Zweiten FI-Schalter im Außenbereich

Diskutiere Zweiten FI-Schalter im Außenbereich im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Liebe Elektrik-begeisterte, Im Außenbereich auf der Terasse würde ich gerne zusätzlich noch Steckdosen und Lampen anbringen. Aktuell ist schon...

  1. #1 littleg, 15.05.2014
    littleg

    littleg

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Elektrik-begeisterte,

    Im Außenbereich auf der Terasse würde ich gerne zusätzlich noch Steckdosen und Lampen anbringen. Aktuell ist schon eine Steckdose im überdachten Bereich der Terasse vorhanden und diese hängt an der Sicherung (10A) von den anderen Steckdosen im Wohnzimmer. Alle Sicherungen sind im zentralen Sicherungskasten auch über einen zentralen FI-Schalter geschaltet.
    Um eine Trennung vom Außenbereich hinzubekommen kam ich auf die Idee die existierende Steckdose außen abzuzweigen in dem ich einen kleinen Sicherungskasten hinstelle mit einem zusätzlichen FI-Schalter (16A / 2-polig) und noch zwei Sicherungsautomaten (a 10A) für die neuen Lampen / Steckdosen.

    Hört sich das alles als eine vernünftige Idee oder meinnt Ihr so ein Stromkreis soll vom zentralen Verteilerkasten schon getrennt sein und gar nicht an dem Stromkreis für die Wohnzimmersteckdosen hängen? Das wäre natürlich an sich die beste Variante denke ich nur leider kann ich vom zentralen Verteilerkasten nach außen kein Kabel legen :(.

    Vielen Dank im Voraus!!!
    Grüzi,
    Little
     
  2. Anzeige

  3. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kannst Du da nachträglich noch einen kleinen Verteiler mit einem zusätzlichen FI und LS setzen.

    Aber: der bringt rein gar nichts. Im fehlerfall kann der bestehende FI im Stromkreisverteiler oder der neue FI oder beide auslösen.

    Detto beim Leitungsschutzschalter.

    Die Dinger sind so nicht selektiv, wenn man sie hintereinanderschaltet.

    Also, wenn Du keine neue Leitung vom zentralen Stromkreisverteiler ziehen kannst, ist eine Trennung AUssen´/innen nicht möglich.
     
  4. #3 littleg, 15.05.2014
    littleg

    littleg

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke fuchsi für die schnelle Antwort!! Spielt es eine Rolle wenn der zentrale FI-Schalter 100mA hat und der FI-Schalter draußen 30mA? Kann so eine Schaltung die "selektivität" erhöhen und damit sicherstellen, dass bei Fehlern doch erst der 30mA Fi-Schalter wegfliegt oder ist das Ergebnis bei einem Fehler immer noch genau so unvorhersehbar?
    Grüzi,
    LG
     
  5. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Nein, Außer man konstruiert sich einen Fall, der genau auf diese Bedingungen passt. Das wirst du einem Fehler aber nicht vorschreiben können ;)

    Solltest du einen 100mA-FI in der Verteilung haben, solltest du diesen gegen einen 30mA-FI ersetzen (lassen). Ein FI/RCD mit einem Nennfehlerstrom größer als 30mA taugt nicht als Personenschutz!
     
  6. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Normale FI sin untereinander nicht selektiv. Egal wie hoch der Nenn-Fehlerstrom des 1. FI ist. Natürlich, wenn der Fehlerstrom nur 30mA ausmacht, wird das den 100mA FI nicht jucken. Aber normalerweise sind die fehlerströme weitaus höher, sodass es Zufall ist, welcher der FI schneller auslöst (oder es lösen sogar beide aus)

    Ausserdem wären dann alle restliche Stromkreise hinter diesem 100mA FI, und das wäre mir für den Personenschutz zu riskant (und auch nicht erlaubt)


    Es gibt sogenannte selektive FI. die lösen etwas zeitverzögert aus, sodass zuerst die nachgeschaltene FI auslösen kann. Damit istd er Fehlerstrom wieder weg, und die selektive FI löst nicht mehr aus.

    In Deinen Fall hast u dann jedoch das Problem, dass ausser der Aussensteckdose dann alle Stromkreise nur hinter diesem langsamen FI hängen. Wäre mir für den Personenschutz zu riskant.
     
Thema:

Zweiten FI-Schalter im Außenbereich

Die Seite wird geladen...

Zweiten FI-Schalter im Außenbereich - Ähnliche Themen

  1. LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht

    LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht: Hallo liebe Gemeinde, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor kurzem bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Im Flur hat der Vermieter 4 LED Spots...
  2. Vorsicherung vor FI

    Vorsicherung vor FI: Hallo, wie bestimmt man die Größe der Vorsicherung vor dem FI? Es geht um eine UV für eine kleine Wohnung, an der max. ein Staubsauger,...
  3. Fi und mechanische Zeitschaltuhr.

    Fi und mechanische Zeitschaltuhr.: Gunten Abend werte Kurzschlusskollegen der elektrifizierenden Zunft. Habe da mal eine bescheidene Frage, da ich so etwas in meiner 40 jährigen...
  4. Frostschutz für AP Kabel im Außenbereich

    Frostschutz für AP Kabel im Außenbereich: Hi Leute, ich habe eine lange Mauer im Garten, auf der ich gerne ein Kabel verlegen würde. Jetzt weiß ich, dass ich zB das Kabel mindestens 60cm...
  5. Schütz schalten, bevorzugt zu Google Home kompatibel

    Schütz schalten, bevorzugt zu Google Home kompatibel: Hallo. Wie würdet ihr einen Schütz schalten? Ich suche eine Lösung zum Schalten eines Schütz. Es muss von Handy aus möglich sein, die Aktion...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden