Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Powerbank auf 7,3 Volt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 20.05.2017 19:13    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt bestückte "micro USB DC-DC Step Up Wandler" Platinen, die direkt von USB gespeist werden - hier beschränkt sich dein Bastelaufwand auf die Montage der Platine in ein passendes Gehäuse und Montage eines Kühlkörper (da die Kamera vermutlich ein paar Watt umsetzt im Betrieb) sowie einer passenden Kupplung zu deinem Akku-Adapter-Stecker.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7964

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 07:43    Titel: Antworten mit Zitat
.
Akku: 7,2V 1200mAh 8,7 Wh Li-ion

Ich wiederhole mich zwar, aber ich würde einen LI-Ion-Akku nie mittels einer "einfachen" selbstgebastelten Schaltung aufladen!

Wie will man mittels einer einfachen Schaltung diesen überaus empfindlichen Akku vor Überladung schützen, bzw. rechtzeitig abschalten?

Dass der Fragesteller jammert seine Kamera hielte nur 30 bis 45 Minuten, dürfte damit zusammen hängen, dass diese seine Akkus noch nie vernünftig = richtig = sachgerecht geladen wurden, oder? - Wie denn auch, ohne ein kommerzielles, zur Kamera passendes Ladegerät!

Und nun das Wort zum Sonntag:

Denkt mal bitte darüber nach,
warum es wohl so viele und unterschiedliche komplexe Ladeschaltungen auf dem Markt gibt Question

( Ja, natürlich habt ihr recht, man kann auch komplexe Ladeschaltungen selbst bauen, welche aber den speziellen Erfordernissen der jeweiligen Akku-Typen genau entsprechen müssen. - Viel Spaß dabei. )

( Altes chinesiches Sprichwort sagt: Man kann nicht immer alles für "lau" bekommen )

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 08:01    Titel: Antworten mit Zitat
Also ich sehe das so, dass er nicht den Akku in der Kamera laden will sondern der Akku wird entfernt und dafür kommt der Akkuadapter in die Kamera. Dieser bekommt dann von extern 7,3VDC und versorgt damit die Kamera. Man schafft sich damit einen Anschluss für eine externe Stromversorgung den die Kamera so nicht hat.

#J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7964

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 08:11    Titel: Antworten mit Zitat
hicom hat folgendes geschrieben:
Also ich sehe das so, dass er nicht den Akku in der Kamera laden will sondern der Akku wird entfernt und dafür kommt der Akkuadapter in die Kamera. Dieser bekommt dann von extern 7,3VDC und versorgt damit die Kamera. Man schafft sich damit einen Anschluss für eine externe Stromversorgung den die Kamera so nicht hat.

#J.


Diese Variante habe ich nun nicht aus dem Text herausgelesen, aber diese Absicht wäre denkbar.

Aber auch bei der Anwendung dieses Systems hätte ich kein gutes Gefühl,
denn die Frage ist doch wie zuverlässig diese externe Schaltung die Spannungstoleranzen einhalten kann Question

Also denn mal zu ...

Man kann ja, wenn's schief geht wieder eine neue Kamera kaufen Wink
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7964

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 08:15    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
hicom hat folgendes geschrieben:
Also ich sehe das so, dass er nicht den Akku in der Kamera laden will sondern der Akku wird entfernt und dafür kommt der Akkuadapter in die Kamera. Dieser bekommt dann von extern 7,3VDC und versorgt damit die Kamera. Man schafft sich damit einen Anschluss für eine externe Stromversorgung den die Kamera so nicht hat.

#J.


Diese Variante habe ich nun nicht aus dem Text herausgelesen, aber diese Absicht wäre denkbar.

Aber auch bei der Anwendung dieses Systems hätte ich kein gutes Gefühl, denn die Frage
ist doch wie zuverlässig diese externe Schaltung die Spannungstoleranzen einhalten kann Question

Also dann macht mal ...

Man kann ja, wenn's schief geht wieder eine neue Kamera kaufen Wink
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 08:17    Titel: Antworten mit Zitat
Dazu gehört auf jeden Fall eine Analyse der maximalen Stromaufnahme und ein ein venünftiger Überspannungsschutz. Bei den von 4..38V einstellbaren Buck-Boost China Reglern hätte ich auch kein gutes Gefühl bei einer 900€ Kamera..

#J.


Zuletzt bearbeitet von hicom am 21.05.2017 08:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7964

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 08:27    Titel: Antworten mit Zitat
.
Naja, ich würde mir da eine präzise Spannungskonstanthaltung dazwischen schalten ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blackzero23
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.12.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 10:58    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe diese Kamera neu gekauft und natürlich ist auch ein Ladegerät für den Akku dabei, womit ich ihn auch voll aufgeladen habe.

Wenn ich diese Kamera mit dem Akku betreibe, dann hält sie im 4K Aufnahmemodus leider nur knapp 30 bis 45 Minuten, dann ist der Akku mit einer vollen Ladung komplett am Ende.

Dann müsste ich entweder einen anderen Akku nehmen um weiter machen zu können, was dann aber wieder die Aufnahme reduzieren würde.

Ich habe letztens eine Zeitrafferaufnahme gemacht welche mir im Intervall von jeweils 5 Sekunden 500 Bilder Aufnimmt.
Nach dieser Aufnahme hat die Kamera 41 Minuten durchgehalten und danach noch das Video für 3 Minuten erstellt und dann war der Akku leer.

Leider ergab sich aus diesen 500 Bilder nur eine Aufnahme von gerade mal 17 Sekunden, weshalb ich da mehr Aufnahme brauche.

Wenn ich das jetzt mit einem neune Akku bewerkstelligen würde, dann müsste ich die Kamera abschalten, Akku wechseln und dann wieder alles neu einstellen und damit wäre auch viel Unterschied in den Bildern warum die Zeitrafferaufnahmen so nie länger als 500 Bilder reicht.

Darum habe ich mir den Adapter besorgt, welcher den Akku in der Kamera ersetzt und welchen ich dann mit der Powerbank nutzen möchte.

Mein Ziel ist es durch diesen Adapter und der Powerbank auch größere Aufnahmen zu machen und mehr Aufnahmezeit ohne einen Akkuwechsel oder Stromversorgung aus der Steckdose angewiesen zu sein.

Dazu kommt das ich die Powerbank ja schon hier von meinem alten Handy her habe und nicht mehr benutzte da dies durch mein neues Handy nicht mehr notwendig ist.

Darum suche ich hier eine Lösung wie ich das jetzt so realisieren kann, das ich mit der Powerbank über den Adapter auf die 7,2 bzw 7,3 Volt komme.

Hab gerade mal am Labornetzteil gelesen, das er 0,34 A zieht wenn ich die Kamera da ran anschließe und das Netzteil auf 7,2 Volt stelle.

MFG

Black Zero

Edit: Das Thema hat sich gerade erledigt.

Wenn ich das mit dem Labornetzteil auf die 7,2 Volt einstelle dann kommt nach einer Minute das der Akku nicht verwendet werden kann und die Kamera fährt sich runter.
Somit kommt dann die Lösung gar nicht mehr in Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 13:09    Titel: Antworten mit Zitat
Kann ich mir nicht vorstellen, dann würde der Adapter ja keinen Sinn machen. Originalteil?
Vielleicht ist auch dein Labornetzgerät zu schwach.
Deshalb muss man genau den Strombedarf analysieren, beim Fokussieren, Nachladen des Blitzkondensators etc.
ist der Strombedarf garantiert höher.

#J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blackzero23
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.12.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 15:52    Titel: Antworten mit Zitat
Der Adapter ist eigentlich mit einem netzteil gedacht und nicht mit einer mobilen Quelle wie einer Powerbank.

Das labornetzteil bietet bis zu 15 Volt und ist regulierbar aber die A zieht er sich wie er sie braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk