Wieviel Decken Einbauleuchten?

Diskutiere Wieviel Decken Einbauleuchten? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich hätte mal folgende frage! Wir habe uns grade ein Haus gekauft und würden gerne ein paar Räume mit Decken Einbauleuchten ausstatten....

  1. #1 Sebi0809, 22.02.2013
    Sebi0809

    Sebi0809

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hätte mal folgende frage!
    Wir habe uns grade ein Haus gekauft und würden gerne ein paar Räume mit Decken Einbauleuchten ausstatten.

    Jetzt ist meine Frage: wie berechne ich das wieviel Einbauleuchen ich brauche?
    Man kann das ja schlecht mal testen!


    Flur 5,83m2
    WC 4,7m2
    Bad 14,9m2
    Küche 10,2m2

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wieviel Decken Einbauleuchten?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    141
    Das kommt halt drauf an, wie das Licht werden soll - Helligkeit? Punktstrahler für Objekte? Allgemeinlicht? Aufteilung der Räume (Grundriss mit Funktionsmöbeln)?
     
  4. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    um das richtig zu planen kannst du dir Dialux von Brumberg runterladen:
    http://www.dial.de/DIAL/de/dialux/download.html

    mal so grob geschätzt würde ich mal so planen, hängt natürlich vom Grundriss ab:

    Flur 5,83m2 6 Leuchten
    WC 4,7m2 4 Leuchten
    Bad 14,9m2 12 Leuchten
    Küche 10,2m2 9 Leuchten


    Gruß
    Jürgen
     
  5. #4 leerbua, 23.02.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.410
    Zustimmungen:
    598
    Wer wird den gleich so übertreiben ;-)


    Eine pro Raum und gut ist es.
    [​IMG]


    oder hast du vielleicht an so etwas gedacht?
    [​IMG]


    oder etwas schlichter:
    [​IMG]


    :D Also etwas mehr Infos bzgl. deiner Vorstellungen wäre sicher hilfreich.
    Form, Material, Größe, mögliche Einbautiefe, Art des Leuchtmittels, Budget :p , und und und ...
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.427
    Zustimmungen:
    7

    Eine pro Raum und gut ist es.
    [​IMG]




    Also für mich ist das keine "Einbau Deckenleuchte"..
     
  7. #6 Sebi0809, 23.02.2013
    Sebi0809

    Sebi0809

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also in den Räumen soll nix punktuell beleuchtet werden!

    Im flur stehen keine möbel

    In der küche steht eine küche in L format mit einer 1,20m breiten Terrassentür im rücken!
    Unten den Hängeschränken sind flache led einbaustrahler geplant!
    Küche gibts noch nicht bisher nur auf zeichnung!

    Bad hat 2 Fenster mit einer großen bodengleiche go in dusche!
    Vor der dusche sind eine Reihe leds in der fliesenfuge geplant.
    Waschbecken ist neben ein fenster und das klo steht unter einer schrägen etwas herausgezogen so das man sich bequem hinsetzten kann ohne den kopf zustoßen!

    Klo (Gäste) ist sehr klein links klo rechts Waschbecken und gradezu quer eine 175cm badewanne die mehr als dusche gennommen werden soll!
    Der raum hat nur ein sehr kleines Fenster

    Wir wollten led oder Halogen. Bei der einbautiefe sind wir flexibel da wir decken erst noch abhängen müssen! Sie sollten schlicht in silber sein kein schnick schnack dran.

    Das licht sollte nicht zu grell sein sonder ein gemütliches warm weiss!

    Ohne Trafo wäre vielleicht ganz schön.

    Preis ist ne gute frage so billig wie möglich so teuer wie nötig!

    :lol:


    Hoffe konnte etwas licht ins dunkele bringen.
    War vorher etwas wenig infos!
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    141
    Schau Dir Rahmen und Kasten an, das ist tatsächlich eine Einbauleuchte.

    @Sebi0809: Gemütlich ist halt relativ, also ich bevorzuge richtiges Arbeitslicht in Küche und Bad - Hell und auch "Hellweiß" - Richtung Tageslicht 5000-6000K, darf auch 300 Lux Grundbeleuchtung haben plus Arbeitsplatzausleuchtung ...

    Wenn im Flur nicht grad der Schminkplatz ist wärs mir da auch eher gemütlich Schnuppe - 100 Lux, 2.700K und gut. Hat mein Eingangsbereich auch so in etwa, die Essdiele dahinter hat ne stärkere, aber dimmbare Beleuchtung, falls es doch mal gemütlicher werden soll. Reicht ungedimmt aber auch zum lesen und basteln und Kekse backen ...

    Ich würds mal in Dialux durchrechnen. Ich hab als Grundbeleuchtung lieber ne gleichmäßige großflächige Beleuchtung - Bei Spots also viele mit weniger Leistung anstelle wenige mit viel Leistung. Oder eben Leuchtstoffröhren, die haben von Haus aus ne größere Leuchtfläche ...
     
  9. #8 Octavian1977, 23.02.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.892
    Zustimmungen:
    618
    Über Halogen würde ich nicht einmal nachdenken.
    1. viel zu hoher Strom verbrauch
    2. Starke Wärmeerzeugung, hat nach einiger Zeit den Effekt häßlicher schwarzer Staubränder um die Leuchte herum und heizt im Sommer zusätzlich die Wohnung auf.
    3. viel zu schnell defekt.

    Einbau Spots haben einen großen Nachteil: Es wird nur in dem begrenzten Radius des Spots Hell (meist 20-40°)
    Rundherum bleibt es dunkel.
    Folge davon ist, daß man mehr Spots braucht um eine gleichmäßige Beleuchtung zu erzielen. Dadurch hat man mehr Stromverbrauch. Der Raum ist zwar auch deutlich heller allerdings heller als man es benötigt.

    Für Wohnräume eignet sich Beleuchtung mit freistrahlenden oder Leuchten mit Abstrahlwinkeln von 120-360°
     
  10. #9 Sebi0809, 23.02.2013
    Sebi0809

    Sebi0809

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Meine liebe frau hätte gerne welche!

    Also im flur hatten wir so an 6 stück gedacht.
    Küche 6-8 stück
    WC 4 stück
    Und bad 8-10 stück

    Gut das sind Argumente gegen Halogen dann wirds wohl LED

    Wie rechnet man das den mit den Programm aus?
    Sieht ja kompliziert aus!

    Brauch jetzt ja nur die Watt zahl der Lampen oder Lumen oder Lux?
     
  11. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    Warum spricht das gegen Halogen?

    Leds sind zwar ganz schön aber wenn es damit gut werden soll dann wird es teuer. Verabschiede dich vom Baumarkt Trash.

    Bei Leds darauf achten:

    - guter Farbwiedergabeindex >85 (Halogen =100)

    - Dimmbarkeit, man braucht ja nicht immer volle Kanne
    und Licht soll ja auch Stimmung erzeugen.

    - Farbtemperatur
     
  12. #11 Sebi0809, 26.02.2013
    Sebi0809

    Sebi0809

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich könnte ja auch halogen nehmen und die später durch led erstzen! Haben die nicht den gleichen sockel?
     
  13. #12 Octavian1977, 26.02.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.892
    Zustimmungen:
    618
    LED ist bei weitem nicht so teuer wie behauptet.

    Gute LED Spots z.B. von Philips gibt es zwischen 6 und 12 € pro Stück. Auch im Baumarkt.

    Der Anschaffungspreis hat sich über die Stromkosten sehr schnell gerechnet.
    Farbtemperatur für Wohnräume empfiehlt sich 2700K
    Arbeitsplätze 4000K oder höher
     
  14. #13 LED_Supplier, 09.03.2013
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    78
    Ich würde gleich auf LED Deckeneinbauleuchten gehen, aber nicht als "Leuchtmittelersatz" in Halogenstrahlern. Der Vorteil von den speziellen LED Deckeneinbauleuchten liegt darin, dass sie einen wesentlich besseren Kühlkörper haben, und da der Treiber (Trafo) extern ist, auch dieser hochwertig sein kann. Dabei gibt es allerdings auch viel Schrott im Internet zu kaufen, aber das gilt ja für alles.

    Als sehr sehr grobe Faustregel kann man mal anfangen mit einem Raster von 120 cm, halber Abstand (60 cm) von den Wänden weg, 9 Watt, 30 Grad Abstrahlwinkel. Aber es richtet sich in der Regel auch viel mehr nach der Form des Zimmers, Einrichtung etc. Man soll auch ein bisschen auf Symmetrie achten.

    Besser gut ausgeleuchtet nicht dimmbar als schlecht ausgeleuchtet mit Dimmern ist unsere Erfahrung.
     
Thema:

Wieviel Decken Einbauleuchten?

Die Seite wird geladen...

Wieviel Decken Einbauleuchten? - Ähnliche Themen

  1. Led Spots in alter Decke Brandschutz

    Led Spots in alter Decke Brandschutz: Hallo liebe Elektrofreunde Ich bin Anlagenelektroniker und habe mir eine EFH gekauft von 1900 Ich möchte in meiner Küche LED spots einbauen und...
  2. Wieviel Platz hinter einem LED-Panel zur Decke?

    Wieviel Platz hinter einem LED-Panel zur Decke?: Hallo, Ich habe ein LED-Panel 60x60cm bestellt mit 40 Watt Verbrauch. Es ist eigentlich für eine Systemdecke gedacht, aber mit einem Aufbaurahmen...
  3. Zu viele Kabel aus der Decke

    Zu viele Kabel aus der Decke: Hallo Forum Zu installieren ist eine Deckenleuchte. Dem Kabelsalat aus der Decke sind 2 Lichtschalter zugeordnet. Wie finde ich heraus welche 3...
  4. TV LED Hintergrundbeleuchtung (12 x 3V), wieviel Volt bracht man mind. um diese zu testen?

    TV LED Hintergrundbeleuchtung (12 x 3V), wieviel Volt bracht man mind. um diese zu testen?: Habe mir für meinen TV die LED Hintergrundbeleuchtung bestellt und will diesen reparieren! US $35.0 |Led hintergrundbeleuchtung 12 Lampe streifen...
  5. Wieviel Differenzstrom darf eine Tauchpumpe in einer Zisterne samt 10m Erdkabel haben?

    Wieviel Differenzstrom darf eine Tauchpumpe in einer Zisterne samt 10m Erdkabel haben?: Hallo zusammen ich liebe meine benning differenzstromzange. und beim messen unserer zisterne ist mir aufgefallen, dass dort 18mA Differenz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden