Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

2 Widerstände Reihe & Para

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
puppe billy
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 144

BeitragVerfasst am: 27.11.2009 14:33    Titel: 2 Widerstände Reihe & Para Antworten mit Zitat
Zwei 68 ohm widerstände werden wahlweise an eine spannung von 230V in reihe oder parallel angeschlossen
Berechnen sie für die reihenschaltung und die parallelschaltung
a)jeweiligen gesamtstrom
b)die leistung der einzelnen Wiederstände
c)Die gesamtleistung

(a)
Reihe
Rg=R1+R2
Rg=68 ohm + 68 ohm
Rg= 136 ohm

Ig=U/Rg = 230V:136 ohm = 1,69A

Parallel
Rg= 1/((1:6Cool+(1:6Cool)
Rg= 34

Ig=U/Rg = 230V:34 =6,76


(b)
????
ich soll auf
Reihe 194W
Para 388W

(c)

Reihe
P=U*I 230V*3,38A=777.4W

Para
??????
P=1554W
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 27.11.2009 16:50    Titel: Antworten mit Zitat
Reihenschaltung: Spannungen teilen sich auf, Strom ist gleich

Also ersteinmal die Teilspannungen ausrechnen...

UR1= Iges * R1
usw


Paralellschaltung, spannungen sind gleich und ströme teilen sich auf...
Somit die Teilströme ausrechnen...


Und dann P= U*I


Mfg
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.11.2009 21:55    Titel: Antworten mit Zitat
hier hielft Dir Herr Kirschhoff.

Die Summe aller Spannungen in einer geschlossenen Masche ist gleich Null.

stell Dir also Vor Du gehst auf der Leitung lang (kannst anfangen wo Du willst) jetzt gibtst du allen Spannungen die in Deine Richtung zeigen ein Positives Vorzeichen und den gegen Dich ein negatives Vorzeichen, die reihst Du aneinander und schreibst dahinter =0, dann kommt bei der Reihen schaltung folgendes heraus: -U0 +Ur1+Ur2=0
jetzt wissen wir noch, daß der Strom in jedem Widerstand der gleiche ist, denn er kann sich ja nirgendwo aufteilen.

rechnen wir also Igesammt aus.
mit dem Widerstand und dem Strom kann man nun die Spannung am Widerstand ausrechnen und damit wieder die Leistung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milka
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 535

BeitragVerfasst am: 29.11.2009 10:44    Titel: Antworten mit Zitat
Wie kommst du denn bei c) auf die 3,38A?

Milka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.11.2009 11:35    Titel: Antworten mit Zitat
stimmt der Strom ist zu hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
puppe billy
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 144

BeitragVerfasst am: 30.11.2009 13:16    Titel: Antworten mit Zitat
weis nicht mehr wie ich drauf komm finde die rechnung auch nicht mehr
kann mir jemand das mal zeigen wie es geht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lion1982
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 25.01.2010 17:28    Titel: Antworten mit Zitat
Ja du hast einfach bei der Reihenschaktung den Strom mal 2 genommen.... deswegen bist du auf 3,38A gekommen.

Achtung das ist nicht richtig!!!!

In Reihenschaltungen teilen sich die Spannungen auf. Nicht die Ströme, die sind überall gleich.

Tipp du solltest im Fachkundebuch am besten noch mal rein schauen unter Reihen Schaltung von Wiederständen bzw. Parrallelschaltungen von Widerständen. Auch das Thema 1. und 2. Kirchhoffsche Gesetz sollte dich da weiter bringen.

Fals noch fragen sind einfach schreiben... is ja en Forum Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Milka
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 535

BeitragVerfasst am: 25.01.2010 18:36    Titel: Antworten mit Zitat
Ich schätze mal, dass er die Hausaufgabe nach zwei Monaten schon abgegeben hat...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk