Zusätzlicher UV mit vorhandener ungenutzter Zuleitung

Diskutiere Zusätzlicher UV mit vorhandener ungenutzter Zuleitung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ein PEN ist nach 0100 Teil 444 seit 2010 nicht mehr erlaubt. Es gibt aber keine Nachrüstforderung für alte Anlagen und diese Zuleitung zählt zur...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    306
    Es gibt aber keine Nachrüstforderung für alte Anlagen und diese Zuleitung zählt zur Bestandsanlage.

    Ob das bei der alten Maschine ein PE oder PEN war wissen wir ja nicht. Wenn er als PE (im TN-Netz) richtig und fest angeschlossen war, ist er auch ein sicherer PEN.


    Nachdem der TE kein IT-Gedöns installieren will, gibt es eigentlich keinen Grund, die alte Leitung neu zu machen. Das Problem evtl. vagabundierender Ströme würde ich hier auch nicht groß sehen. Alleine schon, weil der Versorger das Anwesen vieradrig anspeist, fließen immer irgendwo vagabundierende Ströme, egal wie früh man die PE - N -Auftrennung macht.
     
    ego1 gefällt das.
  2. #22 Octavian1977, 13.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Ein PEN ist nicht nur Für IT sondern auch für jegliche Metallkonstruktion in größerem Umfang sehr schädlich.
    Insbesondere Heizungs- und wasserrohre.

    Hier wird ein Anschluß einer anderen Nutzung zugeführt, was somit die Einhaltung aktueller Norm verlangt.

    Über all das Norm hin und her PEN = Pfusch
    Und das auch schon bevor die Norm das mitbekommen hat.
    Ein Fachmann sollte diese Erkenntnis schon Mitte der 70er gewonnen haben!
    An anderer Stelle werden akribisch solche verPENnten Installationen versucht zu entsorgen und hier will man das auch noch neu errichten.
     
  3. #23 EBC41, 13.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    306
    Ich weiss nicht, warum man jetzt den PEN dermaßen verteufelt, wo doch bis 2010 uns der VDE für teures Geld was anderes verkauft hat.

    Wieso soll das die Metallkonstruktion schädigen, es ist Wechselstrom, da oxidiert nichts davon. Und der Anteil der durch die Metallkonstruktion fließen würde ist vernachlässigbar klein. Ich kenne zahlreiche Betriebe, die haben zwei Hausanschlüsse des Versorgers. Da laufen zuerst hunderte Meter getrennte PEN durch den Boden und treffen sich dann auch wieder an der Metallkonstruktion. Da werden mit Sicherheit auch vagabundierende Ströme entstehen, sogar, wenn die Abnehmeranlagen ganz nach neuer Regel die PE-N-Trennung schon im HAK haben.


    Diese Erkenntnis ist mir auch schon sehr lange bewusst, aber ich sehe es nicht ein, dass derjenige ohne Lobbymacht viel Geld ausgeben muss und die anderen durch hinterlistige Tricksereien billig davonkommen. Bei uns im Staat überall ähnliche Schweinereien, mich regt das auf.
     
  4. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    79
    Oh der Böse PEN, stimmt unsere Steckdosen und Beleuchtung im den Trafostationen sind auch am PEN Angeschlossen weil eine PEN Auftrennung nicht möglich ist. Das wird ganz hart von der Sammelschiene Abgegriffen. Da schert sich auch keiner drum.
     
  5. ursep

    ursep Guest

    Hallo, hab ich nen Knick in der Optik? In # 1 wird von 4x16 geschrieben, in 10# gibt es ein Foto davon. Das soll 4x16 sein, sorry, glaub ich beim bestenn Willen nicht!
     
  6. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Jetzt kommt wieder der Schwachfug mit den vagabundierenden Strömen. Unsere Hallen stehen seit 1960 die eine ist sogar noch deutlich älter. die hatte mal eine Dampfmaschine. In all der Zeit bis heute gibt es bis zu allen Verteilungen in 17 Hallen einen PEN. Das stört weder Metallkonstruktionen, noch Wasserleitungen noch Druckluftleitungen und nicht man Datenleitungen stören sich daran. Nur Octavian hat damit Probleme. Und wenn es mal nicht die vagabundierenden Ströme sind, dann die Oberwellen.
    Warum nicht, man sieht doch eindeutig, das das Mehrdrähtig ist. Bis 10mm² ist Nym eindrähtig. Also ist es mindestens 16mm². Da das aber ziemlich neu ist, würde ich mal schauen, ob der blaue nicht nur bündig abgezwickt wurde. 5x 16 ist kaum teuerer sondern eher umgekehrt wie 4 Adrig.
     
    thecookie17 gefällt das.
  7. #27 Octavian1977, 13.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Ich kann Dir gerne mal Rohrleitungen zeigen die ich halbjährlich habe austauschen müssen wegen Lochfraß.
    Zusätzlich andere die ich ersetzen musste da dort die Ablagerungen den Durchfluss minimiert haben.

    Seit dem wir den PEN abgeschafft haben ist das Thema erledigt.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Oh Wahnsinn, ein Strom auf dem Rohr sorgt für Ablagerungen im inneren. Wird ja immer esotherischer. Wenn Rohre ordentlich verlegt sind, schadet denen ein bisschen Strom nicht. Wenn sie aber schlampig durch Durchbrüche genen und da evtl noch feuchter Putz ran kommt zerfrisst es das Rohr auch ohne PEN. Da reicht durchaus die sich bildende galv. Zelle.
     
  9. #29 Octavian1977, 13.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Mag sein, aber unsere Kälte-Rohre liegen sicher nicht im Putz denn diese sind gut Isoliert.
    Du solltest mal hier ein wenig über diese Problematik Bildung zu dir dringen lassen.
    Teile der Rohrleitung die sich an einer Stelle lösen lagern sich dabei an anderen Stellen ab.
    Das sieht aus wie in einer Tropfsteinhöhle.
    Löcher fressen sich dabei gerne in den Außenradien von Rohrbögen an denen das Wasser schnell fließt, die Ablagerungen kommen dann in den geraden Strecken.
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    1.167
    Offensichtlich!

    Man erkennt ganz deutlich das dies mind. 16mm² ist da die Adern mehrdrähtig sind
     
    EBC41 gefällt das.
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Aha und du bist der Einzige der das Problem hat. In der Firma liegen Druckluftleitungen die sind 50 Jahre alt, wie gesagt von Halle zu Halle. Da ist nie etwas erneuert wurden außer wenn neue Hallen dazu kamen oder die Kompressoren getauscht wurden mal 5m. Und beim Wasser ist es ähnlich. Da gab es natürlich bei verzinkter Stahlleitung nach 50 Jahren mal Stellen, die einfach durchgerostet waren aber sicher nicht durch vagabundierende Ströme. Heizungsrohre sind zum überwiegenden Teil aus der Zeit, als die Gebäude gebaut wurden.
    Müssten ja auch massenweise in Jeder Stadt Wasserrohre in der Erde sterben, die aus Stahl sind. Ich kenne viele, die sind älter als 50 Jahre.
     
  12. #32 Octavian1977, 13.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Nö der einzige bin ich bei weitem nicht.
    Ansonsten gäbe es niemand der sich schon mit dem Problem beschäftigt hat.
    Selbst hätte ich die Ursache für die Schäden wohl nicht gefunden.

    Ein anderes Objekt in dem ich früher tätig war hatte genau die gleichen Probleme allerdings mit Nassdampfleitungen.

    Hier mal was zum Lesen dazu:
    https://www.sv-otto.de/Informationen/elektr_korrosion.pdf
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Ja klar, Nassdampf. Dann haben Dampflocks wahrscheinlich auch TNC. Denn da gehen die Rohre auch regelmäßig kaputt. Dampfleitungen gehen haben auch ohne jeglichen Strom kein ewiges Leben.
     
  14. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    306
  15. #35 PeterVDK, 13.04.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    462
    Lassen wir mal aussen vor das die PDF schon 20 Jahre alt ist, sag sie ja nicht unbedingt viel zum Thema "böser PEN und Korrosionsschäden" aus.
    Es ist ein interessantes Thema, wo ich gerne mein bislang doch sehr überschaubares Wissen vertiefen würde. Da man aber aus Erfahrung weiss das du an solch einer Diskussionsrunde, auch in einem separaten Thread, nicht im geringsten interessiert bist, lassen wir das einfach mal alles so stehen ^^

    btw.
    Das hat übrigens mit meiner Meinung zum Thema PEN nichts zu tun. Und gerade im Bezug auf des eigendliche Thema hier im Thread, hätte ich keinerlei Bedenken die vorhanden Leitung zu verwenden. Ich hätte aber auch kein Problem damit, wenn eine neue 5adrige Leitung gelegt werden würde, wenn der Aufwand wie der TE schrieb überschaubar ist.
     
  16. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    306
    Wenn jetzt, wie in dem Artikel beschrieben, die Wechselstromkorrosion ein so schlimmes Übel wäre, müssten doch alle von nicht wenig Wechselstrom durchflossenen Freileitungen, egal ob Kupfer, Alu oder sonst was, reihenweise von den Masten fallen.

    Für mich ist dieser Artikel eindeutig lobbygesteuerte Meinungsmache zur Umsatzsteigerung. Heutzutage ein die Gesellschaft durchdringendes Phänomen in allen Bereichen.

    Und wenn man das weiterdenkt. Wäre es wirklich so schlimm mit dem Lochfraß durch Wechselstrom, würde das besagte Institut niemals auf die Idee kommen, den PEN zu verteufeln und sich damit den Umsatz durch Ersetzen der Rohrleitungen entgehen zu lassen.
     
    patois gefällt das.
  17. #37 eFuchsi, 14.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Lochfraß: ist das nicht das Phänomen von dem Werbefuzzi der 80er Jahre, der Waschmaschinen repariert hat.
     
    patois gefällt das.
  18. #38 Carsten1972, 14.04.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    228
    In bestehenden Gebäuden, die bedeutende informationstechnische Betriebsmittel enthalten oder wahrscheinlich enthalten werden und die aus einem öffentlichen Niederspannungsnetz versorgt werden, sollte ab dem Anfang der Installationsanlage ein TN-S-System errichtet werden.

    Ein Verbot sieht m. E. anders aus.

    Interessant ist, dass ein TN-S nicht für neu zu errichtende Anlagen gefordert wird, sondern für neu zu errichtende Gebäude.

    Nach diese Norm wäre sogar noch erlaubt, in einem Bestandsgebäude mit viel IT eine neu zu errichtende Anlage als TN-C auszuführen. Pfui!
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    1.019
    Was kann denn an einem informationstechnischen Betriebsmittel "bedeutend" sein ?
    Das meiste sind doch eh unnötige F xxx ideen !
     
  20. #40 Octavian1977, 14.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Nassdampf im Geschlossenen System hat keinen Sauerstoff, zusätzlich wird da noch Korrosionsschutz mit eingesetzt da korrodiert recht wenig durch das Medium.
    Das ist nicht wie bei einer Dampfmaschine wo man vorne Wasser reinfüllt und der Dampf dann erledigter Arbeit ins Freie strömt.

    Das wörtchen "sollte" wurde hier wohl auch mal wieder missverstanden.
    Sollte = verpflichtend sofern es nicht ernst zu nehmende Gründe gibt die dagegensprechen.
    Ich will sparen ist kein ernst zu nehmender Grund.

    Zusätzlich hinkt die Norm den Erkenntnissen immer um 10 Jahre hinterher und ist nur der absolute Mindeststandard.
     
Thema:

Zusätzlicher UV mit vorhandener ungenutzter Zuleitung

Die Seite wird geladen...

Zusätzlicher UV mit vorhandener ungenutzter Zuleitung - Ähnliche Themen

  1. Zusätzlicher Gong an bestehender Klingelinstallation

    Zusätzlicher Gong an bestehender Klingelinstallation: Hallo zusammen, ich hoffe mir kann hier etwas geholfen werden. Mein Haus wurde 2010 gebaut, dabei wurde für die Türklingel folgendes verbaut: -...
  2. Hausanschluss modernisieren - Zusätzlicher Feldverteiler in Hager 80SL / benötigte Komponenten

    Hausanschluss modernisieren - Zusätzlicher Feldverteiler in Hager 80SL / benötigte Komponenten: Hallo zusammen, ich habe derzeit für meine Hausverteilung einen Hager System 80SL Verteilschrank im Keller (siehe Bild). Da ich nun endlich mal...
  3. Anschluss zusätzlicher Taster für Türöffner Gartentor (Siedle In-Home Bus)

    Anschluss zusätzlicher Taster für Türöffner Gartentor (Siedle In-Home Bus): Guten Morgen zusammen, ich hab mich jetzt hier im Forum angemeldet, da ich bisher keine Antwort auf meine Frage gefunden habe. Ich habe nun nach...
  4. Lichtschalter Wlan und zusätzlicher Neutral

    Lichtschalter Wlan und zusätzlicher Neutral: Hallo. Ich ziehe bald um und möchte die Wohnung gern etwas "smart" gestalten, was die Elektrogeschichte angeht. Ich möchte mir zu diesem Zweck...
  5. zusätzlicher Schalter zum Rolltor öffnen

    zusätzlicher Schalter zum Rolltor öffnen: Hallo, Ich habe folgendes Problem. Gerade bin ich dabei ein Rolltor mit Fernbedienung einzubauen. Der Einbau und der Anschluss ist kein Problem....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.