Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsdimensionierung bei 180kW

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 326

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 10:49    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
wie soll der Strom derart Phasenveschoben sein? es gibt nur 100% induktiv oder 100% kapazitiv, und das sind max. 90°. Und im Bereich -pi/2 bis +pi/2 ist der Cosinus eben 0>=1

Für reine Verbraucher stimme ich dir da zu.

Wenn dein Verbraucher gelegentlich Erzeuger spielt /muss/ der Strom >90 (oder <-90) Grad Phasenverschoben sein, sonst würdest du ja weiterhin Verbrauchen statt zu erzeugen.


Aber an dieser Frage scheinen die Meinungen auseinander zu gehen.

z.B. hier

Oder:
Zitat:
A negative power factor occurs when the device (which is normally the load) generates power, which then flows back towards the source, which is normally considered the generator


Oder hier

fuchsi hat folgendes geschrieben:
Und der Leistungsfaktor hat mit Bezug versus Lieferung von Energie absolut nichts zu tun, sondern beschreibt rein nur den Zusammenhang zwischen Wirk- zu Scheinleistung.

Ich dachte der Leistungsfaktor wäre der Kosinus der Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom.

Wenn du drauf bestehst dass es der Quotient aus Wirk- und Scheinleistung ist und von vorneherein ausschliesst dass es negative Leistungen gibt (i.e. die Beträge verwendest), dann reden wir wohl doch von zwei verschiedenen Dingen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14848
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 13.11.2017 14:02    Titel: Antworten mit Zitat
Der cosinus Phi ist egal in welche Richtung immer zwischen 0 und 1 und niemals negativ.
Theoretisch wäre das möglich bei Verschiebungswinkeln über 90° nur ist das nicht mehr auseinander zu halten ob der Strom nun 90° voreilt oder 270° nacheilt.
Deswegen ist der Zusatz wichtig ob der CosPhi Kapazitiv oder induktiv ist.
Auch das sagt aber noch nichts verlässliches über die Energieflussrichtung aus.

Ein kapazitiver Cosphi kann von einem Generator kommen, aber auch von kapazitive Lasten.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk