Wie wird eine zweite Unterverteilung eigentlich angebunden?

Diskutiere Wie wird eine zweite Unterverteilung eigentlich angebunden? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich frage jetzt mal ganz dumm aus Elektronikersicht - aktuell wird das erst in ca. drei Jahren, aber durch evt. zu berücksichtigende...

  1. #1 Spektakulum, 15.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage jetzt mal ganz dumm aus Elektronikersicht - aktuell wird das erst in ca. drei Jahren, aber durch evt. zu berücksichtigende Vorbereitungen auch eher. :wink:

    Also:
    Hausanschluß im Keller
    Kabel hoch zum Zähler und Verteiler im Erdgeschoß

    Soweit, so gut. Wenn ich jetzt im ersten Stock einen Durchlauferhitzer 21kW und evt. noch drei Stromkreise extra anschliessen will, wo schliesse ich das z.B. 5x10mm2 an, und wo erfolgt dessen Absicherung?

    Sprich:
    - 32A oder mehr Sicherung in Erdgeschoß-Verteiler und dann zum Unterverteiler im ersten Stock
    - oder doch ganz anders?

    Freue mich auf Antworten! Und ja - ich habe nicht vor, den jetzt anzuschliessen und weiß, daß ich Durchlauferhitzer anmelden muß / Messungen nach Installation zu machen sind, etc. pp. ...
     
  2. Anzeige

  3. #2 79616363, 15.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Mit 5x10 als Hauptstamm wirst Du bei nem angeplanten DLE nicht wirklich glücklich.
    Überleg doch mal, bei nem 21kW DLE hättest Du schon etwas mehr als 3x30A - Da bleiben keine Reserven mehr für den eigentlichen Haushalt. Richtig doll wirds, wenn dann noch ein zweiter DLE evtl. dazu sollte.
    Da erscheint es mir dann doch sinnvoller einen Hauptstamm für den Haushalt und einen separaten für den DLE vom HV weg zu verlegen. Damit ersparst Du Dir jede Menge Gedöns in den Haushalts-UVs.
     
  4. #3 Spektakulum, 15.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Aha - sprich, man kann auch direkt am Hausverteiler schon aufsplitten? Hätte zumindest den entscheidenen Vorteil, daß ich mich nicht mehr um die Arbeit kümmern muß, an dem geh ich selbst nicht ran! :D

    Einen zweiten DLE kann ich absolut ausschliessen, da die Haupt "Wellness" Dusche über die Gastherme läuft. Der DLE wäre nur für den ersten Stock zum Duschen, wenn die Kinder das entsprechende Alter erreicht haben und "was eigenes" brauchen. Damit das strommässig bezahlbar bleibt, muß ich schon bei 21kW die Grenze setzen, man muß ja nicht unnötig viele Liter durchrauschen lassen! :wink:

    Da das Bad da eh mickrig ist und der erste Stock nur aus Kinder- und Schlafzimmern besteht, wird es da auch nicht viele Stromkreise geben.

    Aber gut - man könnte das dann also auch getrennt aufziehen. :roll:
     
  5. #4 79616363, 15.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Die getrennte Zuführung von Haushalt und dem eventuellen DLE ist dringenst zu empfehlen. Dir werden sonst die Strippen zu dick, Du verbaust Dir Möglichkeiten und die UVs werden unnötig gross.
     
  6. Capri

    Capri

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Am Hausverteiler vor dem Zähler ist auch der Strom günstiger

    oder wie ist das gemeint ?

    Gruß Capri
     
  7. #6 79616363, 15.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hauptverteiler - Das ist da dort, wo auch der Zähler drin ist - Da wird nix billiger ;-)
     
  8. Capri

    Capri

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ah ok war jetzt irgendwie beim Hausanschluß

    sorry
     
  9. #8 Spektakulum, 15.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Oh, das war ich, hab mich da oben vertippt! :lol: Wenn ich hinterm Zähler abzweige - kommt dann die Sicherung für den DLE quasi auch im ersten Stock hin, oder muß das schon direkt nach der Abzweigung erfolgen?
     
  10. #9 79616363, 15.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn Deinen Hauptverteiler nicht. Wenn es dort noch Platz hat (nimm reichlich!), dann würd ich die Absicherung für den DLE dort hin machen.
    Das hat mindestens zwei Vorteile, Du hast die DLE-Zuleitung selbst schon im abgesicherten Kreis (falls mal jemand blöd bohrt - §chei$$e !§&%§!?) und Du brauchst keine extra UV irgendwo.
    Du müssest/solltest die Leitung sowieso absichern wenn die weniger abkann als die vorausgehende Sicherung (NH im HAK oder SLS im HV). Nachgeschaltete Sicherungen sind immer so ne Sache.
    Gehen würd's aber auch im 1.OG.

    Der Nachteil ist halt, dass diese Sicherung dann halt nicht dort ist, wo man sie gerne hätte. Schon doof, wenn man patschnass und nackig unter der Dusche gestört wird und erst in den Keller rennen soll - Aber ne Sicherung von nem DLE fliegt i.A. wirklich nur dann, wenn auch wirklich was kaputt ist.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  11. #10 79616363, 16.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ach Du Schande, bin grad in der History etwas weiter zurück gegangen. Ist das aus dem vorhergehenden Thread Dein Unter-Hauptverteiler?
    Wenn ja, dann gut N8. Nicht dass der an sich schlecht wäre, aber der ist proppevoll - Da geht echt nix mehr! Mach mal ein Bild vom echten Hauptverteiler. Ist das die angedeutete Zählerplatte links im Bild? Kann da unten (vor dem Zähler) wenigstens noch nen SLS einbauen?
    Wow, das gibt ein Abenteuer. Da sind die doofen im vorausgehenden Thread N-Klemmen und Trallala noch das kleinste Problem. Die VNBs fordern alle vollkommen neue/angersartige/geschlossene Zählerkästen. Das muss nicht gleich zum Eklat führen, das Zeug (soweit man es sieht) sieht ja noch entwicklungsfähig aus und wird meist noch geduldet. Trotzdem, doll ist das net! Da müsst ein ordentlicher Zählerschrank her!

    Dort sieht man kaum Sachen, die beim angedachten Vorhaben sinnvoll weiterverwendet werden können. Gut, könnt man teilweise tun macht bei dem Gesamtumfang aber auch nix mehr, wenn man da das Zeug gleich neu reinbaut.

    Eigentlich schade, denn so schlimm sah das auf den ersten Blick gar nicht aus. Man könnt sogar halbwegs legal damit leben. Das Ding ist aber so an der Grenze, dass ich zu ner baldigen Sanierung rate!

    Ich hoffe hier zwei Dinge:
    Ich hoffe, dass die Wohnung nicht frisch renoviert ist und dass man überall noch rankommt.
    Und ich hoffe, dass Du noch ein paar Tausender im Sparstrumpf hast. Wenn das alles ordentlich werden soll, dann sind hier gute 4 Riesen und gute Nerven gefordert!

    Wenn Du jetzt die Möglichkeiten hast, dann mach es! Das Ding ist kurz vorm Platzen. Hatte zu oft Kunden, die erst mal alles schön gemacht haben und erst dann an die Elektrik dachten (/denken mussten).
    Die waren sehr enttäuscht, als wir dann künstlerisch begabt Wände aufgefräst und Muttis Gardinen mal so richtig zugestaubt haben. Gut, man kann sich zusammennehmen, aber Dreck macht's trotzdem und das nicht zu wenig!

    Denk Dir den nächst möglichen Termin aus und mach es dann sofort! Ideal ist natürlich, wenn man alles auf einen Rutsch machen könnte. Aber nachdem es zwei Stockwerke gibt, könnt man ja die Familie auch mal kurz evakuieren.

    Ich will hier nix verkaufen, aber gerade wenn man Kinder hat, dann sollte man auf elektrische Sicherheit setzen.
    Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als ich ein sehr experimentierfreudiges Kind war - Ich hatte einfach nur Glück!
    Wenn wir mal senil werden, dann sind wir vielleicht auch nochmal froh dran, wenn wenigstens der FI "nachdenkt".

    Umpf, da hast Du echt was vor - Aber es ist gut so! Um eine Fachmann vorort kommst Du eh nicht rum, aber Du kannst sehr viel in Eigenarbeit machen.
    Wenn Du das durchziehst, dann solltest Du hier im Forum sowieso "Dauerkunde" werden.

    Wenn ich das aus den Strippen in der jetzigen Verteilung schliessen kann, dann müssten die Strippen in den Wohnräumen auch noch relativ okay sein - Dann könnt man wenigstens das weiterverwenden und sich die Sauerei ersparen. Irgendeinen Übergabepunkt von neu auf alt findet man in dem Fall immer.
    Das kann die Büchse der Pandora werden, aber machbar ist es.

    Viel Erfolg,

    Uli
     
  12. #11 Spektakulum, 16.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo 79616363,

    ganz so schlimm ist es auch nicht! Zum Bild aus dem anderen Thread:

    Die oberste Reihe wird noch ausgemistet, da sind überflüssige Automaten drin - die meisten davon nicht mal mehr angeschlossen, aber aus technischen Gründen muß ich die halt erst drin lassen.

    Links (nicht auf dem Bild) ist über dem Zähler noch ein extra-Kasten mit 10 Plätzen, dort ist auch der Hauptschalter.
     
  13. #12 79616363, 16.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Jepp, mag sein. In der Reihe über dem Zähler haben aber nur wenige Geräte was zu suchen - Guck in Deine TAB! Dort wirst Du nur Abzweigklemmen, Überspannungsschutz und ggf. FIs einbauen dürfen. Das wird sehr schnell sehr eng - Zu eng (Überspannungskram allein schon 6TE)! Ganz gleich wie es Dein VNB sieht, "normale" Sicherungen oder gar ein Bimmeltrafo haben dort nichts, aber auch gar nichts, zu suchen.
    Dein Ansatz ist gut, sogar sehr gut - Aber Dir geht der Platz aus - Auch wenn da fast ne Reihe frei wird.
    Ich fürcht, dass da was Ordentliches hin muss.
    Lass Dir bei der Gelegenheit auch gleich noch nen SLS reinbasteln - Dann hast Du weniger Sorgen beim Schrauben. Evtl. will das Dein VNB sowieso.
     
  14. #13 Spektakulum, 16.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis - kann ich jetzt noch berücksichtigen, da waren nämlich auch noch vier 16A-Automaten neben dem Schalter, dann fliegen die da auch raus bzw. auf die andere Seite.

    Der Kasten ist ja erst vor ca. sieben Jahren erneuert worden - komplett neuen aufziehen ist zur Zeit nicht drin, der weitere Ausbau (DLE) aber auch Zukunftsmusik. Ich schaue mal, was ich noch weiter optimieren kann!
     
  15. #14 spannung24, 16.11.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Einen SLS wollen heute doch fast alle EVU für neuanlagen.
    Der oberer Anschlussraum ist vorgesehen für die
    Hauptleitungsabzweigklemmen zur UV (UVen) oder Hauptleitungsschalter (oft nicht nötig, bzw.dann erst in der UV) da zum freischalten der Anlage die SLS gedacht sind.
    Ein Automat für die Kellerbeleuchtung oder Flursteckdose (Wartungssteckdose)
    etc. wird meistens geduldet.
     
  16. #15 Octavian1977, 16.11.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Der Zählerkasten im EG und der Hausanschluß im Keller?
    Das geht nicht.
    Der Zählerkasten muß in unmittelbarer Nähe des Hausanschlußkastens sitzen.
    Ausnahmen gibt es z.B. bei einem Dachständeranschluß, da sitzt der Zählerkasten auch im Keller für eine spätere Umstellung auf Unterfluranschluß.
    Ganaueres sagt hierzu die TAB des zuständigen VNB.
    Grundsätzlich ist zwischen HAK und Zählerkasten ein maximaler Spannungsfall von 0,5% zulässig auch das macht eine weite Entfernung nicht sinnvoll und aufgrund des sonst stark ansteigenden Kabelquerschnittes (Kosten).
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Spektakulum, 16.11.2010
    Spektakulum

    Spektakulum

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Warum soll das nicht gehen - wir sprechen hier von gerade mal 2,5m bis zum Verteiler. Einen halben Meter tiefer könnte man sogar etwas dazwischen setzen (also vor dem Zähler), falls da ein SLS hinkommt, ist aber jetzt nicht aktuell. Auf der Höhe war früher ein extra Kasten mit Tür, jetzt läuft da nur das dicke Kabel lang.

    Zum Freischalten habe ich immerhin noch den Hauptleitungsschalter - auf den hatte ich damals bestanden, wo ich das umbauen ließ. :)

    Ich nehme dann die Automaten aus dem oberen Abschlußraum rüber auf die rechte Seite, dann ist da nur noch der Hauptschalter drin. Rechts ist dann natürlich doch wieder recht voll - aber es sind halt auch viele Leitungen bei, die ich gerne getrennt habte (z.B. Rolläden) und auch entsprechend niedriger abgesichert sind. Ich könnte da auch einige Stromkreise zusammenfügen, aber gefällt mir strukturell nicht.

    Positiver Nebeneffekt: Meine N brauchen eine Verteilung weniger und lassen sich so auch mit neun Automaten auf die beiden FIs die Reihe drunter schön verteilen. Immerhin, das Problem mit der Brust durchs Auge gelöst... :roll:
     
  19. #17 79616363, 17.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Kein Thema, 2,5m bis zum EG sind besser als 5m zu nem geeigneten Platz im Keller (sofern überhaupt vorhanden). Da sieht man noch ganz andere Sachen, die halt meist aus Bestandspflege so gemacht wurden.

    Das mit dem Spannungsabfall stimmt natürlich (Achtung: Spannungsabfälle sowie Spannungsspitzen sind Sondermüll! Spannungseinbruch ist eine schwere Straftat! ;-)).
    Bei 2,5m spielt das aber keinen Tango und wenn es halt doch etwas länger sein soll, dann fängt man das halt mit entsprechender Leitungsdimensionierung.

    Der SLS sollte aber wirklich in den gleichen Kasten wie der Zähler. Selbst die neuen alten Zählerplatten haben dafür oft einen Anschlussraum.
    Die externe Lösung könnt man aber zähneknirschend akzeptieren.
    Da kommt aber schon sehr viel "Zähneknirschen" zusammen und da ist es halt die Frage, ob das die Zähne vom VNB mitmachen.
    Der SLS hat nur Vorteile und den dappichen Hauptschalter erparst Du Dir gleich mit.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
Thema:

Wie wird eine zweite Unterverteilung eigentlich angebunden?

Die Seite wird geladen...

Wie wird eine zweite Unterverteilung eigentlich angebunden? - Ähnliche Themen

  1. Unterverteilung unter Strom ausbauen.

    Unterverteilung unter Strom ausbauen.: Hallo zusammen. Meine Schwester zieht in den nächsten Tagen um. Dafür braucht sie in ihrem Zimmer noch zwei weitere Steckdosen. Diese sollen...
  2. Zweiter Verteilerkasten.

    Zweiter Verteilerkasten.: Hallo liebe Community, diese Frage wurde sicherlich schon das ein oder andere Mal gestellt aber ich komme nicht so richtig weiter. Wie der Titel...
  3. Unterverteilung mit 2 Hutschienen

    Unterverteilung mit 2 Hutschienen: Hallo,folgendes Zenario. In meinem Haus liegt Drehstrom an. In meiner unteren Etage sind alle 3 Hutschienen im Zählerschrank mit jeweils einem...
  4. Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter

    Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter: Hallo zusammen, ich arbeite gerade an einem AC gekoppelten Akku-Projekt, das meinen tagsüber erzeugten Solarstrom nachts wieder abgeben soll....
  5. Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht

    Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht: Hallo zusammen, ich habe für den Garten eine Unterverteilung, die mit einer Zuleitung vom Zählerschrank bespeist wird. Nun möchte ich gerne, wenn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden