Zentralsteuergerärt Tekmar 1801

Diskutiere Zentralsteuergerärt Tekmar 1801 im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Sehr geehrte Damen und Herren! Meine Problemstellung: Es gilt bei 4 Nachtspeicheröfen (es sind Siemensnachtspeicheröfen aus dem Jahre ca....

  1. #1 gregori, 07.01.2006
    gregori

    gregori

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Meine Problemstellung:

    Es gilt bei 4 Nachtspeicheröfen (es sind Siemensnachtspeicheröfen aus dem Jahre ca. 1987)

    mit gleicher Leistung, die Aufladung zu steuern; man kann aber nur bei einem Ofen die Steuerleitung Z1 u. Z2 anschließen.

    Wie muss ich das Tekmar 1801 anschließen und einstellen, sodass ich in Abhängigkeit mit der Außentemperatur auch die anderen 3 Öfen in die Aufladung bzw. Steuerung mit einschließen kann und auch funktioniert.

    Mit dem Ausgang SH werden die Ladeschütze nur eingeschaltet, wenn ein bestimmter Soll Ladegrad überschritten und das Steuergerät an den Klemmen Z1/Z2 eine bestimmte ED unterschreitet, oder?

    Die Funktionsweise ist doch so, dass bei geringer Aussendtemperatur = kleine Einschaltdauer ED = geringe Temperatur am Steuerwiderstand = erst bei hoher Temperatur im Speicherkern abschaltet.

    Das heißt doch, dass das Tekmar 1801 – bei einem Nachtspeicherofen im kalten Zustand – ein niedriges ED-Signal anzeigen muss. (ZB. Bei Außentemperatur 0C ED=26% und errechneter Sollwärmegrad ca. 68%)

    Wie ich die Steuerleitung (Z1 u. Z2) am Ofen angeschlossen habe, hat das Steuergerät immer ein Höheres ED-Signal im Verhältnis zum Sollwärmegrad angezeigt (ED=41 und Sollwärmegrad=56%) sodass der Ofen fasst nicht geladen wurde.

    Was mach ich falsch; bin nervlich schon am Ende; es kann mir eigentlich keiner so richtig Auskunft geben geschweige den mir helfen.

    Tatsache ist meiner Meinung nach, dass ich die 4 Geräte mit dem Ausgang „SH“ mittel Schütz ansteuern muss bzw. der Aufladevorgang

    einzuleiten ist, in Abhängigkeit des Ofens mit der Steuerleitung.

    Bitte, Bitte um genaue Mitteilung wie den das Gerät in diesem Fall angeschlossen und eingestellt werden muss.

    In großer Dankbarkeit

    Mit vorzüglicher Hochachtung
    Gregor :cry:
     
  2. Gerold

    Gerold

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Warum kannst du nur bei einem Wsp die Steuerleitung anschließen?
    Die Steuerung kenne ich zwar nicht aber hat sie denn einen Ausgang für die Steuerspannung Z1 Z2?
    Wie werden die Ladeschütze jetzt denn angesteuert?
    Könntest du ein Bild von der Steuerung einstellen,oder die Klemmenbezeichnugen?
     
  3. Gerold

    Gerold

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Die Schützansteuerung hat mit Z1-Z2 nichts zu tun.
    Die Steuerspannung ist abhängig von der Außentemperatur und der Laufzeit,deswegen mußt du alle Wsp an Z!-Z2 anschließen .das Steuergerät regelt dann über die Steuerspannung die Temperatur des Steuerwiderstandes.Wenig Steuerspannung -Steuerwiderstand kalt WSP volladung ,und andersherum.
    Es gibt auch Steuerungen die das Schütz nach außentemperatur und temperatur eines WSP ansteuern-Pilotsteuerung.
     
Thema:

Zentralsteuergerärt Tekmar 1801