Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Sanierung EFH - was muss geerdet werden?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dagoberto
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 14:21    Titel: Sanierung EFH - was muss geerdet werden? Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

wir sanieren gerade ein altes EFH (BJ 1959).
Da wir einen kleinen 2 jährigen Jungen haben ist die Sicherheit ein großes Thema für mich.

Gerade werden die Badezimmer installiert, verbaut wird eine Badewanne aus Acryl und eine Duschrinne aus Edelstahl. Bei der Duschrinne habe ich einen Anschluss für die Erdung gesehen, nur will der Installateur diesen nicht anschliessen. Auch die Badewann soll wohl nicht geerdet werden. Nun bin ich sehr verunsichert. Im Netz finden sich da ganz unterschiedliche Meinungen und ich blicke überhaupt nicht mehr durch ob bzw was jetzt genau geerdet werden muss.

Die Zuleitungen Wasser sind komplett Neu und aus Kunststoff. Die Hauptzuleitung Fussbodenheizung soll aus Kupfer bis zun Verteilern gemacht werden (könnte zur Not auch noch in Kunstoff geändert werden). Auf dem Dach ist eine Antenne, von dort aus geht ein Erdungskabel bis in den Keller bzw verschwindet dort im Erdreich.

Hoffe Ihr könnt mir hier helfen.

Liebe Grüße

Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Gerade werden die Badezimmer installiert, verbaut wird eine Badewanne aus Acryl und eine Duschrinne aus Edelstahl. Bei der Duschrinne habe ich einen Anschluss für die Erdung gesehen, nur will der Installateur diesen nicht anschliessen. Auch die Badewann soll wohl nicht geerdet werden. Nun bin ich sehr verunsichert. Im Netz finden sich da ganz unterschiedliche Meinungen und ich blicke überhaupt nicht mehr durch ob bzw was jetzt genau geerdet werden muss.


Das sagt der in das Installateursverzeichnis eingetragene Elektrobetrieb, der auch die Nachweise zum Potentialausgleich bzw. Erdung führt.

Es ist hilfreich eine Kopie der Eintragung in das Installateursverzeichnis und die handwerkskarte anzufordern um Klarheit über die Qualifikation zu erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dagoberto
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 14:54    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo. Danke für den Tipp.

Das kann ich gerne machen aber ist eigentlich keine Antwort auf meine Frage Sad

Toll wäre wenn mir jemand sagen könnte

Ja, Duschrinne und Acrylwanne MUSS geerdet werden oder Nein, muss nicht geerdet werden

Der Installateur ist ja auch ein Gas Wasser Installateur und kein Elektrik Installateur, ich glaube daher nicht dass er im Elektriker Verzeichnis eingetragen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8419
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 15:12    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn er Gas-/Wasserinstallateur ist, ist er dafür nicht zuständig.
Duschwanne und Ablaufrinne müssen nicht "geerdet" werden.
Alle metallenen Rohrleitungen sind in den Potentialausgleich einzubeziehen.

Eine PA-Leitung hat nicht einfach in der Erde zu verschwinden, sondern geht auf eine PA-Schiene (PAS).
An die PAS sind anzuschließen:
- Fundamenterder oder sonstiger Erder
- der PEN des Versogers (falls kein TT-Netz)
- alle metallenen Rohrleitungen
- Telefonleitung
(- Antenne)
- .............

Achtung: Bei äußerem Blitzschutz sind noch weitere Punkte zu beachten.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 15:31    Titel: Antworten mit Zitat
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.adams-blitzschutz.de/fileadmin/_processed_/csm_potentialausgleich2_80c688fc7d.png&imgrefurl=http://www.adams-blitzschutz.de/leistungen/potentialausgleich/&h=305&w=350&tbnid=G9wB1w7CW6BOaM:&tbnh=91&tbnw=104&docid=mKVzNQybjs9oxM&usg=__mWgHt57S6ksmLeezHUnO85XKGiM=&sa=X&ved=0ahUKEwiBmp2r3NLOAhUlIMAKHbE6C7sQ9QEIYTAM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 15:56    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Duschwanne und Ablaufrinne müssen nicht "geerdet" werden.
Alle metallenen Rohrleitungen sind in den Potentialausgleich einzubeziehen.


Mir war schon klar das pauschalaussagen nichts bringen.

Die obigen Aussagen sind ggfls. richtig können aber auch falsch sein.
Wenn wir zunächst die VDE 0100-701 anziehen, könnte das einbeziehen nach 701.415.2 erforderlich sein.

Hier muss vor Ort geprüft sein. Alles andere ist Scharlatanerie. Denn der Betrieb vor Ort muss dafür haften.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1405
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 16:00    Titel: Antworten mit Zitat
Metall-Duschwannen brauchen nicht mehr geerdet zu werden wenn die Wasserrohre nichtleitend sind und diese sich in einen Porestablock befindet.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dagoberto
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 17:32    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:
Wenn er Gas-/Wasserinstallateur ist, ist er dafür nicht zuständig.
Duschwanne und Ablaufrinne müssen nicht "geerdet" werden.
Alle metallenen Rohrleitungen sind in den Potentialausgleich einzubeziehen.

Eine PA-Leitung hat nicht einfach in der Erde zu verschwinden, sondern geht auf eine PA-Schiene (PAS).
An die PAS sind anzuschließen:
- Fundamenterder oder sonstiger Erder
- der PEN des Versogers (falls kein TT-Netz)
- alle metallenen Rohrleitungen
- Telefonleitung
(- Antenne)
- .............

Achtung: Bei äußerem Blitzschutz sind noch weitere Punkte zu beachten.


Super, vielen Dank. Das ist doch mal eine klare Aussage.

Dazu mal eine, wahrscheinlich blöde, Frage. Angenommen der Fön fällt in die volle Badewanne, macht es dann einen Unterschied ob die Wanne geerdet ist oder nicht?
Sprich fliegt der FI in beiden Fällen raus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1405
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 18:15    Titel: Antworten mit Zitat
dagoberto hat folgendes geschrieben:

- .............

Dazu mal eine, wahrscheinlich blöde, Frage. Angenommen der Fön fällt in die volle Badewanne, macht es dann einen Unterschied ob die Wanne geerdet ist oder nicht?
Sprich fliegt der FI in beiden Fällen raus?


Ein Föhn ist ein SK2-Gerät also Schutzisoliert und nicht mit dem PE verbunden.
Wasser hat einen schlechten Leitwert und Todesfälle sind eher dadurch passiert
wenn ein Föhn in einer geerdeten Wanne fällt als in einer ungeerdeten,
das hatten wissenschaftliche Versuche inzwischen erwiesen.
Aber an besten erst gar nicht ein Föhn in einer mit Wasser gefüllten Wanne verwenden und auch kein Radio oder Lampen auf den Wannenrand abstellen was mit einer Steckdose verbunden ist.
Für die Romantik zu zweit im Schaumbad langen auch Teelichter auf den Wannenrand.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14374
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 18:35    Titel: Antworten mit Zitat
Der Leitwert des Wassers mag zu schlecht sein um Sinnvoll damit Strom zu transportieren aber er ist gut genug um lebensgefährlich zu werden.

Trotzdem werden Bade und Duschwannen im Allgemeinen heute nicht mehr geerdet. Außnahmen bestätigen die Regel.

Mit der Art der Wasserzuleitung hat dies aber nichts zu tun, sondern die auch mit der Wanne fest verbunden Ablaufleitung die fast immer in Kunststoff verbaut ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk