Wirtschaftswissenschaftlerin braucht Hilfe :)

Diskutiere Wirtschaftswissenschaftlerin braucht Hilfe :) im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich brauche dringend Hilfe, da ich ein wirtschaftliches Thema versuche mit Energie in Verbindung zu bringen. Und zwar benötige ich einen...

  1. #1 Studentin, 08.08.2013
    Studentin

    Studentin

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich brauche dringend Hilfe, da ich ein wirtschaftliches Thema versuche mit Energie in Verbindung zu bringen. Und zwar benötige ich einen Gegenstand der nicht zu komplex aufgebaut ist und mit Strom betrieben wird. Es geht darum, welche Funktionen Strom brauchen. Eine Lampe, die für "Licht erzeugen" Strom benötigt wäre eine Alternative, leider ist dies zu simpel.
    Das große Problem ist wirklich mein technisch begrenztes Wissen. Nun hatte ich mir eventuell ein Festnetztelefone vorgestellt, was aber fast schon wieder zu kompliziert ist.

    Es wäre schön, wenn mir hier jemand beim finden eines passenden Beispiels helfen könnte und dann eventuell auch noch bei Fragen zur Verfügung stehen könnte.

    Vielen Dank und liebe Grüße
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.426
    Zustimmungen:
    1.010
    Hier ein paar mehr oder weniger komplexe Beispiele:
    Thermisch: Glühlampe, Heizstrahler, ....
    Magnetisch: Elektromotor, Magnetspule, Relais, Lautsprecher, ...
    Sonstige: Gasentladung, LEDs, Elektrolyse, ...
     
  4. #3 Studentin, 08.08.2013
    Studentin

    Studentin

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön.
    Aber ich brauche halt wirklich einen Alltagsgegenstand.

    Ich hatte nun den Einfall einen DVD Player genauer zu betrachten. Bis jetzt bin ich im Internet noch nicht sehr fündig geworden.

    Theoretisch sind dort doch die Hauptstromverbrauchsteile die Anzeige, dann der Laser der die Daten von den CDs erfasst und die Ton und Bild Ausgabe oder??
     
  5. #4 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.426
    Zustimmungen:
    1.010
    Da hast du dir ja schon ein sehr komplexes Teil ausgesucht. Als "Hauptstromverbrauchsteil" kommt noch der Antriebsmotor hinzu. Aber erwarte jetzt bitte nicht, dass ich dir die Funktionsweise eines DVD-Players erklären kann. Aber vielleicht findest du ja noch einen Entwickler.
     
  6. #5 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    Die Anzeige des DVD Spielers wird vermutlich eines der Bauteile mit dem geringsten Stromverbrauch sein.
    Den Meisten Stromverbrauch werden die Prozessoren zur Datenaufbereitung verbrauchen, nicht umsonst haben einige DVD Spieler Lüfter verbaut welche die Abwärme dieser Halbleiterbauteile abführt.

    Ich frage mich was ´das Ergebnis dieser Frage an sich sein soll.

    Elektrische Verbraucher gibt es überall, simpel ist davon heute kaum noch etwas, selbst in einer Leuchte ist heute ein enormes Maß an Elektronik verbaut.
     
  7. #6 Studentin, 08.08.2013
    Studentin

    Studentin

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also Sinn soll es am Ende sein, herauszufinden, welche Teile modifiziert werden könnten um den gesamten Stromverbrauch zu senken bzw. auch die gesamten Kosten.

    Bei der normalen Lampe wäre es eben die Glühbirne gewesen, die man dann durch energiesparendere Lampen ersetzen könnte. Dieses Beispiel ist mir aber leider nicht gestattet zu verwenden, da es zu einfach ist.
    Daher auch mein Problem.

    Mir fällt leider auch nichts ein was irgendwie nur 2 oder 3 solche Funktionen hat, die Strom brauchen :(

    Jetzt kam mir die Idee eines Weckers : Licht für Anzeige und Ton. Aber selbst das wird komplexer aufgebaut sein als ich mir das Vorstell, oder?
     
  8. #7 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    Okay, dazu muß man sich erst einmal ansehen was die größten Energieverbraucher in einem Haushalt sind:
    Waschmaschine, Trockner, Kühlgeräte. Also Geräte mit Heizungen und Motoren. Dort ist allerdings die Ersparnis eher darin zu ermitteln den Verlust an Wärme oder Kälte durch Isolierung oder Wiederaufbereitung zu beschränken, in der Erzeugung von Wärme ist das Sparpotential relativ ausgeschöpft.
    Dazu gibt es von Miele sogar schon einen Trockner den man an die Hausinterne Solarheizung anschließen kann.

    Bei allen elektronischen Geräten ist immer die Ansteuerung, also imm Endeffekt der kleine Rechner der darin sitzt der Knackpunkt des Verbrauches.

    Das geht einem deutlich auf wenn man mal einen Rechner mit einem TV vergleicht:

    Desktop Rechner Verbrauch so 50-150W, TV (LCD ca 100cm) zwischen 50 und 90W und das obwohl beim TV die Anzeige ein vielfaches der Größe eines PC Monitores beträgt.

    Mein DAB+ Radiowecker verbraucht übrigens 1W.

    Auch bei heute gebräuchlichen LED Leuchtmitteln ist der Knackpunkt das integrierte Vorschaltgerät.
    aus einer LED kann man pro Watt locker doppelt so viel Licht herausholen wie aus einer Leuchstofflampe, die vorgeschaltete notwendige Elektronik steht dieser Effizienz allerdings im Wege und reduziert diese auf oder sogar unter das Niveau der Leuchtstofflampe.

    Ein enormes Sparpotential ist Grundsätzlich das Nutzerverhalten.
    Wo ich noch ein enormes Potential sehe ist bei Automabilen, da dort der technische Stand im Bezug auf Sparsamkeit sich die letzten 30 Jahre nicht geändert hat.
     
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    120
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Ersetze in einer Heizungsregelung eine alte, permanent laufende, Pumpe durch eine moderne Pumpe, die das Fördervolumen und die Laufzeiten an den Bedarf anpasst - spart bis zu 4/5 der elektrischen Energie ein.

    Der Spareffekt basiert auf der Anpassung der Leistung an den tatsächlichen Bedarf durch passende Regelung.

    Dieses Grundprinzip (Durch Regelung die Leistung an den Bedarf anpassen) kann man auch auf viele weitere Dinge anwenden - z.B. auf Beleuchtung (Ein/Aus, aber auch dimmen anhand des gemessenen Lichteinfalls), Lüftung anhand von Sensordaten, elektronische Durchlauferhitzer anstelle hydraulischer ...
     
  11. #10 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.426
    Zustimmungen:
    1.010
    Wenn es um Energieeinsparung geht, sollte man sich mal alle Teile anschauen, die z.B. ungenutzte Abwärme erzeugen. Z.B. E-Herd mit Heizwendeln. Beim Induktionsherd ist vermutlich keine große Optimierung mehr möglich.
    Anderes Beispiel: Stecker-Netzgeräte. Manche bleiben kalt; andere werden so warm, dass man sich die Hände wärmen kann.
    Weiteres Beispiel: Falsch dimensioniertes Kabel, welches warm wird.
    ...........
     
  12. #11 Marcel85, 09.08.2013
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Eine EIB-Installation, anstatt eine konventionelle Elektroinstallation. Dort kann man alle Anwendungen (Licht, Heizen, Kühlen) in jeden Raum gezielt regeln.

    Hinzu kommt der Einbau einer Wärmepumpe als sinnvolle Alternative zu Öl oder Gas.

    Marcel
     
  13. #12 Octavian1977, 09.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    Eine Energieersparnis kommt durch die Verwendung von EIB nicht zustande sondern ein Mehrverbrauch um die EIB Geräte zu betreiben.

    Licht ausschalten kann man auch ohne EIB.

    Heizung Energiesparend regeln geht mit normalem Raumfühler genauso ohne den teuren und aufwendigen EIB.
     
  14. #13 Marcel85, 09.08.2013
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Die Rede ist vom gezielten regeln und nicht nur vom Licht schalten. Der Strom der Komponenten, je nach Ausstattung, befindet sich im mA-Bereich. Klar sind die Komponenten nicht billig, aber sie dienen nicht nur zu Einsparung sondern bieten auch noch einen höheren Komfort.

    Ein Neubau ohne EIB ist für mich ein neuer Altbau
     
  15. #14 Octavian1977, 09.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    Eine Regelung des Lichtes im privathaushalt ist nicht notwendig. Hierzu ist eine konventionelle Anlage mit Dimmern oder einzelnen Schaltstufen ausreichend in der lage.

    Der Verbrauch der EIB geräte mag zwar im mA Bereich liegen aber bei 230V sin 10mA schon 2,3W

    Ein Komfortgewinn ist EIB natürlich und wer wirklich etwas im Hause automatisieren will und zwar Gewerke übergreifend kann auf EIB zurückgreifen, elektrische Energie habe ich dadurch aber noch keine gespart.
    Wobei ich für eine Gebäude Automatisierung eine S7 deutlich schicker finde.
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Ein Neubau mit auch, denn die aktuelle Generation ist gänzlich in KNX aufgegangen - EIB ist tot.
     
  17. #16 Marcel85, 09.08.2013
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Solange es die Bezeichnung EIB gibt, kann wohl nicht sagen das es tot ist. Aber wenn du schon so ankommst, ich meine natürlich die neuere Version/Bezeichnung KNX :roll:
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Wo steht denn in der ISO/IEC 14543-3 der begriff EIB? Nur, weil du ihn noch kennst ... ? Die European Installation Bus Association gibt es nicht mehr, seit es ein Europaweiter Standard ist - das war ... 2003?
     
  19. #18 Marcel85, 09.08.2013
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Gut ok, dann gehe ich auch mal davon aus, dass du jetzt jeden, der diese Bezeichnung noch verwendet, anschreiben wirst :eek:
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Nein, das war exklusiv für Dich, weil du Bauten ohne Bustechnik als veraltet deklariert hast, selber aber mit veralteter Betitelung daherkommst, für eine Technik, deren größter Nutzen, die Kompatibilität über Herstellergrenzen hinweg, erst durch die mittlerweile weltweite Unterstützung der Hersteller zum tragen kommt, die sich erst mit KNX im vorherrschenden Ausmaße etabliert hat.

    KNX ist im Bereich der Haussteuerung und -automatisierung der Standardisierung von Zapfhähnen für Kraftstoffe gleichzusetzen und zeigt, wie schnell sich Hersteller einig sein können, wenn es einen enormen wirtschaftlichen Vorteil verspricht.

    KNX spart für sich garnichts - KNX steht für ein unbeschreiblich großen Pool zueinander kompatibler Geräte, die Zustände und Befehler über ein einheitliches Protokoll miteinander kommunizieren - Was man daraus macht liegt beim Anwender/Errichter.
     
  21. #20 Marcel85, 09.08.2013
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Danke, war wirklich nicht nötig. Nur komisch das viele E-Firmen mit der Bezeichnung EIB werben, Schulungen mit EIB gehalten werden (wobei bei vielen auch nichtmal der Unterschied erklärt wird) und in fast jeder KNX-Bezeichnung wird auch das EIB mit angehängt. Also würde ich es nicht als tot bezeichnen und schon gar nicht als veraltet!
     
Thema:

Wirtschaftswissenschaftlerin braucht Hilfe :)

Die Seite wird geladen...

Wirtschaftswissenschaftlerin braucht Hilfe :) - Ähnliche Themen

  1. Hilfe :( Kondenstor Buderus Heizung geplatzt

    Hilfe :( Kondenstor Buderus Heizung geplatzt: Hallo, als ich heute nach Hause kam, roch der eingangsbereich komisch... aber den geruch kannte ich. Damals, vor 2 Jahren war und bei der...
  2. Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern

    Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern: Hi zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, tut mir Leid, dass ich mit der Tür ins Haus falle. Leider funktioniert aktuell meine Leuchte im...
  3. Hilfe! Telefonkabel in ca. 90 m langes Leerrohr einziehen.

    Hilfe! Telefonkabel in ca. 90 m langes Leerrohr einziehen.: Das Leerrohr führt vom Telefon Verteiler ins Haus und wurde vom Vorbesitzer verlegt, mit einer Schnur drin, damit man später evtl. ein...
  4. Hilfe bei Lichtschalteranschluss

    Hilfe bei Lichtschalteranschluss: Hallo, ich brauche Hilfe beim Anschluss eines Dimmers. Hier ein Bild meiner Installation (Altbau! Das Kabel, das aus der Decke kommt, ist braun....
  5. Brauche euere Hilfe mit einem Kabel

    Brauche euere Hilfe mit einem Kabel: Hallo zusammen, ich wohne seit kurzem in einem Altbau. Dort versuche seit neuestem eine LAN Dose anzuschließen, aber ich bin etwas verwirrt über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden