Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

E-Herd von 380 auf 220V umstellen?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Telezeit
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 19:51    Titel: E-Herd von 380 auf 220V umstellen? Antworten mit Zitat
Hallo,

ist es machbar unabhängig von den Leistungsproblemen die entstehen könnten (Ich muß ja nicht alle Verbraucher gleichzeitig nutzen) einen Einbauherd von 380 auf 220V umzustellen. Hintergrund: Der Kraftstromanschluss ist nicht mehr verfügbar.

MfG Telezeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

ja , das ist möglich.

Hier siehst du wie ein Herd an 230 Volt angeschlossen wird. Erstes ( oberes Bild).Die anderen
spielen hier keine Rolle.

http://www.herd.josefscholz.de/Sonderspannungen/Sonderspannungen.html

Das ist aber immer eine Aufgabe für einen Fachmann.!!!
Es sind nämlich noch weitere Arbeiten im Sicherungs-
verteilerkasten notwendig.
Wie gesagt , sollte ein Fachmann machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telezeit
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 20:35    Titel: Danke Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die Seite,

das Problem es macht ja kein Fachmann. Ich hab schon erkundigt. Die Auskunft reichte von "geht überhaupt nicht" bis "dürfen wir nicht" Sind die Arbeiten am Sicherungskasten unbedingt notwendig (welche wären das?) oder kann ich den Herd seperat absichern - Platz im Umbauschrank wäre ja genug

Nochmal danke Telezeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 21:08    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

das die Kollegen sagen "es geht nicht" hängt sicher
mit den Vorschriften zusammen.
Laut den in den jeweiligen Bundesländern geltenden
und vom EVU (Energieversorger) abhängigen TAB ( technische
Anschlussbedingungen ) dürfen große Verbraucher
wie Elektroherde nur noch an Drehstrom ( Krafstrom)
angeschlossen werden.
Und welche Firma will es sich schon mit dem EVU
verderben.
Du wirst also auf Drehstrom umrüsten müssen .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hemapri
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.06.2005
Beiträge: 1853
Wohnort: Thüringer Wald

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 22:57    Titel: Re: Danke Antworten mit Zitat
Telezeit hat folgendes geschrieben:
Sind die Arbeiten am Sicherungskasten unbedingt notwendig (welche wären das?) oder kann ich den Herd seperat absichern - Platz im Umbauschrank wäre ja genug


Was für ein Umbauschrank? Erst mal ´ne blöde Frage:"warum gibt es keinen Drehstrom mehr?" Alle Welt stellt von Wechsel auf Drehstrom um, weil nur von Vorteil, gerade bei vielen und großen Verbrauchern. Der Herd funktioniert freilich mit 230V. Das hat er vorher schon getan. Er bezog eben nur drei unterschiedliche Außenleiter. Drehstrom hat dabei den Vorteil, dass die Gesamtleistung des Herdes auf die drei um 120° verschobenen Phasen verteilt wurde und die Adernquerschnitte, einschließlich des gemeinsamen Rückleiters gering ausfallen konnten.
Wenn du jetzt nur noch Einphasen-Wechselstrom hast, dann kann man zwar den Herd immer noch auf drei (oder auch zwei)Stromkreise verteilen, man benötigt aber für jeden Stromkreis einen eigenen N, um diesen nicht zu überlasten. Oder man verwendet eine Leitung mit entsprechend starken Adern und einer entsprechenden Sicherung. Es sind unter Umständen also nicht nur Arbeiten am Zähler nötig, sondern sogar eine neue Leitung fällig.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk