Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Neue Deckenlampe leuchtet nicht!

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MrRight2004
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17.11.2017 15:38    Titel: Neue Deckenlampe leuchtet nicht! Antworten mit Zitat
Hallo
meine Person hat ein Problem mit einer neu angeschlossenen Lampe, die nicht leuchtet.
Diese wurde polmäßig an sich richtig angeschlossen, gemäß Farben braun (Altbau) zu schwarz,
grau zu blau und rot zu grün-gelb, an sich liegt somit kein Fehler vor.
Meine Person vermutet, das bei den Farben bei der Verlegung sehr lapidar umgegangen wurde und würde darum ein Multimeter sich zulegen wollen zwecks Bestimmung der Polarisierung.
Ich denke, das es wohl am wichtigsten ist, die Phase zu finden, wobei zwischen Phase und Nulleiter als auch zwischen Phase und Schutzleiter Spannung fließen müßte und zwischen Nulleiter und Schutzleiter keine.
Wenn man die Phase gefunden hat, dann wäre noch Nulleiter und Schutzleiter zu bestimmen an der Verkabelung, meine Frage wäre daher, ob man beim Anschluß der Lampe versuchsweise den Anschluß von Nulleiter und Schutzleiter gefahrlos ausprobieren könnte.
Meine Frage wäre, ob die Vorgehensweise an sich so reichtig wäre bei der Problemlösung.
Bei der Demontage der Altlampe war darüber hinaus die Verkabelung beim Altbau sehr komisch, nämlich zwei Kabel zusammen.
Ich vermute, das dies nur der Nullleiter und der Schutzleiter sein können. Dies finde ich auch als sehr merkwürdig.
Und meine Frage wäre auch, was für ein Multimeter meine Person benötigen würde, Class II oder Class III.
Meinen ausdrücklichen Dank an alle schon mal vorweg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 328

BeitragVerfasst am: 17.11.2017 15:44    Titel: Re: Neue Deckenlampe leuchtet nicht! Antworten mit Zitat
MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
meine Person hat ein Problem mit einer neu angeschlossenen Lampe, die nicht leuchtet.

Dann solltest du dich zunächst mal an den Personenhändler wenden bei dem du diese Person gekauft hast.

MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
Spannung fließen

Spannung fließt nicht, Strom fließt.


MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
ob man beim Anschluß der Lampe versuchsweise den Anschluß von Nulleiter und Schutzleiter gefahrlos ausprobieren könnte.

Wenn deine Elektroinstallation in Ordnung ist kann man das gefahrlos ausprobieren. Ob deine Elektroinstallation in Ordnung ist ist natürlich ne andere Frage.

Wenn du keinen RCD hast wüsste ich aber nicht welche Information du durch diesen Test gewinnen würdest da die Lampe an beiden Leitern funktionieren würde.


MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
Class II oder Class III.

Cat II dürfte ausreichen, aber das kannst du ja leicht selber überprüfen -- bzw. deine Person halt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14870
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 17.11.2017 16:07    Titel: Antworten mit Zitat
Mir Stehen die Haare zu Berge!
An solch einer alten Anlage auf Verdacht an zu schließen ist grob fahrlässig!
Das Ganze SOFORT wieder zu demontierten es besteht bei einschalten der Leuchte akute Gefahr von Stromschlag und Brand.

Ein Multimeter wird dir da auch nicht weiter helfen um so was zu beurteilen zu können wird ein Duspol benötigt.

Es würde mich SEHR wundern wenn es sich bei dem roten um den Schutzleiter handelt.
Üblicherweise wurden in solch alten Anlagen Stromkreise klassisch genullt erstellt, ein roter Draht weißt hier eher auf einen zweiten Schaltkreis hin in dem der rote 230V führt

Die von Dir beschriebene Leitung hat höchst wahrscheinlich keinen Schutzleiter sondern einen Nulleiter.
In einem System mit Schutzleiter existiert kein Nulleiter mehr sondern ein Neutralleiter.

Bis 1965 waren die Farben wie Folgt:
schwarz Phase
grau Nulleiter oder Neutralleiter
rot freie Verwendung, außer Nulleiter/Neutralleiter.

Es sind die Leiterfunktionen heraus zu messen, der Nulleiter an der Leuchte auf zu trennen und dessen Funktionsfähigkeit zu prüfen.

Ich kann Dir nur Dringend empfehlen das durch eine Elektrofachkraft erledigen zu lassen
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrRight2004
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17.11.2017 16:17    Titel: Antworten mit Zitat
Bitte nicht zumüllen, sondern wenn das bitte ehrlichen Ratschlag.
Als HArz IV-Empfänger hat manes eben nicht so dicke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14870
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 17.11.2017 16:32    Titel: Antworten mit Zitat
Tut mir Leid aber auch Menschen mit geringem Einkommen sind arbeiten an der Elektrik nicht gestattet, sofern es sich nicht um Fachkräfte handelt.

Der Anschluß Deiner Lampe ist kurz gesagt Lebensgefährlich so wie er umgesetzt wurde.

Um das Fachgerecht zu machen sind nun mal leider Kenntnisse notwendig die nicht mal eben in einem Forum erwerbbar sind, besonders an Anlagen mit klassischer Nullung wie sie hier höchst wahrscheinlich vorliegt.
Allein die notwendige Meßtechnik in Minimalausstattung kostet schon 200-300€
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11247

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 00:35    Titel: Antworten mit Zitat
Für Messungen im Niederspannungsnetz im Bereich Unterverteilung bis Anschlusspunkt/Steckdose, muss das Messgerät der Messkategorie 3 entsprechen. Ein Digital-Multimeter neigt bei diesen Arbeiten zu fehl-interpretierbaren Messergebnissen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8227

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 08:35    Titel: Antworten mit Zitat
MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
Bitte nicht zumüllen, sondern wenn das bitte ehrlichen Ratschlag.
Als HArz IV-Empfänger hat manes eben nicht so dicke!


Aber vielleicht hast du ja in deinem Bekanntenkreis jemand, der dir einen brauchbaren Spannungsmesser leiht,
oder dir sogar beim Messen behilflich ist !?

Am besten wäre natürlich, wenn du einen Elektriker-Kumpel hättest, den du zum Kaffeeklatsch einladen könntest, um ihn anschließend mit deinem Problem zu konfrontieren und um Hilfe zu bitten.

Vermutlich muss man zur Klärung der Verhältnisse "Abzweigdosen" öffnen und die Leitung zurückverfolgen bis zur Unterverteilung, also dem "Sitz" der Sicherungen.

Und bitte eine Skizze von den "erforschten" Teilen der Installation machen, damit man (DU und dein Kumpel) den Überblick behält.

Eventuell auch Schaltungsbeispiele aus folgendem LINK betrachten und zu verstehen versuchen:

http://www.stromer84.de/links/aus001.html
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8666
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 11:01    Titel: Re: Neue Deckenlampe leuchtet nicht! Antworten mit Zitat
MrRight2004 hat folgendes geschrieben:
Bei der Demontage der Altlampe war darüber hinaus die Verkabelung beim Altbau sehr komisch, nämlich zwei Kabel zusammen.

Dein Anschluss wäre hier bei uns im TT-Gebiet absolut richtig gewesen. Der einzige Fehler war, es vorher nicht auszumessen.
Wenn vorher 2 Adern zusammen waren (welche Farben?), dann schließ die neue Leuchte doch wieder so an. Wahrscheinlich gibt es dort keinen Schutzleiter und das Ganze war mal eine Serienschaltung.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schick josef
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 13:45    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo als kaum Messgeräte üblich waren Elis oder welche sich als solche hielten immer eine Baustellenfassung mit Anschlußdrähten in ihrer Tasche De Bauherr musste dazu meist aber die Glühlampe beisteuern da diese bei Taschentransport das zeitliche gesegnet hatte. Das kann jeder Auch Heute auch ohne Meßgerät gefahrlos machen. Fliegt der Fi dann muss man einfach die Lampe an den andren Drähten probieren bis am Licht hat bzw der Fi nicht mehr fliegt.
Diese Maßnahme ist besser als das prüfen mit einen Mulimeter
mfgsepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8666
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 13:55    Titel: Antworten mit Zitat
Da muss ich dir doch mal zustimmen!
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk