Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Alte Verteilung erneuern, worauf explizit achten?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 20:06    Titel: Antworten mit Zitat
Nun, Hager hatte wohl als erstes Stecklemmen an den LS.

Wer aber immer noch auf dieser Rückrufaktion der LS rumreitet, dem sei gesagt: Hager hat jüngst LS-Schalter zurückgerufen. Und jetzt: Auch nicht mehr verwendbar???

ABB bietet eine sehr große (wenn nicht die größte) Produkttiefe, sowohl bei den REG als auch im Verteuilerbau und als einziger die möglichkeit, Hilfsschalter unten am LS anzubringen. Das ist gerade in gewerblichen Anlagen mit Endtromkreisüberwachungspflicht Gold wert.

Davon ab: Der erwähnte ILTS-E3 ist in wirklichkeit von Wöhner, und imho der beste Neozedlastrennschalter am Markt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 21:20    Titel: Antworten mit Zitat
quorle hat folgendes geschrieben:
Werde heute Nacht nochmal umzeichnen. Aber jetzt wird es platztechnisch nicht mehr gehen. Gibt es keine platzgünstigere Lösung für die Vorsicherung der RCD‘s? Ich bringe vielleicht mit ach und Krach 4 solcher Lasttrennschalter unter, dass ist dann aber schon die Obergrenze.


Wozu sollen diese Berge an Lasttrennschaltern denn gut sein? Nach dem Zaehler ein Sicherungslasttrennschalter mit 35A (evtl. waeren auch 40A moeglich, sollte man mal in Hinsicht Selektivitaet zur NH00 50A und auf Eignung mit den RCD pruefen) und ein Sicherungslasttrennschalter mit 25A fuer Garagenabgang.
Hinter den 1.SLTS 2 RCD 40/0.03A (fuer KG+OG und EG), extra FI/LS fuer Bad bringt in der Konstellation keinen Nutzen. Hinter den 2.SLTS die Garagenzuleitung. Schon hast du Platz und Geld gespart.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk