Zeitschaltuhr für Umwälzpumpe im Heizungsraum

Diskutiere Zeitschaltuhr für Umwälzpumpe im Heizungsraum im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, bin neu hier und habe natürlich auch gleich ein konkretes Problem. In unserem Heizungskeller ist die Pumpe für die Warmwasserumwälzung...

  1. xsepp

    xsepp

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin neu hier und habe natürlich auch gleich ein konkretes Problem.
    In unserem Heizungskeller ist die Pumpe für die Warmwasserumwälzung fest angeschlossen. Der Strom kommt aus einer AP Verteilerdose und geht über einen Feuchtraumschalter und anschließend zur Pumpe.
    So weit der Istzustand.
    Nun möchte ich diese Pumpe mit einer programmierbaren Zeitschaltuhr steuern. Die Zeitschaltuhr ist so ein klobiges Teil das man direkt in eine Steckdose steckt.
    Mein erster Gedanke war den Schalter durch eine AP-Steckdose zu ersetzen und einen Stecker an das Pumpenkabel zu machen.
    Fragen:
    1. Gibt es grundsätzliche (Vorschriften) Einwände dagegen?
    2. Haben alle Feuchtraumsteckdosen so einen blöden Deckel? Die Zeitschaltuhr geht da nicht richtig rein, weil der Deckel stört.
    3. Habe mir auch schon überlegt den ganzen Kram, Verteilerdose, Steckdose und Zeitschaltuhr in ein extra Gehäuse zu bauen. Was wäre da für eine Schutzklasse (IP??) notwendig?
    4. Hat jemand eine bessere Idee?

    Bin schon auf Eure fachkundigen Antworten gespannt. :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 11.09.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    hallo und wilkommen im forum!!!!!

    :D dafür sind wir ja da
    also du kannsst den schalter surch eine fr ap steckdose ersetzen und dann ne !feuchtraum-!zeitschaltuhr reinstecken daran dann die pumpe..allerdings wird diese eine nicht flexible leitung haben, so dass die auch getauscht werden muss.
    zu 1: nee wenn du die leitung wechselst..denke ICH nicht, dass es einwende gibt.
    zu2:ja sicher, deshalb sind es ja feuchtraumsteckd.,
    natülich kannst du den deckel einfach abmachen, darfst du aber nicht. nimm am besten eine FR AP steckdose, wo der deckel sich weit nach oben klappen lässt(busch-jäger etc., bitte nich im baumarkt, sondern im fachhandel schaun :wink: )
    zu3: ich denke mal, so wie die steckdose mind. IP 44

    ja, hol dir nen unterverteiler IP 44, mach da ne zeitschaltuhr und nen schalter, evtl. auch ne kontrolleuchte für hutschienenmontage rein :wink:

    jedoch muss das ein elektiker abnehmen!
    mfg
    heimwerker
     
  4. xsepp

    xsepp

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    HalloHeimwerker,

    danke für Deine schnelle Antwort.

    In die Pumpe wollte ich eigendlich nicht eingreifen.
    Eigendlich macht doch der Deckel nur Sinn, wenn kein Stecker in der Steckdose ist, oder?

    Gibt es denn für diese Hutschienenmontage eine Zeitschaltuhr, die programmierbar ist? (Kleinste Schaltzeit 1 min., Mo-Fr, Sa-So, jeder Tag einzeln, ca. 20 Schaltzeiten) :?:
    Warum? Gibt es da wohl irgendeine Vorschrift? Oder meinst Du nur wegen der Sachkenntnis? Als gelernter Elektoniker sollte ich das noch hin bekommen. :wink:
     
  5. #4 steboes, 11.09.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    achtung jetz kommt wieder so ne doofe heimwerkerfrage :wink: : warum darf/soll man eigentlich mit starren leitungen nich in stecker reingehen??? Die kann man doch genauso festklemmen...und wenn der stecker eh fast nich bewegt wird...
     
  6. #5 Heimwerker, 11.09.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    elektronik ungleich elektriker :wink:

    ps: wenn du das alles in nen fechtraumverteilerkasten steckst, brauchst du die leitung natülich nicht erneuern.
     
  7. #6 friends-bs, 12.09.2005
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Wer sagt eigentlich, das in einem Heizraum in Schutzart IP44 installiert sein muss?
    Eigentlich in einem normalen Wohnhaus nicht nötig, es sei denn, das Wasser läuft hier an den Wänden herunter :wink:
    Ich führe Aufputzinstallationen grundsätzlich mit Feuchtraummaterial aus. Nicht weil es vorgeschrieben ist, sondern weil das Aufputzmaterial in IP44 von besserer Qualität ist und sich wesentlich besser verarbeiten lässt.


    Wenn die Heizungspumpe an einer Abzweigbüchse angeschlossen ist, könnte man doch ganz einfach noch eine Leitung für eine Schaltuhr in die Dose mit einführen. Die Schaltuhr kann man ja, wenn man sich nicht sicher ist in ein kleines IP44-Gehäuse einbauen. Somit hält sich der Eigriff in die bestehende Installation in Grenzen.
     
  8. #7 steboes, 13.09.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo? Beantwortet auch mal einer meine Frage?
     
  9. #8 friends-bs, 13.09.2005
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Bitte meine Meinung:
    Starres Kabel in Stecker = darf nicht und is Pfusch³
    Zufrieden?
     
  10. #9 steboes, 14.09.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    ok erklärung wär schön gewesen aber passt so... :mrgreen:
     
  11. olby

    olby

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    mach doch einen neuen Thread auf
    mit dem Thema :wink:
     
  12. #11 steboes, 14.09.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    genau das wollt ich eben nicht... :wink:
    wieder so ein wildes diskussionsthema auslösen... :wink:
     
  13. martim

    martim

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    mit Zeitschaltuhr Phase schalten?

    Hallo,
    ich habe ebenfall meine Umwälzpumpe mit einem Stecker ausgestattet und eine Zeitschaltuhr zwischengehängt.

    Mein Frage ist, muss ich darauf achten, das Fase aus Steckdose und Stecker zusammenfallen, also darf ich den Stecker nur in einer Richtung einstecken?

    Weiter hörte ich, dass bei Pumpen Null geschaltet werden soll und nicht die Fase, Stimmt das?
     
Thema:

Zeitschaltuhr für Umwälzpumpe im Heizungsraum

Die Seite wird geladen...

Zeitschaltuhr für Umwälzpumpe im Heizungsraum - Ähnliche Themen

  1. 4-Kanal Zeitschaltuhr mit Astrofunktion

    4-Kanal Zeitschaltuhr mit Astrofunktion: Hallo, gibt es außer von Theben noch weitere Hersteller, die eine 4-Kanal Zeitschaltuhr mit Astrofunktion herstellen. Ich habe 5TE Platz. LG...
  2. Zeitschaltuhr

    Zeitschaltuhr: Hallo, wir haben auf unserer Terrasse eine Lampe mit einem normalen ein/aus Schalter. Eine Steckdose gibt es nicht.Da ich immer vergesse, die...
  3. Linearmotor mit Zeitschaltuhr betreiben

    Linearmotor mit Zeitschaltuhr betreiben: Hallo, da ich nicht soviel Ahnung habe und ein Kollege mich um Hilfe bat aber ich alleine auch nicht drauf komme, wollte ich einfach mal hier nach...
  4. Tasterschaltung erweitern um Zeitschaltuhr mit Astro Funktion

    Tasterschaltung erweitern um Zeitschaltuhr mit Astro Funktion: Hallo zusammen, Ich habe im Eingang eine Außenbeleuchtung, welche über 2 Lichtschalter und Tasterschaltung ein bzw. ausgeschaltet werden kann....
  5. Suche Zeitschaltuhr für bestimmt Einschaltdauer

    Suche Zeitschaltuhr für bestimmt Einschaltdauer: Hallo zusammen, ich möchte meine 700W Infrarotheizung abends für 1 oder 2 Stunden einschalten. Danach soll sie sich wieder ausschalten. Diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden