Welchen Schütz

Diskutiere Welchen Schütz im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich schalte (versuche zu schalten) 4 Leuchten mit je 2 Röhren über einen Schütz. Bisher verwende ich ein Eltako-Relais (XR12-100) das...

  1. #1 kopfnicker1, 23.10.2012
    kopfnicker1

    kopfnicker1

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich schalte (versuche zu schalten) 4 Leuchten mit je 2 Röhren über einen Schütz.

    Bisher verwende ich ein Eltako-Relais (XR12-100) das immerhin 23 A verträgt, mit dem Ergebnis, dass die Kontakte zusammenkleben.

    Die Leuchten tragen folgende Angaben:

    Kompensierte Leuchtstoffleuchten der Fa Ernst Rademacher GmbH:

    L58 TL2 Helvar Finnland
    VVG Verlustarmes Vorschaltgerät
    LLB Low Loss Ballast
    58 Watt 0,67 A cos phi 0,45
    C = 5,3 uF 450 V 0,720A cos Phi 0,45
    tw 130
    delta t 35/95

    Hat jemand eine Lösung für mich?
    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welchen Schütz. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    74
    Sind die Leuchten schon alt?

    Existieren elektronische oder konventionelle Starter mit Abschaltautomatik zum Lampenlebensende?

    Das XR12 kann mit kompensierten L-Lampen nach Hersteller 1000VA schalten - die erreichst du noch nicht, aber ich würde für sowas eh kein Relais mehr verwenden (max. 6 Lampen), da ist ein Schütz besser geeignet ... ein 25A-Installationsschütz wie das Hager ESC125 würde sich anbieten. Falls möglich auf mehrere Schaltkontakte aufteilen.
     
  4. #3 79616363, 23.10.2012
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Oha, kein Wunder dass sie Kontakte beppen. Röhren sind alles andere als ohmsch und da kommt es entweder zu massiven Induktionsspitzen oder (bei Überkopensation) zu extremen Einschaltströmen.
    DAs killt die Kontakte.

    Da ein Schütz nehmen das nominal genau passt, heißt verloren zu haben.
    Die Eltakos sind geil, aber für solche Anwendungen nicht geeignet.

    Da muss ein richtiges Installationsschütz her, das auch was aushält. Ein Drei- oder Vierpoliges braucht aber drei TE - Hättest Du den Platz in der UV?
    Welche Marke hätten wir denn gern (nur damit es zum Rest passt)?
    Gibt es Sonderwünsche "brummfrei" oder so?

    Viele Grüße,

    Uli
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    204
    Ich kenne genug anlagen wo genau diese Eltako Relais auch mehr Lampen als 8x58W schalten.

    Insofern würde ich den Fehler eher wo anders suchen.
     
  6. #5 79616363, 23.10.2012
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja das Geile, je mehr Fehler in ner Anlage sind, desto unauffindbarer werden sie.
    Ein viel zu hoher Schleifenwiderstand hat schon so manchen Automaten gerettet. Widerstand dämpft alles!

    Nicht angeschlossene PE Leiter weisen auch viel weniger RCD-Ausfälle auf - So muss das sein, denn das tut so wie es früher war!

    Nur bei den korrekten Installationen gibt es immer diese Probleme ;-)

    Bitte das oben gesagte nicht ernst nehmen.

    Viele Grüße,

    Uli
     
  7. #6 kaffeeruler, 24.10.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Naja, ich hatte mal HQL Lampen, 400W und WAGO Relais mit 16A die angeblich 1000W HQL schalten dürfen..
    sie haben es net überlebt
    Die Anlage war i.o.
    Herstellungsfehler..
    Alle getauscht gegen andere Serie und ruhe war
     
  8. #7 kopfnicker1, 24.10.2012
    kopfnicker1

    kopfnicker1

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    :) Ja, natürlich sollten diese Eltakos das können. Aussage des Support: tja, dann schaffen sie´s (Reais) es halt bei diesen Leuchten nicht.

    Nur der Hinweis: über zwei weitere Relais sind jeweils nur eine Leuchte geschaltet. Da klappt es auch nicht :evil:
     
  9. #8 kopfnicker1, 24.10.2012
    kopfnicker1

    kopfnicker1

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ja, gerne. Also an Platz mangelt es in der UV gar nicht. Hab ich ja auch geplant :oops: und der Meister des Fachbetriebs hat gelächelt über meine "großzügige" Planung und sich gefreut, weil er gut verdienen konnte.
    Aber ich hasse es, bei einmaligen Investitionen klein, klein zu planen, kaufen.

    Dennoch, die Marke des Installationsschützes ist mir egal, brummfrei muss er sein, preißgünstig soll er sein, aber warum drei/vierpolig, ich schalte doch nur einen Außenleiter :?:
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    74
    Du produzierst mit kompensierten VVGs auch gleich 2 Zustände, die Schaltkontakte nicht mögen - Nicht, dass EVGs unproblematisch wären, die sind aber nur beim Einschalten besenkt zu den Kontakten und nicht auch noch beim Ausschalten ...

    Kleinere Leistungen (bis 500 VA) lassen sich m.E. besser mit elektronischen als elektromagnetischen Relais schalten. Für alles darüber sollten Schütze zum Einsatz kommen.

    Eine 2-flammige Leuchte sollte aber auch jedes normale magnetische Relais packen, daher auch meine Rückfragen zum Zündsystem und Alter der Leuchten - evtl. ist das Netz auch außergewöhnlich, aber an der generellen Kombination sollte es nicht scheitern (nur einigermaßen zeitig altern aufgrund der Belastung).

    Bei den 4 Leuchten habe ich mich vorhin überschlägig vertan und bin eben auf fast 1280VA gekommen beim nachrechnen, die muss ein für 1000VA ausgelegtes Relais tatsächlich nicht mehr packen ...
     
  11. #10 kopfnicker1, 24.10.2012
    kopfnicker1

    kopfnicker1

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Grummel,
    rechnet man die Scheinleistung tatsächlich über die 450 V aus? Was ist das denn für eine Spannung?

    Wenn das so richtig ist, dann verstehe ich schon, das der Eltako das nicht schafft. :roll:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    74
    Ähm, Nein ...

    Scheinleistung S = U * I
    = 230 V * 0,67 A
    = 154,1 VA | * 4 Stk

    154,1 VA * 4 Stk = 616,4 VA / 4 Stk

    Und fr den kompensierten Part
    = 230 V * 0,72 A
    = 165,6 VA | * 4 Stk

    165,6 VA * 4 Stk = 662,4 VA / 4 Stk

    Macht für alle 8 -> 616,4 VA + 662,4 VA = 1278,8 VA

    Dir Wirkleistung P = U * I * cos phi = S * cos phi = 1278,8VA * 0,45 = 575,46W / 4 Leuchten = 143,865W / 2flammige Leuchte

    Zur Gegenprobe: 58W + 58W + 16W (therotischer Verlust VVG) = 132W ca. 9% Differenz, könnte hinkommen - und selbst wenn nicht, wäre 132W * 4 Stk = 528W / cos phi = 528W / 0,45 = 1173,33 VA und damit mehr als 1000 VA.
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    204
    Es handelt sich doch um insgesamt 8stk. Leuchstofflampen, wovon 4 Stück induktiv und 4 Stück Kapazitiv sein sollten.

    Am Schützkontakt liegt ergo doch nicht der Strom an der auf dem VVG basierenden auf einen cosphi von 0,45 aufgedruckt ist, sondern in wirklichkeit weniger. Schliesslich verbessert sich der cosphi der kompletten Leuchte durch den Kondensator. Aus dem Bauch heraus denke ich, das hier ein cosphi von 0.9 angenommen werden darf, was eine ungefähre halbierung des Stroms zu folge haben sollte.
     
Thema:

Welchen Schütz

Die Seite wird geladen...

Welchen Schütz - Ähnliche Themen

  1. Knobelaufgabe mit Schütz/Relais

    Knobelaufgabe mit Schütz/Relais: Hallo zusammen, ich habe mit einem Gesellen eine kleine Wette (zugegeben, nach einigen Bier) am laufen. Die Aufgabe: Mit einem normalen Schalter...
  2. Schutz durch RCD im TT-System

    Schutz durch RCD im TT-System: Hallo liebe Community, ich schreibe nächste Woche eine Schulaufgabe in welcher sich folgende Frage wiederspiegeln wird. Welcher Nachweis muss...
  3. Gibt es 30 Volt-Schütze?

    Gibt es 30 Volt-Schütze?: Hallo, ich soll einen Versuch auf einem Holzbrett aufbauen und sollte mir was überlegen was ich neben Licht etc. noch aufbauen kann. Nun...
  4. Schütz gesucht für 9kW Ofen. 24VDC an SPS betrieben

    Schütz gesucht für 9kW Ofen. 24VDC an SPS betrieben: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Schütz am dem ich einen 9kW Saunaofen betrieben kann und mit 24VDC angesteuert (von einer SPS)...
  5. Welches Schütz/Relais zur Zählerumgehung am Boot mit automatischer Rückstellung?

    Welches Schütz/Relais zur Zählerumgehung am Boot mit automatischer Rückstellung?: Guten Tag. Ich bin hier neu im Forum und habe schon Mal geschaut, ob ich ein passendes Thema finde aber leider nein. Problemstellung: Ich möchte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden