Zählervorsicherung

Diskutiere Zählervorsicherung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hab gesehen dass beim zähler vor meiner wohnung schmelzsicherungen mit 40A angebracht sind. Zähler hat auch 40A. Sind das die...

  1. #1 christian84BB, 17.12.2006
    christian84BB

    christian84BB

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    hab gesehen dass beim zähler vor meiner wohnung schmelzsicherungen mit 40A angebracht sind. Zähler hat auch 40A. Sind das die Zählervorsicherungen? Kann man da auch Neozeds verwenden oder muss man da NH Sicherungen verwenden? Und gibt es da Vorschriften welche Charakteristik da zu verwenden ist? Träge oder so.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zählervorsicherung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christiankrupp, 17.12.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Ja wo befinden sich die Sicherungen denn genau?
    Über dem Zähler, unter dem Zähler, ganz wo anders?

    40A wirklich? Normal wäre meiner Meinung nach eher 35A oder 50A.

    Als Zählervorsicherung ist eigentlich NH normal bei ganz alten Anlagen auch Diazed. Bei neueren
    Anlagen auch selektive Leitungsschutzschalter.

    Charakteristik bei Schmelzsicherungen ist üblicherweise gG-gL. SLS haben die Charakteristik E.

    Wenn die Sicherungen hinter dem Zähler sitzen dann für gewöhnlich Diazed oder Neozed. Dann wäre NH wirklich ungewöhnlich.

    NH darf nicht durch Laien gewechselt werden.
    Im Vorzählerbereich hat ein Laie nichts zu suchen! Der Vorzählerbereich ist auch für gewöhnlich verplombt.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 christian84BB, 17.12.2006
    christian84BB

    christian84BB

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Sicherungen sind oberhalb des Zählers und sind natürlich 35A neozed, sorry. Wofür sind dann die Sicherungen? Hab in der Verteilung einen 40A FI und Der Zähler ist bereits für 40A. gibt es eigentlich grundsätzlich Vorschriften wann ich welche Charakteristik bei Sicherungen verwenden muss?
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    261
    Na zum Beispiel zum Schutz des Zählers, des FI und letzlich der Steigeleitung???
     
  6. #5 christiankrupp, 17.12.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    35A Neozed klingt ganz nach Vorsicherung für den FI.
    Ein 40A FI darf logischerweise nur mit 40A pro Phase belastet werden.
    Um das zu erreichen gibt es zwei Möglichkeiten.
    Entweder eine Vorsicherung <=40A oder aber die nachgeschalteten Sicherungen haben zusammengezählt einen Nennstrom <=40A. Also z.B. 2*16A oder 4*10A oder 1*16A und 2*10A oder oder oder... Jeweils pro Phase betrachtet.

    Welche Charakteristik verwendet wird hängt ganz vom Verwendungszweck ab.
    In normalen Hausinstallationen meistens B.
    Für Geräte mit hohen Anlaufströmen im Haushalt meist C. Wird meist für Drehstrom-Dosen und zum Teil in der Garage verwendet. D und K sind auch für hohe Anlaufströme. Z wird zum Schutz von Halbleitern verwendet, ist in der normalen Hausinstallation nicht zu finden.

    Kurzschlußschutz/Anlaufströme
    B 3-5*Inenn
    C 5-10*Inenn
    D 10-20*Inenn
    K 8-14*Inenn
    Z 2-3*Inenn

    Überlastschutz
    B, C und D schalten bei 1,45*Inenn innerhalb einer Stunde ab.
    K und Z schalten bei 1,2*Inenn innerhalb einer Stunde ab.

    Alte Charakteristiken sind L(4-6*Inenn) und H(2-3*Inenn). L ist B ziemlich ähnlich aber bei B ist der Überlastschutz besser. H ist veraltet und sollte wenn möglich getauscht werden.

    Bei Schmelzsicherungen wird in der normalen Hausinstallation nur gG-gL benutzt.

    Selektivität ist nur mit Schmelzsicherungen vernünftig möglich. Selektive Leitunsschutzschalter(SLS) gibt es zwar, aber die sind sehr teuer und eigentlich nur als Zählervorsicherung vorgesehen.

    Gruß,
    Christian
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 christian84BB, 17.12.2006
    christian84BB

    christian84BB

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    kann man also den zähler mit neozed absichern und es macht auch nix dass die oberhalb des Zählers angebracht sind?
     
  9. Marcel

    Marcel

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ja, kann man, war früher (heute mauch noch oft) so üblich.
    Wie Christian schon geschrieben hat, werden huete oft (leider teuer9 zum Beispiel Hager SLS 335 im Vorzählerbvereich (unter dem Zähler) gesetzt.
    Alles immer plombiert.
    Nach dem Zähler Neozeds ist völlig ok.
    Ist auch sehr ratsam dort oder vor dem Zähler Sicherungen zu haben, damit man die gesammte Verteilung spannungslos schalten kann.
     
Thema:

Zählervorsicherung

Die Seite wird geladen...

Zählervorsicherung - Ähnliche Themen

  1. Zählervorsicherung (Umfrage)

    Zählervorsicherung (Umfrage): Hallo Leute :D Aufgrund einer netten PN in der sich jemand über Diazed als Zählervorsicherung aufgeregt hat und mir gleich einen Neozed...
  2. HA-Sicherung als Zählervorsicherung?

    HA-Sicherung als Zählervorsicherung?: Hallo, bin leider im Regelwerk nicht ganz drin, hab bereits die TAB durchgewälzt, nur finde ich dort keine hinreichende Antwort auf meine etwas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden