Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

AGM Akku - Ladestrom

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fkrisch
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 21:18    Titel: AGM Akku - Ladestrom Antworten mit Zitat
Hallo,
Ich habe ein AGM Akku 12 V, 9AH. So ein Akku sollte man mit ca. 1000mA laden - richtig? Wenn ich es mal eilig habe - denkt Ihr ich könnte es auch mal mit 2000 mA laden oder sogar 3000mA ohne dass das Akku gleich defekt geht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1887

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 05:42    Titel: Antworten mit Zitat
Ich würde in das Datenblatt vom Akku schauen oder beim Hersteller nachfragen, ob dieser "Schnellladefähig" ist.
Die heutigen Akkus werden mit passenden Ladegeräten geladen, damit die keinen Schaden nehmen und möglichst viele Ladezyklen überstehen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1083

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 06:45    Titel: Antworten mit Zitat
Punkt 1. durchlesen:
https://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment.html?attachmentId=724387
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6733

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 07:14    Titel: Antworten mit Zitat
Schau ins Datenblatt vom Akku, da steht das drin. Ansonsten ist es bei Bleiakkus eh so, das der Akku bei ca. 70% voll die Ladeschlussspannung erreicht, die man nicht überschreiten soll. Das heißt ab da geht der Strom zurück bis annähernd 0. Und diese letzte Phase des Ladevorgangs dauert dann immer lange. Schnell laden geht also nur bis ca. 70% Füllstand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fkrisch
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 07:53    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
Unten der Link zu den Spezifikationen der Batterie.
Leider hilft es mir nicht weiter. Verstehe nur Bahnhof.
Könnt Ihr mit dieser Info meine eingangs gestellte Frage beantworten?

http://www.qbatteries.de/images/innerdoc/QB_neutral_12LCP-9.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1083

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 08:08    Titel: Antworten mit Zitat
Am besten kaufst du dir zu deiner Q-Batterie das passende Ladegerät von der gleichen Firma:
http://www.qbatteries.de/charger-bl.html

Das richtige Ladegerät hätte die Bestellnummer 452001
aus diesem Katalog, Seite 32: http://www.qbatteries.de/images/innerdoc/QBKatalog2017.pdf
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6733

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 08:10    Titel: Antworten mit Zitat
0,2C bedeutet 0,2x 9 also 1,8A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1083

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 08:23    Titel: Antworten mit Zitat
Das richtige Ladegerät mit der Best.Nr. 452001 liefert einen Ladestrom von max. 1A und ist für Batterien von 4-11Ah konzipiert. Lies doch einfach die Daten im Katalog.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fkrisch
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 08:38    Titel: Antworten mit Zitat
Dass ich mir rel. sicher bin, welches der passende Ladestrom wäre hatte ich ja bereits in meinem ersten Post geschrieben. Auf meine eigentliche Frage ist bisher jedoch leider noch nicht eingegangen worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1083

BeitragVerfasst am: 05.07.2017 08:47    Titel: Antworten mit Zitat
Deine eigentliche Frage wird in meinem ersten Link beantwortet.

Mit einfachen Worten ausgedrückt: Nein, du kannst nicht mal eben mit 2 oder 3A laden wenn du es eilig hast.
Du würdest die Batterie zerstören.

Wie in meinem Link beschrieben, würde die Batterie anfangen zu gasen, was bei einer verschlossenen Batterie zum Abblasen des Ventils führen und dadurch die Vliesmatte austrocknen würde.

Nur bei einem mässigen Ladestrom kann das entstehende Gas wieder re-kombiniert werden und die Batterie bleibt gesund.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk