Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI löst aus beim Ziehen eines Steckers

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hemapri
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.06.2005
Beiträge: 1853
Wohnort: Thüringer Wald

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 03:37    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Heute würdest du da keine Prüfung bestehen, den eine Elektrofachkraft muss ihre Arbeit auch prüfen können! Die Messungen nach DGUV3 sind da schon ein anderes Kaliber und erfordern nicht umsonst den Nachweis der befähigten Person.


Na ja, ich habe das auch erst in der Meisterausbildung erstmalig gemacht, da ich ein Quereinsteiger aus der Fernmeldetechnik war. Da hatten dann zwei Mann ein Messgerät und haben ein bisschen damit rumgespielt. Die praktische Meisterprüfung war dann ein Witz. Einen defekten FI, der gar nicht auslöste und einen abgetrennten PE an einer Steckdosenleiste finden, war nicht gerade eine Meisterleistung, wurde aber trotzdem als solche gewertet und ich habe auch nur eine drei erhalten, weil irgendeine Reihenfolge nicht ganz stimmte und ich den Selbsttest in der Aufregung vergessen hatte.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 21:04    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Alternativ, aber da an unterschiedlichen Steckdosen auftretend hoffentlich unwahrscheinlich, wäre ein mechanisches Problem an der Steckdose und den angeschlossenen Leitern - vom eingequetschten Draht mit beschädigter Isolation bis hin zur schlecht abisolierten und angeschlossenen Adern käme hier einiges in Frage, dass sich erst bei der mechanischen Beanspruchung durch den Zug des Steckers zeigt.


Ich wundere mich nur warum keine Mängelrüge an den Elektrobetrieb gestellt werden, der dann zur Prüfung anrückt. Ersatzweise einen anderen Betrieb Beauftragen im Rahmen der Ersatzvornahme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2764

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 21:54    Titel: Antworten mit Zitat
elektroblitzer hat folgendes geschrieben:
...
Ich wundere mich nur warum keine Mängelrüge an den Elektrobetrieb gestellt werden, der dann zur Prüfung anrückt. Ersatzweise einen anderen Betrieb Beauftragen im Rahmen der Ersatzvornahme.


Rolling Eyes BlaBlaBla, wie so oft - wenn man sich den thread durchlesen würde hätte man die Antwort!

Wir haben die Anlage selbst zusammengepfriemelt ...

Zitat:
Aktuelle Meßprotokolle gibt es nicht. Das Geld wurde gespart.

usw. etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2188

BeitragVerfasst am: 27.06.2017 06:33    Titel: Antworten mit Zitat
ich tippe auch auf eingeklemmten N-Leiter durch die Kralle.

Beim Einstecken oder Ziehen eines Konturensteckers, wird der Schutzleiterbügel dann an die Halteplatte der Steckdolse gedrückt, und hat somit Kontakt mit dem eigeklemmten N-Leiter (N-PE Schluß)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk