Zähler in den Keller

Diskutiere Zähler in den Keller im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hi zusammen, wie ihr sehen könnt bin ich neu hier. :D Zu meinem Problem: Meine Elter haben ein 45 Jahre altes Haus die Verteilung mit dem...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Paul K.

Beiträge
5
  • Zähler in den Keller
  • #1
Hi zusammen,
wie ihr sehen könnt bin ich neu hier. :D

Zu meinem Problem:
Meine Elter haben ein 45 Jahre altes Haus die Verteilung mit dem Zähler(AP) sitzt im OG.
Jetzt wolte ich folgendes machen: alte sch*** abreissen
und neu Verteilung hin aber nur die Verteilung mit FI, Sicherungen....... ohne denn Zähler. Dann sieht das ganze etwas schöner aus wegen der grösse. Und das ganze sollte auch UP.

Darf man denn Zähler der oben saß einfach unten im Keller neben denn Panzerkasten in einem seperaten Metalkasten setzen?

Danke im vorraus


Gruß,
Paul
 
  • Zähler in den Keller
  • #2
Zählerschrank

Darf man denn Zähler der oben saß einfach unten im Keller neben denn Panzerkasten in einem seperaten Metalkasten setzen?

Hallo,

willkommen im Forum.
Wo der Zähler hin kommt sagen die TAB (Technische Anschlussbedingungen) deines
Energieversorgers.
Dabei sind genormte Schränke einzusetzen .Auch hier entscheidet das EVU welche Schränke zulässig sind.
Außerdem sind solche Arbeiten nur durch eine Fachfirma in Abstimmung mit dem EVU durchzuführen....

Also die Antwort auf deine Frage heisst : Nein
 
  • Zähler in den Keller
  • #3
Paul K. schrieb:
Darf man denn Zähler der oben saß einfach unten im Keller neben denn Panzerkasten in einem seperaten Metalkasten setzen?

Grundsätzlich ja, allerdings gibt es schon einiges zu beachten. Das wichtigste, das ganze muß von einem zugelassenem Elektrofachbetrieb beim EVu beantragt werden. Also kommst du eh nicht drumrum, einen solchen hinzuzuziehen. Und was du für einen "Metallkasten" nutzen kannst, schreibt dir das EVU vor. Wie edi schon ausführte, bilden die aktuellen TAB deines EVU die Grundlage für deine Planungen. Die würde ich mir an deiner Stelle mal besorgen und dort reinlesen. Vielfach werden sie auch auf der Internetseite dder EVU zum Download angeboten. Der Elektrofachbetrieb vor Ort kann dir auf jeden Fall genaue Hinweise geben.

MfG
 
  • Zähler in den Keller
  • #4
Danke für die schnelle Antwort.

Also kann ich bei RWE anrufen und nachfragen?
Es muß aber doch allgemeine Zählerschränke(für ein Zählerplatz) geben die zugelassen sind oder?
Bist du dir sicher das die EVU entscheidet welchen Zählerschrank ich benutzen darf?

Danke
 
  • Zähler in den Keller
  • #5
Darf man selber die Arbeit gar nicht ausführen oder wie?
Auch wenn man Elektroistallateur gelernt hat?
 
  • Zähler in den Keller
  • #6
Bist du dir sicher das die EVU entscheidet welchen Zählerschrank ich benutzen darf
?

Ja , wobei es bei jedem EVU verschiedene zugelassene Lieferanten gibt......
 
  • Zähler in den Keller
  • #7
Darf man selber die Arbeit gar nicht ausführen oder wie?
Auch wenn man Elektroistallateur gelernt hat?

Eigentlich nicht , es sei denn man findet einen Fachbetrieb und spricht das vorher mit ihm ab , die führen dann die Messungen durch und unterschreiben dafür.....
Das machen die dann aber freiwillig........die müssen das nicht........
 
  • Zähler in den Keller
  • #8
Und wie ist es, wenn ich einfach den alten Kasten der noch aus Holz besteht einfach abreisse und neuen hin machen?
Also der Zähler bleibt oben bloß im neuen Kasten.
 
  • Zähler in den Keller
  • #9
Dann muss das auch ein fachbetrieb ausführen! Weil du beim evu eine plobemmeldung machen musst!


mfg schorre
 
Es gibt doch so viele Firmen die selber Plomben setzen.
Und die machen doch auch die Meldung oder?

Meines wissens muss es doch so auch gehen:
-ziehe die Panzersicherung
-reisse das alte ab.
-Mache neuen hin
-mache die Panzersicherung wieder rein
-Rufe bei der RWE an und die kommen dann vorbei
- schauen sich das ganze mal an und setzen die plombe wen alles OK ist.

Oder sehe ich das komplett alles falsch?

[Beitrag editiert, bitte keine e-bei links entsprechend den Foren-Regeln. Denny]
 
soviel ich weiß kann nur ein eingetragener Elektrobetrieb eine plobenmeldung machchen!
Sonst müsste mann sich ja bei den Evu´s ja nicht mehr eintragen lassen! Dann ruft man halt mal schnell an und die schrauben den zähler rein oder verplomben alles! allso so gehts glaube ich nicht!

mfg schorre
 
Paul K. schrieb:
Es gibt doch so viele Firmen die selber Plomben setzen.

Richtig, die werden aber vom EVU dafür autorisiert, arbeiten also in deren Auftrag. Das ist quasi das gleiche, als wenn ein Mitarbeiter vom EVU selbst kommt. Diese Autorisierung haben aber nicht alle Firmen und für den Kunden ist es auch egal.

Und die machen doch auch die Meldung oder?

Ja, weil der Standort der Zähleinrichtung beim EVU dokumentiert ist.

Oder sehe ich das komplett alles falsch?

Ja. Du wirst beim EVU gar nichts bewirken können, außer dass du eine Anzeige bekommst, wenn du dich am HAK, Haupotleitungen oder Zähleinrichtungen zu schaffen machst. Die verweisen dich auch nur an einen zugelassenen Elektriker deiner Wahl und dieser weiß dann, was zu tun ist. Suche dir eine Firma aus und kläre mit denen, was du machen kannst und was nicht. Und vor allem wissen die auch, welche Zählerschränke du verwenden darst, welche SLS vorgeschrieben sind und welche Art von Hauptleitung nötig ist.

MfG
 
Moin,

die vom RWE kommen nicht auf Zuruf des Kunden und setzen mal eben Plomben, weil der Kunde das so möchte.

Der Elektrofachbetrieb ist beim RWE gemeldet und eingetragen und ist dem RWE somit bekannt und steht mit den Meßprotokoll hinter seiner eigenen Arbeit.
So ein Meßprotokoll kannst Du nicht mal eben selber erstellen, da Du die Meßgeräte nicht hast.

Also setze Dich mit dem Elektrofachbetrieb Deines Vertrauens hin und bespreche was Du evtl. selber machen kannst und was auf jeden Fall der Elektriker machen soll / muß.

Gruß

Poldi
 
Lass da lieber die Finger von. :shock:

Verlust des Versicherungsschutzes.

Und verboten ist die Fummelei auch:

http://www.eilenburger-stadtwerke.de/pdf/avbelt.pdf

Auszug:

§12 (2)

Die Anlage darf außer durch das Elektrizitätsversorgungsunternehmen nur durch
einen in ein Installateurverzeichnis eines Elektrizitätsversorgungsunternehmens
eingetragenen Installateur nach den Vorschriften dieser Verordnung und nach anderen
gesetzlichen oder behördlichen Bestimmungen sowie nach den anerkannten Regeln der
Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden.


Wenn jemand zu Schaden kommt, stehst Du beim Staatsanwalt mit dem Rücken an der Wand - viel Spaß :oops:
 
Hektik-Elektrik schrieb:
Lass da lieber die Finger von. :shock:

Verlust des Versicherungsschutzes.

Und verboten ist die Fummelei auch:

http://www.eilenburger-stadtwerke.de/pdf/avbelt.pdf

Auszug:

§12 (2)

Die Anlage darf außer durch das Elektrizitätsversorgungsunternehmen nur durch
einen in ein Installateurverzeichnis eines Elektrizitätsversorgungsunternehmens
eingetragenen Installateur nach den Vorschriften dieser Verordnung und nach anderen
gesetzlichen oder behördlichen Bestimmungen sowie nach den anerkannten Regeln der
Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden.


Wenn jemand zu Schaden kommt, stehst Du beim Staatsanwalt mit dem Rücken an der Wand - viel Spaß :oops:


Hast du das buch eigentlich unterm kopfkissen? :wink:

mfg schorre
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Zähler in den Keller

Ähnliche Themen

Schrittweise Modernisierung TN-C, Beginn im Keller

Neuer HAK/ Zähler und UV

Vorbereitung für die Zukunft: Zuleitung Wallbox(en)

Stromdiebstahl??

Stromdiebstahl?

Zurück
Oben