Zwei Steckdosen werden zu einer

Diskutiere Zwei Steckdosen werden zu einer im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute (mein erster Beitrag) :-), ich habe eine theoretische Frage, die auf keinen Fall umgesetzt wird!!!! Ist es möglich in einem...

  1. #1 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute (mein erster Beitrag) :),
    ich habe eine theoretische Frage, die auf keinen Fall umgesetzt wird!!!!

    Ist es möglich in einem Haushalt eine Phase einer Steckdose zu nehmen und aus einer anderen Steckdose (die über eine andere Sicherung läuft) die zweite Phase zu nehmen und diese zwei Phasen dann als neue Steckdose zu nutzen?

    Wenn es geht --> wäre dies dann auch mit zwei getrennten Haushalten möglich?

    Ich hoffe man versteht die Frage einigermaßen :)
    Sonst schreibe ich es gerne noch etwas verständlicher...

    Vielen Dank
    der Hans
     
  2. Anzeige

  3. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an einer Lichtstrom Steckdose zwei verschiedene Phasen anklemmmen dann liegen dort 400 Volt an wen dies 2 verschiedene Phasen sind und zerstören im nu jedes 230 Volt Gerät.(4 fache Stromaufnahme.)
    Bei 2 gleichen Phasen kannst du überhaupt keinen Strom entnehmen .
    mfg sepp
     
  4. #3 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    verstehe ich nicht ganz

    Habe mal ein Bild gemalt.
    Ist es nicht so, dass ich an jeder Steckdose die 230V messen kann?
    Oder würde kein Strom fließen weil ich zwei verschiedene Systeme habe, wie bei zwei Batterien.
    [​IMG]
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.515
    Zustimmungen:
    371
    :evil:

    sepp_s hat es dir doch schon erklärt,

    und wenn du das nicht verstehen kannst,

    dann lass gefälligst die Finger von der Elektrik !

    Netzspannungen sind lebensgefährlich !


    :twisted: immer diese Bastler ...

    Greetz
    Patois
     
  6. #5 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für diesen konstruktiven Beitrag.
    1. Das ist eine Verständnisfrage
    2. Ich habe es schon erwähnt --> ich werde es nicht umsetzen und auch dieses Ziel nicht verfolge
    3. Hättest du nicht einfach ja oder nein sagen können? Dann wäre das Thema schon geklärt.
    4. Woher kommen denn die 400V Wechselspannung? Vll. auch einfach ein Link in dem ich mich einlesen kann...

    5. Ich habe schon ein wenig Ahnung von Strom und Spannung, nur die Hausverkabelung verstehe ich noch nicht, aber kann ja auch nicht so schwer sein :p
     
  7. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Bei dem, was Du da so schreibst, glaube ich Dir Deinen Punkt 5) nicht!

    Ciao
    Stefan
     
  8. #7 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich kommt es auch nicht drauf an wieivle Volt anliegen. Auf jeden Fall kann man eine Spannung messen. Das ist dann ja geklärt.

    Ist es aber auch möglich eine Steckdose von mir zu nehmen und die andere von meinem Nachbarn?
    (kommt mir noch gerade in den Sinn--> wer würde dann was bezahlen müssen :))
    Würde es eine Grenze geben bei der es theoretisch nicht mehr funkionieren würde? Nicht betrachtet wären Leitungswiderstand oder ähnliches.
     
  9. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    aus der Angst heraus, dass du dich da umbringst mag dir hier schlicht und ergreifend keiner Antworten.

    Im "Normalfall" (der dann ja noch zu definieren wäre) kommt an deinem Sicherungskasten ein 5 adriges Kabel an.

    Dort findest du die Außenleitern (Phasen) L1 / L2 / L3 wieder, den Neutralleiter N und den Schutzleiter PE.

    Zwischen den jew. Außenleitern L1 - L3 und dem Neutralleiter N beträgt der Effektivwert der Spannung ca. 230 V.

    Zwischen den Außenleitern untereinander beträgt der Wert ca. 400V.

    So ... nun sind zu den Schuko-Steckdosen an denen du dich umbringen kannst und scheinbar auch magst .. 3 Leiter geführt: ein L, ein N und ein PE.

    Wenn du also aus verschiedenen Steckdosen jeweils einen Leiter "rausziehst" und zu einer neuen Steckdose zusammenführen willst kann folgendes passieren:

    du hast jeweils die N erwischt - keine Spannungsdifferenz (trotzdem gefährlich)
    du hast jeweils die gleichen L erwischt - keine Spannungsdifferenz (trotzdem gefährlich)
    du hast zwei verschiedene L erwischt - 400 V
    du hast 'nen glückstreffer

    Deine Chancen stehen also ziemlich bescheiden.

    Wenn du wirklich "was verstehen willst" ... mal es dir doch mal auf ...

    Trafostation, Hauptverteilung, Einspeisung von deinem Nachbar, Einspeisung von Dir (jew. 5-Adrig), dahinter die Zähler, Eure Sicherungskästen, die Steckdosen, die Verbraucher ... und dann nimm 'nen roten Edding und mal rein wo der Strom wohl deiner Meinung nach lang fließt, je nach dem, welche Kabel du zusammenklemmst.

    Vielleicht merkst du dann, dass das keine gute Idee ist.
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.515
    Zustimmungen:
    371
    Sage ich ja,

    und du hast nicht das notwendige Verständnis!

    ... und wie sko schon schrieb:

    "Bei dem, was Du da so schreibst, glaube ich Dir Deinen Punkt 5) nicht!"

    Du siehst, dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe.

    Dann die Sache mit den Phasen aus den unterschiedlichen Haushalten, mal rein theoretisch.

    Da gilt dasselbe, was sepp_s schon erklärt hat.

    wenn du zwei verschiedene Phasen vom selben Ortsnetz erwischst, dann wirst du die verkettete Spannung messen! Weißt du, was eine verkettete Spannung ist?

    Wenn du durch Zufall von Haushalt 1 die Phase L1 und vom Haushalt 2 auch die Phase L1 erwischst,
    dann misst du (du kannst das wohl eh nicht :lol: ) eine ganz geringe Spannungsdifferenz, eventuell sogar null,
    aber du darfst trotzdem nicht diese Phase anfassen, da sie sich auf dich als Person gegen den Boden=Erde, auf dem du stehst, als lebensgefährlich erweisen würde!

    Du brauchst mir nicht zu glauben, aber wenigstens den anderen Fachleuten hier im Forum solltest du zutrauen, dass sie im Gegensatz zu dir etwas von Elektrik und von den damit verbundenen Gefahren für unbedarfte Personen verstehen!

    Greetz
    Patois
     
  11. #10 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finde es wirklch sehr schön, dass du einfach behauptest ich habe garkeine Ahnung.
    Ich kenne mich mit Strom aus habe schließlich Elektrotechnik studiert. Brauche mich aber nicht ständig damit aufzugeilen.... Ich wollte eigentlich nur wissen, ob die Haushalte untereinander so getrennt sind, dass dieser Fall einfach nicht möglich ist.
    Jetzt weiß ich, dass dies nicht der Fall ist.

    Ich habe es extra ganz am Anfang beschrieben, dass ich es nie machen werde oder würde. Was würde einem das auch bringen? Meine Fragestellung an sich ist einfach ohne Sinn, daher war es eine einfach Verständnisfrage, die mit einem Satz zu erklären wäre. Bzw. wie es ray82 gemacht hat.

    Ich glaube du bist hier nur so aktiv weil du immer solche Beiträge rein schreibst ohne auch nur ein bisschen was zu erklären.

    Achso im Studium lernt man übrigens nichts über Sicherungen, Hausverkabelung und sonst so ein ......

    Also wenn das hier immer so ab geht dann wechsel ich lieber das Forum. (fühle mich ziemlich angegriffen von dir).

    Hoffe du wurdest direkt mit deinem Wissen geboren, Lehrer solltest du besser nicht werden.

    Danke Ray82 ich habs auf jeden Fall jetzt verstanden.
     
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    92
    Hallo,
    sollte in diesem Beispiel 400V (Ausenleiter aus 2 Wohnungen) an der neuen Steckdose anliegen wird ein Vorhandener Fi bei Belastung auslösen. Das wird auch passieren wenn du N und L 230V aus verschiedenen Wohnungen verwendest.
     
  13. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs extra nochmal in meinem Post grad kurz ergänzt.

    Wenn du versehentlich die gleichen Außenleiter (z.b. von verschiedenen Steckdosen aus dem gleichen Sicherungskreis) in deine Steckdose geführt hast. Hast du dort natürlich gefährliche Spannungen, nur kannst du keine Spannungsdifferenz messen weil es ja der gleiche Leiter ist.
     
  14. #13 kurtisane, 08.12.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    411
    Ich frag mich immer wenn wer schreibt er hätte Elektrotechnik studiert, was die dann dort gelehrt bekommen, anscheinend alles was dann erst nach einem 5Volt = Steckernetzteil interessant wird ?
     
  15. #14 hanssattell, 08.12.2011
    hanssattell

    hanssattell

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Ray82:
    Also vielen dank für die richtigen Antworten es ist mir jetzt klar geworden.
    Ich könnte theoretisch egal von welchen Haushalt auf der Welt eine Leitung nehmen, und die zweite von mir daheim und mit etwas glück könnte ich die 230V messen und mir ein Eis backen ;-)
    Dabei bin ich mal davon ausgegangen, dass die ganze Welt nur einen Netzbetreiber und auch nur ein Kraftwerk hat :)


    @Kutisane:
    Willst du wirklich wissen was man im Studium so lernt? Ich kann es dir ziemlich genau beschreiben und es hat auch erstaunlich wenig mit Strom bzw. elektrischen Bauteilen zu tun. Das ist wohl der unterschied zur Ausbildung.
    Oder wie viele Ingenieure kennst du die körperlich viel arbeiten? :wink:
     
  16. #15 kurtisane, 08.12.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    411
    Nur weil Jemand studiert hat, hat mancher gar keinen echten Titel !
     
  17. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Ich hoffe nur, daß im Haushalt des (E-technik studierten) OP und in dem des Nachbarn FI's installiert sind.

    Die sollten dann eigentlich bei jeder seiner Anschlußversuche kommen?

    - 2 mal N erwischt mit Potentialunterschieden beider Wohnungen -> FI
    - einmal Phase, einmal N (230V) -> ein FI weil Rückstrom fehlt
    - 2 verschiedene Phasen (400V) -> beide FI weil beide Rückströme fehlen
    - 2 mal die gleiche Phase (ca. 0V) -> FI ???

    Ciao
    Stefan
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Wenn Ings wissen sollten, wie unser Energienetz funktioniert, würde man es Ihnen wohl beibringen - für Praxisrelevante Ideen war bei mir aber noch kein Ing vorstellig oder mit anderen Worten ich halte sie für meine Tätigkeit für nutzlos - richtig schlimm wird es, wenn ein eben solcher Ing die Leitungen seines neuen EFH verlegt und "nur etwas Hilfe zum anschliessen" benötigt - in dem Beispiel in meinem Kopf wurden durch uns 3 Tage lang Leitungen geändert und durchgemessen mit stetigen Kopfkratzen was der Quatsch eigentlich mal werden sollte, da hätten wirs auch gleich selber machen können für weniger Geld (u.a. auch wegen verschwendetem Material/Kupfer) ...

    Allerdings sollten Ings bzgl. der Verkettung durchaus wissen, dass die Potentialdifferenz der Erdung des Sternpunktes versch. Trafo-Stationen zur Einspeisung des NS-Netzes relevanter sind für die "Nutzbarkeit" seiner Theorie über weite Strecken des Landes bzw. des Kontinentes anstelle der Anzahl ein Generatoren und Netzbetreiber ... irgendwo hakt es im Studium womöglich doch.
     
  19. #18 vaneesh, 08.12.2011
    vaneesh

    vaneesh

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Und weil's mir jetzt eh wurscht ist. Ich bezweifle eh, dass irgendawas mit E-Technik oder so studiert hat - Denn sonst wüsste er, dass das nicht funzt!
    Es ist zwar richtig, dass man sein Studium auch fast ohne jeglichen Praxisbezug durchziehen kann. Ich <b>musste</b> z.B. lediglich nachweisen, dass ich mal nen FORTRAN 77 Kurs belegt hatte - Ansonsten hätte man mich damit in Ruhe gelassen.

    Mir tun allerdings die Leute leid, die den Praxisbezug nicht freiwillig und mit Freude suchen.

    Unsere Clique hockte sich z.B. begeistert mit den benachbarten Maschinenbauern, E-Technikern, Mathematiker, Luft- und Raumfahrern abends in der Kneipe zusammen und tauschten Ansichten und Wissen aus. So geht's nämlich auch!

    Hier aber pauschal alle Ingenieure in die Schublade der Versager zu stopfen ist ne Frechheit sondersgleichen! Da fragt man sich dann schon, ob hier nicht der Neid der Besitzlosen die Triebfeder ist!

    Soll mir aber wurscht sein, denn von mir hört ihr eh nimmer viel. Ich dürft gern weiter in eurem Tümpel plantschen. Und wehe einer erfährt was vom Tellerrand oder schwimmt gar drauf zu ... Der kriegt dann aber hoffentlich was zu hören.

    Massiv verärgerten Gruß über eine solche Arroganz! Macht doch was ihr wollt, ihr wisst's ja eh besser.
     
  20. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo da ist wohl Hopfen und Malz verloren.
    mfg sepp
     
  21. #20 vaneesh, 08.12.2011
    vaneesh

    vaneesh

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Dieses "Kompliment" kann ich ohne schlechtes Gewissen an nen großen Teil der Belegschaft des Forums zurückgeben!
     
Thema:

Zwei Steckdosen werden zu einer

Die Seite wird geladen...

Zwei Steckdosen werden zu einer - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz

    Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz: Hallo, ich bin gerade dabei, meine No-Name-Mehrfachsteckdosen gegen bessere Produkte mit Überspannungsschutz auszuwechseln und möchte im selben...
  2. Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose

    Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose: Hallo.Ich würde gerne noch eine Steckdose für unseren Trockner installieren,Und wollte dazu an dieser Verteilerdose gehen siehe Bild. Nun meine...
  3. Suche Umschalter (Aufputz) zwischen zwei Drehstromverbrauchern

    Suche Umschalter (Aufputz) zwischen zwei Drehstromverbrauchern: Hallo zusammen, ich bin derzeit auf der Suche nach einem Aufputzschalter, mit dem ich die Stromversorgung zwischen einer 16A CEE Dose und einer...
  4. Steckdose per Funk schaltbar machen

    Steckdose per Funk schaltbar machen: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei unser Schlafzimmer zu renovieren und möchte dabei auch an der Lichtsituation etwas ändern. Im Moment ist...
  5. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden