Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Überspannung- galvanische Einkopplung- Induktionswirkung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tuktuk
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 15.08.2017 21:34    Titel: Überspannung- galvanische Einkopplung- Induktionswirkung Antworten mit Zitat
Hallo,

ich bin auf Fehlersuche nachdem numehr 3! Fachfirmen, Fehler/Schäden festgestellt haben, aber alle Fehlerquellen, die als Ursache in Frage kommen ausgeschlossen sind...

Es geht um Fernseher und WLAN- Router, Empfang erfolgt über Satellitenschüssel und 4er-LNB, Fernseher haben integrierte Receiver

Nun die Fehler:
- Fernseher 1 und Fernseher 2: beim ein- und ausschalten Ferns. 1 bleibt Bild von Ferns. 2 stehen, dann geht es weg oder es erscheinen "testbildartige regenbogenbunte Pixelstreifen und irgendwann kommt dann das richtige Bild wieder.
- Fernseher 2 zeigt die"Testbilder" auf verschiedenen Sendern, 1 Sender, der auf F1 empfangen wird, ist bei F2 nicht vorhanden

Durchmessung der Leitungen: keine Auffälligkeiten in Betrieb,
Maßnahmen: neues LNB eingebaut, anderen Fernseher mit externem Receiver (nagelneu) getestet, alle Steckverbindungen geprüft, Dosen geprüft. Also alle Techniker sagen, alle Prüfmaßnahmen sind gemacht, alles was möglich wäre getauscht: keiner will so etwas je erlebt haben.
Die gesamte Hauselektrik (alle Kabel!) wurde vor ca. 8 Jahren komplett neu gemacht.

Das sind die Fehler beim Fernsehen.

Am WLAN- Router (ca. 2 Jahre alt) geht das Telefon nicht, Fesstellung der Techniker: Port ist defekt, Maßnahme: WLAN-Router tauschen.Telefon geht wieder.

Aussage, dass ein Blitzschlag (in der nahen Umgebung)ursächlich sein könnte. Aber müssen, da nicht erst einmal die jeweiligen Netzteile "hinüber" sein oder was bzw. wie (be-)wirken evtl. Überspannung, galvanische Einkopplung und Induktion (alles Input der Techniker)
Was die Fernseher betrifft, keine Lösung...neue kaufen hilft offenbar auch nicht. Wo kann da noch ein Fehler liegen? Und falls eine Idee vorhanden ist, wodurch entsteht so ein Schaden (zukünftiges Vermeidungspotential: Blitzschutz oder so was)

Für Hilfe bin ich dankbar. Falls ich hier mit meiner Fragestellung falsch bin, Beitrag bitte löschen, bin im Moment nur ziemlich ratlos. Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 06:32    Titel: Antworten mit Zitat
Ist denn auch mal der Potentialausgleich geprüft worden? Wahrscheinlich nicht. Die Schüssel wurde von den Fachbetrieben mit Sicherheit nicht am PA angeschlossen - wie fast immer. Und eine Fangstange als Blitzschutz mit Sicherheit eine Fehlanzeige.

Überspannungen durch Blitzeinschlag können sämtliche Effekte / Fehler auslösen. Wenn das Netzteil hochgeht, muss der Blitz schon etwas mehr durchschlagen. Aber da angeblich alles getauscht, müsste dies als Ursache ausgeschlossen werden können

Ich würde testweise die Schirmung der SAT-Leitungen mal auf Erdpotential bringen. Einfach mal eine Krokodilklemme zwischen Schutzleiter der Steckdose und der Schirmung klemmen und schauen.
Wenn das auch nichts bringt, alles abklemmen und die Leitungen mittels ISO-Tester prüfen lassen. Klingt zwar abstrus, aber man muss jetzt Schritt für Schritt alles ausschliessen.

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6755

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 11:19    Titel: Antworten mit Zitat
Wie lang sind denn die Leitungen vom LNB zu den Fernsehern? Und interessant wäre auch noch was für Leitung dort verlegt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 12:20    Titel: Antworten mit Zitat
Interessant wære auch noch der Netzaufbau, wo wurde der PEN getrennt? Oder ist es ein TT Netz? Erder in Ordnung? Aufbau des PA?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tuktuk
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 21:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo und vielen Dank für die Antworten,

ich werde das nun alles noch klären und mal sehen, ob da was rauskommt.

Meines Wissens wurde Potentialausgleich geprüft und nichts festgestellt...

Die Länge der Kabel: also vom OG (Balkon) eines 1,5 geschossigen Wohnhauses gehen die Kabel auf den Dachboden (kein Multischalter)und von dort an 4 Abnahmestellen (Dosen für Antennenkabel) 2 sind im OG - hier sind aber keine Fernseher über Sat.-Schüssel in Betrieb, im EG befinden sich die beiden Fernseher in nebeneinanderliegenden Räumen mit jeweils unabhängigen Leitungen - Länge der Kabel von LNB bis zu diesen Fernsehern ca. ca. 20 bis 25 m. Aber das ist grob geschätzt

Ich melde mich wieder, wenn ich mehr weiß und hoffe mal, dass wir nicht neue Kabel verlegen müssen(das wurde angeraten, obwohl die mehrfachen verschiedenen Messungen nichts ergaben, die Situation jedoch etwas anderes sagt...) ...schließlich ist ja vor ca. 8 Jahren alles neu verlegt worden

mfG
tuktuk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk