Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Dringende Frage eines Anfängers

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FlooMS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 08:22    Titel: Dringende Frage eines Anfängers Antworten mit Zitat
Hi ich bin neu hier und habe mich gerade angemeldet weil ich mir einfach unsicher bin was ich machen muss und ob Gefahr besteht.

Gestern habe ich eine neue Lampe in meiner Wohnung angebracht. Das neue daran war für mich, dass die Lampe ca. 40 cm neben dem aus der Decke kommenden Anschluss hängen sollte. So hatte ich im Baumarkt einfach Lüsterklemmen und ein doppel-isoliertes (also alle Kabel isoliertund dann nochmals mit weißem Kunstoff umhült) Dreifachkabel geholt.

Die Kabel aus der Decke mit der Lüsterklemme verbunden, "Verlängerungs"-Kabel mit Messer "de-isoliert" und mit den passenden Farben an der Klemme verbunden. So weit so einfach.

Danach habe ich ein Loch für die Lampe an der richtigen Stelle angebracht. Es ist eine Betondecke wo der Leitungsmesser überall ausschlägt (Stahlstreben dann oder?) Also habe ich einfach versucht ein kleines Loch nicht allzu tief zu bohren und Fisch-Dübel für hohes Gewicht zu nehmen um das Risiko zu minimieren irgendwas zu treffen. Ich hab die Sicherung trotzdem rausgenommen, aber das Bohren ging dann auch gut und das Loch dürfte zwischen 3 cm und 5 cm tief sein. Dann habe ich das Kabel mit der Lüsterklemme der Lampe verbunden , wobei es kein Erdungskabel gab. Also mit Paketband umwickelt und an das isolierte Kabel selbst gebunden (Also sozusagen 180 Gradwinkel zurück).

Dabei ist mir aufgefallen, dass mittlerweile der FI-Schalter rausgeflogen ist. Also nicht während des bohrens sondern beim anschließen anscheinend. Risiko was getroffen zu haben?

Außerdem fällt mir auf, dass seit die Lampe dran ist manchmal das Licht flackert. Also es geht nicht aus, aber die Intensität schwank in allen Räumen ab und an so um 25%. Gestern Abend stärker, heute biser noch gar nicht.

Was kann das sein? Ich kann mir vorstellen, dass ich beim "de-isoliert" des Kabels auch ein oder zwei Kerben in das Isolationsmaterial geschlagen habe. Könnten das diese stellen sein? Sind die Klemmen vielleicht lose?

Soll ich einen Elektriker rufen?

Danke und sorry für den langen Text!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1068

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 08:43    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,
das Fliegen des FI hat sicher nichts mit dem Bohren zu tun.
Auch wenn du per Sicherungsautomat den Anschluss stromlos geschaltet hast, kannst du durch brücken von N und PE den Fi auslösen. Was aber stutzig macht, ist deine Aussage: "...wobei es kein Erdungskabel gab".

Du solltest unbedingt einen Elektriker beauftragen, sich die Sache mal anzuschauen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlooMS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 09:25    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Hi,
das Fliegen des FI hat sicher nichts mit dem Bohren zu tun.
Auch wenn du per Sicherungsautomat den Anschluss stromlos geschaltet hast, kannst du durch brücken von N und PE den Fi auslösen. Was aber stutzig macht, ist deine Aussage: "...wobei es kein Erdungskabel gab".

Du solltest unbedingt einen Elektriker beauftragen, sich die Sache mal anzuschauen.


Danke für die erste Antwort. Wie kannst du dir bei dem FI so sicher sein? Wie würde man den merken wenn man ein Kabel beim Bohren getroffen hat?

Sorry das war falsch ausgedrückt. Klar gab es ein Erdungskabel, aber die Klemme in der Lampe hatte keinen Anschlussmöglichkeit (IKAE). Da gab es dann für das Braune und das Blaue Kabel Kontaktmöglichkeiten. Daher halt das Erdungskabel isoliert und festgeklebt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1883

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 10:18    Titel: Antworten mit Zitat
FlooMS hat folgendes geschrieben:

Danke für die erste Antwort. Wie kannst du dir bei dem FI so sicher sein?

Erfahrung
Zitat:


Wie würde man den merken wenn man ein Kabel beim Bohren getroffen hat?

Unter umständen gar nicht, wenn es beim Bohren nicht knallt. Wenn die Leitung Stromlos war, knallt es nicht.
Die Leitung kann verjüngt sein, aber funktioniert noch. So stark, dass die beim nächsten Kurzschluss durchbrennt oder sich bei größerer Belastung erhitzt.
Isolationsfehler: Irgenwann springt ein Funke herüber und der LS / FI löst aus. An der Schraube kann Spannung anliegen oder andere Spannungslose Adern berühren. usw,usw...

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1068

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 10:36    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, sicher bin ich mir nicht, das muss ich revidieren.

Es gibt ein paar denkbare Szenarien:

1. Du könntest tatsächlich beim Bohren den N erwischt (angekratzt) und selbigen mit dem Bohrer gegen ein Moniereisen elektr. verbunden haben.

2. Du könntest beim Bohren den N und den PE angekratzt haben.
3. Du könntst aus Unachtsamkeit kurzzeitig den N mit dem PE gebrückt haben, abseits des Bohrers.

Wie gesagt, das sollte ein Elektriker vor Ort in Augenschein nehmen. Auf die Entfernung geht das nicht.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 10:48    Titel: Antworten mit Zitat
@FlooMS: Wenn ich schon Paketband und Isoband höre und nichts von einer Klemmendose und das Licht flackert, dann zeugt das von allergrößter Unkenntnis!

Du solltest dir in eigenem Interesse eine Fachkraft holen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk