Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anschluß Einbaustrahler in Treppenstufen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Haustechniker1
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 17:13    Titel: Anschluß Einbaustrahler in Treppenstufen Antworten mit Zitat
Hallo Forumsgemeide,

habe mich eben angemeldet, zwecks Problem Rolling Eyes

Ein Bürogebäude das vor 2 Jahren komplett saniert worden ist, hat eine Außen-Bentontreppe mit aufgelegtem Naturstein, es ist nur ein Vordach vorhanden.
In diesen Stufen, jeweils links und rechts, sind Aussparungen für die Bodenstrahler (BEGA LED). Letztes Jahr hat es einen Kurzschluß in eine der Lampen gegeben, ich habe sie daraufhin ausgebaut, mit dem Ergebnis, das die ganze Lampe abgesoffen ist Shocked

Ausführende Firma bestellt, Feuchtraumdose entfernt und Gießharzmuffe montieren lassen. Soweit so gut.

Heute das selbe Problem auf der Linken Seite der Treppe Shocked Shocked

Bin gelernter Elektriker, der jetzt Haustechnik macht Wink , aber für mich hat in der Treppe keine Feuchtraumdose was zu suchen, oder?

Danke schonmal vorab für diverse Antworten

Gruß
Robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1496
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:07    Titel: Antworten mit Zitat
Du sprichst hier von zwei verschiedenen Fehlern.
Einmal ist eine Leuchte abgesoffen, das hat daran gelegen, dass diese nicht richtig dicht gewesen ist.
Und dann wird eine Abzweigdose erwähnt, ja was für eine?
Gerade in Außenbereich sollte man keine billigen Plastedosen a-la Wiska verwenden sondern gleich was vernünftiges wie Iso-Dosen von iP54 von Hensel oder Spelsberg da kannst mit den Wasserschlauch gegenspritzen und die bleibt dicht.
In Bereichen wo Regenwasser an die Dosen kommt da muss man natürlich so einiges beachten, vor allen keine Leitungen von oben einführen sondern nur von unten und seitlich im kurzen Bogen nach unten abgehend.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haustechniker1
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:21    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

Vielleicht ein bisschen blöd beschrieben, neuer Versuch

Aus der UV im Keller gehen 6 Leitungen NYY 3x2,5mm² zur Treppe. Jeweils 3 Lampen Rechts und 3 Lampen Links.

An jeder dieser Zuleitung ist eine ganz normale "Plaste-dose". In dieser Dose kommt auch die Flexible Leitung aus dem jeweiligen Lampentopf und das wäre für mich falsch???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1496
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:32    Titel: Antworten mit Zitat
Die Dosen sind nicht richtig, auch Muffen wäre nicht der wahre Jakop, das kann man unter der Erde verwenden.
Wenn diese Dosen den Regen ausgesetzt sind, können durch die Einführungen Wasser einlaufen wenn diese nicht fachgerecht angeordnet sind, daher schon wie ich es vorhin schon beschrieben hatte, also möglichst nur von unten.
Auch muss das untere Kondenswasserloch geöffnet sein was auch immer gerne vergessen wird wenn man Abzweigdosen in sensible Bereiche setzt.
Du kannst ja gerne mal ein Foto von solch einen Anschluss machen damit ich sehe ob ich das richtig vermute.
_________________
Immer das Beste draus machen


Zuletzt bearbeitet von Strippe-HH am 29.11.2017 18:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8647
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:35    Titel: Antworten mit Zitat
Haustechniker1 hat folgendes geschrieben:
An jeder dieser Zuleitung ist eine ganz normale "Plaste-dose". In dieser Dose kommt auch die Flexible Leitung aus dem jeweiligen Lampentopf und das wäre für mich falsch???

Was ist "eine ganz normale Plaste-dose"?
Wenn eine Kunststoff-Dose mit der richtigen Schutzart korrekt montiert ist, dann ist das OK.

Wir kennen nicht die Schutzart und wissen nicht, ob die Dose fachgerecht montiert wurde.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Haustechniker1
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:43    Titel: Antworten mit Zitat
Danke dir für die Antwort. Brauche aber irgendwie ein " Totschlag-Argument" für den Eigentümer....

Ich bezweifel auch, das die Lampentöpfe dauerhaft IM Wasser stehen dürfen Question und die Errichter kommen und setzen wieder ne Giessharzmuffe Evil or Very Mad

Werde morgen mal ein Foto machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haustechniker1
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:46    Titel: Antworten mit Zitat
Mit "Plaste-Dosen" sind die grauen A.P. Dosen gemeint (Norka...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haustechniker1
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 11:20    Titel: Antworten mit Zitat
Hier die Bilder der Strahler....


[img]https://s18.postimg.org/udrjani79/IMG_2487.jpg[/img]

[img]https://s18.postimg.org/o02g7esqt/IMG_2488.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14845
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 14:04    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Dose ist maximal IP44 und darf auf keinen Fall im Wasser liegen, auch nicht Kurzfristig.

Für im Wasser wäre Mindestens Schutzart IP 67 erforderlich, da das Wasser sicherlich dort länger drin steht sogar IP68.

Der Errichter hätte hier alle diese Dosen zu ersetzen, da dies ein Mangel ist. Nur die zu ersetzen die zufällig abrauchen ist nicht in Ordnung.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1496
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 17:36    Titel: Antworten mit Zitat
Das sieht ja anders aus als zuerst vorgestellt und ist auch eine ganz andere Situation.
Ist das unter der Leuchtenausparung Erdboden dann muss das tiefer ausgegraben werden.
Es muss verhindert werden dass Regenwasser eindringt und wenn muss es auch ablaufen können
ich kenne Bodeneinbaustrahler die eine tiefe Rohrhülse haben, wundert mich das Bega die nicht hat.
Alles in allen etwas rätselhaft das ganze.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk