Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsdimensionierung bei 180kW

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 09.11.2017 22:48    Titel: Antworten mit Zitat
ElektroMeister94 hat folgendes geschrieben:
und einem cosPi von 1

cosPi ist und bleibt aber -1. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 19:58    Titel: Antworten mit Zitat
Mit einem Leistungs-Schalter, z.B. ABB strombegrenzend,
bleibt alles im Rahmen.

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
sb hat folgendes geschrieben:
...
cos Phi ist und bleibt aber -1. Cool


Also der TE schrieb von einem cos φ =1.
Sicherlich wirst du gerne dein Wissen mit uns teilen, bzw. und erläutern worauf (d)ein (negatives) Vorzeichen beruht.

PS: Pi steht nicht in Verbindung mit "cos" und hat eine (mehrere) gänzlich andere Bedeutung(en).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 20:45    Titel: Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
sb hat folgendes geschrieben:
...
cos P[]i ist und bleibt aber -1. 8)


Also der TE schrieb von einem cos φ =1.

Den TE habe ich aber nicht zitiert, und ElektroMeister94 schrieb nunmal von einem cos π, und der ist nicht 1 sondern -1.

leerbua hat folgendes geschrieben:
Sicherlich wirst du gerne dein Wissen mit uns teilen, bzw. und erläutern worauf (d)ein (negatives) Vorzeichen beruht.

Mein Negatives Vorzeichen beruht auf der Tatsache dass ich weiß wie ein Cosinus aussieht und an welchen Stellen er -1 ist.

leerbua hat folgendes geschrieben:
PS: Pi steht nicht in Verbindung mit "cos" und hat eine (mehrere) gänzlich andere Bedeutung(en).

Ne ist klar. Das ist soweit gefehlt, weiter kann man garnicht fehlen.

PS: Es sollte eigentlich ein Witz sein, aber nach deinem PS ist es nicht mehr lustig :(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 07:31    Titel: Antworten mit Zitat
Jetzt möchte ich aber trotzdem wissen, wie der Leistungsfaktor negativ sein kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 08:38    Titel: Antworten mit Zitat
Angaben zur Quelle fehlen immer noch.

Innenwiderstand der Spannungsquelle?
zur Verfügung stehender Spannungsfall auf der aus zu legenden Leitung?

Netzform und damit geforderte Abschaltzeiten?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 09:48    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
Jetzt möchte ich aber trotzdem wissen, wie der Leistungsfaktor negativ sein kann.

Der Leistungsfaktor ist negativ wenn dein Verbraucher Energie zurück ins Netz speist. Es handelte sich hierbei jedoch um einen (bereits erklärten) Scherz aufbauend auf der Tatsache dass ElektroMeister94 Pi statt Phi sagte...

Oder bist du auch leerbuas Auffassung, dass Kosinus und Pi mal so garnichts miteinander zu tun haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 09:55    Titel: Antworten mit Zitat
Selbst dann ist der Leitungsfaktor nicht negativ.

Er errechnet sich nun mal aus P/S. Und eine negative Wirkleistung bei positiver Scheinleistung (oder umgekehrt) gibt es nicht.

Der Leistungsfakor ist immer zwischen 0 und 1. Egal in welcher Energierichtung.


Etwas müder Scherz, wegen einem vergessenen h
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 10:16    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
Der Leistungsfakor ist immer zwischen 0 und 1. Egal in welcher Energierichtung.

Also sind der Leistungsfaktor und cos phi zwei unterschiedliche Dinge? Der Kosinus den ich kenn kann sehr wohl auch negativ werden, er hat sein Minimum bei - trommelwirbel - Pi. Und wenn dein Strom soweit Phasenverschoben ist dann speist du halt, statt zu verbrauchen. Oder was versteh ich hier falsch?

(Nach kurzer Recherche scheinen zumindestens die Englische Wikipedia und mikrocontroller.net das ganze genauso zu sehen. Heisst natürlich nichts.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 10:32    Titel: Antworten mit Zitat
wie soll der Strom derart Phasenveschoben sein? es gibt nur 100% induktiv oder 100% kapazitiv, und das sind max. 90°. Und im Bereich -pi/2 bis +pi/2 ist der Cosinus eben 0>=1

Damit kann Wirkleistung/Scheinleistung nun mal nur 0-1 sein. Wobei das nicht mal eine Aussage tätigt, ob induktiv oder kapazitiv.

Und der Leistungsfaktor hat mit Bezug versus Lieferung von Energie absolut nichts zu tun, sondern beschreibt rein nur den Zusammenhang zwischen Wirk- zu Scheinleistung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk