netz hingegen wird man die Unterbrechung vor dem Haus bei einem ordentlichen Fundamenterder mitunter gar nicht merken. Und das Überwachungsrelais demzufolge auch nicht.
     
  10. #9 werner_1, 30.05.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.208
    Zustimmungen:
    940
    Stimmt natürlich. Ich war von Neutralleiter ausgegangen. Ist hier im Sprachgebrauch immer noch der "Null", da es einen Nullleiter hier nie gab.
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    Stimmt nicht zwangsläufig. Das kommt auf die Bezugsebene an. Wenn der PEN vor deinem haus bricht, und alles leitende im Haus ist mit dem Potentialausgleich verbunden, dann verschiebt sich das komplette Hauspotential und an geerdeten Geräten kannst du keine Spannung messen.
     
  12. #11 Octavian1977, 30.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.409
    Zustimmungen:
    573
    sofern der PA richtig ausgeführt wurde und in Ordnung ist.
     
  13. #12 heimatleuchten, 31.05.2016
    heimatleuchten

    heimatleuchten

    Dabei seit:
    27.05.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal @all

    die option mit dem phasenkontrollrelais mit neutralleiterüberwachung in kobination mit unterspannungsauslöser für die FI's gefällt mir gut und ich denke das wird es auch werden.....


    danke für die inputs!
     
Thema:

Wie vor Neutralleiterbruch/Sternpunktverschiebung schützen ?

Die Seite wird geladen...

Wie vor Neutralleiterbruch/Sternpunktverschiebung schützen ? - Ähnliche Themen

  1. Schütz E 3250

    Schütz E 3250: Hallo, in der Steuerungseinheit meiner Sauna ist der Schütz durchgebrannt. ( siehe Bilder ) Weiß jemand wo man den gleichen im Net finden kann,...
  2. Absicherung meines Terrariums mit Hutschienen-ZSU und Schütz

    Absicherung meines Terrariums mit Hutschienen-ZSU und Schütz: Hallo Community, mittlerweile sind mir schon viele (Steckdosen-) Zeitschaltuhren kaputt gegangen. Auf dem Markt scheint man, für meinen...
  3. Knobelaufgabe mit Schütz/Relais

    Knobelaufgabe mit Schütz/Relais: Hallo zusammen, ich habe mit einem Gesellen eine kleine Wette (zugegeben, nach einigen Bier) am laufen. Die Aufgabe: Mit einem normalen Schalter...
  4. Schutz durch RCD im TT-System

    Schutz durch RCD im TT-System: Hallo liebe Community, ich schreibe nächste Woche eine Schulaufgabe in welcher sich folgende Frage wiederspiegeln wird. Welcher Nachweis muss...
  5. Gibt es 30 Volt-Schütze?

    Gibt es 30 Volt-Schütze?: Hallo, ich soll einen Versuch auf einem Holzbrett aufbauen und sollte mir was überlegen was ich neben Licht etc. noch aufbauen kann. Nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden