Zwangszähler Umstellung nun hat es auch uns erwischt.

Diskutiere Zwangszähler Umstellung nun hat es auch uns erwischt. im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi.. Das digitale Zähler Ihre Kinderkrankheiten haben ist ja nichts neues. Ich traue den Teilen nicht, da zu wenig Erfahrung vorhanden ist,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Hi..

    Das digitale Zähler Ihre Kinderkrankheiten haben ist ja nichts neues. Ich traue den Teilen nicht, da zu wenig Erfahrung vorhanden ist, insbesondere bei elektronischen Lasten wie EVG und Co und deren Messgenauigkeit.

    Nun bekam meine Nachbarin als erstes Post, von West Netz das der Zähler gegen einen D-Zähler in kommender Woche getauscht wird.

    Hatte Ihr nur gesagt sie soll den Zählerstand vorher mit dem Handy dokumentieren, sowie alle alten Rechnungen aufbewahren, falls es bei der kommenden Abrechnung eine Böse Überraschung geben sollte.

    Abgesehen davon das der Zählerplatz für einen D-Zähler nicht optimiert ist, und eine Möglichkeit für Überstrom und Überspannungsschutz ist nicht gegeben. Technisch nur mit neuer HV möglich, nicht bei dem Henschel HV aus den 70er Jahren.

    Glaube kaum das West Netz jene Gerätschaften dort installiert, lediglich irgendwie den D-Zähler rein Pfuschen und sich dann mit dem alten Zähler aus dem Staub machen.
     
  2. #2 Strippe-HH, 19.08.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.945
    Zustimmungen:
    328
    Da bist du aber nicht so ganz auf den Laufenden @Zidane.
    Diese Digitalen Zähler sind genau so geeicht wie die vorherigen Feraiszähler.
    Und auf die Vorhandene Zählertafel oder in dem Zählerschank mit 3 Punktbefestigung wird ein BK-E-Adapter montiert wo der neue Zähler dann aufgesteckt wird.
    In Hamburg gibt es BK-E Zählerschränke bereits schon länger und sind hier nicht mehr wegzudenken.
    Das zukünftige ziel dieser Zählertechnik soll sein dass der Verbraucher via Internet seine Verbräuche besser kontrollieren zu können so wie es bereits bei einigen Stadtwerken hier in der Umgebung praktiziert wird.
    Und Stromzähler werden nun mal in Rahmen eines Plantausches erneuert wenn die Eichzeit abgelaufen ist und der Stand vom alten Zähler wird auch festgehalten.
    Also nun mach mal deine Nachbarn nicht deswegen Verrückt, denn die Zukunft liegt in dieser Technik und auch wenn du einen bekommen wirst, du kannst dich nicht dagegen wehren.
     
  3. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Leider haben diese Zähler kein Eichstempel in Form eines gelben Aufklebers.

    Von den 19 Zählern sind 3 Stück nach der Spannungsumstellung ersetzt worden da 230/400V draufsteht. Bei den älteren Typen ist halt noch 220V/380V.

    Also ist davon auszugehen das demnächst 16 Zähler gewechselt werden.

    Ich habe nichts gegen Technischen Fortschritt, ich muss aber nicht alles auf den neusten Stand haben, voralldingen dann nicht wenn es kaum Erfahrung mit den Teilen gibt. Wenn jemand 1 Jahr son Teil in der Bude hatte und es sich kaum ausgewirkt hat gegenüber den alten, sprich man hat weniger bezahlt oder gleichviel bei vergleichbaren Verbrauch dann spricht nichts dagegen. Wenn es dann mehr wird, ist das schon ein K.O Kriterium.

    Aber mal unter uns, ich muss mit einer Handy-App nicht jederzeit wissen was ich Zuhause verbrauche und Geld dafür bezahlen um das Feature zu nutzen, kann man sich ja freischalten lassen, muss ich auch nicht.
     
  4. #4 Pumukel, 19.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.679
    Zustimmungen:
    1.409
    Die aktuellen neuen Zähler haben dafür aber eine MID -Kenzeichnung. Ohne Eichung dürfen auch diese Zähler nicht für Verrechnungszwecke eingesetzt werden. Die MID-Kennzeichnung ist der Nachweis das diese Zähler für Verrechnungszwecke zugelassen sind.
     
  5. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Naja, da man ja nicht blöd ist werde ich mal die Zeit stoppen bis beim alten Zähler bei entsprechend eingestellten Verbrauchern sich die Ziffer verändert.

    Eine KW/H entspricht 75 Umdrehungen.

    Und das beim neuen auch tun.

    Die Zeit in Sekunden sollte gleich sein, sonst ist halt was faul.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    318
    Das ist irgendwie so eine Charakter-Eigenschaft von Dir, Zidane, oder? Seit Sieben Jahren werden hier in der Region für Neubauten und Modernisierungen im Bereich Wohnungsbau ausschließlich EHZ installiert, ebenso werden alle aus der Eichung fallenden Ferrariszähler durch eHz ersetzt. Es sind davon etliche tausende im Einsatz. Aber du musst per se erst einmal daran zweifeln ...

    Mein Verbrauch ist jedenfalls seit dem eHz im Keller um 2% gesunken, obs am Zähler lag keine Ahnung. Tauschgrund war jedenfalls die abgelaufene Eichung.

    Deine Kinderkrankheiten möchte ich auch mal kennenlernen ... Wir installieren und modrnisieren im Jahr etwa 500 Wohnungen - alle mit eHz - Ich hab noch nie einen wegen irgendwas davon wieder tauschen (lassen) müssen.
     
  7. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Möchte erst gerne meine eigenen Erfahrungen sammeln bevor ich ein Urteil abgebe.

    Hilft dir zwar nicht weiter, habe mit meinem neuen AMD Ryzen System keine Bruchladung gelandet, und profitiere von einer funktionierenden Multibit-Fehlerkorrektur "ECC" genannt.

    Ich denke ich kann dich nicht dazu bekehren auf eine sparsame und Leistungsstarke Plattform zu wechseln die auch noch halbwegs bezahlbar ist.

    Die erwartete Speicherproblematik hatte ich auch nicht, der Ram wurde korrekt erkannt.

    Selbst der Lüfter der dem Ryzen 1700 dabeilag ist im idle als Super-Silent zu bezeichnen.
     
  8. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    181
    Elektronische Zähler werden seit über 20 Jahren bis in den Übergabebereich zwischen EVUs bei mehreren GWH eingesetzt, wie man da bei den eHz behaupten kann das wäre neue unsichere Technik kann ich nicht nachvollziehen.

    Ciao
    Stefan
     
  9. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Der Anteil an nicht Ohmschen Verbrauchern war vor 20 Jahren deutlich geringer als heute.

    Schwachstelle an D-Zählern mit Rogowski Spulen sind dimmbare LED. Mag sein das diese aber noch in den ersten D-Zählern verbaut waren und heute nicht mehr da man die Problematik erkannt hat.

    Ähnliches gilt auch für Solarladeregler, auch der Anteil an Solaranlagen ist dramatisch gestiegen.

    Sarkasmus on

    Wenn die E-Werke Probleme mit Oberwellen haben, nehme man ein Hoch-Tiefpass Filter und lässt nur noch 50Hz Wechselfrequenz durch, alles darüber und darunter wird rausgefiltert.

    Sarkasmus off
     
  10. #10 schick josef, 20.08.2017
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo auch bei uns wurde heuer der Zähler getauscht, eine Bestätigung über den alten Zählerstand gab es nicht ich habe diesen war aufgeschrieben ob dies bei Differenzen anerkannt wird ist bezweifle ich aber. Erstaunt war ich aber darüber das es praktisch dabei keine Strom Unterbrechung gab was ich daran erkannt habe dass bei den dig. anzeigen die Einstellung erhalten blieben .was sonst bei Unterbrechungen immer der Fall ist
    mfg sepp
     
  11. #11 Moorkate, 20.08.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Na 2% ist ja ne ordentliche Quote - die Schwankungen hat man schon bei einem konstanten Verbraucher, wenn da ein paar mehr oder weniger Feiertage im Jahr sind sind.

    Diese alten Ferrariszähler haben doch sicherlich eine Messtoleranz von 5-10% gemessen auf den Nennstrom. Im Schwachstrombereich oder wenn die schon 25 Jahre drinsitzen sicherlich 25% oder mehr, da die mechanische Trägheit / Reibung immer größer werden dürfte. Und solche Toleranzen gehen meist zum Gunsten des Kunden. Der freut sich natürtlich, wenn es einen neuen genaueren D-Zähler gibt. Ich glaube nicht das die EVU's die Strompreise senken, wenn flächendeckend D-Zähler einbauen.

    Welche Toleranzen haben die D-Zähler denn überhaupt über den gesamten Messbereich?

    mfG
     
  12. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Das liegt bei uns nicht vor, daher wird es nicht an der Eichfrist liegen.

    Bezieht sich der Verbrauch auf die 18WH, kommen wir locker über 10KW/h im Jahr, demnach werden dann ALLE Zähler hier nach und nach gewechselt werden.

    Da es aber um "moderne Meßeinrichtung" geht wird es sicher kein D-Zähler mit Smart-Home werden, oder es wird halt nicht aktiviert. Die neuen Zähler wie bei meinem Bruder haben alle eine Mac Adresse und sind damit Internetfähig aber nicht freigeschaltet, das wiederum kann nur unter Genehmigung unserer Hausverwaltung vorgenommen werden, und nicht durch den Betreiber. Da dies wieder mit extra Kosten verbunden ist, wird dem auch nicht zugestimmt.
     
  13. #13 LED_Supplier, 20.08.2017
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    136
    Vielleicht solltest du mal den kompletten Unsinn, den du hier wieder schreibst, mal erst durch den Kopf gehen lassen, bevor man auf "Absenden" drückst.

    Oder meinst du im Ernst, dass die EVU sich Milliarden (wenn nicht zig-Milliarden) Euro entgehen lassen würden?? Da wäre ganz Deutschland noch in diesem Monat auf D-Zähler umgestellt.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.573
    Zustimmungen:
    596
    Man sollte vieleicht erst mal klären, das EHZ und Smartmeter, wie sie vom Bund vorgeschrieben sind oder werden, 2 paar Schuhe sind.
     
  15. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Aber ein Smartmeter kann ja auch als EHZ genutzt werden, bei meinem Bruder sind Smart-Meter drin, die Mac Adresse sagt ja alles, nur nutzt der MFH-Eigentümer dieses Feature nicht, weil es ihn extra Kosten verursachen würde.

    Somit wird auf übliche Art dann abgelesen werden, mittels Digital Display.

    Sehen so aus

    http://www.mz-web.de/image/23340468/2x1 ... 0-223-.jpg
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.860
    Zustimmungen:
    646
    Achso? Der eHZ bei deinem Bruder sieht wirklich wie ein eHZ aus? Wahnsinn!
     
  17. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Und wo soll jetzt der Unterschied zu Smart-Meter sein?
    :roll:

    Den Wink mit der Mac Adresse ist dir wohl entgangen, die jedes Netzwerkadapter beinhaltet, ein Zähler der ohne das Feature auskommt, wird für Smart-Meter nicht geeignet sein.
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.860
    Zustimmungen:
    646
    Nur weil der Zähler in einem eHZ-Gehäuse steckt, ist er noch lange kein schmachter Meter.
     
  19. #19 Moorkate, 20.08.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Was heiß hier kompletter Unsinn?. Das ist ein komplexeres analoges Messgerät. Mit mehreren Spulen, Brems und Korrekturmagneten, mechanischen Lagern und Rollenzählwerk. Und da sind z.B. 5% schon eher wenig. Und wie bei allen analogen Messgeräten bezieht sich die Genauigkeit auf den End- oder angegebenen Eichwert. Aber man zieht ja keine konstante z.B. 10A sondern auch mal 0,1 oder 40. Und das ist halt eine alte Technologie. Zu dem Zeitpunkt gabe es weder elektronische Dimmer noch Netzteile/Vorschaltgeräte.

    Und der statistische Fehlermittelwert ist doch den EVU's bekannt und eingepreist. Genauso der statistiche Mittelwert der Übertragungsverluste auf alle umgelegt wird. Die sind ja auch nicht bei jedem Verbraucher gleich. Der vorne bekommt 420, der hinten 380V - eingespeist werden evtl. 430V. Und wenn die auf einen Schlag alles umstellen würden, würde es auffallen, wenn plötzlich mehr KWh verkauft werden würde ohne mehr zu produzieren.

    mfG
     
  20. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    181
    Solch einen Schwachsinn habe ich lange nicht mehr gelesen!
    Ferrariszähler sind sehr zuverlässige Messgeräte die nach Ablauf der Eichgültigkeit immer noch problemlos ihre Fehlergrenzen einhalten!
    Deswegen werden sie ja auch nicht nach 16 Jahren eingsach ausgebaut sondern im Stichprobenverfahren in ihrer Eichgültigkeit verlängert.
    Es gibt Zählerlose im Netz die schon 30 Jahre hängen und immer noch korrekt messen.

    Ciao
    Stefan
     
Thema:

Zwangszähler Umstellung nun hat es auch uns erwischt.

Die Seite wird geladen...

Zwangszähler Umstellung nun hat es auch uns erwischt. - Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Busch Jäger Tastdimmer auf Phasendimmer fehlgeschlagen

    Umstellung von Busch Jäger Tastdimmer auf Phasendimmer fehlgeschlagen: Hallo da ich mit der Suchfunktion des Forums keinen vergleichbaren Fall fand, erstelle ich einen eigenen Thread zu meinem Problem....
  2. Von Siedle (Modell unbekannt) zu Fermax LOFT universal umstellen

    Von Siedle (Modell unbekannt) zu Fermax LOFT universal umstellen: Hallo zusammen, ich möchte meine Türsprechanlage von einer alten Siedle (Modell leider unbekannt und nicht der Anlage zu entnehmen) zu der der...
  3. Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?

    Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?: Gibt es eine Norm, die vorschreibt, dass bei einer Altanlage, TN, (Wohnhaus ohne Blitzschutzanlage), die keinen PA und keinen Fundamenterder...
  4. Sprechanlage auf automatisches Öffnen umstellen

    Sprechanlage auf automatisches Öffnen umstellen: Hallo! Ich würde gerne eine alte Urimet 1131 Sprechanlage so umstellen, dass der Türöffner aktiviert wird, sobald jemand die Klingel bei der...
  5. 3x Deckenbeleuchtung auf 12v umstellen - 1 Netzteil?

    3x Deckenbeleuchtung auf 12v umstellen - 1 Netzteil?: Hallo, ich überlege mir gerade meine Deckenbeleuchtung "smart" umzubauen. Es geht um 3 Räume in denen momentan Wechselschalter mit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden